flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

The Stamping Ground
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 22. Juni 2001
Wie nicht anders zu erwarten wurde auf dem Neuen Sänger, besonders von "Hardcore-Fans" des alten, kräftig herumgehackt. Er wäre ja kein "echter" Schotte, könne kein Gälisch und überhaupt klänge er mehr nach Country als nach Folk, geschweige denn Folk-Rock. Das erste Album mit dem Neuen schien ihnen recht zu geben. Zwar hatte es seine Highlights, war aber etwas schwächer als die Vorigen, außerdem mußte man sich erst an die neue Stimme gewöhnen. Während der Grabenkampf der "Fans" noch ungebrochen tobte legte Runrig ein neues Live-Album vor und siehe da, das klang schon viel besser. Alte Songs wurden umarangiert und brachten so vel frischen Wind in die Band. Das neue Album "The stamping ground" festigt dieses neue Gefühl, das die Band ergriffen zu haben scheint. Wie weggeblasen ist die alte Müdigkeit der letzten Jahre mit Donnie. Die Magie ist wieder da und die Band ist stärker als je zuvor. Alle Sorgen sind überdies unbegründet. Der neues Sänger fügt sich wunderbar ein, klingt kein bisschen nach Country und singt bei eigen Liedern auch gälisch. Mit dem 20. Platz erzielte die neue Scheibe überdies die höchste Chartplatzierung der Band in Deutschland überhaupt und das zu recht. Dieses Album verbindet auf geniale Weise die traditionellen schottischen Klänge des Folk mit modernen Arrangements und Rythmen. Unverbesserliche Donnie-Fans, die es wohl einfach nicht verkraften können, daß ihr Idol nicht mehr groß vermisst wird unken zwar immer noch, sollten aber wohl in den Solo-Alben des Sängers eine Ersatzdroge gefunden haben, auch wenn dort bisher meist nur seichter Mainstream-Pop zu finden ist. Runrig ist da anders und dieses neue Album beweist es mit jedem Lied, denn keines der Songs wäre es wert übersprungen zu werden.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2011
Wie man an den schlechten (siehe 1+2 Stern) Rezensionen sehen kann, scheiden sich hier wieder die Geschmäcker am Liedsänger.
Klar, wer auf hohe, reine Kirchengesangsstimmen ala Donnie Munro steht, den gefällt natürlich die warme, satte Stimme von Bruce Guthro nicht.
Ich finde diese CD, wie alle neuen seit Bruce dabei ist super. Die Musikauswahl ist wieder gut zwischen flotten und langsameren Titeln abgestimmt.
Auch die Einsätze von Pipes and drums in den einzelnen Liedern unterstreicht sehr den schottischen Flair ihrer Lieder. Die Band bringt einem mit ihrer Musik (viel Dudelsack und Drums) und den Texten das Feeling der schottischen Highlands rüber. Top sind natürliche wieder die gälischen Lieder.

Tipp für Runrig Unkundige:
da die Meinungen über die Stimmqualität beider Sänger (Donnie Munro vs Bruce Guthro) stark auseinander gehen, würde ich empfehlen auf jeden Fall erstmal in die CD reinzuhören. Munro war bis 1997 Liedsänger und Guthro ist auf allen neuen ab 1998 zu hören.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2013
Ich hab mir dieses Album gekauft, weil ich seit einigen Jahren ein Fan dieser fantastischen Band bin und meine CD-Sammlung erweitern wollte. Dieses Album ist echt klasse - die Songs gehen ins Ohr und in die Beine. "One Thing" dagegen ist eine berührende Ballade, die echt unter die Haut geht. ich krieg jedesmal feuchte Augen, wenn ich das Lied höre.
Wer Runrig mag, sollte sich dieses Album auf jeden Fall holen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2001
Das neue Album der schottischen Kultband ist sicher eines der besten. Die MacDonald-Brüder haben wirklich perfekte Arbeit geleistet, und erstmals kommt Runrigs neue Stimme, jene von Bruce Guthro, wirklich super zur Geltung. Wer hätte gedacht, daß Runrig nach dem Abgang von Ex-Sänger Donnie Munro noch besser werden könnte? Mit diesem Album haben sie's tatsächlich geschafft.
Das Album ist durch und durch gelungen, etwas weniger poppig, dafür aber rockiger als die letzten. Irgendwie erinnert es an Recovery, das bisher wahrscheinlich beste Runrig-Album aus dem Jahre 1981 - bisher deswegen, weil ich "The Stamping Grund" für fast noch besser halte. Anspieltips sind "Book of golden stories", "The stamping ground", "The engine room" (instrumental), "Wall of China / One man", "Running to the light" und "Oran Ailein/Leaving Strathconon".
Leute, was soll ich noch sagen? Wer sich jemals für Runrig erwärmen konnte, den wird dieses Album mit Sicherheit begeistern. Zugreifen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Juni 2011
Das ist mein erstes Album von Runrig und es hat mich sofort begeistert. Sehr gute Mischung aus Tradition und Moderne. Ich liebe es! Das ist schottisches Feeling pur. Diese Runrig-CD wird sicher nicht meine einzige bleiben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Dezember 2014
auch dieses album hab ich im original und jetzt nochmal bestellt als mp3...macht einfach laune...besonders bei der arbeit...unter kopfhörern...top!!! sehr zu empfehlen!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. August 2014
dieses Album ist gut gelungen und ausgewogen - ich kann das Album meinen Freunden und Bekannten mit gutem Gewissen weiter empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Als "Runrig-Fan" sei 3 Jahren habe auch ich neugierig auf das neue Album "The stamping ground" gewartet und es mir nach Erscheinen sofort gekauft. Lieder wie "Book of the golden stories", "Wall of China" und "Running to the light" lassen die Herzen echter Runrig-Fans höher schlagen. Denn diese Musik "hoert" man mit dem Herzen und nicht mit dem Kopf. Kurzum , ein Kauf des neuen Albums wird dringend empfohlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Mai 2001
Bißchen gespannt war ich ja schon auf die neue Runrig. "In Search of Angels" konnte mich nämlich beim Besten Willen nicht überzeugen. Aber jetzt: Lieder wie "An Sabhal aig Neill" oder "The Summer Walkers" hätten ohne weiteres auf "Recovery" drauf sein können. "Book of golden Stories", die ausgekoppelte Single, ist zwar nicht unbedingt ein neuer Klassiker, aber es macht Spaß zuzuhören, sehr gut ist es allemal. Das Highlight aber ist meiner Meinung nach "The Engine Room". Ein Kracher mit Dudelsack und E-Gitarre, ziemlich ähnlich dem "25-Pounder" von damals. Das danachfolgende "The Ship" ist für mich die beste Runrig Ballade seit Langem. Wunderschön. Mit "Oran" findet die Scheibe einen würdigen, schönen Schluß, der einfach so klingt, wie Runrig klingen soll. Mit "The Stamping Ground" haben sich Runrig von der Trennung von Donnie Munro so gut wie erholt. Aber halt nur fast. Fest steht, daß die CD absolut lohnenswert ist, selbst für die, die sich eine "After-Donnie"-Zeit nicht vorstellen können. Bravo Runrig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Das beste Album überhaupt, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, von Ballade bis Rock und Scottish Folk, die Band hat sich wieder mal selbst übertroffen. Man kann nur sagen Bruce Guthro hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Leadsänder entwickelt und wer, wie ich, in den Genuss gekommen ist ihn und die Band live zu erleben, mußte feststellen, dass die Symbiose perfekt ist.Ich kann dieses Album jedem nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden