Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
40
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,19 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2016
Meiner Meinung der beste Rambo Teil der Serie.In der BlueRay in bestechender Qualität.In der Uncut Fassung mit einigen Szenen die man nicht kennt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Wie alle Rambofilme ist auch dieser gut gelungen. Lässt sich ohne langeweile ansehen. Man braucht nur ein paar Ships
und eine Cola.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2009
Und es geht in die dritte Runde. Actionfans die sich nur noch an den Explosionen, Pyrotechnik ect. erfreuen können sind hier bestens aufgehoben - allen anderen welche auch Wert auf eine ( gute ) Story legen, rate ich dringend ab sich dieses Machwerk anzusehen.

Ich bin ein großer Stallone Fan, doch hier hat er sich eindeutig nicht mit Ruhm bekleckert. Die schauspielerische Leistung ist fast nicht vorhanden und der arme Richard Crenna als Col. Trautman ist völlig unterfordert ( eine Schande das er nicht mehr die Chance bekam im 4. Teil mitwirken zu können ).

Bot Teil 2 schon Anlaß die Nase zu rümpfen ist der Nachfolger absoluter Schund. Allein die Story ist schon an den Haaren herbeigezogen: Col. Trautman wird gefangen genommen ( wie das passiert lässt einen schon unfreiwillig lachen bzw. den Kopf schütteln ) und als Rettung kommt natürlich sein Freund Rambo zu Hilfe um den bösen Russen eins auszuwischen. Apropos böse Russen: Ein Zufall das Rocky 4 ( meiner Meinung nach ) auch der schlechteste der gesamten Reihe wurde? ;)
Auch die Location ist wenig vorteilhaft gewählt. Rambo in der Wüste...das passt irgendwo nicht zusammen. Und so sieht es auch schlußendlich aus. Der oft eingesetzte Dschungel/Wald ist halt doch die richtige Umgebung für unseren Helden ( siehe Teil 1,2 & 4 ).

Jedenfalls war ich und wohl auch viele andere froh darüber das Sly sich nochmal an einen 4. und womöglich letzten Rambo gemacht hat. Dieser war ein würdigerer Abschluss einer Serie die Kinogeschichte schrieb.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2006
Ich als Stallone Fan, liebe natürlich alle drei Ramboteile. Doch der dritte ist ein Stück weit besser als Rambo 1.
Superstar Sylvester " Rambo" Stallone beweist hier, was er draufhat; sowohl körperlich als auch schauspielerisch. Von der ersten Sekunde an, ist dieser Streifen spannend und ermuntert zum weiterschauen.
Pure Action mit guten Schauspielern. Sowas findet man nur selten, doch hier ist es perferkt umgesetzt.
+ pure Action
+ Rambos schwarzer Humor
+ Spannung pur
+ namhafte Schauspieler
- Bildqualität ( gut, es ist 18 Jahre her )
- manches entschärft
Für Stallone Fans Pflicht, für alle anderen die es bisschen härter mögen: kaufen und freuen. Dieser Film lohnt sich auch zum zweiten Durchgang. ( Ich habe ihn 4 x gesehen )
-
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2011
ÜBRIGENS ERSCHIEN SCHON IM JAHR 2000 VON KINOWELT EINE FASSUNG MIT ca.97min , OHNE UNCUT AUFDRUCK! DIE VIDEOFASSUNG (VHS) BETRÄGT ABER 103min! WIE KANN DANN DIE NEUAUFLAGE VON KINOWELT (2011), MIT 97min, UNCUT SEIN ? BEI FAST ALLEN VON MIR GEKAUFTEN DVDs IST DIE ALTE VIDEOFASSUNG IDENTISCH MIT DER DVD, BETREFFS LAUFLÄNGE DES FILMES!
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2006
Als ich Rambo 3 im Fernsehen sah, war der gekürzte Schnitt sofort erkennbar, aber das ist nicht die Ursache für diese niedrige Bewertung. Rambo III hat selbst für einen Actionfilm eine schwache Handlung, jetzt mögen manche sagen, ein unterhaltsamer Actionfilm benötigt keine Geschichte, aber das ist falsch. Der Film hangelt sich von Actionsequenz zu Actionsequenz, dazwischen liegen ein paar Schleicheinlagen, Araber-, Russen- und Amiklischees und ein paar höchst unmotiviert und nebensächlich klingende Dialoge. Das ist einfach zu wenig, selbst John Woos "Hard Boiled", der auch eine sehr kleine Handlung hat, weiß dagegen durch Emotionen und stilistische sowie humoristische Einlagen zwischen den Ballereien zu begeistern.

Ganz abgesehen davon, dass dieses Werk eine extrem plakative Amerikaheroisierung in Zeiten des Kalten Krieges darstellt, sind die permanenten Prügeleien, Ballereien und Kriegsszenen nicht annährend so packend inszeniert wie im zweiten Teil, sondern weichen eher das Hrin bis zum ausschalten auf.

Ich bin ein großer Liebhaber von Actionfilmen, aber dieser hat mich fast auf allen Ebenen enttäuscht.

2 Sterne gibt es für die zwar wiederholte, aber immer noch gute Musik vom mittlerweile verstorbenen Jerry Goldsmith und einige gute Actionsequenzen, die in der ungeschnittenen Version vielleicht drin sein mögen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2007
"Gott kennt Gnade, Rambo nicht !" Als ob dieses Zitat aus dem Film, welches auch als Werbezeile von 1988 zum Kinofilm verwendet wurde, nicht schon alles über den geistigen Inhalt des Werkes aussagen würde.

Zur Story: John Rambo (Sylvester Stallone) hat sich in ein buddhistisches Kloster zurückgezogen und dem Töten entsagt. Da erfährt er, dass sein ehemaliger Vorgesetzter und Mentor Colonel Trautman (Richard Crenna) von russischen Soldaten, während einer geheimen Mission in Afghanistan, gefangengenommen worden ist. Flugs vergißt Rambo alles von wegen Gewaltlosigkeit und macht sich auf, seinen Freund aus den Händen der Sowjets zu befreien. Dabei wird er unterstützt von den afghanischen Gotteskriegern, den Mudschahidin. In gewohnt gekonnter Metzel-Manier schlachtet Rambo einen Gegner nach dem anderen ab, um Trautman seinen Wärtern zu entreißen.

Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Rambo-Filme hat sich Drehbuchautor Sylvester Stallone wohl "gezwungen" gesehen 1988 einen dritten Teil zu realisieren. Obwohl sich damals die von Michael Gorbatschow eingeleitete Friedenspolitik allmählich durchgesetzt hatte, strengten die Macher von "Rambo III" das Klischee vom bösen Kommunisten und heldenhaften Amerikaner mächtig an. So sind hier die sowjetischen Antagonisten stereotype Gestalten, die eher Comic-Figuren ähneln als wirklichen Menschen. Das gleiche gilt für die Action-Szenen. Vor allem der Schluß, als Rambo gegen die gesamte russische Kompanie antritt, ist so übertrieben, dass sich einem die Haare sträuben. Aus dem ehemaligen ernsthaften Charakter, im ersten Rambo-Film, ist nur noch eine Karikatur übriggeblieben, die ausschließlich die niedrigen Instinkte des Zuschauers bedient.

War der erste Rambo-Film noch ein Film der indirekt Kritik am eigenen Land und dessen Behandlung von Vietnam-Veteranen geführt hat, so wurde der zweite schon als revisionistische Geschichtsaufwertung des Vietnamkrieges mißbraucht. Auch im dritten ist überdeutlich die Botschaft zu erkennen: Die Afghanen haben zwar die Russen im Krieg geschlagen, aber nicht ohne die Hilfe der USA. Die Ironie ist, dass heute in der Weltpolitik der Fall umgekehrt liegt und sich die USA im Krieg mit islamischen Fundamentalisten sieht und dabei die Russen als Verbündete hat. Osama Bin Laden ist in den achtziger Jahren, während des Krieges, selbst ein Mudschahidin gewesen.

Fazit: Wenn schon Rammbock Rambo keine Gnade walten läßt, dann hoffentlich doch Stallone und sein nächster Rambo-Film wird nicht mehr in diesem politischen Eintopf rühren. Im Falle von "Rambo III" kenne ich keine Gnade. Der Film ist, milde ausgedrückt, ein unglaubwürdiges überzogenes Machwerk, das in den sprichwörtlichen cineastischen Orkus gehört. Für diesen Film dürfen sich Stallone und der Regisseur Peter MacDonald noch heute kräftig schämen.
33 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2002
Ich denke eher eindeutig nicht. Mag es an der (völlig) anderen Rollen- Verteilung in der Regie liegen, oder einfach daran, dass sich irgendwer mehr Gedanken um die Hintergründe gemacht hat.
Auch in der heutigen Zeit kann man diesen Film zumindestens nicht mit 'ärmlichen herkömmlichen Action- Filmen' in ein Regal stellen, ohne wenigstens ein Bischen Gewissensbisse zu kriegen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2000
Der Film braucht lange bevor er in die Gänge kommt, und als er dies endlich tut erwartet den Zuschauer eine sinnlose Gewaltorgie. John Rambo kämpft für die afghanischen Freiheitskämpfer gegen die Russen in Afghanistan (der Film wurde übrigens in Israel gedreht). Die Handlung habe ich vergessen, wenn es überhaupt eine gab (was zu bezweifel ist). Aber schon der Gedanke, daß die Mudjahedin, einen Rambo brauchen um gegen die Russen zu kämpfen ist lächerlich. Einzig und allein, hoch anrechnen muß man die tollen nachgetreut dargestellen sowjetischen Waffen, die T-72 Panzer sahen total echt aus, sowie die Mil-24 Gunship Kampfhubschrauber.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2008
Der Film kam in einer Zeit heraus, wo man von Actionfilmen regelrecht erschlagen wurde!
Insofern wirkt dann dieser Film doch nicht so, wie er wirken sollte.
Ich hab ihn ein paarmal gesehen. Jetzt reicht es. Gibt noch sooo viele andere..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,88 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken