find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
31
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,87 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2005
Mit dem Film "Die Stunde der Patrioten" gelang den Filmemachern eine Top-Fortsetzung der Jack-Ryan-Geschichte nach "Die Jagd auf Roter Oktober" mit Alec Baldwin als Ryan. Nur dieses Mal verkörperte ihn auf unnachahmliche Weise Harrison Ford, ein brillianter Schauspieler.
Bei diesem Film paßt einfach alles zusammen: Darsteller, Drehbuch, Regie und die Musik von James Horner.
Die Story basiert auf dem Bestseller von Tom Clancy und wurde mit dem richtigen Maß an Emotionen und Action umgesetzt.
Jack Ryan (Harrison Ford) hält sich mit seiner Frau Catherine (Anne Archer) und Tochter Sally in London auf. Er vereitelt einen terroristischen Anschlag auf ein Mitglied der königlichen Familie, Lord Holmes (James Fox). Dabei tötet er einen Terroristen. Sein Bruder Sean Miller (Sean Bean), der gefangengenommen wird, schwört Rache. Ihm gelingt die Flucht und er versucht Jack und seine Familie zu töten. Während Jack und Catherine fast unverletzt überleben, muß Tochter Sally die Milz entfernt werden. Jetzt reicht es Jack und er kehrt zur CIA zurück, um die Terroristen aufzuspüren...
James Earl Jones glänzt als Admiral Greer. Sehr bewegt hat mich, genauso wie Jack Ryan, die Szene, wo das verdächtige Terroristencamp ausgeschaltet wird. Doch damit ist der Film längst nicht zu Ende, denn es folgt ein absolut dramatisches Finale!
An der Rolle von Harrison Ford gefällt mir, daß er nicht nur den starken Mann mimen muß, sondern sich als verletzlicher und familiärer Mensch zeigen darf. Ford spielt diese Rolle absolut überzeugend.
Die DVD liegt in sehr guter Qualität vor und bietet neben dem Kino-Trailer noch eine 30 min Dokumentation rund um die Filmproduktion.
Fazit: Großes Unterhaltungskino!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2008
Tom Clancy gehört unbestritten zu den besten Thriller-Autoren der Welt. Das beweisen nicht zuletzt, die drei Film Adaptionen. Alle drei Filme:
Die Stunde der Patrioten
Das Kartell
Jagd auf Roter Oktober

Alle sind handwerklich mehr als gelungen! Aber! Die hier vorliegende DVD als Special Edition zu bezeichnen ist eine Frechheit!;( Das man bei einer Sonderedition einen Einblick in die Produktion bzw. die Entstehung des Filmes bekommt, ist absoluter Standard. Also ein muss! Das einzige was man dann noch bekommt, ist der Trailer. Also einen Zusammenschnitt der besten Szenen. Diese sollen natürlich das Publikum neugierig machen.

Diese Ausstattung ist mehr als dürftig. Wenn ich eine Special Edition kaufe, erwarte ich nicht nur den Trailer und ein umfassendes Makeing OF, sondern auch das komplette Filmmaterial. Soll heißen: In jedem Kinofilm werden Szenen nicht verwendet weil, sie entweder dem Regieseur nicht gefallen, oder der Film zu sonst zu lang würde. Daraus folgt, dass jeder im Kino gezeigte Film eigentlich nicht die original Fassung ist. Diese erwartet der Käufer bei einer Special Edition dann vorzufinden. Aber mittlerweile handelt es sich um nichts als Geldmacherei! Dann gibt es noch eine "Collectors Edition" dann eine Directors Cut Edition usw.Das grenzt schon beinahe an Betrug.

Was Bild und Ton angeht, gibt es nichts zu Beanstanden. Alles so, wie man es von einer DVD gewohnt ist. Deshalb gibt es von mir nur 3 Sterne. Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt hier nicht.

Bei den beiden anderen Special Editions dürfte es leider ähnlich sein.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2003
In "Die Stunde der Patrioten" wird Harrison Ford zufällig Augenzeuge eines Anschlags auf ein Mitglied der königlichen Familie in London. Im Gegensatz zu den anderen schaut er nicht untätig zu, sondern greift ein und rettet so dem Adligen das Leben. Allerdings tötet er einen der Terroristen, worauf dessen Bruder, der ebenfalls bei dem Anschlag mitgewirkt hat und verhaftet wird ihm Rache schwört. Nach einem Ausbruch übt er diese Rache auch aus und verübt in Amerika einen Anschlag auf Dr Ryan (Harrison Ford), sowie auf seine Frau und seine Tochter. Jetzt ist es an Dr. Ryan, das Leben seiner Familie zu schützen und den Verbrecher zu jagen. Auch in diesem Thriller verzichtet man weitestgehend auf Übertreibungen und macht den Film daher recht realistisch ohne dabei jedoch auf die actiongeladenen Momente zu verzichten. Auch hier hat man die richtige Mischung gefunden, so dass es immer wieder Spass macht sich "Die Stunde der Patrioten" anzusehen.
Bei der Spezial Edition ist nun im Gegensatz zu der ehemaligen DVD auch noch Bonusmaterial enthalten, wie Kinotrailer und neue Interviews mit den Darstellern und Produzenten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Die Stunde der Patrioten" ist ein hervorragend inszenierter Thriller mit exzellenten Schauspielern und einer rasant erzählten logisch aufgebauten Story.
Der Film wird nie langweilig, ist immer spannend und geht an einigen Stellen ans Gemüt (z. B. die Szene als Jack Ryans Frau und Tochter verunglücken). Man entwickelt eine starke Identifikation mit der Figur des Jack Ryan, die von Harrison Ford hervorragend verkörpert wird.
Besonders hervorstechend sind das sehr gute Bild und der exzellente 5.1 Ton. Auch eine 25 minütige Hintergrundinformation ist vorhanden, wo Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur u.a. zu Wort kommen.
Da drängt sich die Frage auf: Warum nicht gleich so? Warum musste erst eine DVD des Filmes mit Dolby 2.0 Ton erscheinen? Warum wurde nicht gleich eine Special Edition veröffentlicht?
Die Antwort ist einfach. Doppelt verdienen hält besser. Zu Ungunsten der Filmfans.
Diese Special Edition ist allerdings "besonders wertvoll"
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2004
Der Film ist nicht nur von seiner Story einzigartig, auch Nahaufnahmen, wie das Attentat gleich am Anfang sind realistisch und hautnah gedreht. Absolut logisch aufgebaut, spielt der Film auch mit den Emotionen des Zuschauers, z. B. als Ford im CIA-Gebäude seine Wiedereinstellung erzwingt. Man kann nur sagen spannend! spannend! spannend! spannend! spannend!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Die Tom Clancy Verfilmungen sind ja immer so eine Sache. Ich habe das Buch zum Film nicht gelesen, finde diesen aber trotzdem nicht so wahnsinnig toll. Allerdings ist er auch nicht schlecht gemacht, er kommt nur ein wenig wichtig daher mit den winzigen Informationen über die IRA, versinkt aber letzten Endes in einem typischen Actionfilm der Neunziger, inklusive spektakulärem Showdown.

Harrison Ford beweist in diesem Thriller, dass Bruce Willis nicht der Einzige American Hero ist, der zur falschen Zeit am falschen Ort sein kann. Ganz zufällig rutscht er im good old England mitten in ein Attentat auf einen britischen Lord hinein und killt auch noch den Bruder von Sean Bean, der am Attentat beteiligt war. Der findet das natürlich nicht so gut und konzentriert sich darauf, einen nicht wirklich intelligenten Rachefeldzug gegen Harrison zu starten. Soviel zur Story. Darin eingebunden sind zwar diverse politische Inhalte, wenn auch nur kurz angehaucht und die Technik des Geheimdienstes, mit Terroristencamps umzugehen. Zugegegeben, das fand ich gut gemacht.

Trotzdem finde ich die Hauptstory etwas zu wenig und sehr auf Action getrimmt. "Du hast meinen Bruder gekillt, dafür kill ich dich) ist eben sehr originell. Für einen netten Fernsehabend reicht es aber allemal.

Positiv abgerundet wird das Ganze durch einen wilden, jungen Sean Bean, einen zu kurz gehaltenen Kurzauftritt von Richard Harris und James Earl Jones und Harrison Ford spielen eigentlich wie immer. Ach ja, Samuel L Jackson schießt sich auch noch kurz durch den Krawall.

Ich persönlich fand Das Kartell und Jagd auf Roter Oktober besser. Der Anschlag war auch nicht schlecht. Stunde der Patrioten ist für mich am schwächsten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Februar 2014
Autor Tom Clancy war mit keiner Verfilmung seiner Romane jemals wirklich zufrieden, dabei wäre es bei Die Stunde der Patrioten noch mit am einfachsten gewesen, sich ans Buch zu halten. Ist er doch im Vergleich zum danach verfilmten Das Kartell noch recht dünn in Punkto Seitenzahl. Doch Buch vs Film wird immer ein Streitpunkt bleiben.
Als Film ist Die Stunde der Patrioten einfach ein gradliniger Thriller mit ner Portion Action. CIA-Analytiker Jack Ryan greift bei einem London-Aufenthalt beim Hinterhalt einer IRA-Splittergruppe ein, tötet einen Terroristen, dessen Bruder Sean Miller nun Rache schwört und auch vor Ryans Familie nicht halt macht....
Der Film ging damals einen cleveren Weg, um keine Stellung zu beziehen, indem die Bösewichte nicht direkt zur IRA gehören, sondern eine Gruppe von Extremisten sind. Und selbst unter diesen Extremisten wird Sean Miller von seinen Rachegelüsten getrieben und handelt oft nicht im Sinn der Gruppe zu der er gehört.
Gerade an diesem Film sieht man aber auch, wie rasant sich die Militärtechnologie entwickelt. Hier sind das Non-Plusultra noch hochauflösende Satellitenaufnahmen, etwas über zehn Jahre später waren es im Irak lasergesteuerte Raketen und heute sind es schon Drohnen, die selbst die Polizei nutzen kann.
Von daher wirkt Die Stunde der Patrioten heute ein wenig überholt, aber durch die Leistungen der Darsteller wie Harrison Ford, James Earl Jones oder den damals noch am Anfang der Karriere stehenden Sean Bean und Samuel L. Jackson allemal sehenswert als etwas behäbig ruhigere Alternative zu Agenten wie James Bond, Ethan Hunt oder Jason Bourne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Der Film von 1992 wurde von Phillip Noyce inszeniert und Harrison Ford spielt die Hauptrolle.
Die Handlung:Als der IRA-Attentäter Sean Miller(Sean Bean) den britischen Nordirland-Minister umbringen will,kann dieser Anschlag
von Jack Ryen(Harrison Ford) vereitelt werden und Jack tötet dabei Sean's kleinen Bruder.Daraufhin schwört Sean Rache.
Die Action ist gut,astrein inszeniert und wird exzellent von dem Soundtrack von James Horner und Clannad untermalt.
Die Handlung ist spannungs- und wendungsreich und die Darsteller spielen sehr gut,allen voran Harrison Ford und Sean Bean.
Fazit:Klasse Actionthriller.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2004
"Patriotic Games" ist eindeutig die beste Verfilmung aus der Jack Ryan Reihe, die ich kenne und das liegt zu großen Stücken an den beiden Hauptdarstellern Harrison Ford und Sean Bean, die wie gewohnt großartige Leistungen abliefern.
Die Geschichte ist spannend erzählt und wiedergegeben und vor allem der finale Showdown läßt nichts vermissen. Am Ende siegt natürlich der Gute...was will man noch mehr?
5 Sterne!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2014
dieser Film ist tatsächlich ein Fernsehjuwel, für mich hat es sich gelohnt, ihn in meine Sammlung aufzunehmen, zumal ich schon immer Filme mit Harrison Ford gemocht habe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden