Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
336
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2001
Also das was die Jungs von Linkin Park hier abliefern ist echt ein starkes Stück!Jeder Titel hat Hit-Qualität und geht nach einmaligem hören einfach nicht mehr aus dem Ohr!Also wenn diese Band nicht ähnlich einschlägt wie Limp Bizkit,frag ich mich ob es einen Gott gibt!Ich selbst höre sonst eingentlich weniger Rock doch diese Platte hat mich vollends in ihren Bann gezogen!Es wäre unfair einzelne Titel hervorzuheben da sie allessamt genial sind!Trotz allem sind meine persönlichen Favoriten "Points of Authority","Crawling","One step closer" und der persönliche Beitrag vom DJ "Mr. Hahn"! Wer sich diese Scheibe entgehen läßt,ist wirklich arm dran!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2001
Der Vergleich der Musikart von Linkin Park mit Limp Bizkit trifft für mich überhaupt nicht zu. Linkin Park haben ihren eigenen Stil. Ich habe Linkin Park und Limp Bizkit bei Rock im Park gesehen und ich muss sagen die Preformence von Linkin Park war genau so gut wie von Limp Bizkit. (Ich bin übrigens Fan von beiden Bands auch wenn die beiden Bands sich nicht so mögen) schade eigentlich !!! Also ich kann nur sagen kauft euch dieses Album. Jeder Song ist anders und sie werden nie langweilig. Meine Lieblingssongs sind Papercut, Points of Authority, In the end, A place for my head und Forgotten. Und noch eins: Linkin Park sind keine Kopie von Korn oder den Deftones da sie ihren eigenen Stil entwickelt haben !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2000
Diese Newcomer Band ist einfach nur fett, zwar kennt sie ihn Deutschland fast noch keiner, aber wenn sie ein gutes Europa Marketing haben werde sie bestimmt genauso bekannt wie Papa Roach jetzt auch in Deutschland, denn die Musik von LINKIN PARK hoert sich genau an wie eine Mischung als Limp Bizkit & Papa Roach.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2011
Ich hatte mir die CD auf gut Glück gekauft. Ich kannte LP nicht einmal von MTV. Aber nachdem ich schon die ersten Songs gehört hatte, da wusste ich, dass es eine meiner Lieblings-CDs werden würde. Es ist einfach wahnsinn wie einfühlsam die Songs geschrieben udn produziert worden sind. Sie sind ausdrucksstark in jeder Hinsicht. Wirklich nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2002
Ich finde Das Album Hybrid Theory ist das Beste was ich von Linkin Park je gehört habe. Vor kurzem ist ja auch das Album Reanimation rausgekommen,aber das ist bei weitem nicht so gut wie Hybrid Theory (finde ich).Also wer auf etwas abwechslung zum RICHTIGEM Linkin Park Sound haben will der kann sich Reanimation ruhig kaufen. --- Wer mal Lust hat kann darauf achten,dass es bei jedem Lied außer ,,Forgotten'' und ,,In The End'' erst ein Vorspiel gibt und dann kommt der geile Sound mit Gitarre und Schlagzeug. (nur so nebenbei)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2001
Linkin' Park kommen mit ihrem Album "Hybrid Theory" (übrigens der erste Name der Band) erheblich düsterer daher als viele aktuelle Nu'Metal- Acts. Mit dem Spaßcrossover von Limp Bizkit oder CxT hat diese Gruppe nichts zu tun, sie erinnert von den Texten und dem Stil der Gitarren eher an die Finstermänner von Papa Roach. Allerdings sind Linkin' Park musikalisch deutlich einfallsreicher als Coby Dick & Co. Bei Songs wie "In the End" mit Klavier oder "Points of authority" mit dem wohl genialsten Songende aller Zeiten (echt war, allein die letzten 10 Sekunden dieses Songs lohnen den Kauf!) merkt man, dass die Jungs was drauf haben. "One Step closer" gehört sogar eher zu den schlechteren Titeln des Albums. Am besten klingen die Jungs trotz allem, wenn sie ihren Gitarren richtig wehtun, wie bei "Cure for the itch" oder "Crawling" Und "Runanway" ist der optimale "Anti- Liebeskummer- Song" Erfreuliches Detail: Linkin' Park verzichten bei ihren Lyrix weitestgehend auf Kindereien wie "26 Fucks..." (bei Limp). Ziemlich reif, trotz ihrer Jugend. Fazit: Kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2001
Diese CD ist echt der Hammer!! Nachdem ich von einem Freund "One step closer" empfohlen bekommen habe, habe ich mir die Nummer mal angehört. Und die fand ich schon genial. Also habe ich mir das Album gekauft. Aber was ich da zu hören bekam übertrifft wirklich alles. Die Jungs legen eine Reife an den Tag, wie man sie heutzutage selten erlebt. Sie haben es auch nicht nötig, mit gewaltverherrlichenden Texten auf sich Aufmerksam zu machen, sondern nur mit ihren eingänigen Melodien. Und.....die Jungs können wirklich singen. (und nicht nur schreien) Auf "Crawling", "in the end" oder "Runaway" zeigen die Jungs eine Stimme, die ohne Probleme in jeder Boyband mitsingen könnte. Aber das ist im positivsten Sinn gemeint. Obwohl es am Anfang den Anschein hat, sind die Songs so unterschiedlich wie nur möglich. Ein abwechslungsreicheres Album ohne Lückenfüller ist zur Zeit nicht zu haben. Und haben doch alle ein unverwechselbares Muster. Die Songs gehen alle unter die Haut und ins Ohr. Einfach genial. Als Fazit gibt es nur eins zu sagen : Vorsicht, diese CD macht süchtig!!
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2001
"net scho wieder ne new-metal band".. das war mein erster gedanke als ich letztes jahr zum ersten mal "one step closer" zu hören bekam. aber was ist das? kein pseudo-verrückten-image, keine schminke im gesicht, keine gschmacklosen, falschrum aufgesetzten, roten baseball-caps und keine peinlichen "motherfu**er-verbalangriffe"... während die new-metal bands zur zeit aus dem boden sprießen und nicht nur andere (hallo 4lyn) sondern auch sich selber (hallo bizkit) immer wieder kopieren, machen linkin park ihr eigenes ding... und das gefällt! erstklassig produzierte neo-metal songs fernab von irgendwelchen trends oder klischees.. so muß das sein! highlights sind (natürlich) "one step closer", das endgeile "in the end" und das rythmus-betonte "a place for my head". braucht jeder anmspruchsvole new-metaller! einen punkt abzug gibts nur wegen den oftmals zu gleich klingenden songs... vor allem bei den arrangements wär etwas mehr abwechslung gewünscht. ansonsten top! mfg
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2001
Was ist das für ein Album? Zugegebenermaßen konnte ich mich erst beim zweiten Anhören für Hybrid Theory begeistern. Doch dafür hat mich das Album dann regelrecht umgehauen. Es wäre überflüssig, auf einzelne Lieder einzugehen, denn im Endeffekt sind alle klasse. (meine persönlichen Lieblinge bleiben jedoch die Singles "Crawling" und "One step closer") Linkin Park zeigen mit diesem Album, daß man harte Riffs auch melodisch gestalten kann, ein Phänomen also, von dem Bands wie z.B. "Crazy Town" (sorry, aber das Album ist echt schlecht) wohl noch nichts gehört haben (es sei denn sie bedienen sich bei anderen Bands ... RHCP lassen grüßen). "Hybrid Theory" kann ich jedem Musikliebhaber nur empfehlen. Ich freue mich schon auf die Tour von Linkin Park.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2007
Auf "Hybrid Theory" bin ich gestoßen, nachdem ich mir dieses Jahr "Minutes To Midnight", mein erstes Linkin Park Album, gekauft habe. Allerdings ist Hybrid Theory um einiges besser:
Die Songs sind allesamt echte Knaller und stecken voller Energie, das Geschrei von Chester in den meisten Songs passt perfekt zu den harten Gitarrenriffs. Chester und Mike stellen das perfekte stimmliche Team für all die Songs dar, bei Linkin Park passt einfach alles zusammen - die Gitarrenriffs, die beiden Stimmen, die Drums und die Sounds von Joe, dem DJ. Highlights: "One Step Closer", "Points Of Authority", "Crawling", "By Myself", "In The End"
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
6,99 €
5,99 €
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken