Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
64
3,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,50 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2010
Der zweite Teil kommt erwartungsgemäß nicht mehr an den Vorgänger ran, aber es ist trotzdem ein sehr guter Film und natürlich ein sehr gutes Sequel. Die Woodsboro Morde auf Basis des Buches von Gale Weathers, wurden selbstverständlich verfilmt. Das ist natürlich eine logische Konsequenz wenn man auf den filmverliebten ersten Teil zurückblickt. Bei der Premiere beginnt die Mordserie im Kino erneut, während man das Ableben von der gedoubleten Drew Barrymore auf der Leinwand sieht. Der Beginn steht dem ersten Teil in nichts nach. Der Film "Stab" zeigt quasi ein schlechtes 1:1 Remake der Ereignisse während der zweite Teil startet. Die beiden ersten Opfer sind einfach köstlich. Zwei dunkelhäutige Kinobesucher die darüber philosophieren warum es im Slasher-Genre nie "Schwarze" zu sehen gibt und es ein "weißes" Genre nennen. Wenn man darüber nachdenkt trifft das auch so ziemlich zu. Nur in Nightmare 3/4 ist mir einer eingefallen. Schon seltsam.
Scream 2 fährt aber trotzdem mit Zitaten und Parodien ein wenig zurück und kümmert sich eher um die Regeln eines Sequels und versucht mehr auf Spannung zu setzen. Trotzdem läßt es sich Wes Craven nicht nehmen einige einzubauen. Beispielsweise der gestreifte Pullover im Schrank und natürlich einen der besten filmübergreifenden Gags der Geschichte. Meint doch Neve Campbell in Teil 1 das bei ihrem Pech ihr Leben von Tori Spelling verkörpert werden würde. Tatsächlich, diese ließ sich nicht lumpen und machte den Joke mit und spielt Sidney Prescott in "Stab". Grandios und meine Bewunderung an Mrs. Spelling für soviel Humor.
Natürlich gibt es auch wieder verschiedene Anlehnungen an das Filmgenre aber er wirkt ernsthafter. Laut den von Randy vorgetragenen Regeln über Sequels gibt es mehr Morde, er ist actionreicher aber nicht blutiger als der Vorgänger. Das Rätselraten wer der Killer ist, macht wieder mächtig Spaß, aber leider nur bis zur Auflösung. Die ist einfach saudoof zusammengestrickt und ich denke mal das dies ebenfalls als Hinweis auf viele andere dumme Auflösungen gedacht war. Im Kontext des Filmes ist diese Idee aber eher mißlungen. Trotzdem gibt es viele spannende Szenen und tolle Einfälle. Beispielsweise die Szene im Auto, die Eröffnung im Kino und auch die mit Sarah Michelle Gellar. Insgesamt spielen hier übrigens unglaublich viele bekannte Gesichter mit. Aber durch das blöde Ende und der Rücknahme von Querverweisen kann er qualitativ nicht an den ersten Teil ranreichen. Er kann sich aber trotzdem absolut sehen lassen und bekommt von mir eine klare Empfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2001
Wes Craven ist mit der Scream 2 ein echter Geniestreich gelungen: er hat seinen schon sehr guten Vorgänger noch einmal übertroffen. Der Film hat wirklich alles was von einer Fortsetzung erwartet wird: mehr Spannung, einen höheren Body Count und die Todesszenen sind besser ausgearbeitet.(ganz wie Randy es wollte). Kevin Williamson hat sich mal wieder selbst übertroffen:allein die Eröffnungssequenz und die Szene im Auto sind der Hammer. Auch für die nötige Ironie ist gesorgt, wenn die Studenten darüber diskutieren, welche Fortsetzung bisher besser als das Original war.Nun hier haben sie einen Film
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2008
fortsetzungen sollen ja immer schwächer sein als der erste, scream 2 beweist aber das es nicht so ist.

es ist einige zeit vergangen seit den woodbooror morden, die stadt verlassen und in der hoffnung auf ein neues leben ist die sidney jetzt im winsorcolleg und dort schlägt der mörder wieder zu und macht ihr das leben zur hölle.

scream zwei ist wieder genau so gut wie der erste, wieder die drei farbelhaften schauspieler aus teil 1 neve campbell, david aqrquette und couteney cox - arquette, die ihre rolle wieder genau so gut machen.

wieder ist der film mit einem super spannenden intro und wird im laufe des filmes immer spannender, auch die auflösung hat mich hier richtig überrascht da hätte ich nie mit gerechnet.
scream zwei hat ebenfalls wieder super mord szenen wie der erste teil.
und auch dieser film macht einfach nur spaß es ist wie eine achterbahn fahrt gruselig und spaßig und an ironie wurde auch gedacht.

ich kann diese mehr als gelungene fortsetzung nur empfehlen,
und wünsche euch viel spaß.

na wer ist jetzt der mörder???
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2007
"Scream 2" ist eine der Horrorfilmsequels die noch genauso viel Spaß machen wie das Original. Dies mag nicht zuletzt daran liegen das Autor Williamson und Horrorfilm-Legende Wes Craven auch hier wieder zusammen gearbeitet haben.
Die Geschichte ist sicher allgemein bekannt, ähnlich wie im ersten Teil wird so ziemlich jedem rund um Sidney Prescott das Leben auf brutalste Weise aus dem Körper gezwengt. Dieser Film hat sogar noch einige gute und bekannte Darsteller, bis in die Nebenrollen: So z.B. Sarah M. Gellar (Buffy) als Cici, eines der ersten Opfer des Killers. Auch alte Freunde sind wieder dabei: Die Karrieregeile Reporterin Gale Wheaters und EX-Cop Dewey Riley.
Mehr Blut, mehr Spannung, mehr Ironie !
Fazit: All das macht "Scream 2" zu einem grandiosen Moment des moderenen Horrorfilms und man sollte sich diesen auch für's Home Entertainment zulegen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2011
Der zweite Teil von Scream ist auch sehr originell. Die FSK 18 Fassung macht noch mehr Spaß und ist noch besser als die läufigere FSK 16 Fassung.
Zur BluRay:
Bild: 5 / 5 Sterne
Ton: 5 / 5 Sterne
Film: 5 / 5 Sterne
Extras: 5 / 5 Sterne
Alles in Einem: 5 / 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2014
...ich habe zwar alle 3 Teile auf DVD und besonders bei Teil 1 mußte ich sehr lange suchen, um diesen als UNCUT Version zu finden !! Doch nun, nach einigen Jahren wollte ich auf Blu-ray umsteigen und war besonders bei Teil 1 gespannt, ob es sich wirklich , wie angekündigt, um die UNCUT Version handelt ! Da ich sie mit der DVD vergleichen konnte, handelt es sich garantiert um die ungeschnittene Version und darüber bin ich sehr froh ! Nun kommt natürlich noch das starke, zwar überarbeitete HD Bild, sowie der "knackige" Sound dazu, die den Filmen praktisch wieder "neues Leben" einhauchen !! Dieser "Umtausch" hat sich in allen Belangen gelohnt !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2007
Fortsetzungen sind zwar eine Sache für sich, doch dieser Film kann gut mit dem Vorgänger mithalten. Es gab mehr Opfer, was ja nicht hätte sein müssen, aber diese Todesszenen waren besser ausgearbeitet. Der Film kann aber leider oft die Spannung nicht halten, was ihn dann etwas zu Nichte macht; vieles kann man auch schon vorhersehen. Er ist trotz allem ein anspruchsvoller Film mit einer Top-Besetzung.

Positiv finde ich, dass es keine herum albernen, von dem komischen Alpa-Omega-Verein abgesehen, mehr gab. Dieser Teil war einen Tick ernster, aber verlor den Humor nicht ganz aus den Augen. Die ironischen Wortwechsel zwischen Gale und Dewey find ich einfach köstlich und nicht zu vergessen den Filmfreak Randy, der immer einfach krass drauf ist.

Für mich bedauernswerte Kurzauftritte hatten Jada Pinkett Smith, Sarah Michelle Gellar und Omar Epps und wie auch schon im ersten Teil Liev Schreiber. Diese Storys hätte man alle besser und vor allem weiter ausbauen können - wäre lohnenswert gewesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Juni 2011
Hob sich "Scream" schon durch viel Ironie von diversen Horrorfilmen ab, ist "Scream 2" sogar noch besser. Man bekommt mehr Morde, mehr Spannung, die Inszenierung ist noch sorgfältiger, aber es gibt das gleiche Maß an Ironie, wenn die Protagonisten hier sinnigerweise durch die neuen Morde über Fortsetzungen diskutieren.. Und weil das schon so gut paßt, ist man die ganze Zeit auch noch mehr am Raten, wer diesmal der Killer ist, wie man das logisch sinnvoll fortgeführt hat, denn anders als in Teil 1 gibt es in "Scream 2" nie einen wirklich Verdächtigen, während im ersten Teil ja bisweilen der Verdacht auf Sidneys Vater gelenkt wurde.
Besonders spannend ist hier eine Szene, in der Sidney und eine Freundin mit dem bewußtlosen Killer in einem Streifenwagen festsitzen.
DAS Highlight des Films ist hier aber in jedem Fall das Finale, weil es wie Teil 1 eine gelungene Überraschung bietet, aber ungleich dramatischer und spannender ausfällt.
In den Haupt- und Nebenrollen ist "Scream 2" zudem der am hochkarätigsten besetzte Film der ganzen Serie. Neben den Hauptdarstellern Neve Campbell, David Arquette und Courtney Cox kommen zum Zuge: Sarah Michelle Gellar ("Eiskalte Engel"), Jerry O'Connell ("Piranhas"), Timothy Olyphant ("Stirb langsam 4.0"), Liev Schreiber ("Wolverine"), David Warner ("Star Trek 6") und Heather Graham ("Austin Powers").
Interessant an "Scream 2" ist auch die Filmmusik. Obwohl Marco Beltrami als Filmkomponist geführt wird, hört man hier auch immer wieder Musik von Hans Zimmer aus dessen Soundtrack zu "Broken Arrow" mit John Travola und Christian Slater.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2006
Die hier präsentierte DVD Version beinhaltet 10 Schnitte. dieses macht eine gekürzte Laufzeit von 35 Sekunden aus.
Das hört sich wenig an, ist aber in der Menge tragend. Auf diese Art und Weise wird uns der geringe Anteil an Slasher-Szenen komplett geraubt.
Wen das allerdings nicht stört und wer mit dem Handlungsablauf ohne blutige Effekte zufrieden ist, der kann getrost zuschlagen.
Ich persönlich würde aber eher abraten. Auf Grund der Kürzungen zwei Punkte Abzug.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Natürlich musste nach dem großen Erfolg des ersten Teils ein zweiter her.
Schauspielerisch ist Scream 2 nicht nur besser besetzt als der erste, die darstellerischen Leistungen, insbesondere von Laurie Metcalf und Liev Schreiber, der ein wirklich ungewöhnlicher, aber exzellenter Schauspieler ist, sind nochmal besser. Auch dramaturgisch ist der zweite meiner Meinung nach etwas flüssiger.
Aber vieles ist dann doch Wiederholung. Und man merkt, dass die Produzenten und der Regisseur Geschmack am Geldverdienen gefunden haben, denn Scream 2 macht doch deutlichere Zugeständnisse an den Mainstreamgeschmack als der erste Teil.
Trotzdem gute Unterhaltung.
Die DVD enthält neben einem Audiokommentar von Wes Craven noch eine Reihe von Extras (Outtakes, Behind the Scences, Videos etc.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
10,99 €
8,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken