Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



VINE-PRODUKTTESTERam 15. Juni 2014
20 Jahre hat das Konzeptalbum "The Downward Spital" von Nine Inch Nails nun schon auf dem Buckel, und es hat in dieser Zeit nichts an Intensität verloren. Nach dem geradlingen, schon regelrecht poppigen Debüt "Pretty Hate Machine" und der rockigen "Broken"-EP veröffentlichte Trent Reznor sein bis dato brachialstes Werk, das vor Destruktivität, Dunkelheit und Wut nur so strotzt. Thematisiert wird der Verfall eines Menschen, welcher der Gesellschaft entsagt. Dabei bedient er sich vermehrt den Mitteln Sex und Gewalt. Bereits im Opener "Mr. Self Destruct" dominieren stampfende Industrial-Beats und beinahe bis zur Unkenntlichkeit verzerrte Gitarren. Im Gegensatz dazu wird es in "Piggy" schon beinahe relaxt, wobei die düstere Grundstimmung nicht verloren geht. Das direkt tanzbare (wobei ich das Wort eigentlich hasse) "Closer" und das sehr ruhige, melancholische "Hurt" hat wohl jeder schon einmal gehört, letztgenanntes Lied vielleicht auch in der Version von Johnny Cash (die ich ehrlich gesagt noch besser finde als das Original). "The Downward Spiral" brachte Reznor den großen Durchbruch, doch den kreativen Höhepunkt sollte er erst mit "The Fragile" (1999) erreichen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. August 2009
Zum Album selbst brauch man nicht viel schreiben,für mich ist es einfach eines der besten Alben aller Zeiten und einer der besten Veröffentlichungen von NIN(wobei man aber fairerweise sagen muss das jedes Album eine Klasse für sich ist!)Leider habe ich noch kein SACD-Player(wird sich aber in Zukunft wohl ändern!)Deswegen schreibe ich hier für alle interessierten mal über die Qualität der normalen CD-Spur.Zum Vergleich habe ich die Originalversion mit der hier vorliegenden Deluxe Edition verglichen und ich habe mir auch sehr viel Zeit dafür genommen.
Die Aufnahmen sind von der Lautstärke her bei beiden Versionen(Original/DE)ziemlich identisch.
Finde aber die DE ist von der Abmischung her etwas besser:klarer,differenzierter und druckvoller(Bass!).Insgesamt betrachtet fallen die Verbesserungen nur marginal aber dennoch hörbar aus.Gerade bei lauten Passagen wo sich verzerrte Gitarrenparts mit Samples und Gesang überschneiden besticht die DE,da gingen im Original schon ein paar Feinheiten mehr im "Chaos" unter.Darüberhinaus ist die DE jetzt auch bei hörerer Lautstärke einfach angenehmer anzuhören(Kopfhörer!).Man hat hier scheinbar durch die neue Abmischung die Höhen in höheren Frequenzbereichen etwas abgeschliffen ohne dabei die akustische Qualität zu beeinträchtigen.Das Klangbild wurde dadurch natürlich optimiert.Vielleicht werden "Laien" keinen Unterschied hören,aber Kenner des Originals werden mir beipflichten das sich die DE einfach einen Zacken besser anhört.
Wer also wie ich noch keinen SACD-Player besitzt kann,ohne Bedenken,auch hier zuschlagen.Versüsst wird die DE mit Bonus-CD auf der einige Stücke die nur auf Soundtrack-Compilations veröffentlicht wurden,b-side Tracks,Remixe und unveröffentlichte Demos...
Für mich hat es sich also schon gelohnt das Album nochmal zu kaufen und hoffe das ich in nicht all zu langer Zeit auch in den Genuss der vielgepriesenen SACD-Tonspur komme!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2016
Ich liebe die düstere Musik von NiN, und diese ist auch in dem Album wieder gut zur Geltung gekommen. Herrlich auch zum Laufen gehen, obwohl die Bpm hier etwas zu niedrig sind...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2016
Ein Meilenstein der jüngeren Rock Geschichte und zugleich zeitloser Klassiker, welcher in keiner besseren Musiksammlung fehlen sollte.
Selbst nach 20 Jahren wirkt das Album zeitgemäß und beeindruckt immer wieder aufs Neue.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2012
Nachdem ich aufgrund der zahlreichen und teilweise ausführlichen Rezensionen diese und noch weitere CDs von NIN gekauft habe, war es mir ein Anliegen, selbst eine Beurteilung zu schreiben. Vorallem wie diese Musik meine Sinneseindrücke auf allen Wahrnehmungskanälen verändert hat und sich somit eine breitere Sichtweise, sowohl zu Alltäglichem, als auch speziell zu Künstler und deren Produkten, generiert. Ich kann zu den aussagekräftigen Rezensionen kaum noch etwas hinzufügen, doch eine Ergänzung liegt mir am Herzen, eine visuelle Auseinandersetung mit dieser und "ähnlicher" Musik, die kann man sich auf folgender Internetseite anschauen [...], ich meine, danach braucht es keine Worte mehr, viel Spaß dabei!
Gruß Norbär
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2015
Ich muss zugeben, dass diese eher für Singles übliche CD Hülle in der Kartonverpackung etwas leicht "billiges" hat. Es wirkt halt nicht wirklich wie ne LP. Über das Album selbst gibts nicht viel zu sagen, wird berechtigt als Klassiker bezeichnet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. September 2013
DownloadSpiral Nin inch Nails
Angenehme Unterhaltung, gute Komposition , schönes Layout.Ungewöhnliche Abfolge der Tonleitern und besondere Stimme
variable Wahrnehmung verschiedener äußerer Komponenten
The Downward Spiral
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. April 2006
Dies war mein erstes Album im 5.1-Sound. Zunächst fand ich das dann natürlich auch großartig und überwältigend, wie die Klänge um einen herumschwirren und das in hervorragender Qualität.

Nach und nach wirken diese für mich von der Platzierung her (also von wo jeweils der Klang kommt) manchmal nicht stimmig genug, das klappt bei der "with teeth" besser, deswegen ein Stern weniger. 5.1 ist bei der Downward Spiral eine nette Spielerei - die CD selbst reicht auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2004
Zehn Jahre ist es nun schon her, dass ich jenes Album gekauft habe, welches zum Meilenstein der alternativen Musikszene avancieren sollte. Im Jahre 2004 erscheint nun die 10th anniversary Deluxe Edition dieses Krachers in gleich 2 Varianten. Das Album ist sowohl als Super Audio CD als auch als DVD-Audio erschienen und buhlt so um die Gunst des Käufers. Um den schwelenden Streit zwíschen den Anhängern der beiden konkurrierenden Formate weiter zu befeuern, natürlich in unterschiedlicher Ausstattung.
Gegenstand dieser Rezension soll allerdings die SACD Variante sein, welcher der Verfasser primär favorisiert. Und auch hier soll nicht das Augenmerk auf dem eigentlichen künstlerischen Inhalt der Doppel CD liegen, sondern auf der technischen Umsetzung. Denn, dass "The Downward Spiral" ein wegweisendes und alles überragendes Album ist, war und immer sein wird, setze ich als bekannt voraus. Und den Sammler interessiert primär der "Mehrwert" einer Neuauflage.
-Verpackung:
Edel kommt sie ja schon daher, im schicken Doppel DiGi-Pack mit schonendem Kunststoffschuber. Sogar das Artwork hat man ein wenig überarbeitet und Illustrationen der im Fahrwasser des Albums veröffentlichten Doppel Maxi Sets (Closer, March of the Pigs) bzw. der EP (Further down the Spiral) einfliessen lassen. Im Booklet ebenfalls enthalten, sind alle Texte des ursprünglichen Albums (was allerdings bei der Erstveröffentlichung auch schon der Fall war). Alles in allem ein durchaus gelungenes und würdiges Äußeres dieser Deluxe Edition. Einziger Kritikpunkt: Die CD Halter auf die die Scheiben aufgeklemmt sind, sind äußerst schlecht zu händeln und riskieren abgebrochen zu werden oder, schlimmer, die CD zu beschädigen. Zu steif sind sie gearbeitet.
-Inhalt:
Die erste CD enthält das Album als normale CD Spur, sowie als remasterte SACD Stereo und Multichannel Spur. Die zweite CD beherbergt auschließlich Bonustracks, die dem geneigten Fan und Sammler aber bereits von diversen Soundtrack Beiträgen (Dead Souls, Burn) bzw. als B-Seiten der Maxis oder EP geläufig sein sollten. Auch kommt sie nur als "normale" CD daher, ist also nicht als SACD gemastert.
-Umsetzung:
Der Klang der CD Spur der "Spiral" ist gut, unterscheidet sich aber nicht wesentlich von der der Erstauflage. Wechselt man auf die SACD Spur der Disc, öffnet sich das Klangbild merklich und der Klang wird weitläufiger, die Dynamik nimmt zu, feine Details treten hervor. Gekrönt wird dieser Eindruck allerdings erst von der Mehrkanal Spur der Disc. Die Surround Speaker werden nun aggressiv ins Klanggeschehen mit eingebunden und sorgen für einen regelrechten WOW! Effekt. Mal verspielt mit Soundeffekten, mal mit ordentlich Tiefbass belastet oder mit wanderndem Klangfeld umschmeicheln sie den Hörer.
-Fazit:
Für alle, die das Album bereits als normale CD besitzen und die nicht über einen geeigneten Multikanalverstärker samt Lautsprechersystem verfügen, lohnt dieser Kauf nicht wirklich. Die Klangunterschiede der CDs untereinander, aber auch die der CD zur SACD Stereo sind wirklich marginal und nur mit entsprechend leistungsfähigem Equipment auszumachen. Wer allerdings ein multichannelfähiges System zu Hause stehen hat, wird seine helle Freude an der Umsetzung dieser Scheibe haben. Denn dieser Mix macht den eigentlichen "Mehrwert" und Kaufanreiz aus.
Nachdem das 94er Album nun einige Monate im Regal stehen musste und andere CDs im Player rotieren durften, findet es nun im 5.1 Gewand zurück in die Anlage und offeriert neue Höreindrücke und einen ganz neuen Zugang zu dieser Ausnahmeerscheinung die sich "The Downward Spiral" nennt. Gänsehaut inklusive...
11 Kommentar| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Das bekommen was ich mir bestellt hatte nicht zuviel und nicht zuwenig alles ok, nur so viele Wörter schreiben nervt!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Add Violence
5,99 €
With Teeth
7,79 €
The Fragile
11,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken