find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2004
Der zweite Film mit Fred Astaire und Rita Hayworth ist eindeutig
gelungener als der erste "You'll never get rich" von 1941.
Er ist unterhaltsam, hat wunderschöne Songs von Jerome Kern,
Fred Astaire tanzt super und Rita Hayworth ist schöner denn je.
Ein leichtes unbeschwertes Musical das im Argentinien der vierziger Jahre angelegt ist mit einer unvergessenen Garten-Szene "I'm old fashioned" in der Fred versucht Rita abzuwehren, aber sie anschliessend einen der stilvollsten Tänze der Filmgeschichte vollziehen.
Rita Hayworth sagte später, dass ihre Filme mit Fred Astaire
die Juwelen ihrer Karriere darstellen...man versteht warum.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2010
....das jemals gedreht wurde! In der Originalfassung zu empfehlen, denn das bischen Text versteht man gut, auch wenn man der englischen Sprache nicht so mächtig ist.
Bild, Vollbild in schwarz/weiß, und Ton in hervorragender Qualität!
Rita Hayworth ist hier atemberaubend schön und unglaublich sexy. Ihre Filmkleider sind ein funkelnder Hauch von nichts! Und das im angeblich prüden Amerika 1942. Mannomann, ich sage nur WOW!
Fred Astaire spielt und tanzt in Hochform. Er und Rita Hayworth wirken absolut harmonisch zusammen. Wunderschöne Choreographien.
Xavier Cugat liefert mit seiner Big Band großartige Jazz und Latin Musik, und was zu Lachen gibt es auch.
"Dearly beloved" und "I'm old fashioned" gehören heute zu den Jazzstandards.
Die Geschichte, wohlhabender Vater, Adolphe Menjou, mehrere Töchter betätigt sich als Cyrano von Bergerac, und schreibt heimlich Liebesbriefe an seine zweitälteste zwar wunderschöne, aber als Eisschrank bezeichnete Tochter, Rita Hayworth, um sie aus der Reserve zu locken und zu vermählen. Fred Astaire spielt den zufälligen Liebesboten, der dann tatsächlich das Herz der Schönen auftauen kann!
Diese Art von Ästhetik und Romanze, das gibt es nicht mehr. Mich macht es glücklich, und hat es immer glücklich gemacht, mir so etwas Schönes anzuschauen.
Und heute,man schaltet den Fernseher ein, nach ein paar Sekunden schon ein Toter, in allen Einzelheiten, oder Leichensektion beim Abendbrot, Mord und Totschlag, Vergewaltigung und blödes Rumgekeife in dämlichen Talkshows.
Ich bin froh, nicht heute aufwachsen zu müssen!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2015
Wunderbar romantischer und sehr unterhaltsamer Film mit großartigen Tanzeinlagen. Neben den beiden Stars brilliert vor allem Adolphe Menjou mit einer seltenen Ausstrahlung von würdevoller Komik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
I resent being forced by amazon to write 21 words when I had a great interaction with the seller and item. My evaluation of BEST should suffice.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Habe gehört, das Fred Astaire am liebsten mit Rita getanzt hat, weil er sie für die begabteste aller Hollywood Tänzerinnen gehalten hat. Sie hats ja auch bei Gilda bewiesen. Wie oft ist die Story hanebüchen, aber was mich viel mehr enttäuscht hat, sind die wenigen Tanzszenen, die der Film aufzuweisen hat. Von mir aus bräuchten diese Filme (die es mit diesem Schmelz und ihrer außerordentlichen Schönheit ja leider nicht mehr gibt) gar keine Handlung. Die Protagonisten könnten von Anfang bis Ende nur tanzen. Hier ist das leider nicht so oft der Fall, daher nur drei Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken