find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
42
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2006
bevor ich mir den film kaufte, hörte ich schon einiges von "better than chocolate". ich wurde von diesem film wirklich nicht enttäuscht. die schauspielerinnen sind super, die handlung ist witzig. trotzdem gehen einige szenen unter die haut, das es einem nicht möglich ist, kühl zu bleiben.
ein guter mix aus witz, unterhaltung, liebesbeziehung und den dunkeln seiten im alltag einer frauenbeziehung.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2017
Irgendwie ein ganz niedlicher Film, sehr unterhaltsam. Nicht unbedingt ein Must-have für die DVD-Sammlung, aber kann man mal ganz gut gucken :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2010
Vielleicht war meine Erwartungshaltung zu hoch, aber ich bin enttäuscht.. die guten Rezensionen haben mich diesen Film kaufen lassen, aber mir war die Story allzu aufgesetzt und lieblos. Ich würde den Film unter "nett, aber muss man nicht gesehen haben" abbuchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Der Film wurde gut gespielt.

Habe den gekauft, weil ich den Vorschau lustig fand.

Die Geschichte war aber doch nicht lustig, wie im Vorschau dargestellt wurde, eher traurig, und zum Nachdenken einladend (was nicht der Grund zum Kauf war)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2016
Ich fand den Film ganz nett gemacht wenn auch zeitweise sehr überspitzt und unrealistisch. Um nicht denken zu müssen und etwas keichtecKost für den Abend zu haben ist er gut geeignet.
Die Schwierigkeiten der Gleichgeschlechtlichen Liebe wurden auf amüsante Weise dargestellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2003
Die DVD habe ich mir aus reiner Neugier gekauft, weil ich schon einige gute Rezensionen darüber gelesen hatte. Vom Film selbst war ich alles andere als enttäuscht.
Die Story ist witzig und anrührend. Die Hauptdarstellerinnen sind zwar alle etwas oberflächlich charakterisiert, aber was will man von einer Komödie groß erwarten?!
Es gibt einige sehr komische, sehr erotische, spannende und auch nachdenkliche Szenen, die die Story abrunden.
Leider leider ist die Qualität der DVD unter aller Kanone. Dies fällt besonders beim Hochzoomen des Bildes auf. Das Bild ist wirklich schlecht. Auch der Ton ist mit Dolby Sourround schlecht repräsentiert.
Wirklich schade ist auch, dass auf der DVD fast keine Bonus-Materialien enthalten sind.
Wenn man jedoch einen netten, amüsanten Abend mit kurzweiliger Unterhaltung wünscht und über die technischen Mängel hinwegsehen kann, dann ist der Film wirklich ein Geheimtipp.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2009
An für sich kann man sich BETTER THAN CHOCOLATE durchaus ansehen, aber dann nicht wegen den zwei ,,Hauptlesben" sondern wegen der witzigen Transe Judy und der verrückten Mutter Laila denn... was soll das bitte? So rasend schnell wie die beiden zur Sache kommen, da kommt mir das Grauen! Im nu stehen beide nackt voreinander und bemalen sich, im nu wohnt die eine bei der aneren - argh. SCHRECKLICHST! Es geht viel zu schnell und man kann die angeblich grosse Liebe gar nicht ernst nehmen! Ausserdem ist Kim für mich die unsexieste Lesbe überhaupt, gruselig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2006
Als Komödie würd ich diesen Film auf gar keinen Fall bezeichnen, da muss ich einen meiner Vorrednern recht geben, aber er verbindet so viele unterschiedliche Lebensgeschichten miteinander, mit der vermutlich jeder von uns direkt oder indirekt schon mal was zu tun hatte, das er einfach nur interessant und super schön wird! :-)

- Die verliebten Frauen, die ihre Beziehung vor der Familie geheimhalten müssen (zumindest ihrer Meinung nach)

- Die verbitterte verlassene Mutter

- Der Bruder der sich in die verrückte Arbeitskollegin der Schwester verliebt

- Die Buchhändlerin die aus ihren Verklämmtheiten absolut nicht mehr rauskommt

- Die Frau, die nach ihrer Operation zur Frau von ihrer Familie verstoßen wird

... und jede einzelne reißt dich mit! :-)

Die Schauspieler passen klasse in ihre Rollen!

Die DVD und die Bildqualität lässt leider etwas zu wünschen übrig, aber sonst ist dieser Film einfach TOP!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2005
Tja, was soll man über diesen Film sagen? Eigentlich könnte man hier Recht geben, es sei ein kitschiges Märchen und eine Ansammlung von Klischees. Aber andererseits ist doch Kino nichts anderes: Es ist unrealistisch, es soll eine Flucht vor dem Alltag sein und es erlaubt uns, zu träumen und in hemmungslos romantischen Gefühlen zu schwelgen. Und genau deshalb ist Better than chocolate, trotz all der negativen Kritiken ein wunderschöner Film, eine spritzige Komödie und zeigt eine romantische Love Story, von der man einfach nur verzaubert ist.
Es fängt ganz klassisch an: Maggie, eine süße Großstadtprinzessin, hat die Uni geschmissen und zieht es vor, sich in den illustren lesbischen Kreisen Vancouvers mit Paradiesvögeln zu umgeben, in einer Gay Bar aufzutreten (und das macht sie soo gut!) und in einem lesbischen Buchladen zu arbeiten. Eigentlich alles prima also, wenn nicht eines Tages ein verzweifelter Anruf von Mutti Lila käme, in dem sie ihrer Tochter unter Tränen gesteht, dass sie ihren aktuellen Lebensabschnittsgefährten verlässt und gedenkt, samt Maggies Bruder Paul zu Maggie zu ziehen. Das Problem dabei ist: Mutti weiß nicht (oder ist blind für die Tatsache), dass Maggie auf Mädels steht. Noch problematischer wird es, als Maggie eines Abends nach einem Auftritt im Club ihren persönlichen Ritter, oder besser gesagt Ritterin kennen lernt: Die toughe, coole, attraktive Kim. Die hat zwar keine Rüstung und ein weißes Pferd, dafür einen schicken Van, mit dem sie durch die Gegend düst und vom Portraitzeichnen lebt. Maggie (und der Zuschauer) sind hin und weg. Als aber alle gerade genannten Charaktere sich einige Tage später unter demselben Dach zusammenfinden, wird es chaotisch und teilweise grotesk, denn es ist so offensichtlich, dass Maggie und Kim ein Paar sind, Mutti weigert sich jedoch hartnäckig, das zu sehen. Der Film konzentriert sich jedoch nicht nur auf diese Thematik: Da sind auch noch Frances, die schrullige Besitzerin des Buchladens. Da ist Judy, die eigentlich Jeremy war, nun aber eine Frau ist und in Frances verknallt. Und die sexbesessene Carla darf natürlich auch nicht fehlen. Die verführt am Liebsten alles, was ihr über den Weg läuft, kennt sich bestens mit Sexspielzeug aus und baggert erst Maggie und später deren Bruder Paul an.
Gut, das mit den Klischees hab ich ja schon erwähnt. Aber wenn man sieht, wie leichtfüßig und liebevoll die Geschichte erzählt wird, wenn man die cleveren Witze und Wortspielchen hört und genussvoll der weichen Kameraführung folgt, dann kann man über diese Klischees großzügig hinwegsehen und genießen. Denn inmitten des ganzen Chaos ist die Liebesgeschichte zwischen Kim und Maggie der Ruhepol in diesem Film und wird in ruhigen Bildern und leisen Tönen erzählt (die allerdings lauter werden, wenn es um die schönste Nebensache der Welt geht). Und diese Liebesgeschichte hat ihre ganz eigenen Highlights, von denen ich nicht zuviel verraten will. Nur soviel sei gesagt: Viel Farbe und Göttinnen... ;-)
Noch etwas: Obgleich es ein Märchen ist und größtenteils utopisch, hat es doch einige inspirierende Dinge und zeigt Möglichkeiten auf: Möglichkeiten, eines alternativen Lebensstils, Möglichkeiten, aus einer vorgeschriebenen Norm auszubrechen und Möglichkeiten, anders, auf seine eigene Weise zu lieben. Wenn Maggie zum Beispiel ihr Finanzstudium schmeißt und stattdessen den langgehegten Traum erfüllt, Schriftstellerin zu werden. Neben Träumen verleiht dieser Film dem Zuschauer also Hoffnung, und das ist vielleicht seine größte Stärke.
Die Besetzung ist schlichtweg wunderbar und bevor ich eine der Protagonistinnen hervorhebe, möchte ich gern die anderen loben. Eigentlich sind sie alle ein Highlight. Der bis dato ohne Schauspielerfahrung, aber mit viel Elan agierende Paul. Die sexbesessene, sympathische Carla. Die neurotische Frances - Kanadas vielleicht aktuell berühmteste lesbische Schauspielerin und Schriftstellerin Anne Marie McDonald. Die beiden Juwelen in Better than chocolate sind allerdings zwei Nebendarsteller, und zwar renommierte. Wendy Crewson ist einfach göttlich als schusselige, liebenswerte und ahnungslose Mutter mit einem Hang zu Schokolade. Auch unglaublich gut - Peter Outerbridge als Judy. Der Schauspieler ist normalerweise auf jüngere Liebhaber abonniert, aber als Frau ist er einfach atemberaubend schön und elegant - erstaunlicherweise seine erste transsexuelle Rolle, wovon man allerdings nicht anmerkt. So, und nun kommt die Schauspielerin, die mich am Meisten beeindruckt hat: Christina Cox als Kim. Was soll ich sagen: Sie ist heiß, sie ist sexy, dabei aber tough und cool. Sie hätte leicht eine klischeehafte Butch werden können, doch die junge Aktrice schafft es, ihr Charaktertiefe und Eleganz zu verleihen. Mit ihrer Schönheit und ihrem Charisma scheint sie durch den Film und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Zu schade, dass sie später hauptsächlich Nebenrollen in inhaltlosen Hollywood-Actionfilmen gespielt hat. Die hübsche Karyn Dwyer alias Meggie ist an sich eine ganz Süße und Sympathische, es geht aber irgendwann auf den Keks, dass sie rund um die Uhr grinst und gute Laune verbreitet, als wär sie auf Drogen oder würde 20 Stunden am Tag Sex haben - macht sie irgendwie oberflächlicher als sie es verdient hätte. Da macht es sie ja fast schon menschlich, als sie zum Ende des Films hin in Tränen ausbricht.
Die Musik in dem Film ist das Sahnehäubchen und spiegelt den Charakter der Geschichte wieder - jung, sexy, verträumt und rockig. Ich muss allerdings einen Kritikpunkt an die DVD loswerden - keine Untertitel, ein, zwei Trailer und ein lausiger Kommentar von Regisseurin Anne Wheeler - echt arm! Wo ist das Making of? Die Interviews? Wenn man schon so einen seltenen und guten Film auf DVD kauft, will man auch wissen, was hinter den Kulissen abgegangen ist. Deshalb von mir eine kleine Hintergrundinfo: Den 10%-Shop und Tony's Cafe gibt es wirklich und die sind sogar in derselben Straße zu finden (nur heißen sie in Real wahrscheinlich anders) - aber schaut euch einfach mal einen Reiseführer über Vancouver an und sucht nach dem lesbischen Szeneviertel - dann werdet ihr schnell fündig.
Tja und damit, trotz mangelnder Extras auf der DVD, fünf Daumen nach oben für einen wunderschönen, verträumten Sommerfilm mit ganz viel Witz, Herz und Liebe.
0Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2010
Diese DVD ist genial, sie zeigt auf eine sehr humorvolle und doch anspruchsvolle Art, wie schwer es ist sich zu Outen, sich nach langer betrogener Ehe zu trennen, oder einfach das zu tun, was man will ohne Andere zu verletzen. Ich denke jeder (ob selbst homosexuell oder nicht) kann sich mit einer der wirklich liebenswerten Figuren identifizieren. Und wenn Sie sich schon immer gefragt haben ob Sex besser ist als Schokolade? Ob man mit Dildos Wohungen dekorieren kann? Wie hoch die wahrscheinlichkeit ist über 40 noch einen Sexualpartner zu finden? Oder wofür ein Mann Sexspielzeug braucht? Dann sind Sie mit diesem Film auf jeden Fall an der richtigen Adresse.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken