Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

  • Nikita
  • Kundenrezensionen

Nikita
Format: DVD|Ändern
Preis:6,67 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 28. Februar 2001
Nikita - ein fantastischer Film von Luc Besson, der mit Léon der Profi zum Kultregisseur avancierte. Diese DVD von MAWA/CinePlus ist aber eine herbe Enttäuschung. Das Bild ist theoretisch im original 2,35:1 cinemascope, auf der DVD bleiben gerade mal 1,75:1 übrig, natürlich als Letterbox. Das Bild wurde wohl bei der Abtastung nicht richtig eingelegt, jedenfallls wackelt es munter hin und her - und das ist kein Scherz sondern schon bei den opening titles zu sehen. Auch die restlichen Bildwerte wie Kontrast, Schärfe und Farbe sind einfach nur traurig mit Tendenz zum Nichtvorhandensein. Der Ton ist in DD 2.0 und einer 5.1 Spur auf der DVD. Unterscheiden tun sich die beiden Fassungen nicht - ebenfalls also ein trauriges (Klang)-bild. Features gibt es auch keine. Nichteinmal ein Trailer, die Originalfassung des Tones oder zumindestens eine Kapitelauswahl sind auf dieser DVD vorhanden. Gar nichts!!! Es scheint immer noch Hersteller zu geben, die nicht kapieren was wir Konsumenten von einer DVD erwarten. Dass aber gerade MAWA dieser Hersteller ist, der uns einige traumhafte Platinum Editions beschert hat, ist wirklich ganz hart. Und auch einige andere ältere CinePlus Teitel (vorallem Sieben Jahre in Tibet) waren doch richtig gut. Warum dieser Rückfall?
Willkommen in der DVD-Steinzeit! Nur um Missverständnisse vorzubeugen. Ich rede von der Re-Release, die am 1.3.01 erschienen ist, nicht von der alten Eurovideo DVD - die aber ähnlich furchtbar ist. Greift also lieber zu anderen Qualitäts-DVDs!
22 Kommentare| 112 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2016
Nikita ist ein 19-jähriger Junkie, hoffnungslos in einem Milieu aus Drogen und Gewalt verstrickt. Als sie während eines Apothekenüberfalls einen Polizisten erschießt, wird sie zu dreißig Jahren Gefängnis verurteilt. Aber eine Geheimorganisation des Staats will diese furiose Frau mitsamt ihrer Wut und Hartnäckigkeit für ihre Dienste gewinnen. Dazu fingiert sie Nikitas Suizid und zwingt sie, sich in einem völlig isolierten Gebäude irgendwo in Paris zur Profi-Killerin ausbilden zu lassen.
„Nikita“ ist in der typischen Ästhetik seines Regisseurs Luc Besson gehalten, stimmungsvoll und passend. Hinzu kommen superbe Schauspielleistungen; Hauptdarstellerin, die damals mit Besson verheiratet war, hatte sich auf die Rolle minutiös vorbereitet. So außergewöhnlich ihre Figur ist, so „glaubwürdig“ gelingt ihr deren Darstellung. Auch die Nebenrollen sind stark besetzt: Jean-Hugues Anglade spielt Nikitas späteren Verlobten Marco, dem sie ihr geheimes Leben als Auftragskillerin verschweigt und dessen Fragen zu ihrer Vergangenheit sie sich immer wieder erwehren muss. Die Grande Dame des französischen Kinos, die damals über sechzigjährige Jeanne Moreau, tritt auf als Schmink- und Benimmmentorin der werdenden Killerin. Tchéky Karyo ist der mysteriöse Bob, der Nikita für das Killer-Programm ausgewählt hat und sie gegen die Skepsis seines Vorgesetzten in Schutz nimmt. Großartig die Szene, in der Bob die transformierte Frau nach jahrelanger Isolation zu ihrem Geburtstag in ein Nobelrestaurant ausführt, ihr ein edel verpacktes Geschenk überreicht – nur um ihr damit den ersten Auftrag zu geben und sie zum finalen Test einer fast ausweglosen Situation auszusetzen. Und Jean Reno ist zu sehen, als „Cleaner“ Victor, der wie ein Handwerker vorbeikommt, um eine Badewanne voller Leichen mit einer Kiste hochkonzentrierter Säure zu bereinigen – ein Vorstadium seiner späteren Figur in „Léon – Der Profi“.

[gesehen im französischen Originalton]
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. August 2014
Habe den Film vor xxx-Jahren im fernsehen zufällig gesehen. Es gibt Filmszenen die vergisst man nicht....hier war es die Anfangsszene wo die Gang durch die Strassen geht und einer schleift einen anderen Kumpel hinter sich her....vollkommen lässig das Ganze. und kurz danach die Szene wo die Hauptdarstellerin den Polizisten unterm Tisch erschiesst. Damit hatte ich nicht gerechnet. Die weitere Handlung in dem Film ist sehr gut angelegt und man überlegt dauernd wie das weitergehen soll und das das wohl nicht gut ausgehen wird für die Hauptdarstellerin. Der Film hat bei mir seinen festen Platz, so wie "The sixth Sense" oder Getaway oder die Serie "Lost".....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Januar 2017
Hab es auf DVD, aber wenn der Streifen läuft, wird er immer wieder geguckt.
Wahnsinn, was man mit Menschen alles machen und manipulieren kann und möchte.
Und doch sind wir stärker als man denkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2015
Ein toller Film in sehr guter Metallkassette.
Der Film zeigt eine junge Drogenabhängige, die bei einem Überfall einen Flic erschießt.
Da sie noch jugendlich bzw. heranwachsend ist wird sie vor die Wahl gestellt für immer im Gefängnis zu landen oder von einer Eliteeinheit
zur Auftragskillerin ausgebildet zu werden. Sie nimmt das Angebot an und ............
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Januar 2014
Film mit sehr viel Action (kannte ich aber schon) und zarter, romantischer Liebesgeschichte. Ausstattung für den doch recht kleinen Preis sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2013
Nikita ist zwar eine gute Geschichte, aber hier in der originalen Umsetzung, vielleicht auch nur für heutige Filmfans, ist die Umsetzung teilweise langatmig und oftmals sprunghaft und teilweise schwer zu folgen. Die Canadische Serie, bzw. der Film Codename Nina gefallen mir da schon besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2015
ist nicht so gut wie ich dachte aber trotzdem gut ist weiterzuempfehlen! ist einen kauf auf alle fälle wert! Schöne Hülle
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Irgendwie hatte ich den Film in besserer Erinnerung oder ich habe mit der Zeit einfach einige doch etwas plumpe Kommentare in der Einleitung vergessen. Das Thema des Films ist wohl in neueren Zeiten einfach zu oft durchgearbeitet worden, als dass er noch den gleichen Eindruck wie beim ersten Mal vermitteln könnte. Trotzdem kein Fehlkauf.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2012
très rapide ,a recommander produit conforme ,a recommander +++++ ++++++ boitier impeccable , en bonne état , bon vendeur++sans bosse
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken