Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
38
3,7 von 5 Sternen
Der City Hai
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 3. November 2017
Knallharter Aktion Film der 80er Jahre mit allem was dazu gehört . Einer der ersten Schwarzennerger Filmen ,Schwarzenegger spielt seine Rolle noch sehr unbeholfen und emotionslos ,was ich persönlich aber irgendwie charmant finde ))) für mich ein top Aktion Film der 80er ,wer mit richtigen Erwartungen an den Film rangeht ,wird nicht enttäuscht !
Meine Meinung nach ist die Bluray nur eine hochskalierte DVD Kopie , wer ein Blu ray Player mit hochskalierung besitzt ,kann ruhig zu der DVD greifen , bei einem 31 Jahre alten Film macht das nicht aus ! Die Qualität der DVD ist aber wirklich gut !
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2017
Tolle Blu Ray. Sehr gutes und klares Bild. Tip Top. Ich hatte die DVD. Absolut kein Vergleich. Kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 22. Juli 2010
Einleitung:
Arnold Schwarzenegger Filme gehen immer! Vor allem, wenn sie aus den 80ern stammen. Die steirische Eiche hat zuvor bereits in Filmen wie "Conan - Der Barbar", "Conan - Der Zerstörer", "Terminator", "The Running Man", "Red Sonja" oder "Phantom Kommando" aus dem Vorjahr bereits einiges für Furore gesorgt und bewies, dass er in Sachen Action die Nummer 1 war. In "Der City Hai" präsentierte sich der Gouvernator zwar nicht besinnlicher aber von einer stilvolleren Seite, da er zum ersten Mal einen Anzug in seiner Rolle trug. Das muss aber nicht unbedingt gleich bedeuten, dass es dafür an Action mangeln sollte...

Die Story:
Stil: Action Altersfreigabe: FSK: Freigegeben ab 16 Jahren Spieldauer: 106 Minuten
Der ehemalige FBI Agent Mark Kaminsky verdingt sich seit 5 Jahren nun als Sheriff in einem verschlafenen Südstaaten Nest, da er aufgrund zu harter und brutaler Ermittlungsmethoden vom Dienst suspendiert wurde, um einer Anklage vom Staatsanwalt zu entgehen. Doch als plötzlich der Sohn des FBI Chefs Harry Shannon von der Mafia bei einem Einsatz gnadenlos umgebracht wurde, soll er nun zurückkehren um die Gangster als Undercover Agent unter dem Namen Joseph P. Brenner zu infiltrieren. Schnell erarbeitet er sich das Vertrauern des Paten Luigi Patrovitas und steigt in der Hierarchie in der Verbrecherorganisation bis ganz nach oben. Allerdings fliegt seine Tarnung auf und als er dann die komplette Mafia gegen sich hat, steht er ganz alleine da; doch das sollte doch kein Problem für Mark Kaminskiy darstellen.

Meine Meinung:
Als ich "Der City Hai" zum ersten Mal gesehen habe, war ich wegen der Rolle von Arnold Schwarzenegger doch etwas irritiert. Das war doch gar nicht das was man sonst so von ihm kannte. Nicht nur in den bereits oben erwähnten Filmen, sondern auch in den darauffolgenden Streifen wie "Predator", "Red Heat" oder "Total Recall" spielte er stets komplett andere Rollen, bei denen er zwar auch letztendlich entweder einen früheren Soldaten, Krieger, Polizisten, Agenten oder sogar Killerroboter spielte, aber letztendlich präsentierte er dort auch seine Kraft ungezügelter und roher. Hier kann man zunächst den Eindruck gewinnen, dass Schwarzenegger auch mal den Gentleman mimen wollte, was aber zum damaligen Zeitpunkt nicht ganz so glaubwürdig rüber kam. Doch mit den Jahren reifte der Film und Aufgrund der Tatsache der dennoch massiv vorhandenen Action Anteilen konnte "Der City Hai" um den FBI Agenten Mark Kaminsiky reifen und sich entwickeln. So gibt es auch hier einige herausragende Action Sequenzen, welche dem Film die notwendige Härte verleiht und zudem kurzweilig und unterhaltsam, auch wenn die meisten oben genannten Filme doch noch nen Ticken wenn nicht sogar um Längen besser sind.
Im Übrigen gibt es noch einen witzigen Gimmick im Film. Als Mark Kaminsky am Anfang die Öl Raffinerie in die Luft sprengt kann man deutlich erkennen, dass die Firma Irvin Oil Processing Company heißt, was eine Anspielung auf den Regisseur John Irvin sein soll. Desweiteren fährt Arnold gegen Ende des Streifens das selbe Auto wie 2 Jahre später in "Zwillinge".

Das Bild:
Bildformat: HD-Widescreen 16:9, 2,35:1
Das Bild ist für das Alter sehr gut ausgefallen. Zwar wird man nicht von einer alles überragenden Schärfe begeistert, doch das braucht es auch nicht, zumal damals noch mit einer anderen Technik gearbeitet wurde als heutzutage. Und da es sich hier nicht um ein Jahrhundertwerk wie z.B. "Blade Runner" handelt, sind auch grundlegend die Erwartungen auch nicht so hoch geschraubt worden.
Letztendlich hat man es geschafft hier ein sauberes Bild abzuliefern, das darüber hinaus wirklich satte Farben liefert und einen guten Kontrast mit einem ordentlichen Schwarzwert liefert. Allerdings muss man anmerken, dass hier und da mal gelegentlich ein wenig Schmutz auf den Film durchschimmert, was aber wirklich nur sehr selten und wenn dann auch nur in Form von winzigen Staubkörnern vorkommt.
Aber: Im Direktvergleich zur DVD ist die Blu-ray ein klarer Gewinn. Nicht nur dass die Schärfe deutlich verbessert wurde - die DVD wies deutliche Artefakte auf und litt unter einem sehr kontrastarmen Bild - sondern auch die Farbbrillanz, welcher in Full HD viel satter und kräftiger wirkt.

Der Ton:
Was soll denn bitte schön DTS HD-MA 2.0 sein? Die beste Stereo Spur der Welt? Hab ich ja noch nie gehört, aber einmal ist immer das erste Mal... Wieder einmal sind die O-Ton-Fans die Sieger, denn die DTS HD-MA 5.1 Spur ist um einiges satter als die deutsche Synchronisation. Bestes Beispiel ist für mich die Flughafen Szene gegen Ende des Filmes: In der O-Ton Spur hört man im Hintergrund das Knattern der Propeller Blätter mit einer starken Dynamik, während sich Monique und Karminsky unterhalten. In allen Stereospuren hört man das Flugzeug leider nur relativ schwach im Hintergrund. Doch auch hier schneidet auch die deutsche Syncho-Spur im Gesamtvergleich nicht ganz so schlecht ab, denn trotz des schwächelnden Sounds sind die Dialoge dennoch klar verständlich, was man bei der O-Ton Spur nicht zu 100% behaupten kann.
Allerdings frage ich mich, wie es auch eine französische DTS HD-MA 5.1 Spur auf diese Disc geschafft hat.Wird vielleicht was mit Studio Canal zu tun haben...

Das Bonusmaterial:
* Arnold Schwarzenegger - Der Mann der Hollywood auf den Arm nahm (15 1/2 min)
* Raw Deal - Ein echter Gangster Film (9min.)
* Trailer zu "Der City Hai"
* 5 weitere Filmtrailer
* Bild und Ton Konfiguration
Erfreulicherweise wurde hier bei "Der City Hai" ein wenig mehr Bonusmaterial als noch auf der DVD - damals gab es nur den Trailer zum Film - drauf gepackt wurden. Und auch wenn dieses Mal abgesehen vom erneut verwendeten Original Trailer, kein Bonusmaterial wirklich was direkt mit dem Film zu tun hat in Form von Making ofs, Deleted Scenes oder ähnlichem, so sind die enthaltenen Features wirklich sehr interessant. Hier sticht vor allem das Special "Arnold Schwarzenegger - Der Mann der Hollywood auf den Arm nahm" heraus, einem Special über den Gouvernator selbst. In diesem berichten ehemalige Kollegen wie Regisseure wie Peter Hyams ("End of Days" von 1999) oder Arthur Allan Seidelman ("Herkules in New York") der Produzent Edward Pressman ("Conan - Der Barbar" von 1981), der Regie Assistent Michel Ferry ("Red Sonya" von 1985) sowie zweier französischer Filmjournalisten einige interessante Hintergrundinformationen und Anekdoten über die steirische Eiche. Das zweite Special "Raw Deal ' ein echter Gangster Film" ist eigentlich so eine Art Video Review von Dave Saunders, dem Schriftsteller von "Arnold Schwarzenegger and the Movies", der sehr kritisch den Film "Der City Hai" bespricht und dabei mit Kritik nicht sparsam umgeht. Stark. Die weiteren Trailer sehe ich hingegen als obligatorisch an, welche die Disc noch positiv abrunden.

Resumee:

Für viele gilt "Der City Hai" neben "Red Sonya" als einer der schlechteren Arnold Schwarzenegger Filme aus den 80ern, aber fühlt man sich dennoch gut unterhalten, auch wenn man doch bessere Alternativen - ebenso als Blu-ray - hätte. Nichtsdestotrotz wird hier ein solider Action Streifen geboten, der zwar einige schwache Stellen besitzt, aber darüber hinaus kurzweilig und actiongeladen bleibt. Für Fans sicherlich dennoch ein Muss, reicht es aber auch für den ein oder anderen, sich den Titel einfach mal auszuleihen.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. März 2017
Hatte ich anders in Erinnerung. War leider nicht so das Highlight von Arnie für mich, aber was solls. Action ohne Ende
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2011
Arni wie immer super. Und mal mit richtig viel Sptrechtext.... wer auf die "alten" Arni.Actionfilme steht ist hier richtig. Bild und Ton sind OK
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2017
Chicago wird brutal von der Mafia kontrolliert ("Das ist genau wie beim Catchen: Das Resultat steht fest. Die Bullen werden immer verlieren!"). Bei einem hinterhältigen Attentat auf einen Kronzeugen gibt es zahlreiche Tote. FBI-Mann Shannon, dessen Sohn auch unter den Opfern ist, sinnt auf Rache und holt seinen kaltblütigsten Mann zurück ("Oh, Sie können denken." - "Ab und zu klappt es."): Mark Kaminski, ein stahlharter und skrupelloser Top-Agent, der es mit den Vorschriften nicht so genau nimmt und wegen allzu harter Ermittlungsmethoden vom Dienst suspendiert wurde ("Die Öffentlichkeit hat für schlagkräftige Bullen nichts übrig!"). Als Gangster getarnt schleust sich der Einzelkämpfer in die Organisation ein, Hilfe von außen kann er nicht erwarten. Zunächst scheint alles glatt zu gehen und Kaminski kann das Vertrauen der Mafiosi gewinnen ("Du gehörst jetzt dazu. Betrachte es als deine Probezeit. Allerdings, wenn Max Recht behalten sollte, wirst du sie nicht überleben." - "Schön, wenn man zur Familie gehört."). Doch dann fliegt seine Tarnung auf...

"Was hast du denn vor?" - "Ich muss einem alten Freund einen Gefallen tun. Einige Jungs umlegen!"

Mit Mister Bizeps (siebenmal Mr. Olympia, fünfmal Mr. Universum) Arnold Schwarzenegger (Conan, Terminator, Phantom Kommando, Running Man, Predator, Red Heat, Total Recall - und 2003 bis 2011 Gouverneur Kaliforniens) als Mark Kaminski, Deckname: Joseph P. Brenner ("Was hat das P. zu bedeuten?" - "Pussy!"), der schon mal mit einem Truck durch Wände fährt ("Entschuldigen Sie bitte, könnten Sie mich durchlassen?").

Außerdem Sam Wanamaker (Der Spion der aus der Kälte kam, Taras Bulba, Emmy-Nominierung 1978 für Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, starb 1993 im Alter von 74 Jahren) als Pate Luigi Patrovita ("Er ist der unumstrittene Boss der Chicagoer Mafia! Er ist seit über zwanzig Jahren an der Spitze. Er ist ein ausgeschlafener Typ und hat alle umlegen lassen, die ihm seine Machtposition streitig machen wollten."),
Paul Shenar (Drogenbaron Alejandro Sosa in Scarface, starb 1989 im Alter von 53 Jahren) als Patrovitas rechte Hand Paulo Rocca ("Rocca ist der Totengräber. Jeden, der Patrovita zu nahe kommt, begräbt dieser Kerl in der Kiesgrube! Für Geld macht er alles!"),
Robert Davi (James Bond 007: Lizenz zum Töten, Stirb langsam, Die Goonies und 82 Folgen Profiler) als Roccas Handlanger Max Keller ("Max erledigt Aufträge. Aufträge jeder Art." - "Ich denke nicht, dass wir Freunde werden."),
Kathryn Harrold (The Hunter/Jeder Kopf hat seinen Preis mit Steve McQueen und Eli Wallach) als genusssüchtiges Mafiahäschen Monique ("Es scheint dir zu gefallen, unserem Freund näher zu kommen!"),
Ed Lauter (Die Kampfmaschine/The Longest Yard mit Burt Reynolds, Death Wish 3, starb 2013 im Alter von 74 Jahren) als äußerst motivierter und engagierter Cop Baker ("Wenn noch mehr Typen die Straße lang schleichen, sollte ich vielleicht Eintrittsgeld verlangen!"),
Joe Regalbuto (Ein Richter sieht rot, Emmy-Nominierung 1989 für 247 Folgen Murphy Brown) als Staatsanwalt und Vorsitzender der Untersuchungskommission Baxter ("Der Kerl hat mir damals meine Karriere versaut!"),
Steven Hill (Kobra übernehmen Sie, zwei Emmy-Nominierungen für 229 Folgen Law & Order, starb 2016 im Alter von 94 Jahren) als Patrovitas Geschäftspartner mit Hut (der nicht Golf spielen kann, absolut herrlich) Martin Lamanski ("Er muss das Zielen lernen. Er verschwendet zu viele Kugeln!"),
Blanche Baker (Emmy-Gewinnerin 1978 für Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss) als Kaminskis Frau Amy ("Du solltest nicht trinken und backen!")
und Darren McGavin (79 Folgen als Mike Hammer in der gleichnamigen Serie 1958/59, starb 2006 im Alter von 83 Jahren) als Kaminskis Freund und ehemaliger Vorgesetzter beim FBI Harry Shannon.

"Ich habe 45.000 $ auf der Bank liegen. Ich möchte, dass du zunächst in Patrovitas Organisation einsteigst und sie dann sprengst!" - "Was glaubst wie ich aussehe – wie Dirty Harry?"

Regie führte im Jahr 1986 (Originaltitel: RAW DEAL) mit einem Budget von 8,5 Mio. $ der 45-jährige Brite John Irving (Die Hunde des Krieges, Hamburger Hill, Ruf nach Vergeltung).

"Verlieren verbessert den Charakter." - "Gewinnen verbessert die Garderobe!"
"Ich weiß nicht, wieso die im Fernsehen für Schlafpillen Reklame machen. Ich meine, diese Millionärsbrause tut's doch auch!"

Fazit: 106 Minuten (Achtziger Jahre) MAFIA-THRILLER ("Das bedeutet hundert Millionen Dollar in den Ausguss." - "Das bringen wir in ein paar Wochen wieder rein!") über Korruption ("Rufen Sie den Präsidenten an: Wir haben das Staatsdefizit beseitigt!") und die Folgen von Undercover-Arbeit ("So ein gutes Leben hatte ich noch nie!" - "Aber lass es dir nicht zu Kopf steigen.") mit typischer knallharter Arnie-Äktschn. Ein Mann räumt auf – zur Musik von The Rolling Stones: (I Can't Get No) Satisfaction! Für mich immer wieder sehenswert (Nostalgiefaktor) und Note 2

"Lediglich an spektakulärer Action und dem bluttriefenden Schluss interessierte, äußerst fragwürdige Unterhaltung ohne inszenatorische und schauspielerische Qualitäten." – Lexikon des internationalen Films

Für den Soundtrack war der 31-jährige US-Amerikaner Chris Boardman (Lethal Weapon, Stirb langsam, Oscar-Nominierung 1986 für Die Farbe Lila) verantwortlich (Anspieltipp hier die fetzige typische '80er-Jahre-Instrumental-E-Gitarren-Synthesizer-Mucke: Kaminski Stomps von Claude Gaudette).

Extras: Arnold Schwarzenegger: Der Mann, der Hollywood auf den Arm nahm 15:38, Raw Deal: Ein echter Gangster-Film 9:00, Trailer 1:51, außerdem gibt es ein Wendecover.

Bildformat: 2.35:1 (1080/24p Full HD), Sprache/Ton: Deutsch, Spanisch, Italienisch, Russisch 2.0 DTS-HD MA, Englisch, Französisch 5.1 DTS-HD MA, Untertitel: Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch (und sechs weitere)

"Sie begegnen mir an den unmöglichsten Orten." - "Ich versuche nur, mich zu orientieren." - "Da haben Sie 'nen guten Führer. Der Mann kennt sich in der Kloake aus!"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Mai 2007
Der City Hai ist auch heute noch cool, die Action und die Shootouts sind klasse, Arnie ist wie in allen alten Filmen sehr locker drauf. Die Verfolgungsszene (Jeep und Motorrad) gefällt mir immer noch. Es ist ein typischer alter Actionfilm aus den 80zigern.

Wer alte Actionfilme mag, kann hier zugreifen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. August 2007
In diesem Film ist Arnold Schwarzenegger mal wieder in seiner Paraderolle als gnadenloser Saubermann unterwegs. Alles, was sich ihm in den Weg stellt, wird entweder zusammengefaltet, überfahren, in Brand gesteckt oder einfach nur zerstört. Schwarzenegger bedeutet kompromisslose Action mit einer brise Humor.

Ich schaue mir den Film genau deswegen gerne an. Man legt die DVD ein, schaltet das Hirn ab, genießt die Zerstörungsorgie und kann den "jüngeren Schwarzenegger" in Action erleben.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Mai 2014
Mit Der City Hai ging man 1986 durch die Titelgebung auf direkten Konfrontationskurs beim deutschen Kinostart zum im gleichen Jahr gestarteten Die City Cobra mit Sylvester Stallone - und verlor. City Cobra kam auf 1.751.777 Mio. Kinozuschauer, City Hai nur auf 557.226.
Nicht zu unrecht. City Cobra ist ohne Frage der bessere, dynamischere Film, aber Der City Hai macht ebenfalls auch heute noch Spass. Arnie pflegt hier seine mit Conan und Terminator etablierte Rolle, dass Gegner ohne lange zu fackeln platt gemacht werden. Subtilität sucht man vergebens. Wenn Arnie als in Ungnade gefallener FBI-Agent im organisierten Verbrechen aufräumt, geschieht das mit der Feinfühligkeit eines Bulldozers und im Finale gilt dann, ballern was die Knarren hergeben, Fragen stellen ist unnötig.
Arnie einfach straight ist sehenswert, auch wenn der Film verglichen mit Phantom Kommando, Predator, Running Man und Terminator der schwächste Action-Streifen der 80er von ihm ist.
Auch in Punkto Bild und Ton gibt's nichts auszusetzen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. November 2013
Der City Hai - ein relativ simpel gestrickter, aber dennoch passabler Action-Krimi: Arnold Schwarzenegger spielt einen ehemaligen FBI-Agent, der sich undercover in die Familie einer Drogenmafia einschleicht. Als er überraschend einen Freund liquidieren soll, macht er kurzen Prozeß mit der ganzen Verbrecherbande.

Der Film präsentiert sich auf blu-ray in recht schöner HD-Optik: Schärfe und Detailreichtum erreichen meist gute Werte, brechen aber immer wieder einmal ein bißchen ein. Gelegentlich fällt auch ein leichtes Grieseln auf. Spitzenqualität wird zu keinem Zeitpunkt geboten. Fragmentarische Störungen wie z.B. Pixelfehler sind nahezu restlos beseitigt worden.

Die deutsche Tonspur klingt recht ordentlich, ist allerdings etwas verrauscht, was sich spätestens bei geräuscharmen Szenen bemerkbar macht. Lautstärkeschwankungen gibt es keine.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Red Heat
11,45 €
The 6th Day
6,53 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken