flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
15
Aliens (The Deluxe Edition)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:24,95 €+ 3,00 € Versandkosten

TOP 1000 REZENSENTam 8. Mai 2014
James Horner hat mit seinem Score zu Aliens zu 80% wirklich gute Arbeit geleistet. Die Bedrohung, die vom All und dem dort befindlichen Planeten LV 426 ausgeht, sowie den Aliens. Die Spannung, die die Stimmung in der Kolonie bestimmt und auch Musik, wo man sofort merkt, aha hier sind die Marines im Anmarsch. All das hat er wirklich exzellent vertont.
Wären da nicht die Passagen, wo man sich gänzlich im falschen Film wähnt. Nämlich dann, wenn Horner unüberhörbar Partituren verwendet, die an seine Musik aus Star Trek 2 und 3 denken lassen, wie etwa jener für die Klingonen.
Zwar muss man das Booklet loben, das es sich kurz und knapp mit den Karrieren von Cameron und Horner beschäftigt, sowie der Entstehung des Films und des Soundtracks. Aber dort findet man keine Hinweise, dass mal zugegeben wurde, dass Horner sich bei sich selbst inspirieren ließ.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2011
Der Soundtrack zu "Aliens - Die Rückkehr" transportiert mühelos die beängstigende Atmosphäre des Films direkt ins heimische Wohnzimmer. Sphärische Klänge von Synthesizern gepaart mit orchestralen Klängen lassen das Weltraumdrama vor dem geistigen Auge des Zuhörers erneut auferstehn. Bereits der Main Title läßt erahnen was den Hörer in fast 76 Minuten erwartet: Horror pur. Ruhige und bedrohliche wirkende Stücke werden von schnellen Tracks abgelöst, um dann wieder in leisen und beängstigenden Passagen zu enden. Man kann förmlich die Anwesenheit der Aliens spüren, welche auf LV-426 ihr Unwesen treiben. Die "Deluxe-Edition" umfasst insgesamt 24 Tracks in sehr guter Qualität. Allerdings geht die Sache leider nicht ganz rauschfrei von statten. Das einzige Manko beim vorliegenden Soundtrack, vor allem bei leisen Passagen. Aufgrund des Alters des Materials wohl aber unvermeidlich. Dennoch: "Aliens" ist exzellente Filmmusik, wie sie heute bedauerlicherweise nur noch selten vorkommt. Die respektable Länge von weit über einer Stunde unterstreicht das Gesamtergebnis eindrucksvoll. Fazit: Eine von James Horners besten Arbeiten, welche im abgedunkelten Wohnzimmer besonders gut zur Geltung kommt. Hat sich hinter der Yuccapalme nicht gerade etwas bewegt?
Anspieltipp: Die Tracks 11, 13 und 15.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2015
Ein starker Film mit einer unglaublich passenden Musik von Kultkomponisten James Horner, der leider vie zu früh verstorben ist. Auf dieser CD ist die komplette Musik drauf, da erlebt man sofort den Film im Kopf, wenn man nur die Musik hört. Ich frage immer allerdings immer noch, warum wurde für einen kurzen Moment die Musik von Jerry Goldsmith aus "Alien" genommen, diese allerdings nicht auf diesem Album mitdrauf ist.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2015
Wirklich ein grandioser komponierter Soundtrack von James Horner. Nun habe ich beide Soundtracks und die Deluxe Edition ist ein wahrer Hörgenuss und man wird gleich in den Film zurück versetzt. Bei einigen Stücken, geht es leise zu und dann kommt plötzlich ein Atmosphärischer unheimlicher Ton oder Geräusch, wo man sich fast erschrickt. Mein Lieblings Track bleibt immer noch Futile-Escape. Ein erstklassiger Soundtrack mit einer klaren 5 Sterne Kauf-Empfehlung.Aliens-die Rückkehr
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Juli 2010
Horner ist kein Neuer im SF: Star Trek II und III gehen auf seine Kappe. Als ich gesehen habe, dass der Soundtrack auch unveröffentliche Scores enthält. Ungewohnte Musikinstrumente, Schockeffekte und teilweise recht martialisch gehalten ist dieser Soundtrack zwar gut (auch wenn nicht in seiner Gesamtheit vorhanden, da der Combatdrop ist nicht ganz der aus dem Film sondern in einer geänderten Version vorhanden. Wenigstens fehlt der Anfang, als der Panzer und der Shuttle bemannt werden.) Horner nutzt auch Teile von Star Trek II in diversen Titeln. Oft hörte man den Battle im Mutara-Sektor heraus. Man sollte den Soundtrack aber nicht im Auto lauter stellen, wenn man zunächst nicht so viel hört und dann erschreckt feststellen muss dass ein Schockmoment bevorsteht...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Oktober 2014
wow was für geile lieder 24 stück und für den Preis kann man nicht meckern,Ich hab auch die Filme und die Xenomorphs sind oifach coooole Wesen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Juni 2013
Das Originalalbum von James Horner, sogar mit einigen Bonus-Tracks - Nicht zu verachten, allerdings gibt es auch noch eine Längere Fassung
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2016
die dvd ist so wie im angebot beschrieben. es finden sich keine gebrauchsspuren auf der dvd. würde sie immer wieder gebraucht kaufen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Mai 2017
Tipp: Auf der Bluray kann man die OSCARNOMINIERTE Musik im Kontext zum Bild als isolierte Musiktonspur erleben!

Denn im finalen Filmschnitt wurden Musikpassagen (z.B. Ripleys Rescue und Futile Escape) partiell vertauscht oder mehrmals verwendet (u.a. Bishops Countdown und besonders Queen To Bishop). Manche Stücke sind im Film nicht zu hören (z.B. der flotte Beginn zu Resolution oder der gesamte Track "Combat Drop"). "Combat Drop" ist losgelöst ein vorzüglicher, mitreißender Hörtrack. Im Film sind nur ein paar der Percussionelemente geblieben. Wer ohne den Kontext mit der Musik wenig anfangen kann, der sollte sich die Bluray mit den Musiktonspuren kaufen. Neben der Spur mit den verstümmelten und deplazierten, bzw. vertauschten oder wiederholt verwendeten Passagen, gibt es auch die Musiktonspur mit dem Zusatz "Fassung des Komponisten". Diese enthält alle 19 Tracks und sie passen exakt zur Kinofassung. In der Langfassung kann man die isolierte Musiktonspur nicht erleben! Track 12 "FaceHuggers" macht besonders mit dem Bild mehr Sinn. Horners Version ist erstklassig. Dass man diese Fassung kaum verwendet hat, kann man nicht verstehen.
Toller Score, welchen man im Kontext noch viel besser versteht und schätzt. Wer sich die Bluray besoregn will, sollte vor dem Kauf prüfen, ob er die richtige Version mit den beiden isolierten Musikspuren gefunden hat. Schließlich gab es schon etliche Versionen ohne die Musiktonspuren im Laden.
Die Varese Sarabande Cd bietet ein informatives Booklet, welches erklärt, für welche Szenen die Stücke vorgesehen waren und was man letzendlich im Film davon übrig gelassen hat oder statt dessen verwendet hat.
James Horners Musik erging es am Ende (fast) genauso schlimm wie der von Jerry Goldsmith.
Obwohl in Teil 1 wie in Teil 2 kaum noch Musik genau da ist, wo sie eigentlich wirklich hingehört und obwohl in beiden Filmen kaum ein Stück vollständig verwendet wurde, sind es gerade diese beiden Filmmusiken - von Goldsmith und Horner -, die den Maßstab für alle anderen Filme danach gesetzt haben. Aliens ist wie Alien ein Filmmusikklassiker der Extraklasse!
Elliot Goldenthals Musik zu Teil 3 ist aber auch noch empfehlenswert. Ab dem 3. Alien-Film kamen die Musiken wie von dem jeweiligen Komponisten vorgesehen zum Einsatz. Stilprägend und unerreicht sind aber die Musiken der esten 2 Filme, obwohl beide im Film geradezu schändlich behandelt wurden. Welch Ironie!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Juli 2015
James Horner, mein absoluter Lieblingskomponist neben Jerry Goldsmith, hat vor gut einer Woche diese Welt verlassen. Aus diesem Grund habe ich mich in den letzten Tagen wieder vermehr mit seinen Werken (es befinden sich über 60 seiner Filmmusiken in meinem Besitz) befasst.

Mitte der 80er-Jahre wurde ich zum ersten Mal auf ihn aufmerksam und habe seine Karriere seitdem wohlwollend verfolgt. Ab Anfang des neuen Jahrtausends fand ich sein Werk im allgemeinen zwar nicht mehr so interessant, es waren aber immer wieder großartige Scores (z.B. Enemy at the Gates, The Legend of Zorro, Avatar) dabei.

Seine absolute Hochzeit hatte er aber unbestreitbar in den 1980ern. Man muss sich nur mal vor Augen führen welche genialen Scores er in diesem Jahrzehnt geschrieben hat. Darunter Star Trek II: The Wrath of Khan, Krull, Cocoon, An American Tail, Willow, The Land Before Time, Glory u.v.m. Und dann gab es da ja noch die erste Zusammenarbeit mit James Cameron.

Aliens stach aus all diesen großartigen Werken hervor, da Horner für diese Musik seine erste Oscar-Nominierung bekam. Eine ungewöhnliche Entscheidung, da der Score nicht dem üblichen Geschmack der Academy entsprach. Darüber hinaus waren viele Horner-Fans der Meinung, er hätte eher für An American Tail (für dessen Song "Somewhere Out There" er im selben Jahr obendrein eine Nominierung für den besten Song erhielt) nominiert werden sollen.
Für mich ist die Nominierung aber mehr als gerechtfertigt. Mehr noch ich halte den Score von Aliens für den besten des Jahres 1986!
15 Jahre später erschien dann die Deluxe Edition beim Label Varèse Sarabande, auf welcher sich der komplete Score befindet.

Das Ganze beginnt unheimlich und mysteriös mit dem "Main Title", welcher musikalische Referenzen an Gayane's Adagio von Aram Khachaturian enthält. Es erinnert auch etwas an den ersten Alien-Film, dessen Musik vom großen Jerry Goldsmith stammte.
Im weiteren Verlauf wechseln sich unheimliche, atmosphärische Stücke mit orchestralem Action-Bombast ab. Dabei versteht es Horner jedem Stück sein eigenes Gesicht zu geben, aber trotzdem alles zu einem großen Ganzen zu vereinen. Solche Scores gibt es heute nicht mehr. Man höre sich im Vergleich dazu mal einen Soundtrack zu irgendeinem x-beliebigen Marvel-Film an!

Besonders erwähnen möchte ich die Tracks Combat Drop, The Complex, Ripley's Rescue, Futile Escape, Going After Newt, Bishop's Countdown und Resolution and Hyperspace. Aber eigentlich ist jeder Track großartig.

Nachdem ich diesen Score in der letzten Woche wieder sehr häufig gehört habe, vermisse ich James Horner noch mehr. R.I.P.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Prometheus
6,99 €
Dawn Of The Dead OST (CD+LP/Lim.Ed.Box) [Vinyl LP]
82,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken