flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 31. August 2015
*GHV2* (Greatest Hits Vol. 2) ist noch eine weitere Sammlung von Madonna und ich muss sagen, das Album ist fantastisch!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Die CD an sich bzw. das Album ist natürlich super! Ich liebe Musik von Madonna. Nur ein bisschen ärgerlich war das ich als ich die Schutzfolie entfernte mir die halbe Hülle entgegenflog, war ein bisschen ärgerlich daher nur 4 Sterne.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2009
1991 kam THE IMMACULATE COLLECTION

1995 dann endlich SOMETHING TO REMEMBER

2001 war es dann so weit: GHV 2, aber eigentlich schon Nummer 3.

Dazwischen gab es noch EROTICA, die GIRLIE SHOW, BEDTIME STORIES, EVITA, RAY OF LIGHT, MUSIC und die DROWNED WORLD TOUR.

Wie man sieht, mussten die Fans tief in Ihre Taschen greifen. Und für MadonnaWarner war es ein sehr ertragreiches Jahrzehnt.....

Da die DROWNED WORLD TOUR relativ gut lief, hat man direkt GHV2 nachgeschoben. Die Erfolgswelle darf ja auf keinen Fall enden.

Hier findet der willige Zuhörer all das, was sich zwischen 1992 und 2001 abgespielt hat.

Die ersten drei Nummern DEEPER&DEEPER, EROTICA und HUMAN NATURE gehören zu ihren schwächsten Leistungen. Durchschnittspop für die Tonne.

SECRET wird schon besser, aber DON`T CRY FOR ME ARGENTINA nervt nur noch.
Ihre Stimme ist weinerlich und der gekünstelte Pathos ihrer Performance ist unerträglich.
Der Film selbst nervt ebenfalls, ihre fiepsige Stimme, wenns dem Ende zugeht, gehört eigentlich überblendet.

BEDTIME STORIES, komponiert von Björk, macht dafür diesen Ohrenschmalz wieder wett. Klasse Song!

THE POWER OF GOODBYE plätschert so herrlich vor sich hin. Kein großer Wurf, aber ein gutes Lied.

BEAUTIFUL STRANGER gehört verboten. Peinlich peinlich. Klingt wie AMAZING ihres MUSIC-Albums.

FROZEN und TAKE A BOW liegen mir persönlich auch nicht, sind aber Kult.

DON`T TELL ME, DROWNED WORLD und MUSIC zeigen wieder den Abstieg. Nett anzuhören, aber mehr auch nicht. da kräht kein Hahn mehr nach.

WHAT IT FEELS LIKE FOR A GIRL klingt im Original ganz nett, wurde nur als Remix ausgekoppelt und live auf spanisch gesungen. Also...wohin soll die Reise gehen?

Alles in allem macht diese Compilation einen ganz vernünftigen Eindruck, auch wenn leider nur sehr wenige gute Lieder drauf sind. Aber wer dermassen viel Fließbandarbeit produziert, muss damit rechnen, dass auch sehr viel Überschußware dabei ist.

Diese belanglosen Lieder als künstlerische Meisterwerke hochzustilisieren, nur weil Madonna drauf steht, wäre sehr ignorant.

Das Booklet enthält eine Kurzbiografie, ganz sympathisch geschrieben von Dan Cadan. Dazu kommen viele bunte Bilder aus den Jahren 91-01

Trotzdem ist GHV2 liebevoller gestaltet als das schreckliche neue CELEBRATION.

Wer GHV2 sowie THE IMMACULATE COLLECTION besitzt, braucht eigentlich keine weitere Platte von Madonna ( ausser vielleicht AMERICAN LIFE ).

3 Sterne :-)
|22 Kommentare|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Dezember 2008
Das ist also das zweite Best-of-Album von Madonna. Auf der einen Seite ist es von der Aufmachung her viel schöner anzusehen als die erste Compilation "The Immaculate Collection", aber auf der anderen Seite ist die vorliegende "GHV2" inhaltlich schwächer. Mit Ausnahme der Titel "The Power of Good-Bye", "Don't Tell Me", "What It Feels Like for a Girl", "Drowned World/Substitute for Love" und "Music" sind die Tracks nur in abgespeckter Form, also in kürzeren Radio Edits zu hören. So kann es vorkommen, dass bis zu einer ganzen Minute Teile aus einem Song rausgenommen worden sind. "Frozen" fiel da der Schere zum Opfer. Das ist aber noch längst nicht das Schlimmste: Die Radio Version von "Human Nature" ist ein Witz! Die interessanteste Textstelle im Refrain "I'm not your bitch, don't hang your shit on me" ist einfach weggelassen worden. Dadurch verliert der Titel an Bissheit. Madonna wird regelrecht mundtot gemacht. Gut, im Radio kann ich es ja verstehen, dass gewisse Kraftausdrücke nicht verwendet werden sollen. Aber was haben dann solche Clean Versions auf Best-ofs zu suchen?

Schon die "Immaculate Collection" enthielt ärgerliche Radio Edits, aber als Fanboni wurden die Songs wenigstens teilweise nochmals neu gemixt und es gab zwei bis dato unveröffentlichte Titel. Auf "GHV2" gibt es nichts dergleichen. Zwar sind auf der Tracklist diesmal Soundtrack-Songs berücksichtigt worden (die "Immaculate Collection" ließ damals die Madonna-Klassiker aus dem Film "Who's That Girl" plumperweise unter dem Tisch fallen), aber dafür muss man wohl auf neues Material verzichten (und warum fehlt der kommerziell erfolgreichste Hit aus dem "Erotica"-Album "Rain"?). Ziemlich mager, meiner Meinung nach - den Fans liefert man musiktechnisch nix Neues, nur "Beautiful Stranger" vom ersten "Austin Powers"-Klamaukfilm könnte der eine oder andere Madonna-Fan noch auf keinem Tonträger haben. Dafür wird die CD optisch stark aufgewertet. Nicht nur das Cover ist ansprechend, auch das Booklet und Inlay der CD wissen zu überzeugen, denn sie zeigen viele verschiedene Bilder der Queen of Pop aus ihrer Karriere von 1982 bis 2001. Damit wird der ewige Wandlungsprozess von Madonna bebildert und interessant dargestellt. Das Booklet enthält zusätzlich noch einen gewitzten Kommentar eines Mannes, der mit Madonna zusammengearbeitet hat und über ihre beschränkten Kochkünste lästert. ;-)

Was bleibt übrig? Für Fans nicht viel, für Neueinsteiger ist "GHV2" trotzdem interessant, denn auch in den 90ern lieferte Madonna viele Spitzenhits, die zur Musikgeschichte gehören. Das Problem ist nur, dass die Songs so abgeschwächt präsentiert werden. Für den Ab-und-zu-Hörer von Madonnas Musik reicht es aber aus.
|0Kommentar|Missbrauch melden
HALL OF FAMEam 24. September 2007
Nachdem Madonna ihre Immaculate Collection (Greatest Hits 1) veröffentlicht hat, kam nach einigen Alben dieses zweite Greatest Hits Album auf den Markt. Es enthält die erfolgreichen Singles der Alben Erotica, Ray of light, Music, etc. Diese Zeitepoche zeigt die Wandelbarkeit von Madonna. Jedes Lied klingt irgendwie anders. Wer noch nie etwas von Madonna gehört hat, wird sich mit diesem Album ein bißchen vor den Kopf gestoßen vorkommen. Hier wäre das erste Greatest Hits Album empfehlenswerter. Ich habe mir seinerzeit die einzelnen Alben gekauft, wurde aber jedes Mal ein bißchen enttäuscht, denn meistens war nur die Singleauskopplung halbwegs gut. Diese befinden sich auch auf dieser CD. Trotzdem gibt es weitaus bessere CDs. Zu meinen größten Erfolgen von Madonna zählen auch so wunderbare Balladen wie "This unsed to be my playground", "Rain", "You'll see", "I'll remember", die eigentlich nur auf dem Album "Something to remember" enthalten sind. Das kann ich Ihnen anstelle dieses Albums wärmstens empfehlen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Juli 2003
Nachdem von dem Pop-Superstar bislang nur eine Best Of-Zusammenstellung ("Immaculate Collection") erhältlich war und diese frühere Sammlung 1990 endet, wird diese Lücke nun geschlossen. Ungeheuer wandlungsfähig nimmt sie seit 20 Jahren Stile und Moden auf und generiert sie zu weltweiten Trends, geprägt jedoch jeweils von der dominierenden Persönlichkeit Madonnas. Musikalisch erstreckt sich diese CD über fünf Alben - von "In Bed With Madonna" mit u.a. "Deeper & Deeper" bis zu ihrem letzten Album "Music", geprägt von den europäischen Elektronikbastlern William Orbit und Mirwais. Zu hören sind fast alle Pretiosen der Ausnahmekünstlerin wie "Frozen", ihre Version von "Don`t Cry For Me Argentina" aus dem Andrew Lloyd Webber-Musical "Evita" oder "Beautiful Stranger". Zwei Wermutstropfen begleiten jedoch diese Hit - Sammlung. Warum ein Titel wie "American Pie" nicht vertreten ist, bleibt rätselhaft (Rechtsprobleme?). Zum anderen ist es fast schon lieb gewonnene Gewohnheit geworden, dass auf einer Greatest Hits als Bonus neue Stücke zu hören sind, was hier leider nicht der Fall ist. Doch das wäre schon zu viel verlangt, denn mit ihren Erfolgen der letzten Dekade kann sie immer noch mühelos eine CD füllen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2007
Allein schon der Name Madonna reicht und Millionen von Menschen weltweit verbinden ihn mit guter Musik, Skandalen, große Show und vieles mehr.

Das bietet somit auch das zweite Best of Album der Pop Queen. Mit Hits wie Secret, The Power of Goodbye, Ray of Light und Music beweist Madonna ihre Vielfältigkeit. Mein absoluter Favorit auf dem Album ist Ray of Light. Ein schneller einfach guter Song.

Was dieses Album auch zeigt ist, dass keinen typischen Madonna Song einen Song wo man sagen kann der ist Madonna like. Dafür liebt Madonna viel zu sehr die Veränderung. Das ist aber auch eines ihrer Erfolgsrezepte. Sich ständig weiter zu entwickeln. Neu zu erfinden. Das macht Madonna aus.

Das ist es was man bei einem Best of Album von Madonna erwarten kann.

5 verdiente Sterne!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2001
Dieses Album enthalte keine neuen Tracks. Das ist richtig, und, wie ich finde, völlig legitim, denn dies ist eine Zusammenstellung Madonnas bester Songs seit "Erotica", 1992, bis zum 2000 erschienenen "Music". Kein neues Lied als Zugpferd, just the best - wer sonst traut sich das? Mit "Deeper And Deeper" dröhnt direkt zu Beginn ein Disco-Stomper aus den Boxen, der Lust auf mehr macht. Und das wird auch geboten, nämlich von "Erotica", dem seinerzeit so heruntergemachten Song, der sich, nachdem sich die "Anti-Madonna-Welle" gelegt hat, sehr catchy und erotisch, keinesfalls mehr aber provokant, in die Gehörgänge einhämmert. Es folgt "Human Nature", wieder ein sehr basslastiger Track der zum Tanzen animiert. Kein Highlight, aber wenn man sich den Text anhört merkt man, dass dieser Song einfach auf ein Madonna-Best-Of gehört, denn hier schliesst sie mit der damals für viele ungeliebten "Erotica-Ära" ab und strebt nach Neuem. "Secret" ist ein wunderschönes, gitarren-unterlegtes Midtempo-Stück, Ergebnis der Neuentwicklung, die 1994 auf dem Album "Bedtime Stories" begann. Aus eben diesem Album stammen auch "Take A Bow", eine nach meinem Geschmack etwas zu schmalzige Ballade, die sich aber 1995 ganze 7 Wochen an der Spitze der US-Charts hielt, und das von Björk komponierte "Bedtime Story", das, neben der Entwicklung zu ruhigeren Tönen, bereits auf die Elektro-Madonna verweist, wie wir sie bald zu Hören bekommenn sollten. Zunächst wird es aber noch einmal ruhig mit "Don't Cry For Me Argentina", wo Madonna mit ihrer vom Gesangsunterricht gestählten Stimme brilliert. Ab hier geht es Schlag auf Schlag: Madonnas allerbesten musikalischen Jahre ziehen spätestens ab "The Power Of Good-Bye", einer sehr schön instrumentierten, sehr (schön) bitteren Ballade, jeden Zuhörer in ihren Bann. Also, ohne viele Worte: "Beautiful Stranger" groovt, "Frozen" entführt in andere Sphären, "Ray Of Light" bringt das Blut zum Kochen, "Don't Tell Me" überrascht mit seinem unverwechselbaren Gitarren-Sample, "Drowned World/Substitute For Love" bringt den Zuhörer (im besten Sinne) zurück auf den Teppich durch die vertäumten "bleeps", den relaxten Drum'n'Bass-Sound und - last but not least - den wunderbaren, reflektierten Text. "What It Feels Like For A Girl" ist die obligatorische Hymne an die holde Weiblichkeit, die sich nicht unterkriegen lassen soll und "Music", tja, dazu kann man kaum noch etwas sagen: kennt jeder, es groovt, fetzt, ist cool & arrogant, macht aber (oder trotzdem?!) immer wieder Spass! Wer braucht bei diesem Feuerwerk noch etwas Neues?! Bestimmt niemand. Lehnen wir uns also zurück, stöbern durch die schier unzähligen Fotos im Booklet, geniessen Madonnas kreatives Schaffen des vergangenen Jahrzents und freuen uns insgeheim schon mal auf das, was uns demnächst von Mrs. Ritchie erwartet.
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. November 2007
Was haben wir Fans auf diese Best of CD gewartet.Auf MTV lief der GHV2 Megamix rauf und runter und dann erschien GHV2 und es blieb nur eine riesen Enttäuschung.......
Lieblose zusammenstellung der Tracks und zur grossen überaschung kein Megamix oder etwas neues,dass das Fanherz erfreut hätte.
Human Nature gibt es sogar nur in der zensierten(piep piep piep)Radio Version,muss man nicht haben.
Für einen neuen Fan ist dies sicher eine gute CD.Aber errst danach The Immaculate Collection kaufen,damit es eine steigerung gibt ;)
Aber für einen Fan,der schon alles kennt und hat,ist dies nur ein weiterer Staubfänger,der im Regal vor sich hindümpelt......
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2008
Ich finde, GHV2 ist nichts besondres.
Klar - für junge Fans die sich erst mit ihrer 90er Musik vertraut machen wollen, für die ist dieses Best-Of genau richtig.
Wenn man dann jedoch jedes Album hat, ist es eben nichts besondres mehr.
Leider ist auch nichts neues auf dem Album drauf und nur Radio Edits bzw Album Versionen...
Das Cover gefällt mir auch nicht so...

Kauf lohnt sich für die, die sich mit der 90er Madonna vertraut machen wollen (es sei wohl gesagt nur die Madonna von 92-99), für die die diese Alben schon haben, auf denen diese Lieder die auf GHV2 vorhanden sind, rate ich eher von dem Kauf ab...
|0Kommentar|Missbrauch melden