flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
13
Heartbreaker
Format: Audio CD|Ändern
Preis:28,60 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. September 2016
Remastering does not add too much acoustically but the extras are nice to have. Heartbreaker shows the promise suggested by Ryan Adams efforts with Whiskeytown were not illusory, but it is sad that it his more recent work is at best at a simmer when compared to the high heat of Heartbreaker and Gold. As good as it sounds not sure what RA's account of Taylor Swift's 1989 really adds to his canon of work
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. August 2015
Die Pressung war bei mir tadellos - plane und saubere LP's, von der Aufnahmequalität kann ich auch nichts bemängeln und schönes Design des Covers.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Februar 2013
Diese Rezension bezieht sich nur auf den Klangunterschied zur normalen CD.

Für die Möglichkeiten einer hochauflösenden SACD ist diese Musik wie geschaffen. Mal vom ersten Lied abgesehen, herrschen die ruhigen und sparsam instrumentierten Töne vor.
Akustische Gitarre, Natürlichkeit und Direktheit der Stimmen, (die wenigen) Dynamiksprünge, Räumlichkeit: alles eine Klasse besser auf der SACD gegenüber der (schon recht guten) CD.

Gleiches gilt übrigens für die "Gold" SACD von Ryan Adams.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2001
Leise, das ist wohl eine gute Beschreibung für diese CD, denn die Instrumentierung ist doch manchmal wirklich äußerst leise, nur bei zwei Liedern wird das Tempo etwas erhöht, ohne dass das dem Album schlecht tun würde. Absoluter Höhepunkt dieses Meisterwerk des sensiblen Songwritings ist "Oh My Sweet Carolina", ein wunderschönes Duett, vorgetragen zusammen mit der Fee Emmylou Harris, enorm anrührend, aber die Langsamkeit dieser Platte ist natürlich nichts für Ungeduldige. Die sollten auch die Finger von dieser Platte lassen. Alle, die Country mögen, und schöne Songs mögen, die einen auch mal zum Weinen bringen, sollten sich diese CD mal anhören. Ihr werdet begeister sein.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. April 2001
Seit seiner Band "Whiskeytown" ist einige Zeit vergangen. Das diese keine verlorene war beweist Ryan Adams eindrucksvoll mit einem der besten Alben des Jahres 2000. Rock, Country und sogar Blues sind die Komponenten, denen er Einlass gewährt hat in seine ganz eigene Welt der Musik. Dazu präsentiert er sich lyrisch von seiner wohl reifsten Seite bißher. Nashville- und pure Bluesfanatiker sollten die Hände von dieser Scheibe lassen. Nicht aber Musikfreunde, die gerne mal mehrere Stilrichtungen auf einer CD hören möchten und sich auch von anspruchsvolleren Lyrics nicht abhalten lassen. Für die gibt es nur eins: zugreifen und geniessen!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2006
Vor etwa 2 Jahren kaufte ich diese Platte, ohne je eines ihrer Stücke vorher gehört zu haben - und hab es keine Sekunde bereut. Mit seinem Solodebüt schuf Ryan Adams, der Ex-Frontmann der Alternative Country-Combo Whiskeytown, 15 kleine Meisterwerke, die alle eine eigene Magie ausstrahlen und die direkt zu Herzen gehen. Da es keine wirkliche Niete gibt, muss jeder für sich seine persönlichen Highlights finden. Zu meinem zählen das euphorisch rockig-überbordende "To be young", das entspannte "My Winding Wheel", die Gänsehautballade "Oh my Sweet Carolina" mit Emmilou Harris im Background, die kurze, aber ultimative Mitgrölhyme "Damn, Sam" und das tief berührende "Call me on your way back home" - eines der schönsten und traurigsten Liebeslieder überhaupt, das allein schon den Kauf rechtfertigt.

Wer auf der Suche nach einem herrlich ruhigem, aber dennoch begeisterndem Album voller hervorragender Lyrics, toller Instrumentierung (die immer wieder auftauchenden, wehmütigen Mundharmonikapassagen etwa oder das spärliche Klavierspiel bei der Monsterballade "Sweet Lil Gal" sind der Hammer) und einem unheimlich charismatischem Sänger ist, der kann bedenkenlos zugreifen.

Der perfekte Soundtrack für lange, lauschige Sommernächte, aber auch für tiefschwarze, einsame Nächte. Ein Meisterwerk eben.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. August 2016
1974 in North Carolina geboren, blickt Ryan Adams mit 42 Jahren auf eine immense musikalische Erfahrung. 1994 gründete er die Combo „Whiskeytown“, die 1999 im Streit auseinanderging. Im Keller der Plattenfirma schlummerte das vierte und letzte Album „Pneuminia“ der Band, welches erst 2001 veröffentlicht wurde und meinen ersten Kontakt zur Musik von Ryan Adams darstellt.
Bereits 2000 erschien Adams erstes Solowerk „Heartbreaker“. Sein „Oh my Sweet Carolina“ mit Emmylou Harris an seiner Seite, lief damals, also vor 16 Jahren, im Radio rauf und runter. Ich konnte mich diesem Song nicht entziehen und so landete natürlich die CD mit einer Gesamtspielzeit von etwas mehr als 50 Minuten wenig später in meinem Regal. Doch nicht nur „Sweet Carolina“ zog mich in den Bann dieser CD, sondern auch die anderen Darbietungen, insbesondere die akustischen Highlights wie „Call me on your way back home“.
Fortan war ich von Ryan Adams als Musiker so überzeugt, dass auch seine folgenden Werke, sei es Solo oder mit „The Cardinals“ den Weg in meine Sammlung fanden.
Obwohl Adams immer wieder herausragende Alben wie zum Beispiel „Gold“ im Jahre 2001 oder aktuell „1989“ veröffentlichte, so blieb „Heartbreaker“ für mich immer ein Ausnahmeteil. Es war somit logisch, dass ich mir irgendwann auch die Doppel-LP in den Schrank stellte. Nun erschien die Deluxe-Ausgabe von „Heartbreaker“, vier LPs und eine DVD. Lange schlich ich im Fachhandel um diese Ausgabe herum und schaute sie mir ebenfalls im Internethandel immer wieder an.
Heute war es dann soweit, es musste sein. Mit dem Herzklopfen eines 14-jährigen Jungen, der seine erste Platte auspackt, entfernte ich die Schutzummantelung und nahm das Werk aus der Hülle. Es fühlte sich einfach fantastisch an, dieses tolle Werk in Händen zu halten. Okay, die ersten vier LP-Seiten waren mir bestens vertraut, doch die Einblicke, die dann die weiteren LPs gaben, waren und sind phänomenal und ein beeindruckendes Zeitdokument.
Meine Erwartungen in dieses umfangreiche Werk wurden nicht enttäuscht. Okay, ich gebe zu, ein solches Werk benötige ich nicht von jeder LP /CD, doch es ist schön, zu ganz besonderen Scheiben solche Deluxe-Editionen zu besitzen, insbesondere dann, wenn sie so aufgemacht sind, wie diese von Ryan Adams.
Meine Begeisterung über diese Deluxe-Edition bestärkt mich in dem Entschluss auch zu der im Regal stehenden Adams-LP und CD „Live at Carnegie Hall“ die sechs LPs umfassende Sonderedition hinzu zu fügen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Februar 2002
Ich habe mir vor kurzem Adams neuestes Werk 'Gold' gekauft und war hellauf besgeistert, so dass ich mir 'Heartbreaker' auch gleich besorgt habe. Adams Erstling als Solokünstler ist nicht minder großartig. Wenn auch nicht ganz so rockig, hat er dennoch viele wunderschöne Songs parat, die dem Albumtitel alle Ehre machen. Vom rockigen Opener 'To be young (Is to be sad Is to be high)' bis zu so bewegenden und herzzereißenden Balladen wie 'Oh my Sweet Carolina' oder 'Call me on your way back home', jeder Track ist der absolute Volltreffer. Für Country Rock Fans ist diese CD wirklich ein absolutes Muss.
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. August 2016
Wir haben jetzt das Jahr 2016 und das Album Heartbreaker von Ryan Adams erblickte bereits im Jahre 2001 das Licht der Welt. Kaum zu glauben, dass dieses Meisterwerk erst jetzt auf meinen Plattenteller gelandet ist, nunmehr unentwegt seine Runden dreht und anderen Platten keinen Raum gibt.
Ich muss gestehen, dass ich bei der Entdeckung von Heartbreaker der Hilfe eines lieben Menschen bedurfte, der mir die Doppel LP schenkte. Hier noch einmal meinen lieben Dank! Was wäre mir ohne diese Gabe entgangen? Entgangen wäre mir nämlich ein stimmungsvolles und herzergreifendes Werk, das mir bei jedem Hördurchgang erneut eine wonnige Stimmung verleiht. Ich bin ergriffen von diesem Songwriter. Vergleiche mit Bob Dylan oder gar Van Morrison mögen seiner Musik schmeicheln; treffen aber absolut nicht zu! Ryan Adams spielt Ryan Adams! Ein Aufspringen auf irgendeinen Songwriterzug hat er absolut nicht nötig. Zwischenzeitlich habe ich mir noch weitere Alben von Ryan Adams zugelegt. Keines, aber auch wirklich keines, hat mich bislang enttäuscht. Es muss ein Erlebnis sein, diesen Künstler einmal live und in Farbe erleben zu dürfen.
Ryan Adams trifft mit seinen Songs auf Heartbreaker mein Herz und meine Stimmung. Eigentlich höre ich solch überwiegend ruhige Töne eher in der dunklen Jahreszeit, aber merkwürdigerweise finde ich hieran auch bei 35 Grad im Schatten meine Freude. Ich werde hier nicht eingehender auf einzelne Songs eingehen, da das gesamte Album außergewöhnlich gut ist. Gelungen ist auch die Zusammenstellung der Songs. Jeder, der mal eine Kassette für sich zusammengestellt hat, weiß was ich meine. Dennoch möchte ich einige Anspieltipps nennen: „My Winding Wheel“, „Oh My Sweet Carolina“, „Bartering Lines“, „Call Me on Your Way Back Home”, “Come Pick Me Up” und das fetzige “Shakedown on 9th Street”. Der Klang der LP ist hervorragend und passend zur Musik sehr harmonisch und ausgewogen.
Die Vokabel “Heartbreaker” lässt sich mit Herzensbrecher oder auch Herzensöffner übersetzen. Ryan Adams hat mit seiner Musik mein Herz zwar nicht gebrochen aber erreicht und sehr beglückt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2002
Auf Heartbreaker wurde ich erst durch die sagenhafte Cd Gold aufmerksam. Habe mir sie aber erst nach Demolition gekauft, worüber ich wirklich froh bin. In Gold schläg Ryan Adams schon mal öfters lauter Töne an, hier herrscht eher so zu sagen die Ruhe vor dem Sturm. Zwei wunderschöne Songs auf der Cd sind Batering Lines und come Pick Me Up. Batering Lines vertritt eher den betrüblichen traurigen Teil, während Come Pick Me Up im Refrain mit einem Banjo gespielt wird und so fröhlich wirkt.
Das Beste kommt hier auch nicht zum Schluss sonder zum Anfang. "To Be Young" ist einer der besten Country-Rock Songs die ich je gehört habe. Hat zwar wenig Text, aber das bisal sagt mehr als eine ganze Seite aus. Und am besten die Cd während Liebeskummer anhören, es wird zwar nicht besser aber der schönste Liebeskummer den man haben kann.
Anspieltipps: To Be Young, Oh My Sweet Carolina, Batering Lines, AMY
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Prisoner
7,99 €
1989
6,99 €
Gold
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken