Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
50
3,4 von 5 Sternen
Cafe Del Mar Vol. 8
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 17. Februar 2002
Die Querelen um die Namensrechte zwischen dem Cafe Del Mar auf Ibiza und Universal überschatten diese Compilation.
Ich mag die CD sehr, sie ist mutig zusammengestellt und hat eine unverwechselbare Atmo. Einzig die Housetracks wollen mir nicht so gefallen. Wer allerdings eine typische Cafe Del Mar Veröffentlichung erwartete, läuft Gefahr enttäuscht zu werden. Die Scheibe ist im Gegensatz zur Tradition der Reihe durchweg sehr britisch compiled. Teils abgefahren, teils typisch british sophisticated und Dank der Housetracks ab der Mitte teils härter als erwartet.
Ich bin absoluter Fan der Cafe Del Mar Reihe und habe Dank einer Veröffentlichung auf der "Dreams 2" Einblicke in die Hintergründe des Streitwerkes Vol.8:
Mit dem Cafe Del Mar auf Ibiza hat diese Veröffentlichung nämlich erstmals gar nichts zu tun. Wärend die Vol.7 nach der Trennung vom "big" Jose Padillas noch vom Cafe Del Mar Resident Nachfolger Bruno Lepretre compiled wurde, sind diesesmal der britische Label Manager Luke Neville unterstützt durch Ben Cherrill am Werk. Das erklärt auch den Stilwechsel. Wer übrigens auf die (sehr guten, sehr britischen) Ministry of Sound Chillout Sessions steht, ist mit der Vol.8 bestens bedient.
Wer jedoch eine Cafe Del Mar erwartet, sollte sich besser die Dreams 2 kaufen. Diese ist von Bruno Lepretre compiled
- und, aufgepasst -
sollte eigentlich die Vol.8 werden. Aus labelpolitischen Gründen wurde sie es nicht. Sie wird von Cafe Del Mar Music als die offizielle Cafe Del Mar Veröffentlichung 2001 promotet. Cafe Del Mar Music hat als kleines spanisches Label nicht den Werbeetat einer Universal. Das erklärt die relative Unbekanntheit der Dreams 2.
Inhaltlich setzt sie die Tradition der Reihe fort. Sie klingt wunderbar leicht und vertäumt, hat immer den auf der Vol.8 vermissten Ibiza Beach Flair. Viele Kenner halten sie für die Beste. In den Amazon Verkaufscharts stand sie übrigens als unbekanntes Produkt immerhin auf Platz 50 und liegt sympatischerweise im Voting immer über ihrem grossen Stiefbruder Vol.8.
Ab der Vol.9 ist die Chillout Welt übrigens wieder in Ordnung: Die Namensrechte fallen wieder an Cafe Del Mar Music zurück und Bruno Lepretre wird wieder compilen!!
Ansgar Ueffink, VARGO
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2002
Mit weitem Abstand die schlechteste CdM! Diese Compilation würde sich gut um die Hälfte zusammenkürzen lassen, würde man nur die wirklich einer CdM Compilation entsprechenden Lieder drauf lassen!
Jeder Fan der 7. fällt ins bodenlose wenn er danach die 8. hört!
Bruno hat dagegen eine göttliche Zusammenstellung gemacht auf der 7.!!! Die zwei Sterne kann ich nur so erklären: 1 Stern fürs gelungene cover und 1 Stern für die raren guten Lieder!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 30. Juni 2003
Der Rolls Royce unter den Chill-Out-Samplern. Anfangs als Geheimtip unterwegs brachte diese Compilation-Reihe mit dem Namen eines der In Clubs auf Ibiza den Siegeszug der Chill-Out Sampler ins Rollen. Viele wollen sich schon alleine durch ähnliche Namengebung eine Scheibe des Erfolges abschneiden (Cam Del Mar; Café Del Moar, etc.), doch bleibt Café Del Mar auch in seiner achten Folge unerreicht. Nach den letzten zwei etwas schwächer zusammen gestellten Folgen liegt nun ein makelloses Tracklisting vor. Aufhorchen lassen insbesondere die Remix - Version von Goldfrapps "Utopia", Afterlife mit einem wunderschönen, von akustischen Gitarren und einer sanft hauchenden Frauenstimme getragenen "Sunrise", Ben Onono mit einer athmosphärischen Ballade ("Tattouage Blues") sowie Illumination, die ihr Instrumental immer wieder mit Einschüben des Beam-Geräusches der Fernsehserie Raumschiff Enterprise unterlegen (ganz witzig). Die weiteren Titel zwischen Soundtrack, Elektronik und Barjazz können ohne weiteres Qualität und Stimmung halten und auch Dido, die wohl niemand auf einer solchen Zusammenstellung vermutet hätte, fällt mit "Worthless" nicht aus dem Rahmen. Passende Musik zum Sommeranfang.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich hatte die CD "blind" gekauft, weil ich von ihren Vorgängern samt und sonders begeistert war. Allerdings war ich schon mal sauer, als ich die Gesamtspielzeit sah. Magere 57 Minuten für einen stolzen Preis. Früher waren es mal mehr als 70 Minuten.
Die Zusammenstellung läßt deutlich zu wünschen übrig. Der usprüngliche Charme dieser Reihe ging weitgehend verloren, wenngleich auch einige interessante Tracks zu hören sind. Die sind aber in der Minderheit.
Der Weggang von Jose Padilla hat der Reihe hörbar geschadet. Besonders merkt man das, wenn man sein neues Werk "Navigator" hört. Da spürt man wieder das Gefühl, was man früher auch bei "Cafe del Mar" hatte.
Bei Nr. 8 stellte sich dieses Gefühl nicht ein - im Gegenteil. Schade!
Die Nr. 9 werde ich mir wohl nicht mehr kaufen...
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2001
Diese CD fällt deutlich aus dem Rahmen der bisherigen Scheiben aus der Cafe del Mar Serie. Natürlich, sie ist langsamer als die anderen bisher, aber vorallem gelingt es diesmal nicht, einen Spannungsbogen aufzubauen. Nach spätestens 2 Mal hören, landed diese CD für immer im Regal.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2001
Wie immer genau das richtige nach einem langen Tag. Entspannt und nicht unbedingt zum Zuhören zwingend. Leider aber nichts Neues - was der Titel Cafe del Mar 8 (!) bereits indiziert. Kein Muß, aber ein Kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2002
Ich bin eine Caf'e del Mar Neueinsteigerin, kenne die
vorherigen Compilations also gar nicht. War noch nie auf Ibiza,
bewerte diese CD also völlig "vorbehaltlos".
Die CD liegt jetzt schon seit 'ner Woche in meinem Player.
Ich finde, auf diese Musik muß man sich einfach mal ganz ent-
spannt einlassen. Daumen hoch für die aus dem Film "American Beauty" stammende Nummer "any other name"! Wer den Film kennt,
weiß um die geradezu meditative Wirkung der für Minuten versonnen
umherfliegenden Papiertüte.
Daumen runter für die babschig, kitschige Europopnummer "Tatouage
bleu". Viel zu gewöhnlich.
Aber der Rest ist nett, unaufdringlich und zum Chillen ideal.
Allerdings ist die CD für den Preis etwas zu kurz, da sind wir uns wohl alle einig.
Café del Mar wird in absehbarer Zeit als Serie in meinem CD Regal stehen. Ich freu mich drauf!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2001
Meiner Meinung nach eine charakterlose Zusammenstellung ohne roten Faden, die nicht das typische 'del mar' Feeling aufkommen lässt. Man fühlt sich beim Anhören eher an einen verregneten Herbstabend in London erinnert, und die sonst typische Sonnenuntergangsstimmung will erst gar nicht aufkommen! Das Cover hingegen ist sensationell und lediglich ein Song (Sunrise von Afterlife) konnte mich wirklich begeistern. Bleibt eigentlich nur die Frage nach dem warum und die Hoffnung auf eine vielleicht gelungenere 9. Ausgabe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2001
Wer Fan der Cafe del mar Serie ist hat sicher festgestellt, das sich der Stil im Laufe der Jahre gewandelt hat. Er ist irgendwie progressiver geworden und das ist auch gut so, denn er hat immer emotional berührt. Was hier vorlegt ist einfach langweilig und unspektakulär Eine CD, bei der man max. 3 Songs mir CDM verbindet. Wer einen CD Plaxer ohne Skip Track Taste hat, wird die CD wohl eher selten einlegen. Schade...vielleicht wird die nächste ja wieder gut wieder besser...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2001
After the highlight of Cafe del Mar 4, things have steadily gone downhill, till with 8 we have gone from interesting and original compilations to an outing in wimpey pop. What is Dido doing on there? Is there anybody who hasnt heard her stuff? This form of advertising may actually have a negative effect on the bar itself, after hearing this drab effort I certainly wouldnt want to visit! My verdict; save your money.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken