Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
113
3,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2004
Micha (Alexander Scheer), Mario (Alexander Beyer) und Wuschel (Robert Stadlober) haben es nicht einfach. Die drei Teenager und ihre Freunde wachsen im Berlin der späten 70er Jahre auf, und zwar am "falschen Ende" der Sonnenallee - im Ostteil der Stadt. Dort müssen sie nicht nur mit den Tücken des Erwachsenwerdens zurechtkommen, sondern auch mit den Entbehrungen des DDR-Systems. So ist es für Stones-Fan Wuschel schier ein Ding der Unmöglichkeit, an LPs seiner Lieblinge heranzukommen und ein Telefon gilt als höchster Luxus. Und dann sind da noch die ewigen Ausweiskontrollen des Volkspolizisten (Detlev Buck)...
Ein sehenswerter "Ostalgie"-Film ist Regisseur Leander Haußmann mit "Sonnenallee" gelungen. Der Film, der auf einem Roman von Thomas Brussig basiert , stellt das fröhliche Leben in der DDR da, das es neben Entbehrungen und der Sehnsucht nach Freiheit scheinbar auch gab. Freilich übertreibt "Sonnenallee" ein wenig, dafür macht es aber richtig Spaß, sich 90 Minuten lang in die DDR entführen zu lassen.
Viele lustige Szenen entschädigen für einige Längen und die Schauspieler liefern großartige Darbietungen ab. Vor allem Alexander Scheer als sympathischer Loser Micha und Detlev Buck als sehr genauer Volkspolizist überzeugen auf voller Linie.
Selten hat eine Komödie aus deutschen Landen so viel Spaß gemacht wie "Sonnenallee". Sehr sehenswert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2017
Wie bis jetzt alle Produkte, die ich bei Medimops gekauft habe, ist auch diese Ware einwandfrei. Und der Film ist auch super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2000
Sonnenallee ist ein fantastischer Film. Er zeigt die lustigen Seiten dieser Zeit, aber auch wenige eher traurige Seiten. Trotzdem ist der Film von der ersten bis zur letzten Minute ein Lacher. Die gute musikalische Unterstützung schafft Atmosphäre und unterstreicht die DDR Zeit in Ostberlin. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass nur Ostler wie ich einer bin, sich richtig amüsieren können bei Sonnenallee, da man entweder in der DDR gelebt haben muss oder sich zumindest in der Geschichte der DDR auskennen sollte.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2000
Ein ebenso guter wie seltener Film. Kenntnisreich und mit einem Augenzwinkern wird eine Gesellschaft vorgeführt, die mir als Wessi bizarr erscheint. Das ist nicht nur Komödie, es macht auch nachdenklich. Schon als Micha am Anfang erzählt: "Sie verbieten hier gern", nicht etwa im Anklage-Ton, sondern ganz ruhig, ist klar, das ist nicht etwa bemitleidenswerte Ostalgie, sondern ein schlichtes "So ist es eben" und spätestens als seinem Freund die West-Schallplatte unter dem Arm zerschossen wird, bleibt mir persönlich das Lachen im Halse stecken. Der beste deutsche Film seit Jahren!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2001
Sonnenallee spiegelt ein Teil des Lebens im damaligen Berlin wieder. Besonders, auch wenn nur im Ansatz, daß Freizeitverhalten der Jugendlichen in Ostberlin. Er dokumentiert das Leben in der DDR was für die Jugendlichen "normal" verlief mit allen Freuden, Sehnsüchten und der Traurigkeit eines jungen Menschen in jeder Zeit. Besonders gelungen ist die Deteiltreue zu den Alltagsgegenständen, vom Lichtschalter bis zum Kassettenrecorder. Ich habe herzlich gelacht und kann den Film nur empfehlen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2012
Ich habe heute die DVD erhalten und war entsetzt, wie schlecht die Qualität des Bildes ist. Die Trailer und das Menu sind noch in Ordnung. Das Bild vom Hauptfilm krieselt, es flackert und insgesamt wirkt es, wie eine analoge VHS-Kopie. Über das gesamte Bild sind (Kompressions?)Artefakte verteilt. Schärfe und Kontrast schlecht, Farben unterer Durchschnitt. Es erreicht auf keinen Fall DVD-Niveau. Sound ist ok. Habe den Film komplett durchlaufen lassen, das Bild bleibt konstant schlecht. Äußerlich ist die DVD in Ordnung. Ich habe sie in 3 verschiedenen Geräten getestet-PS3 über HDMI; DVD-Player über HDMI beides an einem 42" LCD-TV und PC über Power-DVD auf Monitor. Auf allen Geräten durchweg die gleichen, miesen Ergebnisse. Also vermutlich ist beim Authoring der DVD etwas Grundsätzliches schief gelaufen oder es wurde sich beim Mastern der Vorlage keine Mühe gegeben. Sollte das Bild bewusst so gehalten sein, sozusagen als Stilmittel, verzichte ich darauf. Es macht keinen Spaß, diese ansonsten gute Komödie in der vorliegenden Fassung zu sichten. Ich weiß nicht, wie die Qualität der Kinofassung auf DVD ist, diese Fassung hier ist absolut nicht anschaubar. Ich werde die DVD reklamieren.

Nachtrag: Any*** in der neusten Version findet keine besonderen Schutzmaßnahmen außer CSS. Es wäre ja auch möglich gewesen...lohnt sich aber auch nicht für Titel aus dem Backkatalog...

Nachtrag 2: Ich habe den Film als TV-Ausstrahlung nicht in dieser Qualität in Erinnerung, sondern akzeptabel. Es scheint auch kein HD-Master zu existieren, sonst gebe es sicher auch eine Blu-Ray.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
Zunächst das Positive..., der Film ist Kult und immer wieder lustig zum Ansehen.

Zur Bildqualität....:

Schlimm, furchtbar, ungenießbar.
Hatte die Disc im Blu-Ray drin. Hier wird ja immer etwas hochgerechnet..., aber nix da!
Das Bild ist kaum scharf, hat wenig Farbe und ist furchtbar krisselig.
Sowas habe ich noch nie gesehen.
Es gleicht qualitativ einer schlimmen Raubkopie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2016
Auf lustig gemachter DDR Nostalgie Film, mit eigentlich guten Schauspielern. Die kurzen Handlungsstränge sind jedoch immer nur auf kurzfristige Lacher aus, Humor mit dem Holzhammer eben. Für einen Kurzfilm von 8 Minuten würde das ja ausreichen, aber für einen Spielfilm fehlt hier entschieden der Inhalt, die Ausarbeitung und glaubwürdige Charaktere. Schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2002
Etwas verständnislos musste ich hier den Verriss eines enttäuschten Sonnenalleeguckers lesen. Für mich ist dieser Film einer der besten Filme, die es gibt, der Humor ist endlich mal nicht so fürchterlich flach, wie man das aus der deutschen Comedyszene leider viel zu häufig mitbekommt. Natürlich lässt sich über Geschmack im Endeffekt nicht streiten, aber meiner Meinung nach ist dies einfach der beste deutsche Film, der seit langem gedreht wurde (mit einem göttlichen Soundtrack obendrein).
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2015
Leider fällt meine Einschätzung des Bildes der Bluray gar nicht gut aus. Irgendwie habe ich während des gesamten Filmes ein störendes Flimmern wahrgenommen. Besondersn auffällig auf größeren Flächen im Hintergrund. Als würde es sich hier um echte historische Aufnahmen aus der DDR handeln. Auch in Sachen Schärfe hat das Bild nicht viel mit HD zu tun. Hätte ich die Disc nicht selbst eingelegt, hätte ich vermutet hier eine DVD zu sehen. Bei den geschnittenen Szenen ist mir das Flimmern übrigens nicht aufgefallen.

Der Ton ist soweit okay. Auf meiner Anlage war gerade der tolle Soundtrack schön über alle Kanäle verteilt (die Tonspur ist ja nur 2.0).

Beim Bonusmaterial (auf der Hülle mit 118 Minuten angegeben) sind wie angekündigt die zusätzlichen Szenen aus der längeren TV-Fassung dabei. Entweder einzeln abrufbar oder alle am Stück. Deren Bildqualität ist soweit okay, wenn auch nicht in HD. Dazu das rassige Musikvideo (The Letter) und ein Making of, in das ich aber noch nicht reingeschaut habe. Dafür in ein halbstündiges Interview, dass 12 Jahre nach dem Film entstand. Mit dem Regisseur Leander Haußmann und drei Darstellern (Teresa Weißbach, Detlev Buck und Alexander Scheer). Nach knapp 10 Minuten musste ich aber abschalten. Haußmann macht aus der Interviewrunde eine One-Man-Show und übernimmt es auch gleich, sich selbst zu loben. Die anderen sitzen mit gelangweilten und genervten Gesichtsausdruck um ihn herum. Vielleich kamen sie später ja auch mal dazu einen ganzen Satz sagen zu dürfen ...

So enttäuschend das Bild, so toll ist der Film. Es kommt ja nicht so selten vor, dass man einen Film in guter Erinnerung hat und dann beim erneuten Anschauen nach mehreren Jahren enttäuscht ist. Bei diesem Film war es bei mir absolut nicht so. Der Film macht noch immer richtig viel Spaß und ist extrem kurzweilig.

Ich bin jetzt echt mal gespannt, wie andere hier das Bild der Bluray bewerten. Wurde der Film auf billigstem Material gedreht oder ist evtl. sogar etwas beim Mastering der BD schief gelaufen?

Nachtrag: Mittlerweile habe ich mich auch mal in einem großen Bluray-Forum bezüglich dieser Disc umgehört. Ein Besitzer bestätigte mir, dass ihm auch dieses Flimmern störend aufgefallen ist. Aber gleich mehrere Käufer meldeten sich zu Wort, dass dieses bei ihnen nicht auftreten würden und sie insgesamt mit dem Filmlook dieser BD recht zufrieden sind. Die Meinungen gehen hier also doch recht weit auseinander. Dies wollte ich in meiner Rezension nicht unterschlagen ...
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden