Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Jetzt informieren HarryPotter Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
327
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2001
Diese CD ist echt der Hammer!! Nachdem ich von einem Freund "One step closer" empfohlen bekommen habe, habe ich mir die Nummer mal angehört. Und die fand ich schon genial. Also habe ich mir das Album gekauft. Aber was ich da zu hören bekam übertrifft wirklich alles. Die Jungs legen eine Reife an den Tag, wie man sie heutzutage selten erlebt. Sie haben es auch nicht nötig, mit gewaltverherrlichenden Texten auf sich Aufmerksam zu machen, sondern nur mit ihren eingänigen Melodien. Und.....die Jungs können wirklich singen. (und nicht nur schreien) Auf "Crawling", "in the end" oder "Runaway" zeigen die Jungs eine Stimme, die ohne Probleme in jeder Boyband mitsingen könnte. Aber das ist im positivsten Sinn gemeint. Obwohl es am Anfang den Anschein hat, sind die Songs so unterschiedlich wie nur möglich. Ein abwechslungsreicheres Album ohne Lückenfüller ist zur Zeit nicht zu haben. Und haben doch alle ein unverwechselbares Muster. Die Songs gehen alle unter die Haut und ins Ohr. Einfach genial. Als Fazit gibt es nur eins zu sagen : Vorsicht, diese CD macht süchtig!!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2001
linkin park werden ja oft mit limp bizkit & co verglichen. aber ich muss dem aber widersprechen, wer dieses album gehört hat, wird mir zustimmen können. LP und LB sind DEFINITIV nicht dasselbe (allerdings, nichts gegen LB!!!!)!!!
die songs sind hart, schnell, sie ziehen einen mit.... allerdings, stets mit einer genialen melodie, die den sound vom monotonem abhebt. der sänger chester bennington hat eine kraftvolle stimme, die im einen moment glasklar, im anderen schlagartig rau, laut und mitreißend sein kann. rapper mike shinoda bringt abwechslung in die songs, die beiden ergänzen sich total. die songs sind alle total verschieden, die texte intelligent. dj joe hahn leistet alles, gitarrist brad delson, bassist phoenix, drummer rob bourdon "harmonieren" total. ich kann nur sagen, diese 5 jungs leisten alles, lassen sich in keine schublade stecken. sie sind talentierte musiker, die ihre musik über alles lieben (das spürt man sofort bei ihren live-auftritten). und das spiegelt sich auch in den songs wieder. ich kan nur sagen, diese platte ist einfach genial, ein meisterwerk. wer diese cd nicht hat, verpasst wirklich etwas! ich kann jeden nur empfehlen, sich diese cd wenigstens einmal anzuhören, es lohnt sich und man wird es sicher nicht bereuen!!!
in diesem sinne,
LINKIN PARK 4EVER!!!!!!!!!
0Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2001
Hybrid Theory is das beste Album was ich bisher gehört habe! Egal wies einem gerade geht es passt immer! Der Mix aus dem Gesang von Chester Bennington und dem Rap von Mike Shinoda ist einfach perfekt. Überhaupt bieten LP einfach alles was man hören will! Die Texte kann man gut selbst interpretieren und deshalb gehn die Sounds einfach unter die Haut! Es gibt kein Lied auf der CD das man nicht mag. Man kann sich wirklich jeden Song anhören und das 24std am Tag, es wird nie langweilig! Das ist echt die beste CD (und natürlich die beste Band) die es bisher gab!!! Ich kann die CD nur jedem total Empfehlen! KAUFEN!!!! *g Ich wünsch allen noch viel Spass beim hören und hoffe das LP noch viele so gute CDs rausbringen (da bin ich mir so ziemlich sicher :) )
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2001
Hab zunächst nur ONE STEP CLOSER auf MTV gesehen. Nachdem ich aber die restlichen Lieder auch noch gehört hatte, war ich total begeistert und kann mich den anderen Lobeshymnen nur anschließen. Wer auf kraftvolle Gitarren mit eingängigen Riffs, agressiven Gesang und teilweise auch "nette" Texte steht, ist hier genau richtig.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2001
Ich mag jedes Lied auf diesem Album und das ist für mich persönlich sonst nur auf dem Black Album von Metallica der Fall. Und das heißt was, denn dieses Album ist absoluter Kult - zurecht. Die beiden Alben sind nicht zu vergleichen. Hybrid Theory zeigt einen völlig neuen Stil. Gitarrensoli sind keine zu finden auf diesem Album (dies ist auch typisch für NuMetal), aber ich habe sie auch überhaupt nicht vermisst. Sie würden im Gegenteil wahrscheinlich die Harmonie stören.
Mir ist vor allem aufgefallen, wie stark der Sänger seine Stimme variieren kann. Von absolut klar und rein bis rauh und fast schmutzig bringt er die Songs so emotional rüber, dass mich einige von ihnen berührt haben.
Sehr mag ich auch, wie harmonisch sich die vielen HipHop-Passagen in die Songs einfügen. Anfangs hat es den Anschein, Linkin Park würden Limp Bizkit stark kopieren. Die Richtung ist dieselbe, allerdings haben sie ihren eigenen Stil entwickelt, den ich mittlerweile besser finde als Limp Bizkit. Auf mich wirkt er emotionaler. Ich liebe dieses Auf und Ab der Songs, diese leisen leisen Töne, auf die Aggression und Wut folgen.
Es gibt fast keine Stellen in den Songs, an denen ich abgeschaltet habe. Allerdings habe ich erst nach mehrmaligem Hören entdeckt, wie toll ich Hybrid Theory finde. Dieses Album wird auch denen gefallen, die normalerweise nicht unbedingt auf Metal stehen. Auf keinen Fall sollte man diese CD nach einmaligem Hören weglegen, wenn sie einem nicht auf Anhieb gut gefällt. Denn erst wenn man sie mehrmals hört und sich richtig in die Lieder versenkt, wenn man sich wirklich auf sie konzentriert, dann wird man merken, wie gut sie ist!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2002
Linkin Park-unter diesem Namen verstand ich vor 2 Wochen noch gar nichts.Als ich "Crawling" im TV gesehen und gehört habe,dachte ich:Saulaut und auch mal ein ruhiger Ton.
Als "In the end " herauskam,bekam ich schon ein äußerst positives Bild von der Band,denn die Klänge waren angenehm und auch die lauten Parts kann man sich anhören,was zu einem positiven Bild geführt hat."One step closer" und "Papercut"
brachten mich zum Kauf der CD.Nun muss ich sagen,dass absolut jedes Lied auf der CD GEEENIIIAAL ist.Die besten Songs sind "In the end" und "Papercut".Songs wie "By myself" und "Crawling" sind von der Sorte " von ganz ruhig zu saulaut"und kommen trotzdem prima an.Meine Lieblingsband Blink 182 schlägt das Album zwar nicht,aber sie macht fast genauso süchtig.Und man kann sich gut auf die Musik bewegen.Mein Tipp für alle,die nicht allzu zart besaitet sind und auf anspruchsvolle Nu-Metal-Musik stehen.Kaufen!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2007
Auf "Hybrid Theory" bin ich gestoßen, nachdem ich mir dieses Jahr "Minutes To Midnight", mein erstes Linkin Park Album, gekauft habe. Allerdings ist Hybrid Theory um einiges besser:
Die Songs sind allesamt echte Knaller und stecken voller Energie, das Geschrei von Chester in den meisten Songs passt perfekt zu den harten Gitarrenriffs. Chester und Mike stellen das perfekte stimmliche Team für all die Songs dar, bei Linkin Park passt einfach alles zusammen - die Gitarrenriffs, die beiden Stimmen, die Drums und die Sounds von Joe, dem DJ. Highlights: "One Step Closer", "Points Of Authority", "Crawling", "By Myself", "In The End"
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2001
Wer nun eine CD auf dem Sektor des New-Metal rausbringen wird muss sich immer wieder gefallen lassen das diese nich annähernd an das erstlingswerk von Linkin park dran kommt. Aber dies wird auch schon zum Problem für die Jungs die nun nachlegen müssen und auch beweisen müssen das sie mit der Folgenden scheibe die Linie klar beibehalten werden und nich so wie KoRn oder Limp Bizkit zu sehr in die Popszene abrutschen werden. Aba ich bin voller zuversicht das sie es schaffen! Denn sie wissen es die Hip Hop Beats und Hard Rock perfekt zu verbinden! Und ihre Stimmen perfekt in den Vordergrund zu spielen! Mit Hymnen wie In The end das zur New metal Hymne werden könnte beweisen sie das sie auch etwas ruhiger spielen können ohne aba ihren pfad zu vergessen! Also wer genug hat von Limp Bizkit und Co der is zur zeit dei dieser Scheibe gut aufgehoben. Sie ist ein muss in jeder Cd - Sammlung und sollte nirgend fehlen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2001
Ja ja, ich weiß, der Begriff Nu Metal hängt vielen Fans langsam zum Halse raus, da eine gewisse Newcomer-Überschwemmung auf diesem Sektor kaum zu verleugnen ist. Stimmt, da wird schon das eine oder andere Mal zu viel von den "großen Vorbildern" wie KoRn, Limp Bizkit und Deftones abgekupfert, ohne allerdings so etwas wie Innovation, Energie oder einfach nur echte Qualität hervorzubringen. Nun, die 5 Jungs von Linkin Park schaffen dies jedoch mit Bravour und schwimmen somit gegen den Strom: Ihr Erstling "Hybrid Theory" überzeugt durch Melodien, die unter die Haut gehen, emotionalen Gesang und gefühlvoll-intelligente Texte. Kaum eine zweite Band versteht sich so sehr darin, harte Gitarrenriffs mit dermaßen reifem Sound zu kombinieren und das auch noch auf eine zugleich eingängige, aber dennoch faszinierende Art und Weise. Diese Scheibe klingt, als würden Creed, Depeche Mode und Papa Roach zusammen einen draufmachen und es mal so richtig krachen lassen. Meiner Meinung zur Zeit DIE Referenz in Sachen Nu Metal! Besser geht's (fast) nicht!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2001
Für mich ist das Album von Linkin Park eine der besten CDs überhaupt! Hier stimmt einfach alles, harte Gitarren, starke Melodien und tiefsinnige Texte...hört euch diese Band an, ihr werdet es absolut nicht bereuen! Diese Band verdient es, unterstützt zu werden! Die ständigen Vergleiche mit anderen "angeblichen" New-Metal-Bands wie Limp Bizkit und Crazytown sind meiner Meinung nach totaler Quatsch. Denn solche Bands können Linkin Park mit ihrem Kommerz-Pseudo-Rock und totalen Nonsens-Lyrics ( siehe Fred Durst)meiner Meinung nach bei weitem nicht das Wasser reichen! Diese Band hat einfach ein unglaubliches Potenzial, das einen vielleicht nicht auf Anhieb, aber spätestens beim dritten oder vierten Hören umhaut- und zwar richtig! Das Spektrum auf "Hybrid Theory" reicht von schnellen Krachern ("With you", "Runaway", "Forgotten") bis hin zu wunderschön traurigen Songs wie "In the end" oder "Pushing me away". Eine wundervolle Mischung aus hartem Metal-Rock und elektronischer Musik ist das Gescratchte "Cure of the itch". Für mich ist diese CD eines der besten Alben des Jahres! Hört sie euch an! Ihr werdet es nicht bereuen!!!;) Die besten Tracks auf dem Album sind in meinen Ohren das harte "Runaway", das supertraurige "In the end" und "With you". Als etwas schlechter würde ich "One step closer" und "By myself" bezeichnen. Nicht weil ich die Sóngs nicht mag, sondern weil die anderen noch viel besser sind! Also viel Spaß! Genießt diese Musik!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,95 €
5,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken