Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 29. Oktober 2013
Ron Howard, der bereits mit "Apollo 13" ein Jahr zuvor ein großartiges Gespür für Spannung unter Beweis gestellt hat, legte 1996 mit "Kopfgeld" (OT: Ransom) einen tadellosen Thriller vor, der perfekt die Spannungsschrauben bis zum Schluss weiter und weiter anzieht.

Der Film bietet ein hochspannendes psychologisches Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem New Yorker Familienvater und Selfmade-Fluglinien-Multimillionär Tom Mullen (Mel Gibson) und dem Cop Jimmy Shaker (Gary Sinise), der für die Entführung von Mullens zehnjährigem Sohn (Brawley Nolte) verantwortlich ist. Shaker und seine Komplizen (Liev Schreiber, Lili Taylor, Donnie Wahlberg & Evan Handler) fordern zwei Millionen Dollar, die Mullen auch bezahlen will. Nach einer missglückten Lösegeldübergabe heckt Mullen den Verdacht, dass sein Sohn überhaupt nicht lebendig zurückgegeben werden soll und spricht in einer TV-Sendung in größter Wut und Verzzweiflung ein ebenso hohes Kopfgeld auf die Entführer aus. Er verspricht dem Entführer, es zu seinem Lebensziel zu machen, ihn zu verfolgen. Ganz zum Missfallen seiner Ehefrau Kate (Rene Russo) und dem verantwortlichen FBI-Agenten Hawkins (Delroy Lindo).

"Kopfgeld" ist einfach ein hochkarätig inszenierter Thriller, der einer scheinbar formelhaften Handlung unglaublich viel Spannung entzieht. Das liegt auch an den sehr gut gezeichneten und gespielten Charakteren, vor allem Gibson als erfolgsverwöhnter Firmenchef, der zu allem bereit ist, seinen Sohn zurückzubekommen und Sinise als fieser, reiche Menschen hassender Entführer.

Beide liefern hier überaus intensive, glaubwürdige Performances, Gibson ist ohnehin immer perfekt, wenn es darum geht, Männer zu spielen, die von seelischem Schmerz zur Spitze getriebenen werden und an einen Punkt gelangen, an dem sie zu allem fähig sind. Er hat einfach eine ganz besondere Qualität, die nicht viele Schauspieler haben. Sinise auf der anderen Seite ist hier herrlich finster und macht seine Sache herausragend.

Der Thriller ist wendungsreich und obwohl er gewissermaßen formelhaft ist, gelingt es über Howards hocheffiziente, stilvolle Regie und die Akteure den Film stets extrem spannend zu gestalten. Hier fiebert man wirklich mit und spürt, wie die Anspannung von Minute zu Minute steigt. Zudem ist der Film frei von Howards üblicher Sentimentalität und scheut sich definitiv nicht vor Brutalität. Wenn hier jemand erschossen wird, dann spürt man das auch - eine Seltenheit im Hollywood-Kino.

Die Extras der Special Edition-DVD sind eher durchschnittlich: Es gibt ein 13-minütiges Making Of, eine dreiminütige Featurette "Während den Drehpausen", vier zusätzliche Szenen und einen guten Audiokommentar mit Ron Howard. Zusätzlich gibt es aber auch noch ein kleines Booklet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2013
Alles an diesem Film passt perfekt. Der ultraspannende Storyverlauf, die übelst bösen Entführer (vor allem ist hierbei Gary Sinise hervorzuheben), unberechenbare und dramatische Wendungen und ein hervorragender Mel Gibson, in der Rolle eines verzweifelten Vaters, der sich seiner Strategie entsprechend überlegen muss, wie er Herr der Lage wird um seinen entführten Sohn wiederzubekommen und dadurch in ein emotionales Kreuzfeuer, in eine heftige Gewissens-Bradouille gerät, ergeben die Zutaten für einen erstklassigen Thriller.

Die bedrohliche Situation eines jenen wohlhabenden Menschen, der Kind und Familie hat und somit immer potentiell zum Opfer von Verbrechern werden kann, wird einem eiskalt und ungeschönt vor Augen geführt!

Wer sich einen Film der Kategorie "spannender Top-Thriller" anschauen will, ist mit "Kopfgeld" bestens bedient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. September 2013
Man fühlt als Zuschauer mit Mel Gibson als Filmvater mit, dessen Sohn gekidnappt wird und er, sowie seine Frau )Rene Russo)
verzweifeln und um den geliebten Sohn bangen.
Ein Film voller Action, es wird nicht langweilig. Erst Recht nicht, als der Vater das Lösegeld in Kopfgeld für die Kidnapper
umwandelt. Man fragt sich wirklich bei manchen Szenen im Film: Wie würde ich handeln.

Gefällt mir sehr gut, der Film. Sehe ihn mir bestimmt noch öfter an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. September 2014
Ein echt genialer Film, wie der Vater eines entführten Kindes das Erpressergeld gegen den Erpresser einsetzt, um seinen Sohn lebend zurückzubekommen.

Ein genialer Trick, der durchaus nach hinten losgehen kann, aber in diesem Fall am Ende zu einem GUTEN Ende führt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2015
Das 'Lösegeld' für den Entführten zum "Kopfgeld" aussetzen... Im gleichnamigen Film mit Mel Gibson setzte er genau dieses medienwirksam um. Nicht zuletzt deshalb war dieses Drama / dieser Thriller seinerzeit bestimmt auch spannender Erfolg.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2014
Ein Film, in dem Mel Gibson eine hervorragende Rolle spielt wie auch sein Gegenspieler Gary Sinise. Spannung bis zum Ende. Qualität und Ton sehr gut. Ein Film, der unter die Haut geht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2013
Ich liebe Braveheart. Meine Mutter liebt Braveheart. Und genau das wird auch bei diesem Film der Fall sein. Ich liebe auch die deutschen Synchronstimmen von Mel Gibson. Sie heißen Frank Glaubrecht (Der Mann ohne Gesicht), Elmar Wepper (Braveheart, Was Frauen wollen, Signs) und Joachim Tennstedt (Kopfgeld).

Ein dickes, herzliches Dankeschön an die Produzenten und den Regieseur dieses Films (Kopfgeld).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2013
Wie im Leben: Man muss sich was Einfallen lassen zum Überleben.
Letzendlich belibt nur der absolut harte Weg - entweder oder.
Davon war ich zeitlebens überzeugt.
Viel Spaß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2014
alles war in Ordnung, gerne wieder, vielen Dank , die Ware war wie im Angebot beschrieben erste Klasse und schnell bei mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Januar 2016
Super toller Film mit einem überzeugendem Mel Gibson, keine Ahnung was ich noch schreiben soll, fünf Wörter fehlen mir noch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Im Feuer / Kopfgeld [2 DVDs]
12,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken