flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 28. Oktober 2017
ob man die Music mag oder nicht. Der Film IST ist Musik, und es ist eine wahre Story. Der junge David Helfgott bekommt den Klavierunterischt vom besessenen Vater Peter, brillant gespielt vom Armin Mueller-Stahl. Die Familie muss aus Nazi-Deutschland nach Australien fliehen. Der Vater, selbst ein eher mittelmässiger Musiker, erkennt sofort den musikalisch-genialen Sohn. Er soll das erreichen, was ihm verwehrt wurde.
Wenn er des beste sein sollte, muss er Rachmaninoff perfekt spielen. Und es sollte der dritte Konzert sein. Andere zählen weniger. Also, das Schwerste, auch für Welt-Pianisten. Viele sind an den Dritten gescheitert.
Der Sohn erreicht den Höhenpunkt in London, und zwar genau mit Rachmaninoff. Uns dazu noch sehr jung. Nach dem Jubel kann der erste Nervenzusammenbruch. Danach immer wieder. Bei Helfgott wurde eine Psychose diagnostiziert. Er spielt nur ab und zu, heiratet auch, muss ins Krankenhaus. Heiratet aufs Neue.
Es scheint, die Karriere ist zu Ende. 1970 kehrt er als gebrochener Mann zurück nach Australien. Obwohl nie ganz gesund, spielt er immer wieder weiter. Er gibt Konzerte (einige sind auf CD zu bekommen). Er wird nie mehr der ganz grosse Pianist sein, aber die Stücke, die er spielt, spiegeln seinen Weg zurück ins Leben. Wie ist es für einen Menschen, den die Dämonen der Psychose, Wahnvorstellungen jagen, einen "normalen" Konzert zu geben?
Neben Mueller-Stahl, der den manisch-obsessiven Vater spielt, ist G. Rush in seiner Rolle der BESTE.
Weil er selbst gut Klavier spielt, kann er älteren David Helfgott noch glaubwürdiger spielen.
Für mich ein Film, der mich tief berührt hat. Bis heute habe ich ihn mindestens fünfmal gesehen. Und nie wurde ich enttäuscht. Natürlich sehe und höre ich den DRITTEN von Rachmaninoff. Einfach nicht von dieser Welt. Mein liebster, sogar lieber als der berühmtere ZWEITE. Schwierig für jeden Pianisten, immer noch.
Ich habe keine Liste der besten Pianisten. der junge D. Helfgott war aber einer der ganz grossen.
Am Ende weine ich immer, da denke ich an die Musik, die uns immer erhalten wird, an besondere Leute, wie Rachmaninoff, selbst ein super Pianist, der uns einige der schönsten Musikperlen gegeben haben.
Und, ich hoffe, das Manche sich nach dem Film den ganzen Konzert anhört. So stelle ich mir den Weg in den Himmel. Danke für die Musik, der Film ist ein Lichtblick in jedem Augenblick. Danke...
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. März 2018
Bei einer Rezension las ich, dass die Story gar nicht so echt sei. Nichtdestotrotz ist der Film toll und wird hervorragend gespielt. G. Rush könnte nicht besser spielen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2015
Dieser Film, der eine wahre Geschichte erzählt, habe ich bisher nur auf VHS. Nach solanger Zeit diesen noch auf DVD zu finden war schwer. Somit habe ich diesen jetzt in meiner DVD Sammlung. Jeder der Musik (klassisch) liebt und an Schicksalen von begnadeten Musikern interessiert ist, sollte versuchen sich diesen Film zu besorge. Vor allem Arminb-Müller-Stahl spielt hier einen wunderbaren Charakter.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Oktober 2017
...irgendwie ist diese Geschichte und der Künstler, David Helfgott, Ende der 90ziger, an mir vorbeigegangen!? Aber es ist ja nie zu spät für gute Geschichten. Dies ist definitiv Eine. Hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte und diese ist berührend, bezaubernd und lädt ein zur Reflexion.
Alles Gute für Gillian und David und vielleicht bald bei einem Konzert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. April 2018
Der Film ist leider sehr langatmig. Ich hatte mir mehr klassische Musik gewünscht. Die schauspielerische Leistung des Hauptdarstellers war aber sehr eindrucksvoll.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Juli 2014
Abgesehen von der Story von David Helfgott ist die schauspielerische Leistung aller wirklich hervorragend. Hat man diesen Film gesehen, so berühren einen die Konzerte von David Helfgott noch mehr.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2013
Armin Müller Stahl carries the film in the first third, but after that Geoffrey Rush takes over. His acting is superp and the Oscar he got was well deserved. The fact that the film is built on a true story makes it only more captivating. By the way, David Helfgott is still giving concerts in Australia.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. November 2015
Lieferung erfolgte schnell und problemlos.Der Film in englischer Sprache war auch beim Abspielen in makelloser Qualität. Besser hätte er auch nicht brandneu sein können. Ich bin vollauf zufrieden. Jederzeit wieder...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Den Film kannte ich schon da ich ihn vor Jahren im Kino gesehen hatte, und die Geschichte hat mich wieder total gefesselt. Allesdings ist der Ton der deutschen Fassung so schlecht, dass keine Stimmung aufkommt. Stimmen, Geräusche, Musik, alles ist daneben. Sehr schade für diesen guten Film.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. August 2015
Wen das Schicksal anderer Menschen nicht gleichgültig ist,erhält damit einen hervorragenden Film. Das oft notwendige und wichtige Engangement von helfenden Personen wird hier sehr deutlich dargestellt.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Naked Lunch
7,99 €
Der Dieb von Paris
6,99 €
Lola
7,92 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken