Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Strandspielzeug Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,24 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Oktober 2015
Kaum eine andere Live-CD im Metalbereich kommt atmosphärisch an diese rohe und völlig authentische Aufnahme ran - hier scheppert, rumpelt, knüppelt und rotzt es an allen Ecken und Enden, die Band ist in bester Spiellaune und bietet eine gelungene Songauswahl aus ihren Frühwerken.
Insgesamt ist das meine liebste Sodom-CD, die ich mir immer wieder mal anhöre - einfach phänomenaler Krach!
Einzig Angelrippers Ansagen wirken etwas unprofessionell, dafür sind gerade der Bass- und Drumsound fantastisch.
Veredelt wird die Veröffentlichung vom grossartigen Cover, das gerade in der Schallplattenversion, die ich vor Jahren erstanden habe, richtig gut rüberkommt. Die römische Orgie ist witzig und graphisch eindrucksvoll eingefangen!
Fazit: Absolut empfehlenswerte Live-Aufnahme, die aufgrund ihrer Authentizität und rohen Energie auch von Nicht-Fans angetestet werden sollte.
Greetings, Tudeh
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2003
mit ihren ersten 3 Alben schafften es Sodom weit vorn auf der Thrash-Liste. Den Spirit den die band damals ausstrahlte wird auf der Mortal Way of Live CD authentisch wiedergegeben. Keine Füller, die besten Hits aus dieser zeit und ohne Frage ein Meilenstein in den Live-veröffentlichungen. Besonders hervorzuheben ist, dass Sodom Live-Platten nicht nochmal groß im Studio überarbeitet werden und somit ein optimales Live-Feeling aus den Boxen dröhnt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2011
Thrash-Metal und Livealbum - konnte das überhaupt gut gehen? Das es funktionieren konnte stellten Sodom bereits 1988 das erste Mal sehr phonstark unter Beweis. Das Album wurde nach einer Textzeile aus dem Song *Christ Passion* betitelt und von der Besetzung Tom Angelripper, Chris Witchhunter und Frank Blackfire, der erst ein Jahr vorher seinen Einstand feierte, eingeklopft.

Das Album wurde von der Band selbst produziert, vermutlich auch um Kosten einzusparen, und das erwies sich bereits im Vorfeld als die beste Idee. Wer sollte besser wissen, wie das Live-Album zu klingen hatte, als die Band selbst? Eben, niemand, es konnte nur die Band sein. Die CD hat ein Laufzeit von ca. 70 Minuten, erschien seinerzeit als Doppel-LP. Von der Laufzeit her würde ich sagen, das ein komplettes Konzert der damaligen *Sodomania*-Tour wiedergegeben wird. Und es wurde ordentlich geholzt.

Die besten Tracks der vorangegangenen vier Studio-Scheiben (2 EPs, 2 Longplayer) wurden zum Besten geben. Darunter absolute Killer wie *Outbreak Of Evil*, *Obsessed By Cruelty*, *Nuclear Winter*, *Christ Passion*, *Enchanted Land*, *Bombenhagel*, *My Atonement*, sowie die Zugabe *Conjuration*. Toms *th* ist, wie immer, nicht vorhanden, aber wem stört das eigentlich? Die Verbindung aus Musik, Text und roher Energie stimmt, und genau darauf kommt es auch an. Die Musik-Richtung wurde damals, und daran hat sich bis heute auch nichts verändert, hauptsächlich wegen der ungezügelten Power und Energie gehört!

FAZIT: Ein Live-Meilenstein im Thrash-Metal-Bereich...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Alles wie beschrieben, CD plus Booklet (Hülle + Digi) sind einwandfrei,
in der angegebenen zeit war sie da; zum weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2000
Sodom kannt ich eigentlich nur durch die "Agent Orange" und "Better off Dead" Alben. Diese konnten mich jedoch nicht von der Band überzeugen. Jedoch muß ich sagen, daß diese live CD schon viel besser klingt als diese Studio Alben. Der Stil der Band, zumindest live, klingt für mich sehr nach den alten Kreator Sachen, was bestimmt nicht falsch ist. Hier wird vom ersten bis zum letzten Song nur schön hart geknüppelt. Mit "Iron Fist" gibts noch ein eigenwilliges Motörhead Cover. Ich glaube jeder der auf Thrash Metal im Stil der alten Kreator Sachen steht, also "Pleasure to Kill" Zeiten wird dieses Album mögen. Also reinhören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken