Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
10
4,5 von 5 Sternen
Since I Left You
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,08 €+ 3,00 € Versandkosten


am 16. Juli 2001
Die ersten Singleauskopplungen dieses Albums könnten unterschiedlicher nicht sein: "Since I left you" ist das zauberhafteste, "Frontier Psychiatrist" das abgedrehteste Stück dieses fantastischen Albums. Im Ganzen gesehen ist das Album weder so träumerisch wie erst genanntes, aber auch nicht so verrückt wie letzteres. Mit der übergreifenden Bezeichnung "Dancealbum" tue ich mich recht schwer, denn die meisten der 18 Tracks laden nicht so sehr zum Tanzen, sondern vielmehr zum entspannten Zuhören ein. Gleichzeitig sind sie aber derart abwechslungsreich, dass sie zur Hotelbarhintergrundberieselung auch nicht recht passen. Wer entweder nur tanzen oder nur abschalten will, liegt mit diesem Album daneben, wer aber flotte, originelle, abwechslungsreiche und irgendwo ziemlich clevere Musik mag, liegt hier genau richtig.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Von den 70ern, 80ern in die 90er und darüber hinaus, so kann man am besten beschreiben, was einen bei "Since I Left You" erwartet.
Das Album ist in einem durchgemischt und verbrät Samples von Madonnas "Holiday" über amerikanischen TV-Klassikern bis hin zu Boney M. "Since I Left You" zeigt was gute DJs alles so drauf haben und wie verspielt man mit Musik umgehen kann, um immer noch was Tanzbares oder Ruhiges zum Entspannen zu erhalten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2001
'Since I left you' ist eines der besten Debüt-Alben, die ich seit langem gehört habe... und dabei bin ich nicht gerade ein Freund elektronischer Musik. Merkwürdig finde ich nur, dass das Erscheinen dieses Albums in Deutschland fast niemand bemerkt hat (trotz des coolen Clips zu 'Since..') und es dem deutschen Rolling Stone Magazine gerade einmal ein paar Zeilen wert war (aber dort immerhin in den höchsten Tönen gelobt wurde und 4 1/2 Sterne(!!!) bekam). Im Ausland war man da schon euphorischer, wo 'Since...' immerhin Top Ten-Ehrungen in England plus fantastische Reviews in der Fachpresse erhielt (u.a. 'Album of the Month' im NME Magazine).
Mein Tipp: Kaufen!!! (trotz des etwas ausgelutschten Boney M.-Samples in 'Live at the Dominoes')
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2008
Man stelle sich Folgendes vor: Wir versetzen uns in eine Kamera, die langsam um eine Kette von Hügeln in einer Landschaft schwenkt. Am Ende der Kette haben wir das offene Meer. Bei Nacht. Und irgendwo da vorne, direkt an der Küste steigen riesige Scheinwerferkegel in den schwarzen Himmel. Wir nähern uns den Kegeln, bis wir eine Bucht erreichen, an deren Ende eine kleine Küstenstadt liegt. Und hier beginnt unsere Reise. Mal in Zeitlupe, mal unglaublich schnell fährt unsere Kamera durch diese Stadt.
Wir sehen kleine, belebte Piazzas mit Straßencafés und Bistros, Varietéveranstaltungen mit alternden Sängerinnen auf übergroßen Flügeln, Straßenschluchten, die in der Mitte eine Allee von neonbeschienenen Palmen teilt, psychedelische Kinovorstellungen in heruntergekommenen Lichthäusern, kerzenerleuchtete Restaurants, kreischende Möwen am Hafen, die die fahrenden Dampfer verabschieden, Familien in kitschigen Neubausiedlungen, die ihren Samstagabend vor dem Fernseher verbringen, riesige Vogelhäuser in kleinen, schattigen Weidenparks, vorbeizischende Motorradfahrer, die unsere Fahrt kurz begleiten, Clubs, deren Musik aus dem Boden dröhnt, Hotellobbys, Milchbars, Polizeiwagen, Live-Konzerte, HipHop-Gangs, Straßenmusiker, Werbeplakate, Blumenbouquets, Strand, Sterne, Ozean, ...

Dass es dafür auch die passend unterlegte Musik gibt, zeigen The Avalanches mit ihrem Debütalbum Since I Left You". Uns klingen Tausende von Tönen, Melodien, Ideen und Samples entgegen, niemals aufdringlich, aber stets präsent. Manche mögen es als Easy Listening abstempeln, und natürlich: in gewisser Weise ist es das auch. Aber The Avalanches machen viel mehr daraus als das gewöhnliche Geplänkel. Manchmal leise betont, manchmal laut entgegenspringend servieren sie uns ihre kleine Welt, in die es sich lohnt einzutauchen. Denn es gibt so viel zu entdecken, hinter jeder Straßenecke kommen uns neue Dinge entgegen und wir können uns der Faszination kaum berauben, mitten in einen Film aus alten Zeiten gestolpert zu sein. Der teilweise doch so hochmodern klingt. Was The Avalanches gelingt, und das kann man bei wenigen Alben so gut feststellen wie bei diesem, ist, dass sie uns Fantasie zeigen. Fantasie, mit Musik und Tönen zu spielen, als gäbe es sie gerade erst seit fünf Minuten, und sie zu einem einzigen, monströsen Soundtrackalbum zusammenzuspachteln. Verträumt, verrückt, keiner Konvention folgend und doch irgendwie so.... tanzbar normal.

Es ist eine Reise, die man unbedingt einmal gemacht haben sollte. Eine Reise durch eine einzige Nacht, die mit dem Opener Since I Left You" in so grandioser Feierabendstimmung beginnt.
Und während der Schlusssong Extra Kings" erklingt, glitzern bereits die ersten Sonnenstrahlen über der Meeresbucht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2001
Ich hab' die CD vor Weihnachten in Melbourne gehoert und war beim ersten Hoeren begeistert. Die CD ist von Track 1 bis 18 durchgemixt und beruehrt dabei ganz unterschiedliche Stile, mal langsam und chillend, mal treibender, aber melodischer electronic Dance.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Ich bin kein Fan der Gruppe "The Avalanches" und kannte sie auch gar nicht, bis mir plötzlich der Titel "Frontier Psychiatrist" zu Ohren kam, der auf dem vorliegenden Album zu finden ist. Das Album insgesamt gefällt mir mäßig, aber dieser eine Titel ist einfach genial und sicher ein zeitloser Klassiker, der in jede Sammlung gehört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Echt ärgerlich bei so einer wunderschönem Design einer CD, aber der Druck gibt das Cover nicht genauso wieder wie es digital zu sehen ist.. Man sieht auf dem Foto von der wunderschönen Innenseite des Digipaks (das gesamte Gemälde "Sinking of the USS Lincoln, aus dem ein Ausschnitt links unten als das Cover dient), dass komischerweise die CD korrekt bedruckt ist, dadurch sticht der Unterschied gut hervor. Natürlich ist das nur eine Nuance und keine komplette Verunstaltung, aber es IST eine Verunstaltung und das stört mich besonders bei so einem schönen Cover doch sehr. Es wäre ansonsten wohl eine meiner Lieblings-CDs, das Digipak ist wie gesagt wunderschön und die CD.. spielt die Musik, zu der selbst man nicht viel sagen muss. Das Album gilt zurecht als Klassiker und Meilenstein und ist und bleibt ein Schatz aus dem man immer wieder neues gewinmt und mit dem man stets Spaß hat

Update: Ich hab mir jetzt im Laden auch die Modular CD anschauen können und konnte dort sehen, dass sie tatsächlich bessere Helligkeit hat, allerdings selbst immer noch etwas zu hell ist und den gleichen Grünstich hat. Die Modular CD ist glänzend beschichtet, während die XLCD aus unbeschichteter Pappe besteht - und noch wichtiger, bei der XLCD hat man mit dem triple gatefold dieses große, hübsche Bild was ich angehängt habe während dieses bei Modular mit nur einem aufklappen kaum sichtbar ist. Also: Das Cover ist auf keinem Release wirklich so wie im Internet, aber inzwischen habe ich mich auch damit abgefunden, die Farben repräsentieren dafür in Grün auch eigentlich etwas natürlicher das Meer, rumnörgeln bringt nicht viel, die CD ist trotzdem sehr hübsch, also trotzdem 5 Sterne. Man sollte auf jeden Fall bei den Produktdetails überprüfen, dass man die XL Veröffentlichung kauft, die ist sehr viel schöner :) (und zur Zeit auch günstiger)
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2001
Tja, sowas nennt man dann wohl einen Fehlkauf... Nachdem mir das Video zu "Since I Left You" ganz gut gefallen hat, habe ich mir das Album bestellt und wurde leider böse überrascht. Der Titeltrack gefällt mir zwar weiterhin sehr gut, doch die übrigen Titel sind einfach nicht mehr zeitgemäß und zudem noch mies produziert. Unzählige Samples übereinandergepappt, so daß kein einziges mehr voll zur Geltung kommt, teilweise starkes Rauschen oder Übersteuerung, Musikstücke ohne wirkliche Klangtiefe, einfach nur oberflächig. Und dann gab mir noch dieses gräßliche Frank-Farian-Sample in "Live At Dominoes" den Rest! An der Platte hätte man vielleicht Mitte der 90er noch Spaß gehabt, doch für's neue Jahrtausend taugt sie nicht so recht. Schade!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2001
endlich mal was anderes. auf dem flug in einem qantas flugzeug habe ich zuerst ein lied dieser bis dahin für mich völlig unbekannten australischen gruppe gehört. und jetzt bin ich süchtig danach, schon morgens nach dem aufstehen schalte ich den cd spieler an. für mich absolut ungewöhnlich. das besonder an dieser cd ist die zusammenstellung der lieder die wie selstverständlich ineinander übergehen und so nacheinander eine geschichte erzählt wird. ich beneide jeden neuen hörer dieser cd dem diese hörerfahrung noch bevorsteht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2010
Dieses Album ist ein ALBUM. Ein Album sollte meiner Ansicht nach aus mehreren Titeln bestehen. Jedes einzelne für sich in einer ALBUM Version. Am meisten stört mich bei dieser CD, dass sie "in the mix" produziert wurde. D.h.: Die Titel haben kein klar definiertes Ende und somit auch keinen Anfang. Ansich mag ich Mixe. Aber nicht wenn es sich um ein Album handelt.
Der Grossteil der Mixe ist eigentlich auch gut gelungen. Gegen Schluss wird's aber eher merkwürdig. Also ob die Musiker während der Produktion gesoffen und wild rumexperimentiert hätten.
Ich hätte mir gewünscht, dass alle Titel einfach ausgespielt worden wären. ohne schnickschnack!
Vorallem Titel 17 wurde total verschrottet. Sowas kann man einfach nicht verkaufen!

Die Titel ansich sind durchweg hörenswerte Produktionen. Viele sind durch das Gemixe aber extrem kurz geraten.

Aaargh, ich ärger mich eigentlich doch drüber! Mannmann!!! 2 Sterne kämen dem ganzen eigentlich recht nahe. Wenn die Titel nicht durchweg so toll wären.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Wildflower
18,98 €
American Dream
11,40 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken