Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
Nilsson Schmilsson
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,45 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 23. März 2017
Von Harry Nilsson wusste ich nur, das er ein Kumpel von den Beatles war. Und ich kannte seinen Hit Everybodys Talking und fand den ganz furchtbar. Jetzt hab ich zufällig Nilsson Smilsson in die Hände bekommen und bin vollkommen verblüfft. Was für ein erstklassiges Album, was für tolle Songs, was für ein hervorragender Sänger . Und was für eine Bandbreite das Ganze hat: das dramatische I ll never leave you, das bluesige Early in the Morning, der Schmachtfetzen Without You, das soulige Down, der Rocker Jump into Fire (der Basslauf ist unglaublich), das karibische Coconut. Einige Harmonien erinnern an die Beatles und Nilssons Stimme hat an einigen Stellen große Ähnlichkeit mit John Lennon, aber das ist ja kein Nachteil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2008
Obwohl Harry Nilsson ein passabler Songwriter war, hatte er seinen größten Hit 1972 mit dem von Pete Ham und Tom Evans geschriebenen "Without You", in seiner Version ein Schmachtfetzen mit dickem Orchester-Arrangement von Paul Buckmaster.
Der Riesenerfolg dieser Single brachte auch das Album "Schmilsson" weit nach oben in die Charts. Wer allerdings meinte, auf der LP ähnliche Stücke zu hören, wurde meist ent-täuscht. Das für die nächste Single-Auskopplung ausgewählte "Jump into the Fire" war zum Beispiel eine vergleichsweise aggressive Rock-Nummer, bei der mit Chris Spedding, John Uribe und Klaus Voorman gleich drei Gitarristen am Werk waren; Echo-Effekte und verzerrte Stimmen ließen das Stück streckenweise geradezu psychedelisch klingen. Ich weiß noch, dass mir dieser Track zunächst Kopfschmerzen bereitete, aber irgendwie unwiderstehlich war und wochenlang meine persönliche Nr. 1 blieb. Irgendwo zwischen diesen Extremen ist der Rest des Materials anzusiedeln, mal rockig und gut gelaunt ("Let the Good Times Roll"), mal eher im Balladenstil mit Mellotronbegleitung ("The Moonbeam Song") oder leicht exotisch wie vor allem "Coconut" mit einem Hauch von Karibik und Calypso und einem erstaunlich vielstimmigen Harry, der mühelos über die Oktaven springt. Manchmal scheint ihm der Schalk im Nacken zu sitzen - was er allerdings deutlicher und mit weniger Erfolg auf einigen seiner späteren Alben erkennen ließ. Dieses hier ist jedenfalls solide Produktion, an der neben den bereits erwähnten weitere namhafte Musiker wie Herbie Flowers (Bass) oder Jim Keltner (Drums) mitgewirkt haben. Produziert wurde die Scheibe von Richard Perry. In einer gut sortierten Sammlung darf sie in der Abteilung "Repräsentative Alben der 70er Jahre" auf keinen Fall fehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juni 2012
Mit diesem Album bewies Harry Nilsson seine bemerkenswerte musikalische Spannweite. Nicht zuletzt weil der noch deutlich stärker als auf 'A Little Touch Of Schmilsson In The Night' seine Stimme beeindruckend virtuos einsetzt. Wirkt diese ohnehin durch ihre honiggoldene Klarheit, erhöht Nilsson beispielsweise in 'Early In The Morning' den Druck, wodurch die Stimme leicht gepresst wirkt und einen kontrastreichen Konterpart zur sparsamen Instrumentierung bildet. Das klingt wundervoll leicht und flott und verleitet dazu, die Lautstärke mal beschwingt zu steigern. Direkt im Anschluss öffnet der Künstler in der Eigenkomposition 'The Moonbeam Song' einen prächtig breit gefächerten Kosmos; bunt und einfallsreich arrangiert.
Das gilt für das komplette Album, das echte Lust am Musizieren und Lebensfreude ausdrückt. Sogar den inzwischen zig tausendmal abgenudelten Schmachtfetzen 'Without You' der Badfingers versieht Nilsson mit Facetten, die das Stück so federleicht wirken lassen, dass Melancholie viel mehr zum Ursprung neuer Kraft wird als träge in eine Vergangenheit zu weisen. Für seine Interpretation erhielt Nilsson einen Grammy. Ob Calypso-Rhythmen im quirligen 'Coconut' oder rockige Einlagen wie in 'Let The Good Times Roll' oder 'Jump Into The Fire', Nilsson gelingt das Kunststück musikalisch stets seinen Fingerabdruck zu hinterlassen.
Abwechslungsreiche, frohe Musik und ein stimmlich starker Künstler, der sich nicht in Schablonen pressen lässt. Klanglich ausgezeichnet, gerade in dieser Vinyl-Reissue ein Highlight. Knut Isberner
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. April 2006
Nilsson schaffte es nach seinem großartigen 70er Album 'Nilsson sings Newman' einen weiteren Höhepunkt seiner Schaffensperiode zu liefern. Dieses Meisterwerk ist nicht nur wegen des Hits 'Without you' ein Muss für jeden Kunst bewussten und Pop verliebten Menschen. Die Neuauflage beinhaltet zusätzlich einige Lieder in Demoversion (nicht minder interessant!) und ein Booklet mit detailierten Informationen und Bildmaterial dieser Zeit.
Obwohl mich dieser großartige Künstler nie enttäuscht hat, ist dieses eines seiner besten Alben!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Ja, was soll man hier schreiben? Die wenigsten kennen heute noch Nilsson Schmilsson. In einem Werbespot läuft zur Zeit ein Song von ihm. Mir gefällt die Musik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. September 2016
Nilsson Schmilson ist eine phantastische CD mit tollen Songs in einem hervorragenden Zustand. Ich empfehle sie allen Harry Nilsson Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Son of Schmilsson
11,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken