flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
22
BACHELOR NO.2
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,10 €+ 3,00 € Versandkosten

am 12. Februar 2012
Wieder einmal beweist Aimee Mann, die hier in Deutschland leider viel zu unbekannt ist, dass sie eine grandiose Singer-Songwriterin ist.
Bei dieser Platte gibt es einfach keine langweiligen Lieder, keinen Tiefpunkt; selten habe ich ein so rundes, ausgewogenes Album gehört. Unaufgeregte, schön inszenierte Melodien mit nachdenklichen Texten.
Aimee Mann spielt selbst mehrere Instrumente und üblicherweise spielt sie diese auch bei der Aufnahme ihrer Alben; alleine dafür zolle ich ihr Respekt.
"Red Vines" ist einer meiner Anspieltipps, dann "Deathly" und auch das am ehesten bekannte Lied "Save me" (für welches Aimee man eine Oscar-Nominierung erhielt).
Insgesamt sehr empfehlenswert!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Oktober 2005
Das ruhigste, anmutigste und entspannteste Album der Neunziger.
Keine versteht es so meisterhaft, Beziehungsprobleme, Sozialkritik oder Hilfeschreie in Balladen zu verpacken wie
die schlanke Blondine aus den Staaten. In den 14 Songs entdeckt
man Beatles-Harmonien (Susan, Backfire), traumhafte Gitarrensoli
(Deathly) oder Vocals mit so viel Gefühl, dass zu hoffen bleibt,
der Refrain möge nie enden (Red Vines, How am I different).
Eine Lebenshilfe für den Alltag, ein Hoffnungsschimmer für Romantiker. Aimee Mann war mit dem Song "save me" aus dem Cruise-Streifen Magnolia für den Oscar nominiert. Abgeräumt hat ihn,
natürlich zu Unrecht, Phil Collins (You'll be in my heart, Tarzan)
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2001
Es fällt mir schwer auf den Punkt zu bringen, was die Faszination von Aimee Manns Musik ausmacht. Sicher: einerseits eingängige Harmonien, andererseits Texte, die außerordentlichen Tiefgang besitzen. Aber auch abseits des unmittelbar hörbaren strahlt diese Frau wahnsinnig viel aus. Ihre Musik zu "Magnolia" trägt wohl maßgeblich zur Atmosphäre des Films bei, ihre strikte Ablehnung gegen Plattenfirmen (zumindest in den USA) beweist eine Aufrichtigkeit, die im Musikgeschäft Seltenheitswert besitzt. Und es ist wohl auch diese Aufrichtigkeit, neben dem schlicht genialen Songwriting, die den Reiz dieser Platte ausmacht. Dazu kommen noch brilliante Arrangements, die es fertigbringen eine traurige und gleichzeitig optimistische Stimmung zu vermitteln. So sehr ich auch versuche hin und wieder etwas anderes zu hören, meine Hand greift immer wieder zu Bachelor No.2... Für mich eins der wichtigsten Alben der letzten Zeit!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. November 2016
Wer Singersongwriter mag und das Album nicht gehört hat, der hat ein Juwel verpasst..unbedingt nachholen . Ein Album, das man durchhören kann und dessen Texte sich an das (Unter)-Bewusstsein heften um nach Jahren bei passenden Situationen einzelne Reime und Zeilen hervorzurufen
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Dezember 2001
Selten ist es mir leichter gefallen, 5 Sterne so uneingeschränkt zu vergeben. Die Harmonie von Text, Musik und Stimme sucht ihresgleichen. Aimee Mann versteht es, eine unverwechselbare Identität zu schaffen. Diese superbe, stolze, sensible und doch auch zerbrechliche Stimme elektrisiert und macht aus jedem Song ein kleines Meisterwerk. Diese CD gehört zum besten, was die Pop-Musik hervorgebracht hat. Ein Juwel. Da die Songs durch die Bank herausragend sind, fällt es schwer, einen oder mehrere Favoriten zu nennen. "Save me" ist aber definitiv einer der besten Songs der Pop-Geschichte.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2003
Diese äußerst begabte Familie hat es nicht einfach.
Zum einen hatte Michael Penn so seine Probleme, sein letztes Album zu veröffentlichen (ein Meisterwerk der Songwriterkunst), dann wollte man bis zur Oscar - Nominierung des "Magnolia" - Soundtracks auch seiner Frau Aimee Mann nicht so recht den Erfolg zutrauen und faßte sie eher mit gespreizten Fingern an. Denn, die Jewels und Brooks und so hatten mindestens je einen Hit, ihre Songs wollten aber nicht so recht zünden (sagten die A & R Manager).
Zum Glück für uns sind diese Querelen beseitigt und Aimee Mann kann uns nun ihr Album präsentieren. Darauf befinden Pretiosen musikalischer und textlicher Kompositionen. Ob in Zusammenarbeit mit Elvis Costello ("The Fall Of The World`s Own Optimist"), mit Hilfe der Produzenten Bob Clearmountain oder Jon Brion oder immer noch am Stärksten - alleine - findet sie immer die richtigen Worte (wenn auch mitunter äußerst zynische), die richtigen Melodien und die richtige Stimmung, um ihre Songs in dichte und clevere Kleinode zu verwandeln.
Auf die Gefahr hin, daß ich mich wiederhole: ein Klassealbum, das in diesem Jahr an Dichte und Geschlossenheit bislang unerreicht ist. Wäre nicht schon "Fuerza!" mein Tip des Monats, als SolokünstlerIn ist sie es auf jeden Fall!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2003
Auch jetzt, nach der sehr langen Zeit, die ich dieses Album habe, bin ich noch immer fasziniert von ihm.
Damals hab ich Aimee Mann durch 'Magnolia' kennengelernt u. dann die CD als Import gekauft.
Schon beim ersten Hören merkt man das, was sich auch nach etlichen Jahren nicht ändern wird, nämlich dass man es hier mit einer
ganz besonderen CD zu tun hat.
Meiner Meinung nach ist es kaum möglich, eine bessere CD zu produzieren.
Der Gesang ist himmlisch, die Kompositionen extrem ausgeklügelt und alle Tracks sind beispielhaft einwandfrei instrumentiert.
Die Band ist auch dementsprechend wunderbar besetzt. Man findet auch Namen wie Jon Brion, Michael Penn usw. die natürlich für sich sprechen.
Ausserdem ist dieses ein Alben, das keinen Schwachpunkt u. kein auch nur annähernd schlechtes Lied hat. Sowas ist wirklich selten.
Alles in allem ist dies pure Rockmusik - handgemacht - und vom allerfeinsten.
Meine Favoriten sind "Deathly" (eines der besten Songs, die ich je gehört hab in meinem Leben), "The fall of the world's own optimist",
"Driving sideways" (wunderbare Dynamik in dem Song selber .. ich kann nicht genau sagen warum, aber er ist einfach Traumhaft) und "Susan".
Wie gesagt, nicht so gute Titel gibt es keine !
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. September 2002
Beim ersten Mal Anhören war ich nicht sonderlich bgeistert von der CD und ich dachte, das wäre wieder mal ein Fehlkauf gewesen. Schließlich habe ich mich vier Wochen nach Kauf nochmal dazu durchgerungen, das Album ein zweites Mal anzuhören und mal deutlicher hinzuhören und siehe da...es war auf einmal eine ganz andere CD wie die, die ich gekauft hatte: eine wahre Frauenstimme, wie sie angenehmer nicht sein kann, super arrangierte und produzierte Lieder ohne trotz dem vielen Instrumente überlastet zu wirken und gut durchdachte Texte noch dazu! Fragt man sich doch, warum Aimee Mann in Deutschland ihren Platz noch nicht zwischen Singer/Songrwritern wie Alanis Morissette und Sheryl Crow gefunden hat. Das Zeug hätte sie alle mal dazu!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Februar 2001
Ich habe Aimee das erste mal auf dem Soundtrack von CRUEL INTENTIONS gehört und habe das Lied von ihr echt gemocht. (You could make a killing) Jedoch habe ich nichts weiter unternommen, diese aussergewöhnliche Künstlerin näher kennenzulernen. Was ich im nachhinein natürlich bereue. Jedoch hatte ich den Namen Aimee Mann immer im Kopf. Als ich dann eies Tages die Rolling Stone gelesen habe, ist mir wieder eingefalllen, das das Lied von CI Soundtrack ja auch von der war und hab mir den Track auf der NEW VOICES CD des Rolling Stone angehört. Der Track hat mich 1000000000% überzeugt.(Wie schon erwähnt handelt es sich um den Song SUSAN) Und dann musste ich einfach Bachelor No.2 haben. Leider gab es da die CD in Deutschland noch nicht, aslo hab ich mir den Soundtrack voon Magnolia gekauft. (Obwohl ich den Film ja nicht gesehen habe)Auf dem Soundtrack war auch der Track YOU DO. Welches eigentlich mein Lieblings Aimee Stück ist. Der Soundtrack hat zurecht einen Golden Globe und eine Oscarnominierung gewonnen. Aber Bachelor No2, or the last remains of the Dodo übertrifft den Soundtrack noch bei weitem! Ihr müsst diese CD einfach haben!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2001
Die Cd fiel mir vor wenigen wochen rein zufällig in die Hände, und wer den Magnolia Soundtrack kennt, und auch Interesse für Musik hat, die mal fernab des Mainstreams liegt, der ist bei Aimee Mann genau richtig. Im Zeitalter von hektischer, aussageschwacher und kommerzieller Musik ist sie ein echtes Kleinod, und vor allem für ruhige Stunden zu empfehlen. Die Texte sind sehr abwechslungsreich und behandeln eine Vielzahl von interessanten Themen, denn Aimee Mann entfernt sich, im Gegensatz zu den meisten Musikern unserer Zeit auch mal vom Hauptthema, der Liebe, und verfällt nicht in eintönige "Schmachtfetzen".
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Lost in Space
7,99 €
Mental Illness
12,99 €
Magnolia
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken