Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
31
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2007
Kann es wahr sein das ich die erste schreibe??....

Für mich als Faithless Fan der ersten Stunde ist Outrospective

das beste Album der Gruppe. Die Mischung von verspielten Rhytmen und der Detailverliebtheit und den Fado-Stücken mit Dido eine geniale Mischung. Anspieltipp Tarantula - Anlage auf Gasgeben stellen Augen zu und entdecken auf welch Reise Faithless einen da mitnimt. Ein Muß für Fans und auch für audiophile Geister mit hervoragend klingenden Anlagen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2001
Auch das nunmehr dritte Album von Faithless ist
durchweg gelungen.
Titel wie Tarantula oder We come one entsprechen
dem Stil von Insomnia oder Salva Mea.
Titel wie Crazy English Summer oder Evergreen
spiegeln die sanfte Seite dieser CD wieder.
Natülich darf auch ein Titel der von Dido
gesungen wird nicht fehlen. One Step to Far
finde ich sehr gelungen.
Orginell ist auch der Titel Muhammad Ali.
Eigentlich gefallen mir alle Titel bis auf
das Instrumentalstück Machines R us.
Für mich ist dieses Album eines der Besten
in diesem Jahr.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2001
Donny X führt die Reihe der starken Intros fort; der Song lässt wirklich sofort eine andere Atmosphäre aufkommen, mit der man ins Album quasi hineingleitet wird. Not Enuff Love besticht durch den wunderschönen Refrain und ist ein klasse Song zu jeder Zeit. We Come 1 ist allseits bekannt und definitiv besser geraten als "God is a DJ". Die Stimme von Zoe auf "Crazy English Summer" passt perfekt zum Song; einfach eine schöne Ballade. Die nächste Single, Muhammed Ali, ist ein Tribut an den Boxer, und sehr anders geraten, als "We come 1" - Typisch Faithless eben. Dann wird das Album etwas Dancelastiger und "Machines R Us", "One Step Too Far" und "Tarantula" reihen sich aneinander.
"Giving Myself Away" ist der schwächste Song der CD, Maxi Jazz' Vocals sind nett, aber bringen's hier nicht so. Erst gegen Ende des Songs wird's besser. "Code" ist ein Übergang zum ultragenialen Track "Evergreen", der leider nicht als Single ausgekoppelt wird. Schon deshalb lohnt es sich, das Album zu kaufen, denn "Evergreen" wird immer, wirklich immer, ein sensationell guter Song sein. "Liontamer" schließt sich nahtlos an und ist ein brillianter Abschluß.
Fazit: Wie "Reverence" und "Sunday 8pm" ein Highlight in jeder CD-Sammlung, sehr abwechslungsreich.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2001
einen tag nach erscheinen der cd in den deutschen plattenläden habe ich mir die scheibe gekauft. wie auch schon bei sunday 8pm ohne auch nur einmal hineinzuhören. schließlich waren die beiden vorherigen alben schon hitalben schlechthin. rein ins auto und in den cd-player. von donny x als intro war ich voll begeistert, in der folge erstmal etwas enttäuscht. naja, ich hätt's mir eigentlich denken können - schon bei sunday 8pm mußte ich die scheibe mehrmals hören. so auch bei outrospektive. nach nun 5 tagen und mehrmaligem hören der cd (hab nicht gezählt, aber werden wohl so ca. 8 mal gewesen sein) kann ich nur noch sagen - einfach genial, wie von faithless gewohnt... wie konnte ich nur zweifeln *gg* das album ist einfach in sich stimmig und birgt eine ganze palette an stilrichtungen. das ist auch das, was mich an faithless von anfang an begeistert hat. da wechseln ruhige stücke mit hammermäßigen beats ab. klar ist nicht alles tanzbar, aber das ist von faithless auch nicht zu erwarten - faithless macht keine 100%ige dancemusic. wer das erwartet, sollte zu anderen cd's greifen. für mich ist outrospektive die folgerichtige fortsetzung von reverence und sunday 8pm mit der ganzen von faithless gewohnten bandbreite. das warten hat sich gelohnt. nun warten wir also wieder... auf das nächste album - und genießen in der zwischenzeit die drei ersten scheiben. und hoffentlich auch das eine oder andere livekonzert in deutschland. die europatour ist ja für den herbst schon angekündigt. meine empfehlung für das cd-regal - glatte 5 sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2008
Anders als bei so einigen Musik-Cds kann man hier die Cd einfach laufen lassen und hört einen guten Track nach dem anderen. Zwar fehlt das gute Insomania aber dafür überzeugt Faithless mit Abwechslung und super Sound.
Ein muss für jeden Track 10 und 11 ;-) Auf jeden Fall sollte man Outrospective Reverence vorziehen! Tolle CD
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2001
Wer Faithless mit stumpfsinnigen Techno-Beats in Verbindung bringt hat weit gefehlt. Bunte Klangmalereien bestimmen "Outrospective", ein Album so bewegend wie es das Coverfoto verspricht. Die ruhigen Songs "Evergreen" und "One Step Too Far" (mit Dido's einzigartiger Stimme - einfach phantastisch!) regen wie "Crazy English Summer" die Phantasie an; die schnellen Songs wie "We Come One" und "Tarantula" überzeugen durch die Monologe von Maxi Jazz und der Rest glänzt durch musikalischen Einfallsreichtum und Vielfältigkeit. Fehlen sollte diese Scheibe in keinem CD-Regal.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2003
Zum wievielten mal wird dieses Album nun veröffentlicht??
Bis auf den Sommerhit 2003 "Like Ice in the Sunshine" ist ja nichts neues dabei.leider...Schade,dass der Sommerhit nicht als Single ausgekoppelt wird....
So muss man sich wohl oder überl das Album zum.. mal kaufen..schade!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2001
Da haben wir nun einige Zeit drauf gewartet. Beim ersten Reinhören war ich ziemlich entäuscht. Wer rechnet denn noch mit Musikstücken, die sich aufbauen? Ok, Musik für Tanztempel zu komponieren tropft Faithless lässig aus der Hand, höre we come 1. Sichere Bank. Ich habe mir die Platte wegen der ruhigeren Sachen gekauft, die mich schon auf der letzten CD haben aufhorchen lassen. Nun: Beim 2. Reinhören übermannte mich die Sucht nach "Evergreen" und "Liontammer" die so verdammt phantastisch sind, daß allein diese Stücke den Kaufpreis rechtfertigen. Der Rest überzeugt durch klangliche Vielfalt und Experimentierfreudigkeit, die zwar nicht immer ins Schwarze trifft aber die CD zu einem Runden Klangerlebnis werden läßt, welche den sicher hohen Erwartungen der Faithless-Fangemeinde gerecht wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2007
Habe diese Faithless erst mit den Remixes gekauft. Tja, die Remixes sind

nicht jedem seine Sache, aber die normale CD ist supertoll! Wunderbare Melo-

dien, schöne Frauenstimmen usw. Eine Scheibe die man überall hören kann, aber

wenn man beim Einschlafen genau zuhört, entdeckt man Dinge, wow, wow, wow!

Ich glaube so tönt Musik in der Zukunft. Dies ist also zukünftige Musik (na-

türlich auch für den Supermarkt), sehr cool, sehr berechnend gemacht, sehr

überlegt gesoundet und trotzdem mit Gefühl + manchmal findet man dieses Stück

gut + dann wieder ein anderes und plötzlich brennt sich jedes ein ins Gehirn

und lässt deine Synapsen für Glück, Glück empfinden. Ein rares Meisterwerk

und die beste Platte von Faithless bis anhin!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2001
Was für ein Album. Einfach nur nebenbei laufen lassen, voll aufdrehen und abtanzen, chillen.... diese CD kann man zu allem gebrauchen. Mir persönlich gefallen die ruhigeren Stücke von Faithless generell besser, auf Outrospective werde ich auch mit klasse Stücken beliefert. "Liontammer" & "One step too far" sind unglaubliche Lieder die man andauernd hören kann und sie jedes mal wieder neu entdeckt. Einfach grandios. "Outrospective" ist nach "Reverence" & "Sunday 8pm" eine weitere Steigerung, die ich selbst nicht für möglich gehalten habe...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,93 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken