find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Naja, die Hühner auf der Tweedy-Farm dürften wohl dieser Ansicht nicht zustimmen, denn immerhin geht es ihnen ja sofort an den Kragen, wenn's mal mit dem eierlegen nicht so recht klappt. Diese Situation ist für Henne Ginger nicht mehr länger tragbar und der Ausbruch ist die einzige Alternative, als dann aus ihr und ihren Mit-Hennen Pasteten gemacht werden sollen, beginnt auch noch ein Kampf gegen die Zeit.
Doch da fällt auch schon die Hoffnung für die Hühner vom Himmel....

"Chicken Run" ist ein 2000 erschienener Film, der mit der kultigen Stop-Motion-Technik zu leben erweckt wurde (andere Beispiele für S-M-T sind Wallace & Gromit oder Coraline).
Der Film ist teils sehr lustig, ich würde ihn als Elternteil trotzdem Vorschauen, da das Eierlegelager einen schon recht an ein KZ erinnert und auch sonst die gesamte Handlung mitunter für zu kleine Kinder etwas zu düster sein könnte (FSK6 ist durchaus gerechtfertigt).

Wo ich gerade beim FSK bin - Für Filmsammler dürfte interessant zu erfahren sein, dass die Blu Ray mit einem Wendecover ausgestattet ist.

BLU RAY - UMSETZUNG:
Die BluRay-Umsetzung hat nahezu perfekt funktioniert. Ich habe persönlich absolut nichts zu beanstanden (so soll HD sein).
Auf BD sieht dieser 11 Jahre alte Film wieder richtig jung aus ;)

FAZIT: Für Fans skurriler Charaktere und der S-M-T einfach ein MUSS, aber auch für alle anderen eine durchaus gute Unterhaltung.
---------------------------------------------
Story: *****
Bild: *****
Ton: ****
Extras:**
---------------
Gesamt:****
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2002
Moment, Moment, so schlimm ist's natürlich nicht, aber das war mal ein genialer Spruch.
Und wo wir grade von "genial" sprechen: Chicken Run ist definitiv und zweifelsohne der beste, witzigste und sehenswerteste Film, den die beiden Knetgummi-Gurus Rick Park und Peter Lord jemals durchgezogen haben.
Für alle folgenden Exzesse chauvinistischer und sonstiger Art entschuldige ich mich an dieser Stelle gleich im Voraus.
Die Story ist, wenn man mal von der mehr schlechten als rechten Dutzendware amerikanischer und britischer Kriegsgefangenenlagerfilme aus den 1950er bis -60ern absieht, recht leicht erklärt:
Die Hennen Ginger (die Ausbrecherin), Bunti (die gefiederte Wuchtbrumme), Mac (in der deutschen Version ein Kaaskoppje, im Orginal Schottin), Babs (das dumme Huhn par excéllence), der alte Kampfhahn Fowler (passender Name - schaut ins Wörterbuch) und 50 andere Hennen wollen von ihrer Farm flüchten.
Dummerweise wird der Laden von der perfiden Gummistiefel-Domina Mrs. Tweedy und ihrem Mann - dessen IQ irgendwo zwischen einer Tiefkühlpizza und einem Schluck Mineralwasser liegt - geleitet und bisher endete jeder Fluchtversuch entweder in Einzelhaft für Ginger oder einer Einladung zum Abendessen für eines der Hühner (als Hauptgang).
In dieser Situation fällt im wahrsten Sinne des Wortes der amerikanische Hahn Rocky Rhodes vom Himmel, der - von allen Hennen als flugfähiger Retter in der Not gefeiert - den Ladies beibringen soll, wie sie die Flatter machen können.
Leider stellt sich schon bald heraus, dass Rocky lediglich ein getürmter Zirkus-Hahn ist und den Hühnern die Zeit davonrennt, da Mrs. Tweedy den Plan fasst, alle Hühe zu Pastete zu verarbeiten.
Ob und wie die Hennen jetzt ihrem Ende in der britischen Küche (die meines Erachtens sowieso kein lebendes Wesen verdient hat) entkommen können, ist ein Paradebeispiel britischen Humors, hervorragender Tricktechnik und einigen Brüllern, die jeden normalen Menschen mindestens drei- bis zehnmal vom Sofa fegen.
Ich persönlich kann mich jedenfalls nicht mehr daran erinnern, wann ich jemals zwischen Magic Movie von 1985 und diesem Streifen so sehr Tränen gelacht habe.
Es sei an dieser Stelle nur so viel verraten: auf die Art und Weise, wie die Hennen letztendlich den entscheidenden Fluchtversuch unternehmen, wäre abgesehen von Willy Messerschmidt niemand gekommen.
Denn immerhin sagte dieser Mann bereits: "Mit dem richtigen Triebwerk fliegt sogar ein Scheunentor!"
Natürlich bekommt auch Mrs. Tweedy ihr Fett weg (wie passend), während Mr. Tweedy nach wie vor geistig nur ein Paddel im Wasser hat.
Was die DVD an sich angeht, wird der Käufer mit der standardmässigen Packung an Bonusmaterial versorgt (Teaser, Trailer, Blick hinter die Kulissen, Filmographien und ein Quiz), wobei hier besonders der US-Trailer "Chicken Impossible C:R-1" und das Interview mit Ingolf Lück erwähnenswert sind.
Schliesslich outet sich Herr Lück trotz seiner physiognomischen Ähnlichkeiten mit einem Huhn (Nase = Schnabel) als überzeugter Hühnerhasser.
Wer einen garantierten Unterhaltungserfolg sucht, dessen Wieder-Mal-Anschauen-Wert auf einer Skala von 0 bis 100 bei 150 liegt, sollte Chicken Run gleich in den Warenkorb klicken.
Ich persönlich muss zum Schluss aber noch Folgendes zugeben:
Wenn ich mir das Verhalten der Hühner ansehe (Bunti: "Keine Panik!" - Schrecksekunde - Alle Hühner: "Wäääääääääääääääääääääähhhh!!!!"), oder wie es Babs schafft, ihre Handtasche mit zehnmal mehr Sachen vollzustopfen, als logisch eigentlich reinpassen sollte und könnte (meine Mutter kann das auch...) - und generell das Chaos betrachte, dass auf der Hühnerfarm herrscht - wird mir eines klar:
Eine Hühnerfarm und ein Frauenknast sind ein und das selbe!
In diesem Sinne,
geniesst den Film!!!
P.S.: feministische Drohbriefe und verbale Watschen bitte an meine E-Mail-Adresse
22 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2017
einer der ersten filme von aardman ist ein klassiker in der knetgummiwelt. hier schon erste anleihen an spätere Figuren bei wallace und gromit. echt klasse
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2003
Ich habe Chicken Run zufällig hier entdeckt und gekauft. Und ich war nach dem Anschauen sehr positiv überrascht, da ich mir bei weitem nicht so viel erwartet habe. Die Figuren sind wirklich sehr gut gemacht, die Geschichte und die Umsetzung einfach ein Traum. Außerdem gibt es eine Bonus-CD, auf der man sieht, wie die Hennen gemacht worden sind und wie so ein Film produziert wird. Einfach klasse, sowohl der Film als auch die DVD-Features.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2001
Nick Park und Peter Lord landen nach der Wallace & Gromit - Reihe mit diesem Meisterwerk ihren neuesten Coup. Ein beispielloses Werk perfekter, noch nie dagewesener Animationskunst gepaart mit einem unvergleichlichen Charme, Wortwitz (US/UK-Fassung!) und nichtsdestoweniger Anspruch & Drama in Form einer in einer Art KZ-Milieu spielenden und sich um Werte wie Mut und Ehre drehenden Handlung, die die Figuren nach einer der wichtigsten Lebensqualitäten aller höheren Lebewesen streben lässt: der Freiheit! Das ganze präsentiert in einer Form, die sowohl Kinder als auch den stilverliebten und anspruchsvollen und gebildeten Zuschauer bedient, unterlegt mit einem exquisiten Soundtrack aus dem Hause Media Ventures (Hans Zimmer's Studio), komponiert von John Powell & Harry Gregson-Williams, einer weiteren Komponente, die furchtbar in die Hose hätte gehen können, dem Ganzen aber den perfekten Schliff gibt... Genial bis ins Detail! Wer den Film noch nicht kennt, sollte dies schleunigst ändern, alle anderen dürften ihn spätestens jetzt bestellen. Die perfekte Kombination aus britischem Humor und einem Hollywood-Budget!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2000
Wer "Wallace & Grommit" kennt und mag wird sich diesem Film in Kinolänge sowieso angesehen haben. Der Film ist einfach mehr als nur gut. Nicht nur, daß der Film für Kinder und Erwachsene gleichermaßen gut ist, der Film hat etwas, das vielen Filmen heute fehlt, etwas das schwer zu umschreiben ist. Eine Art Charme die ihn weit über die Masse des heutigen SpecialEffect-Kino's hinaushebt. Die Trickfiguren sind mit Liebe gemacht und man merkt in jeder Sekunde den Spaß, den die Macher des Films empfunden haben müssen. Unbedingt ansehen! Und wer Wallace & Grommit nicht kennt, wird sie nach diesem Film wohl bald kennenlernen wollen ;-)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Der Film erzählt die Geschichte eines aufsässigen Huhns namens Ginger, das hartnäckig versucht, mit allen Hühnern aus einer einem Gefangenenlager ähnelnden Hühnerfarm auszubrechen. Dies wird allerdings immer wieder von den Eigentümern der Farm, Mr. und Mrs. Tweedy, verhindert.

Eines Tages landet der amerikanische Hahn Rocky in der Hühnerfarm und Ginger schöpft neue Hoffnung endlich auszubrechen. Sie denkt aufgrund eines Missverständnisses, dass Rocky fliegen und dies den anderen Hühnern beibringen kann. Rocky klärt das Missverständnis nicht auf, sondern genießt sein Leben bei den Hennen. Doch das Unternehmen wird umso dringlicher, als Mrs. Tweedy eine „Hühnerpastetenmaschine“ bestellt und es nun nicht mehr nur um das tägliche Eierkontingent der Hühner, sondern um die Hühner an sich geht. Ginger soll die Maschine als Versuchskaninchen „testen“, doch glücklicherweise wird sie von Rocky gerettet. Die Hühner bauen nun unter erheblichen Zeitdruck und unter Aufsicht von Ex-RAF-Maskottchen Fowler ein vogelähnliches, mit Pedalen angetriebenes Flugzeug, mit dem sie über den Zaun fliegen wollen, was nach einigen Zwischenfällen auch gelingt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Chicken Run ist ein sehr unterhaltsamer Film aus derAardman Produktion, der aber nicht an die Klasse vonn Wallace & Gromit oder Shaun das Schaf erreicht.
Menschen und Hunde sind die Bösewichte, die Legehennen und die Gockel stehen für unterschiedliche Charaktere. Was wirklich amüsant ist, das ist der unge-
brochene Freiheitswille der eingesperrten Hühner. Der schrägste Charakter ist der Zirkushahn Rocky. Die Ausdrucksstärke der Knetanimationen ist wie immer
verblüffend, es gibt kaum etwas Vergleichbares.
Auf der ersten DVD finden wir neben dem Hauptfilm Sound Highlights und einen DVD-ROM Teil mit Hintergrundsinformationen. Die Bonus DVD bietet umfangrei- ches und interessantes Informationsmaterial - klasse gemacht. Es gibt ein Making Of, Produktionsnotizen, hinter den Kulissen, Trailer, Fernsehspots,
Aussagen und Biografien von Mitwirkenden und ein Quiz.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2012
Das schon mal vorweg: Was Nick Park und Peter Lord hier geschaffen haben ist wirklich sensationell. In ihrer, schon durch Wallace&Gromit bekannten, Plastilin-Animation in Stop-Motion-Technik haben sie ein echtes Meisterwerk im Bereich der Animationsfilme geschaffen.
Kurz zur Geschichte. Die Hennen eines Hühnerhofs versuchen unter der Führung von Ginger von diesem Hof zu fliehen. Leider mißlingen alle Fluchtversuche, bis der Hahn Rocky auftaucht, der den Hennen das Fliegen beibringen soll. Die Zeit drängt jedoch, da die grausame Leiterin der Farm Mrs. Tweedy eine Maschine aufbauen läßt, die sämtliche Hühner zu Pasteten verarbeiten soll.
Der Film ist unglaublich witzig. Es gibt Anspielungen auf Filme wie Gesprengte Ketten oder Papillon. Die Figuren sind echte Charaktere und genauso liebenswert wie schon bei Wallace&Gromit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2001
Ich habe den Film vergangenes Jahr in den USA gesehen und habe mir daher die Enttäuschung der deutschen Version (Ingolf Lück als Rocky - igitt!) erspart. Auf jedem Fall ist es einfach ein schöner Film, der kein Aufsehen erregt hat, weil er vollgepackt ist mit Sex, Gewalt, Computereffekten etc., von denen die heutigen Filme nur so vollgestopft sind. Dieser Film hat eine herzliche, romantische Handlung, sprüht vor Witz, daß man fast seine Muttersprache vergißt und besitzt ein furioses Ende. Allein die Szene, wo Ginger Steve McQueen im Bunker mimt ist weltklasse! Wer sich daher die DVD kaufen sollte: Ruhig mal auf englisch ansehen. Selbst mit wenig Einglischkenntnissen ist der Film gut zu verstehen... und: Mel Gibson als Rocky der Größte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken