Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
74
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 22. August 2002
Massenhaft Vorschusslorbeeren von allen Seiten, die Band als "Rettung des Rock 'n' Roll" ausgerufen, als "Nachfolgerin von Nirvana", Superlative über Superlative, und all das aufgrund einer EP mit gerade mal drei Liedern. Schon andere Gruppen sind darunter zerbrochen, insbesondere, zumal wenn sie so jung sind wie die Strokes. Was steckt dahinter?
Zunächst mal stammen die vier Musiker aus sogenannten "geordneten Verhältnissen", was sie für manche schon verdächtig macht: Gitarrist Albert Hammond Jr. zum Beispiel ist Nachfahre des "It Never Rains In Southern California"-Komponisten, Sänger Julian Casablancas ist Sohn des Gründers der New Yorker Modelagentur Elite. Bei solch prominenten Vorfahren mag die Introvertiertheit und Sensibilität der Musiker schnell als aufgesetzt erscheinen, als ein Marketing-Gag, der auf eine geistige Verwandtschaft zu Curt Cobain hinweisen soll. Auch ihre kategorische Weigerung, sich mit Videos vermarkten zu lassen, oder ihre Einstellung, Konzerte nach nur 40 Minuten abzubrechen, könnte auf Berechnung schließen lassen, die nur den Mythos um die Band steigern soll.
Klar, wer all die Leitartikel über eine Band liest, von der er noch keinen Ton gehört hat, aber die wichtigste Entdeckung seit den Stones sein soll, der baut schnell Vorurteile gegenüber der Band auf. Doch dies wäre unfair! Wer drei Gitarren besser findet als zwei, wer geradlinige Lieder besser findet als schnörkelige, der wird die Strokes mögen. Die Musik ist ehrlich, die Instrumentierung sparsam, aber doch nur für diejenigen neu, die nach den 70er Jahren geboren sind. Schnell findet der geneigte Hörer Einflüsse von den Stooges, Television oder Velvet Underground, doch was soll's? Ich kann nichts schlechtes daran finden, sich Vorbilder zu nehmen. So ist "Is this It" eine eingängige Scheibe ohne größere Ausfälle geworden, mit der Leichtigkeit und Unbekümmertheit eines Debütalbums, herausragend "Someday", ein echter Ohrwurm! Zu beneiden sind die vier Amerikaner dennoch nicht, denn angesichts des enormen Medienrummels wird jeder auf den nächsten Schritt gespannt sein. Der Druck auf die Musiker dürfte eher noch zunehmen.
4 Sterne für die Musik, 1 Stern für das Cover.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2002
Dies ist endlich mal wieder ein Album, dass gute Laune versprüht. Es hebt sich ab von allen, die denken, dass bad vibes essentiell sind, um cool rüberzukommen und somit eine Karriere sicher haben. Nein, ich bin froh, sagen zu können, dass endlich der Spaßfaktor in der Alternativ-Szene wiederentdeckt wurde. Trotzdem sind die Texte nicht flach, die Beats nicht eintönig und die Jungs nicht aus Plastik. Vielen Dank Strokes, dass ihr mich aus meiner bisherigen Tristesse gerettet habt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2001
Mit ihrer Melange aus Rockurgestein Lou Reed, den Stooges und weiteren Heroen der Siebziger Jahre beweisen die fünf Strokes - nicht zu unrecht als Americas derzeit größte Rockhoffnung gepriesen - dass sie wohl schon als Kids die richtigen Platten gehört haben müssen. Derart ungestüm fällt ihr "Is this it" einen geradewegs an, keiner der Songs ist vorsorglich mit einem Maulkorb versehen worden, so dass sie sich mit Langzeitwirkung in den Gehörgängen des immer größer werdenden Publikums verbeissen können. Nicht retro, vielmehr zeitlos von flirrend bis schallend zieht die Band hier muikalische Asse aus den Ärmeln mit einer Routiniertheit, die dann doch mehr als erstaunlich wirkt, haben die Musiker doch gerade die Hürde des zweiten Lebensjahrzents hinter sich gelassen. Ein Spitzenalbum! Und ein Album, um alle Zweifler eines Besseren zu belehren: Ja, es gibt Liebe auf den ersten Ton!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2002
In letzter Zeit hatte ich bei meinem Musikgeschmack echt schlechte Karten mal was richtig Gutes zu hören!!Aber dann kam die Rettung "Is this it" ist mit Abstand das beste Album das in der letzten Zeit veröffentlicht wurde! Ich kann nur jedem, der etwas auf seinen Musikgeschmack hält raten sich diese Meisterwerk zu kaufen!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2001
Da meine Generation gerne zu viel Licht im Auge hat und zu stupiden Beats abtanzt, bin ich mehr als froh das es The Strokes gibt. Auf dieser CD atmen Lou Reed und die Pixies ihren letzten alten Atem aus und The Strokes konservieren, klonen und präsentieren den Atem des Rock n Roll im 21. Jahrhundert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2001
Irgendwie herrlich alt und doch wieder erfrischend neu!! Seit Kauf dieses Silberlings läuft er fast ununterbrochen und beschert einfach absolut gute Stimmung. Gutes kann so einfach sein.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2002
das ist echt eine geile Scheibe!!!!!!!!Es lohnt sich,obwohl man beim ersten reinhören wohl eher kritisch sein wird,aber später wird man die Cd lieben!!!!!!ich habe allerdings Angst das diese Band in die Charts gerät aufgrund des enstandenen Medienrummels,obwohl sie das ja garnicht wollten.Schade das sie nicht den wahren Liebhabern solcher Musik vorbehalten blieben!!!!
da kann man nur hoffen,dass sie auf der normalen Schiene weiterfahren und nicht kapitalistisch werden!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2001
Man denkt, so eine gute Gruppe hat man lange nicht gehört. Das Titelstück "Is this it" haut einen vom Hocker in seiner Mischung aus Direktheit und ungewöhnlicher Führung der Basslinie. Die zurückhaltende Gesangsführung erlebt man als stilistisches Mittel, das gut passt. Umso grösser die Enttäuschung, wenn man im weiteren Verlauf bemerkt, dass alle Tracks zwar deutlich zeigen, wieviel Kraft und Groove in den Strokes stecken, sie aber offensichtlich mit einem Produzenten gestraft sind, der bei der Abmischung über ein Telefon aus den 50er Jahren mitgehört haben muss. Anders ist der manchmal kaum wahrnehmbare Gesang bei viel zu starker Präsenz von Gitarre und Drums im Hörvordergrund nicht zu erklären. Eine verpasste Chance, ein neues Stück Rockgeschichte zu schreiben. Das haben die Strokes nicht verdient. Vielleicht hilft ein Ohrenarzt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2006
...das man zufällig in den sachen seiner eltern findet. erst denkt man: hmm, beschissene qualität, aber interessant, dann hört man es immer wieder und es lässt einen nicht mehr los. dass mit dem medienhype bei manchen leuten erwartungen geweckt wurden, die sie in dieser kleinen aber sehr charmanten platte nicht gefunden haben, ist ein anderes problem.

fazit: kann man mögen ,muss man nicht, solllte man aber!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2002
Ein Album, welches sowohl die Kritiker als auch die Plattenkäufer überzeugt, gibt es selten. "Is this it" von den Strokes ist jedoch ein solches, dazu noch das Debüt-Album - Hut ab! Und auch ich reihe mich ein in die, die dieses Album für äußerst hörenswert finden. Ich würde sagen ich gehe sogar einen Schritt weiter und sage danke, dass mich die Strokes auf den Geschmack des "neuen" Rock 'n' Roll gebracht haben, welchen Bands wie The Vines oder The Hives noch verstärkt haben. Meiner Meinung nach ist das Album allemal hörenswert und sogar ein Meilenstein des Genres. Von daher sollte man das ganze Gerede um den Hype einfach sein lassen und sich die Songs wie "Last Nite", "Barely Legal" oder "Someday" einfach genüsslich reinziehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken