Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
43
Make Yourself (Tour Edition)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,04 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. September 2010
Hier sind schon genug super Rezensionen - ich halte mich kurz:

Super CD - mal hart mal zart. (insgesamt sehr melodisch, also eher weniger hart)

Abwechslungsreich wie von Incubus gewohnt.

-> Mitsingen !

Qualitativ auch super, ist heutzutage ja nichtmehr selbstverständlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. November 2013
Coole Grooves! Fette verzerrte Gitarrensounds! Groovige Baselines! Feiner Gesang! Super Arrangements! Was will man mehr? Einfach genial! Erstklassiges Rockalbum! Danke Incubus
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Mai 2003
Als ich das Album zum ersten Mal hörte , war ich sehr überrascht, denn es wa irgendwie, hm, andersals andere Alben, schon die Einflüsse von zum Beispiel "The Warmth" sind doch echt klasse!
Nicht nur was für Incubus-Fans!
Ein wirklich sehr schönes Album!
Sehr gut Abgemischt, für jeden ist was dabei!
Anspieltipp: Pardon me
Nur 4 Sterne weil ich denke, das Morning View besser ist und 5 verdient hat, es ist professioneller!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. März 2000
Selten hat sich mir ein Album so langsam erschlossen wie dieser Geniestreich von Incubus. Denn nicht alle Songs bleiben auf Anhieb im Ohr hängen wie der Opener "Privilege" oder das Hit-verdächtige "Drive".Aber hat man sich erstmal warmgehört, wird man süchtig. Jeder, der auch nur im entferntesten etwas mit moderner Gitarrenmusik der härteren Gangart anfangen kann, MUSS in diese Scheibe reinhören. Vergeßt Korn-Incubus sind um Klassen besser !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2004
... ich muss zugeben, dass ich erst relativ spät zu Incubus gekommen bin. Die vorwiegend weibliche Hörerschaft verwirrte mich doch ein bisschen und rückte die Band in ein (für mich) "falsches" Licht :)Mittlerweile wurde ich eines Besseren belehrt, ich besitze alle CDs und konnte mich auch schon des öfteren von den Livequalitäten der Jungs überzeugen... (und siehe da, es waren grundsätzlich mindestens die Hälfte der Besucher männlich!!!)
"Make Yourself" ist für mich die bisher beste Incubus-Scheibe und überzeugt auf ganzer Linie. Ich würde sogar das Wort "Meisterwerk" in den Mund nehmen. Auf dieser Platte stimmt einfach alles... Beim ersten Song die Augen schließen und genießen!!! Die Tour Edition ist besonders zu empfehlen, da sich auf der zweiten CD die genialen Acoustic-Versionen der Songs Pardon me, Stellar und Make yourself befinden. Hierbei kann mich sich besonders von Brandons stimmlichen Qualitäten überzeugen...
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juli 2007
Ja, so ist es. Incubus haben einen Stil, der süchtig macht.
Man kann schon gar nicht mehr von "Lieblingslied" reden,
weil alle Lieder so unbeschreiblich gut sind.
Meiner Meinung nach das beste Album überhaupt.
Lieder wie "The Warmth" oder "I Miss you" könnte man
immer & immer wieder hören - langweilig? Auf keinen Fall.
Dieses Album MUSS man einfach lieben - für alle Fans ein Muss,
für alle "Newbies" ein guter Einstieg.
Dieses Album ist einfach nur der Hammer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2000
manch einer mag vielleicht die etwas härteren oder schnelleren töne oder gar den'funk' der älteren CDs vermissen, doch kommen auch diese elemente im allgemienen auf dem neuen album nicht zu kurz. viel mehr besticht Make Yourself durch eine gewagte portion abwechslung, die sowohl den fan des funks, der härteren töne, als auch den fan der einamligen texte Incubus' zufriedenstellen wird. Das Album besticht nicht nur durch originelle melodien, sonder auch einmal wieder durch eine tiefgängigkeit der texte, welche heute doch allgemein in der musik so oft vermisst wird. es ist unglaublich, welche ergreifenden texte diese musiker(selbst doch alle erst anfang 20) mit ihrer musik in einklang bringen. die musik, die texte entführen den höhrer(nicht nur den eingfleischten fan) in eine andere dimension, die songs regen zum nachdenken an und das album ist der beste beweis, dass sich Incubus, trotz wachsender popularität, vor allem in den usa, nicht verkaufen, sondern eine art ehrlicher musik machen, wie sie mir einamlig zu sein scheint. Make Yourself, so der titel und wer den liedern sorgfältig zuhört, wird nicht nur erkennen, was damit gemeint ist, sondern auch fühlen, inwiefern Incubus ihre fans aufrufen und aufbauen. so zitiere ich aus einem meiner lieblingssong von Make Yourself, und vielleicht einem der genialsten songs überhaupt, dem Incubus den titel'The Warmth' gaben:' so don't let the world bring you down, not everyone here is that fucked up and cold, remember why you came and while you're alive Experience The Warmth before you grow old.'
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Oktober 2000
Ich muss schon sagen, die heftige Gitarrenmusik, weithin als "Metal" bezeichnet, ist heute besser und abwechslungsreicher als jemals zuvor. Lange hing ich noch den "guten alten Metal 80-ern" nach, doch Bands wie Incubus lassen mich diese schnell vergessen. Abwechslungsreich, dynamisch, mit überraschenden Breaks gespickt und bei aller Härte doch stets melodisch. So muss moderner Metal sein! Harte Losgeh-Nummern wechseln sich mit gefühlvollen Balladen und Midtempo-Krachern ab - oder auch mal alles zusammen in einem Song. Eins haben sie aber alle gemeinsam: 's groovt wie die Sau!! Ein Blick in das Booklet lohnt sich ebenfalls, denn textlich haben die Jungs einiges zu sagen, und das ist - sein wir ehrlich - heute doch eher selten. Als Anspieltipps empfehle ich "Privilege" (genau so und nicht anders muss ein Opener sein!), "The Warmth", "Stellar" und das funky Instrumental "Battlestar Scralatchtica". Diese CD ist einfach klasse! Kauft sie!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Juli 2005
Die Musik ist nicht mehr ganz so hart, dafür sind die Texte noch besser geworden und Brandon singt mehr und das auch noch sehr gefühlvoll. Richtig gutes Album.
Beste Tracks:
Privileg
The warmth
Stellar
Drive
I miss you
Pardon me
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juni 2001
diese Platte ist doch der Traum:originelle,intelligente Songs mit hohem Fun-Faktor.Man kann es nicht als New metal bezeichnen,steht aber dafür als Gesamtes in einer Reihe mit Alben wie "Water & Solutions" von Far(deren Alben ihr ruhig mal wieder in euer Verkaufsforum stellen könntet,werte Herren von Amazon.de!!),"Significant Other" von Limp Bizkit,"Angel Dust" von Faith No more oder jegliches Album der Red Hot Chili Peppers oder Primus.Also,an alle Rock- und vor allem New Metal Hörer:Kauft euch das Teil,hört es oft genug an und liebt es!!SEBBI
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken