Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
67
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,75 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2017
Damals, als er raus kam, war das neu für mich. Spannender Thriller gepaart mit lesbischem & erotischem Knistern, wo das Kopfkino angeregt wird. Dazu eine ordentliche Portion an Härte, das kannte ich zur damaligen Zeit nicht. Als mir nach langem überlegen wieder eingefallen ist, wie der Film heißt, hab' ich den sofort bestellt und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist alles noch da aus der damaligen Zeit, die Erinnerungen haben sind nicht verfälscht oder verklärt, wie das öfters im Laufe der Zeit passiert und man sich hinterher wundert, warum man damals von irgendetwas so fasziniert war, das man sich heute nicht mehr erklären kann. Klare Kaufempfehlung meinerseits!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zwei lesbische Frauen (Gina Gershon und Jennifer Tilly), die sich zufällig in nebeneinander liegenden Appartements begegnen, wollen beide aus ihrer Situation ausbrechen – die eine war gerade fünf Jahre im Gefängnis, weil sie der falschen Komplizin vertraute, die andere lebt eben so lange mit dem Mafia-Geldwäscher Caesar (Joe Pantoliano) zusammen, der sie gnadenlos ausnutzt.

Nun ergibt sich die Gelegenheit, dem Mafioso zwei Millionen Dollar zu klauen und damit in ein selbstbestimmtes Leben zu entkommen. Doch was sich anfangs nach weiblicher Berechnung leicht und folgerichtig anlässt, wird aufgrund Caesars psychotischen Naturells und einer Folge unabsehbarer Ereignisse zu einer blutigen Höllenfahrt.

Abgesehen von der starken Geschichte lebt dieser Film davon, dass hier Frauen die führende Rolle einnehmen und nicht nur dekorative Gangsterbräute sind, während die Herren die Geschäfte unter sich regeln. Andy & Lane Wachowski als Regisseure zeichnen sich durch eine unglaublich dichte Handlungs- und Personenführung aus, die keinen Augenblick Fragezeichnen oder gar Langeweile aufkommen lässt.

Einer der besten Vertreter des »film noir«, der mir vor Augen gekommen ist. Deshalb fünf Punkte mit Zusatzzahl!

Der Rezensent bittet: Hab Sonne im Herzen und bewerte diese Besprechung
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2014
Welch hübsches Werk, betört uns dieser atemlose Thriller doch mit allen nur erdenklichen Erlebnissen des Mitfieberns und Erstauntseins sowie mit zwei lasziven Ladies, wie sie zunehmend zusammenhalten sollten. Gewalt und Kriminalität spielen hier eine teuflisch große Rolle und kaum verfällt man dem Glauben bereits alles entdeckt zu haben, entspringt ein neuer virtuos gefilmter "Tabubruch" dem Nichtse, um uns zu überfallen, gar regelrecht zu überwältigen. Als ahne man keineswegs auch nur irgendetwas, überrascht uns dieser Film mehrfach, doch als Gegenthese ließe sich trotz alledem der Satz aufstellen, dass stellenweise auch vorhersehbare Passagen folgen.

Die Darstellerinnen befinden sich - beziehungsweise vielmehr deren Protagonistinnen - stets in Gefahr, doch insbesondere das Ende des Werkes präsentiert ihre wahren Gesichter, wie sie sich weniger unterscheiden denn ähneln, so bleibt "Bound" ein Werk mit Nachwirkung, ein Film dessen Macher sich später mit "Matrix" zwar kommerziell selbst übertrafen, jedoch nicht gänzlich an die (wenngleich nur teilweise vorhandene) Genialität von Bound heranreichten. Oftmals auf ZDFkultur und dergleichen zu sehen, versäumen Sie die Ausstrahlung nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2006
Ein wirklich brillianter Erotikthriller mit allem was dazugehört....Aktion, Spannung, Spaß und knisterner Erotik.
Alle Darsteller hatten sehbar und spürbaren Spaß an ihren Rollen. Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall, zudem der Preis fair ist! Besonder sei auf die erotisierende Stimme von
Jennifer Tilly zu achten, bzw. hören!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2003
Ich danke erstmal allen meinen Vorrednern die hier diesen Film auch positiv bewertet haben, den aufgrund dieser Rezensionen habe ich mich dann auch entschlossen mir „Bound" auf DVD zu holen. Meine Erwartungen wurden dann beim sehen des Films mehr als nur erfüllt. Nach zwanzig Minuten dachte ich zwar einmal kurze Zeit ich hätte hier einen Soft Porno eingelegt, aber danach weiß man auch, das diese Szenen doch wichtig für den weiteren Verlauf des Films sind. In diesen ersten hocherotischen Szenen baut sich langsam aber sicher die Beziehung zwischen unseren beiden Hauptakteurinen auf.
Gangsterbraut Violet (Jennifer Tilly) trifft zusammen mit Ihrem Lover, dem Mafiosi Cesar (Joe Pantoliano), im Aufzug die Ex Knastinsassin Corky (Gina Gershon) und beide haben von Anfang an ein Auge aufeinander und auch der Zuschauer bekommt die erotische Stimmung zu spüren. Nach ersten Matrazenkämpfen zwischen den beiden Frauen schmieden die beiden einen folgeschweren Plan. Sie wollen Violets Mafiosi Freund Cesar und dessen Kumpane um 2 Mio Dollar erleichtern. Der dazu gefasste Plan ist auch durchweg genial, aber wie immer kommt es dann anders als man denkt.
Der sehr blutige Streifen bietet alles was man von einem Film dieser Art erwartet. Spannende Story, überraschende Wendungen, geniale Kameraführung, eine exzellente Hauptdarsteller und eine Prise Humor machen aus „Bound" einen wirklich außergewöhnlichen Film. „Bound" gilt als Kultfilm der Lesbenszene, wobei ich vorwarnen möchte, nicht das viele jetzt einen reinen Sexfilm erwarten, dies ist bei weitem nicht der Fall. Durch zwei hocherotische Frauen bekommt der Zuschauer die knisternde Erotik während des ganzen Films zwar zu spüren, aber „Bound" ist in erster Linie ein toller Thriller mit wirklich überraschenden Wendungen bei denen dem Zuschauer keine Zeit zum verschnaufen bleibt.
Ich bin im großen und ganzen keiner der über Bildqualität und Extras nörgelt, da ich meistens schon froh bin wenn ich die Filme auf DVD bekomme. Die DVD zu „Bound" ist aber leider wirklich grottenschlecht. Das Bild entspricht durchschnittlichem VHS Niveau, englischer Ton wird gar nicht angeboten und an Extras befinden sich lediglich ein paar Trailer zu anderen Filme auf der DVD.
Die Wachowski Brüder haben hier einen der Überraschungshits des Jahres 1996 gelandet und bewiesen mit „Matrix" nochmals das sie großes Kino machen können.
Der Film erhält von mir 4,5 Sterne und aufgrund der miserablen DVD dann eben vier, was aber mehr auf den Film bezogen ist und nicht auf die DVD. Bleibt zu hoffen das es doch noch eine gute Auflage von „Bound" auf DVD geben wird.
11 Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2007
Wer Lust auf einen anständigen Thriller hat, ist mit "Bound" ganz gut beraten. Für einen Erstling der Regisseure ist der Film recht vielversprechend gelungen.

Nach kleineren Startschwierigkeiten entwickelt der Film in seiner zweiten Hälfte ordentliche Spannung und bietet manche Überraschungen. "Bound" hat genug Kraft, Witz und Spannung, um das Ansehen zu rechtfertigen. Einen nicht geringen Anteil daran haben auch die Darsteller.

"Bound" ist jetzt nichts Weltbewegendes aber ein durchaus spannender und sehenswerter Thriller!

7 von 10
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2007
... hat mich dieser Film! Spannende Unterhaltung gepaart mit einem Schuß Erotik der besonderen Art.

Das Mafiosieliebchen Violett liebt eigentlich Frauen. Objekt ihrer Begierde ist Corky, gespielt von Gina Gershon, die bereits in Showgirls überzeugen konnte. Die beiden kommen sich näher und beschließen, Violetts Liebhaber, den Mafiosie Cesar, 2 Millionen Doller abzuluchsen. Was zunächst auch gelingt... aber dann kommt Cesar hinter die Intrige.

Kaum zu glauben, doch der Film ist von den Wachowski Brüdern, die auch schon die Matrix Trilogie in die Kinos brachten. Bound überzeugt durch eine grandiose Handlung und die beiden fantastischen Hauptdarstellerinnen Jennifer Tilly und Gina Gershon.

Leider kann man nur fünf Sterne vergeben. Der Film hätte sechs verdient :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2003
Wirklich ein klasse Streifen - toll gefilmt, spannend und voller Überraschungen. Wer erotische Thriller und morbide Settings mag, sollte zugreifen. Ärgerlicherweise wird hier aber nur die deutsche Version mitgeliefert! Wobei die Synchronfassung eher misslungen ist, eines der beiden Mädels etwa hat eine arg "flüsternde" Stimme verpasst bekommen, die ziemlich künstlich wirkt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2002
Bound" gehört zu den besten Mafia-Erotik-Thrillern, die je gedreht wurden. Die Wachowski-Brothers (Matrix) glänzen durch geniale Kameraführung und ungewöhnliche Schnitte. Besonders die Szene in der Caesar den Koffer öffnet. Die Kameraperspektive aus den Koffer heraus, absolut grandios.
Die Schauspieler wurden sehr gut besetzt und machen diesen Film zu einem Ohren und Augenschmaus. Die "Chemie" zwischen Gina Gershon (Showgirls) und Jennifer Tilly (The Getaway) stimmt einfach perfekt. Die beiden lieferten wohl die erotischste Liebesszene die je in einem Film gezeigt wurde. Joe Pantolliano überzeugte voll und ganz in der Rolle des Caesar.
Die Wachowski Brothers lieferten nicht nur die Drehbuchvorlage, sondern führten auch noch Regie in diesem genialen Film.
Und warum hat man so einen wiklich raren Filmgenuss auf eine DVD gepresst, die ohne herausragende Features auskommt? Der "gewöhnliche" Zuschauer gibt sich nur mit dem Film zufrieden. Der interessierten Filmfan wird enttäuscht sein, da das Zusatzmaterial leider sehr dürftig ausfällt.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2005
das kann ich nur bestätigen! Dieser Film macht einfach nur Spaß!
Erotik, Thriller und ein hemmungsloser Sinn für das Makabre machen Bound zu dem, was dieser Film ist. Komisch und spannend
zugleich. Man sollte auch auf die hoch erotische Stimme von Jennifer Tilly achten, die einfach Lust auf mehr macht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken