Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
16
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2002
16 Horsepower - der Name der Band ist echtes Understatement. Die Musik überrollt den Hörer eher wie ein Monster-Truck. Toll arrangierte Rock-Songs mit Country-Anleihen, teilweise auch Folk-und Gospel-Klänge , so läßt sich die Musik von 16 Horsepower aus den USA am ehesten charakterisieren, obwohl davon nichts es richtig trifft. Als ich die Scheibe zum ersten mal hörte, hat es mich fast umgehauen. Da die Jungs sich abseits jedes Mainstreams bewegen, werden sie wohl so schnell in keinen Charts auftauchen, was aber heute schon fast ein Charakteristikum exzellenter Musik ist.
Hört euch die Platte einfach mal an. Es lohnt sich.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2003
diese Platte ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann...
ich wüsste nicht mehr wie ich ohne leben sollte!
Jedes einzelne Stück ein Volltreffer und von unglaublicher Intensität, die direkt ins Innerste trifft. Nichts zum Nebenherhören. Obwohl die Countrybezüge deutlich sind, hat es mich als heimlichen Gothen und Countryhasser voll überzeugt. Eine meiner Top 5 ever.
Kenne nichts Vergleichbares!
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Irgendwann, so im Jahre 2001, da fragte mich ein Freund, ob ich wisse, was denn "Gothic Country" sei. Er hatte den Begriff in einer Musikzeitschrift entdeckt und hielt die Beschreibung für einen schlechten Scherz.
Wenig später war uns dann klar: Es gibt "Gothic Country" - denn es gibt Sixteen Horsepower. Und die machen ihrem Genre alle Ehre. Mit Gothics hat das allerdings recht wenig zu tun: Es geht eher um eine andere düstere Trostlosigkeit, den geheimnisvollen amerikanischen Süden, die verzweifelte Hoffnung auf den Erlöser... Sixteen Horsepower ist ein bisschen Wahnsinn und Endzeitstimmung- aber strahlt ebenso ungebrochene Romantik aus. Hätte Ambrose Bierce je Musik gemacht, wer weiß, vielleicht hätte sie ja so geklungen? (Wer mir nocht glaubt, sollte unbedingt einmal den Song "Black Soul Choir" hören.)
Wenn ich bei einer Band jemals Gänsehaut bekommen habe, dann bei dieser. Dafür sorgt zum einen David Eugene Edwards klagend-schöne Stimme, sowie die teils ausgefallene Instrumentalisierung. "Secret South" ist - neben Sackcloth'n'Ashes- mein absolutes Lieblingsalbum der Band. Und mein drittliebstes Album aller Zeiten. Und ich bin sehr wählerisch! :)
Leider gibt es Sixteen Horspower nicht mehr, aber DEE macht immer noch Musik. Woven Hand heisst sein neues Projekt und trifft ebenfalls den gleichen Nerv wie seine Vorgängerband.
Auch ein Tipp für alle Fans von Nick Cave & Jay Munly. Es lohnt sich! Einmal gehört, nie vergessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2000
16 Horsepower sind düster, emotional und sehr anstrengend. Wer sich aber auf den eigenwilligen Sound der Amerikaner einlässt wird mit "Secret South" ein Album erwerben, welches ihn ein Leben lang begleiten wird. Ausser Ben Harper hat mich keine Band jemals so sehr berührt. 5 Sterne sind noch mindestens einer zu wenig!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2009
Als ich das Album "Secret South" das erste Mal gehört hab, lag ich einfach nur da und hab jedes Lied in mich aufgesogen...
Man kann die Musik nicht ausreichend beschreiben, da 16HP viele Stilelemente verbinden, die zusammen einen einzigartigen Sound ergeben, perfekt ergänzt durch David Eugene Edwards geniale Stimme, die klagend ist, ohne ins Leidende abzugleiten, und unheimlich viele Facetten aufweist, so dass die Lieder selbst nach dem zigsten Mal Hören nicht langweilig werden.

16 Horsepower lassen sich in keine Schublade stecken, sie machen einfach nur GUTE Musik. Eine echte Perle!

Ich würd noch zehn Sterne mehr geben, wenn's ginge ;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2004
Im Winter bin ich absolut süchtig nach dieser Platte. Die Klage, die Sehnsucht und ihre Intensität passen perfekt zur Jahreszeit. Man schaut in sein Innerstes und gleichzeitig auf die Welt. Diese Musik rührt tief. Danach das Album "Folkore" auflegen und nach dem Verklingen der letzten Akkorde langsam und mühevoll in die Realität zurück.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2008
Einfach nur genial! David Eugene Edwards - der Hohepriester der Rockmusik - mit seinem besten Album. Exstatisch klagt er an, weint und betet, hofft auf Erlösung! Danke für dieses Album!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2005
Seit ich 1997 zufällig wegen des auffälligen Covers über 'Sackloth 'n Ashes' gestolpert bin, ist von 16 Horsepower und David Eugene Edwards kein Loskommen mehr - kein Wunder.
Warnung: Wer ihn einmal live gesehen hat, besucht keine anderen Konzerte mehr! Davids Musik spürt man, bis in die letzte Faser des Körpers, sie schleicht sich in die Seele und verweilt dort.
Auf Secret South bestechen alle Nummern. Selbst beim Covern des Dylan-Songs 'Nobody cept You' macht David eine hervorragende Figur (der seltene Fall, wo die Coverversion besser als das Original ist!).
Die Gelegenheit, ein Livekonzert von 16 HP oder Woven Hand zu sehen, sollte sich niemand entgehen lassen, die Zeit dazwischen überbrückt man am besten mit allen verfügbaren CD's.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2005
Es gibt CDs, die einem gefallen und wieder vergehen. Und es gibt CDs von Sixteen Horsepower.
Und vor allen Dingen DIESE Musik ist einfach atemberaubend.
Die Musik an sich ist schon faszinierend genug und schafft es einfach nicht, langweilig zu werden. Aber die Texte der Lieder, die Edwards ja zu größtem Teil selbst geschrieben (selbstverständlich ebenso wie die Lieder selbst) hat, ergänzen die düstere Musik mit einer Melancholie, die den Lieder eine Zeitlosigkeit in die Vergangenheit wie in die Zukunft verleiht. Man hat nahezu den Eindruck, dass diese Musik schon immer bestanden haben muss.
Zwar bin ich überzeugt, dass diese Art von Musik nicht jeder zu begeistern ist, aber wohl ebenso viele Menschen werden von ihr nicht mehr loskommen.
In der Zeit vor meiner Konfrontation mit dieser Gruppe war ich der Auffassung, heutzutage würde keine wirklich gute Musik mehr geschrieben: Edwards hingegen...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2001
Schwankte ich bei den letzten beiden Scheiben stets zwischen total genial und einschläfernd in der Bewertung der Songs (vor allem bei "low estate")so ist Secret South nun die ideale Schnittmenge. 16 Horsepower haben die ganz extreme Country-Cajun-Jahrmarktsmusik diesmal außen vor gelassen und sich auf ihre wahren Stärken besonnen. Düstere Countryrocksongs, die den Hörer geistig in eine andere Epoche versetzen. Kult.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €
9,99 €
9,99 €
18,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken