Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
10
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juni 2003
Wenn es eine Band auf dieser Welt gibt die das recht, ein Live-Album nur mit Tracks eines einzigen Albums zu füllen (naja, die zwei Ausnahmen mal ausseracht gelassen...) dann ist das Queensrÿche. Auf Operation: Livecrime wird, wie sollte es auch anders sein, das ganze Operation: Mindcrime Album in einem Guss abgeliefert. Und wenn ich mir das so anhöre werde ich ganz ganz ganz traurig denn keine Menschenseele wird dies jemals wieder miterleben können. Ich glaube kaum dass Queensrÿche jemals wieder das ganze Ding am Stück spielen wird...was für ein Verlust.
Die Frage ist nun, ob es sich für Besitzer vom Studioalbum auch lohnt sich den dazugehörigen Live-Mitschnitt zuzulegen. Ich antworte klar mit JA! Die Songs gewinnen live allesamt nochmals etwas an Power und Durschlagskraft, Soundtechnisch ist alles spitze und Geoff Tate singt wie ein Gott. Dazu gibts noch zwei (man kann fast schon sagen Bonus-) Tracks. Ich habe den Kauf jedenfalls nicht bereut. Wer Queensrÿche auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erleben will sollte hier zupacken.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2006
1991 konnten Queensryche mit dem nötigen Budget endlich ihr 1988er Jahrhundertwerk "Operation: Mindcrime" auf die Bühne bringen. Das unfassbar geniale Studioalbum klingt in der Livefassung - man kann es kaum glauben - noch eine Ecke göttlicher als es eh schon ist.
Mit unglaublicher Power, Spielfreude und Druck werden Perlen wie "Revolution Calling", das progressive "Speak", das famose "Suite Sister Mary" (mit Pamela Moore als Gastsängerin, die sich mit einem überragenden Geoff Tate ein absolut anbetungswürdiges Duett liefert), die Ohrwürmer "I Don't Believe In Love" oder "Breaking The Silence" und der absolute Oberknaller "Eyes Of A Stranger" (mit göttlichem Ende!!!) aus den Boxen gedonnert. Der Sound ist sehr druckvoll und kracht ohne Ende, die Musiker sind technisch über alle Zweifel erhaben und versprühen eine einzigartige Spielfreude, und die superben, punktgenauen Backing Vocals sind schließlich das Tüpfelchen auf dem i.
Das hier ist Queensryche oder besser Progressive Metal in (Live-) Perfektion!!!
Damit nicht genug: Die remasterte Version bietet noch zwei ebenfalls fette Bonustracks "The Lady Wore Black" und der epische Megahammer "Roads To Madness") und ein reich bebildertes Booklet mit allen Texten.
Ein verdammt geniales Live-Monument für die Ewigkeit!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2003
"Operation Livecrime" bietet das großartigste und legendärste Studioalbum des Progressive Metal, "Operation: Mindcrime", komplett und am Stück live gespielt. Die Aufnahme entstand erst auf der "Building Empires"- Tour zum Nachfolgealbum "Empire", als Queensryche zum ersten Mal den längst überfälligen Headliner-Status inne hatten. Und so haben es sich die Jungs aus Seattle im Mai 1991 erlaubt, ihr unangefochten perfektes Konzeptalbum über Korruption, Drogen und Missbrauch zu Beginn der Show eine Stunde lang in voller Länge darzubieten und neue Songs vom aktuellen "Empire"-Album sowie ganz altes Material komplett in den Schlussteil der Show zu 'verbannen'. Der Status von "Operation Mindcrime" wird dadurch sofort klar. Jeder einzelne der Songs gehört zu den besten der Metal-Geschichte. Und die Präsentation des Jahrhundert- Epos gelingt den Ausnahmemusikern und Progressive-Metal-Pionieren dementsprechend. Das zusammenhängende Gesamtkunstwerk ist einfach perfekt gespielt. Dazu spürt man bei jedem Ton von Geoff Tates tiefgehendem Gesang, dass dieser die Story um Nikki, Sister Mary und den bösen Dr. X beim Singen regelrecht mitlebt. Tates Gesang ist hochemotional - mal einfühlsam, mal dramatisch.
Legendär sind auch die live gesungenen Backing Vocals des sich verausgabenden Chris DeGarmo, der seinen Frontmann stets ausgerechnet bei den schwierigsten, unglaublich hohen Stellen unterstützt und dessen Stimme man gelegentlich recht gut raushören kann.
Musikalisch reiht sich ein Höhepunkt an den nächsten. Der ekstatische Opener REVOLUTION CALLING, der Mördergroove des Titelsongs OPERATION MINDCRIME, die schweißtreibende Temponummer THE NEEDLE LIES, das von Geoff Tate mit "Is there anybody in Madison, Wisconsin that believes in love?" angekündigte I DON'T BELIEVE IN LOVE, der phänomenale Schlusssong EYES OF A STRANGER, der alle Elemente vereint, die die Musik von Queensryche so einmalig machen, und natürlich das epische SUITE SISTER MARY, bei dem Pamela Moore wie auf dem Album auch auf der Bühne "Mary" ihre Stimme gibt, die sich so genial mit der von Geoff Tate vermischt.
Da es sich hier um eine Neuveröffentlichung aus dem Jahre 2001 handelt, ist natürlich auch Bonusmaterial gegenüber der früheren CD-Version dazugekommen.
Das mit Bildern von der Show und aus der Story gespickte Booklet beinhaltet jetzt auch die kompletten Lyrics. Außerdem ist eine längere Ansprache Geoff Tates an das Publikum am Ende von SUITE SISTER MARY ist auf dem Re-Release erhalten.
Zudem gibt es noch aus dem späteren Teil des Gigs zwei weitere Songs aus früheren Queensryche-Tagen: das prächtige progressive Frühwerk ROADS TO MADNESS sowie das bestechend dargebotene THE LADY WORE BLACK, das Geoff Tate präsentiert als den wohl ersten Song, den die Band je zusammen geschrieben hat. Nachdem Chris DeGarmo ihm kurz mit der Gitarre den Anfangston vorgibt, stimmt Tate mit seiner Gänsehaut-Stimme unbegleitet die Strophe an und unterbricht dann wieder - unendlich cool - um anzumerken: "It's called "The Lady Wore Black", by the way".
Die Neuausgabe kommt so insgesamt auf knapp 80 Minuten Gesamtspielzeit.
"Operation Livecrime" ist die Essenz einer der überragenden Bands im Progressive Metal. Es ist die Live-Umsetzung eines der wichtigsten, genialsten und zeitlosesten Meilensteine und hat ebenso wie das dazugehörige Studioalbum "Operation: Mindcrime" einen unanfechtbaren Platz im Olymp sicher.
Die Scheibe muss man besitzen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2003
Das Studioalbum OPERATION MINDCRIME an sich ist ja schon fast unerreicht, sowohl musikalisch als auch inhaltlich. Dass aber ALLE 15 Songs des Mega-Konzeptalbums auf OPERATION LIVECRIME vertreten sind, ebenso wie die genialen Kompositionen aus der Frühphase der Band, nähmlich THE LADY WHORE BLACK und ROADS TO MADNESS, erscheint an sich als Kuriosität, da es den Kauf von OPERATION MINDCRIME fast schon überflüssig macht, zumahl die Liveversionen der Studiosongs klanglich mehr als überzeugend sind und sich fast schon besser anhören. Die Bonustracks sind dann noch das musikalische Sahnehäubchen. Der Sound klingt fast schon zu gut, um Live zu sein und beweist einmahl mehr die musikalische Qualität der Band und die handwerkliche Präzision, die die Musiker an den Tag legen. Eigentlich müsste man angesichts der musikalischen Perfektion, die hier dargeboten wird schon sechs Sterne vergeben, würde es der Setlist nicht an Tracks wie TAKE HOLD OF THE FLAME und QUEEN OF THE RYCHE mangeln. Für Queensryche-Neulinge ist dieses Album ein Pflichtkauf, ebenso wie LIVE EVOLUTION und PROMISED LAND. Sänger Geoff Tate erreicht neue stimmliche Höchstleistungen, ebenso wie jeder einzelne andere Musiker der Band. PERFEKT!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2001
Jaja, damals noch....Ich selbst konnte leider zu dieser Zeit noch kein QR Konzert besuchen und auch nicht das limitierte Box-Set "Operation: LIVEcrime" kaufen. Umso schöner ist es, dass der geniale Livemitschnitt heute endlich wieder ans Tageslicht kommt. Klanglich kommt das ganze jetzt noch besser daher, zudem erzählt Tate nach "Suite Sister Mary" noch ein bisschen länger mit dem Publikum als auf dem Original-Release. Die zwei Bonus-Tracks "The Lady Wore Black" und "Roads To Madness" werden vor allem Fans des alten QR Sounds begeistern. Das schöne Booklet rundet den durchweg positiven Gesamteindruck noch ab. Somit lohnt sich diese CD selbst wenn man noch die alte Version besitzt. Ein Muss für jeden Heavy-Fan!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2001
Jaja, damals noch....Ich selbst konnte leider zu dieser Zeit noch kein QR Konzert besuchen und auch nicht das limitierte Box-Set "Operation: LIVEcrime" kaufen. Umso schöner ist es, dass der geniale Livemitschnitt heute endlich wieder ans Tageslicht kommt. Klanglich kommt das ganze jetzt noch besser daher, zudem erzählt Tate nach "Suite Sister Mary" noch ein bisschen länger mit dem Publikum als auf dem Original-Release. Die zwei Bonus-Tracks "The Lady Wore Black" und "Roads To Madness" werden vor allem Fans des alten QR Sounds begeistern. Das schöne Booklet rundet den durchweg positiven Gesamteindruck noch ab. Somit lohnt sich diese CD selbst wenn man noch die alte Version besitzt. Ein Muss für jeden Heavy-Fan!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Wer "Operation Mindcrime" zu seinen Faves zählt, kommt an "Operation Livecrime" nicht vorbei. Dieses Livedokument zeigt Queensryche at it best.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Operation Mindcrime gilt als Meisterwerk des Progressive Rock der 80er Jahre, ist aber meiner Meinung nach, insbesondere was die Komplexität der Songstrukturen angeht von den Prog-Meisterwerken der 70er Jahre und auch von den moderneren Vertretern (Dream Theatre, Porcupine Tree usw.) meilenweit entfernt. Auch hören sich einige der Songs ziemlich ähnlich an.
Unterm Strich solider 80er Jahre Hard Rock mit dem ein oder anderen Hochkaräter. Der Sound der CD ist gut, die Stimmung auf dem Konzert wurde gut eingefangen. Auf Grund des derzeit günstigen Preises noch 4 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2001
Man kann Queensryche nur dankbar dafür sein, dass dieses Album neu aufgelegt worden ist! Denn es handelt sich um den Livemitschnitt der "Operation Mindcrime" Tour, der zuerst limitiert auf den Markt kam. Nun kann sich endlich jeder dieser grandiose Live-Album anhören. Der Band sei Dank!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Ob der positiven Kritiken habe ich mich gegen die Studio- und für die Liveaufnahme entschieden. Unter Berücksichtigung des Alters der Aufnahme passt das - hört sich an wie vor 15 Jahren. Allerdings waren das nicht meine Erwartungen, von daher die negative Bewertung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,66 €
6,66 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken