Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

  • 101
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
64
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. November 2009
Auf jeden Fall lohnt sich der Kauf.

Meilenstein von Depeche Mode, nicht nur für Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2002
Depeche Mode 101, ist unwiederruflich das beste Album von Depeche Mode. Es reißt einen mit, einerseits durch die wunderbaren Songs anderseits durch das Puplikum. Es ist schon fast ein Mysterium zu nennen, die Massen so zu begeistern. Ein Album voller Leben, eine Einheit zwischen Fans und der Gruppe selbst. Am besten kommt das in dem Titel " everything counts" zur Geltung,in dem 75000 Menschen den Refrain mitsingen. Wenn man die Augen schließt könnte man fast meinen man wär live dabei. Außerdem ist eine Ansammlung der schönsten Titel, Martin Gore singt "somebody" eine wunderschöne Liebesballade, mit viel Emotion und Wahrheit. Für die am Anfang der achtziger Jahre Gruppe, die damals noch leicht beliebäugelt wurde, ist es ein Meilenstein und ein muss für jeden Fan.
Mein Tip: Augen schliessen, vielleicht auch tanzen und einfach geniessen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2004
Bei diesen Zeilen des legendären DM Titels „Never let me down again" dürfte es wohl jedem Fan der Jungs aus England eiskalt über den Rücken laufen. Auch auf der bisher letzten „Exciter-Tour" bildete der Titel den bewegenden Abschluss der Konzerte und genauso war „Never let me down again" einer der Höhepunkte am 18.Juni 1988 beim legendären 101 Konzert der „Music for the Masses" Tour im Rose Bowl Stadion in Pasadena (Kalifornien) vor über 60000 fanatischen Fans.
Ich würde an dieser Stelle gerne sagen, das ich bei diesem Konzert dabei war, aber leider war dies nicht der Fall, trotzdem kann ich nachempfinden was damals bei diesem Konzert abgegangen ist, da ich glücklicherweise bei der damaligen Tour das Konzert am 13.März in Wien dabei war und dort die Stimmung schon genial war.
Ich beschäftige mich seit knapp 22 Jahren intensiv mit fast jeder Art von Musik und habe schon die Größten wie Queen, Genesis, U2, Pink Floyd, u.a. live erleben dürfen, aber nach dieser ganzen Zeit kann ich behaupten das Dave Gahan der beste und charismatischste Frontman von allen ist. Was Dave auf der Bühne liefert ist auch heute noch das Beste was man finden kann.
Wer hätte auch beim ursprünglichen Synthie Pop Sound aus den Anfangszeiten von DM gedacht das die Band einer der besten Live-Acts überhaupt werden würde. Nach nun mittlerweile 15 Konzerten die ich von DM erlebt habe läuft es mir immer noch eiskalt den Rücken runter wenn tausende von Fans zu „Never let me down again" die Arme schwenken und Dave auf der Bühne seine One-Man Show abzieht.
Das Album 101 bietet nun dieses legendäre Konzert aus dem Jahre 1988 auf CD gabannt und ich kann es nur jedem empfehlen der auf gute Musik steht. Auf der Doppel CD die meisten der großen Erfolge von 1981 - 1988 zu hören. Neben der unvergessenen Live Version von „Everything Counts" gehören für mich vor allem die Live Fassungen von „Stripped", „The Things you said", „Behind the wheel", „Black celebration"„Strangelove" und natürlich „Never let me down agin" zu den Highlights auf einem durchweg genialen Live-Album.
Wenn man sich die jetzt neu erschienene SACD oder auch die nnormale CD von 101 reinzieht wird man wehmütig und man kann nur hoffen das Daves Solo Gang nicht das Ende dieser genialen Band bedeutet. Es stimmt einen ärgerlich das dieser so geniale Frontman sich in Interviews so von der Band, ohne die er wohl immer noch Regale einsortieren würde, distanziert und dann in seinen Konzerten ohne die Hits von DM doch nicht auskommt. Er sollte sich besinnen und sich mit Martin L.Gore zusammenraufen, den er sollte einmal daran denken was er ohne dessen Songwriting wäre. Ich habe mir das Album „Paper Monsters" angehört und mir auch ein Solo Konzert von Dave angesehen und war nicht unbedingt begeistert. Das Album ist biederer Durchschnitt mit 2 guten Songs. Live ist Dave natürlich genial, aber erst bei den DM Hits kam die richtig gute Stimmung auf. Bleibt zu hoffen das Mr. Gahan von seinem hohen Ross herabsteigt und man DM in naher Zukunft wieder einmal live erleben kann. Bis dahin kann man sich die Zeit mit 101 oder der Live CD von „Songs of Faith and Devotion" vertrösten.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2005
Diese CD ist der absolute HIT !!!! Ich bin mit der Musik von Depeche Mode groß geworden und höre sie immer wieder mehr als nur gerne!!!Der Sound dieser CD ist echt klasse.Wenn du dir deinen Kopfhörer aufsetzt--die Augen schließt--und diese wirklich einzigartige Stimme hörst--glaubst du mittendrin (gewesen) zu sein!!!Einfach genial--wie gesagt....ich hätte dieser CD auch 6 Sterne gegeben...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2005
Eine CD, die man haben muss und die ihr Geld echt wert ist. Gehört in jede CD Sammlung, weil hier fast alle Klassiker in einer super Live-Atmosphäre von DM drauf sind. Kaufen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2007
Es war der 18.Juni 1988 in der Rose Bowl Arena zu Pasadena und ich stand in der ersten Reihe!Nein,leider nicht,ich war am 6.2.88 in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg dabei und höre dieses überaus gelungene Live Meisterwerk(zur damaligen Zeit schon fast ein Best of)immer wieder gern!Es ist das Zusammenspiel zwischen geiler Musik,einem super aufgelegten Dave und über 70000 Fans,die dieses Album zu einem der,für mich persönlich besten Live Alben aller Zeiten werden lässt.Es befinden sich nur wirkliche Perlen auf dieser doppel Cd,so das es keinen einzigen Durchhänger gibt!

Es ist wirklich ein Album,was seinesgleichen sucht,man spürt förmlich die Energie,die an diesem Abend dort geherrscht hat und man hat wirklich das Gefühl,das es der 18.6.1988 ist und man sich in der Rose Bowl Arena in Pasadena in der ersten Reihe befindet!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2003
Generell sind die meissten live CD's nicht so hervorragend, nicht so diese unuebertreffliche Live-CD ever, die zum damaligen 101. Konzert von Depeche Mode veröffentlicht wurde.
Das live-feeling kommt so rueber, wie es letztendlich auf einem DM-Konzert auch ist, nämlich absolut gigantisch und voller Power. Dave Gahans einzigartige Stimme kommt genauso hervor, wie es auf den Konzerten letztendlich auch ist, naemlich perfekt!
Die Songs haben Musikgeschichte geschrieben und sind nicht nur fuer DM-Fans interessant. Jeder, der sich mit Pop-Musik auskennt, kennt auch schliesslich irgendein DM-Lied und fuer alle die keines kennen, sei diese live-Cd sehr empfohlen. Man kann sich dadurch auch ein klasse Bild von den restlichen Pop-Perlen dieser Kult-Band machen.
"Everything counts" ist mein persönlicher Favourite und war meisstens auch die vielumjubelte Zugabe der genialen Konzerte! Check it out!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2007
Seit 17 Jahren nenne ich nun diese Doppel-CD mein Eigentum, und ich bekomme z.T. noch heute feuchte Augen, beim Hören dieses absolut grandiosen Live-Albums, weil die Songs und die Stimmung dieses Konzertes einfach total überwältigend sind. Als Fan von Musik der verschiedensten Stile besitze ich zwar mehrere hundert CDs, aber "101" ist in meiner persönlichen Album-Hitliste seit jeher auf Platz 1, und ich bin mir sicher, dass das immer so bleiben wird. Das bedeutet zwar auch, dass es für mich niemals mehr ein besseres Werk geben wird, aber "101" ist so perfekt, dass es für den Rest des Lebens reicht und den Zauber, den es ausstrahlt, nie verlieren wird.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2007
Jeder DM Fan sollte diese CD in seiner Sammlung haben. Es lohnt sich vor allem wegen des Live-Konzert Feelings (die Aufnahme fand statt in der Pasadena Rose Bowl in L.A.). Besonders schön ist der Beginn der Disc a mit Pimpf, einem Lied, welches bisher immer als Auftaktlied auf den Party for the masses in Hamburg gespielt wird. Und dann folgen ein paar Tunes von Behind the Wheel und Tausende von Fans fangen an zu kreischen. Da wird man ganz kirre, wenn man sich das anhört und man wünschte, man wäre live dabei.

Es folgt Strangelove, welches sowieso ein tolles Lied ist und live absolut genial klingt. Sacred und Something To Do gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsliedern von DM, repräsentieren aber sehr gut die 80er Jahre. Blashemous Rumours ist natürlich der Burner schlechthin. Ich kann mir fast bildlich vorstellen, wie die Jungs damals auf der Bühne gestanden haben. Das ist der Song bei dem ich immer laut beim Refrain mitsinge, wenn es heißt: "I don't want to start any blashemous rumours, but I think that God's got a sick sense of humour and when I die I expect to find him laughing." Gleich im Anschluß folgt dann mein absolutes Lieblingslied Stripped", was einem in der Live Version wirklich Schauer über den Rücken jagt. Allerdings hört man hier ganz deutlich, dass Dave's Stimme hier - wie auf den anderen Liedern auch - noch ganz jung und unverbraucht klingt und weniger emotionale Tiefe hatte, als heute. Aber das ist ja auch klar, weil sie damals noch ganz am Anfang ihrer Karriere standen und noch viele tiefe Täler nicht durchschritten hatten. Trotzdem liebe ich dieses Lied und auch Dave's "Yeah" Schreie, die er immer auf den Live Konzerten ausruft und damit die Menge zum Kochen bringt. Und dann kommt es, das Lied, welches in dieser Version legendär geworden ist und einem Text, bei dem sich Martin Gore selbst übertroffen hat: Somebody. Einfach nur zuhören, Augen schließen und sich wieder wie 19 fühlen (natürlich nur, wenn man, wie ich, stramm auf die 40 zugeht). Ganz wundervoll im Anschluß ist dann auch "Things you said".

Dann folgt Disc b, die mit "Black Celebration" voll reinhaut. Geile Aufnahme sag ich nur (wird heute immer noch auf den DM Partys gespielt), besonders bei der Textzeile "Your optimistic eyes seem like paradise to someone like me. I want to take you in my arms forgetting all I couldn't do today." Schönes 80er Feeling kommt dann wieder bei "Shake the Disease", "Pleasure little treasure", "People are People" and "A Question of Time" auf. Nothing hebt sich wohltuend dagegen ab. "Never let me down again" ist natürlich eines der Lieder, ohne die man sich DM gar nicht mehr vorstellen kann. Besonders das obligatorische Hin- und Herschwenken der Arme von links nach rechts, was auf jedem Konzert und auf jeder echten DM Party gemacht wird. Wenn es eine DM Hymne gibt, dann ist es genau dieses Lied mit diesem Refrain: "We're flying high, We're watching the world pass us by, Never want to come down, Never want to put my feet back down on the ground." Allein dafür lohnt sich die CD schon, denn die Live Aufnahme ist grandios. Den Abschluß bilden dann: Question of Lust, Master and Servant, Just can't get Enough und Everything Counts. Das letzte Lied findet man allerdings auch genau in dieser Version auf den "Singles 86-98".
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2011
Nach den riesigen Erfolgen von - Some great reward, Black Celebration und Music For The Masses - folgte mit 101 das erste Live-Doppel-Album, das überwiegend die großen Songs dieser drei Meisterwerke vereinte.

Dieses Live-Album ist astrein aufgenommen, und wurde in der neuen Fassung exzellent remastert. Die Begeisterungsstürme des Publikums erzeugen bei dem Hörer nahezu bei jedem Lied eine Gänsehaut. Songs wie - Strange Love, Blashemous Rumours, Stripped, Things You Said, Black Celebration, Shake the Disease, Nothing, Question Of Time und Everything Counts, gewinnen, obwohl die Studioversionen schon unglaublich spannend und druckvoll waren, noch einmal an Dramatik und Dynamik hinzu, so dass man die alte CD-Version getrost in Rente schicken kann.

Nach 101 ging es allerdings für Depeche Mode und vor allem für den Sänger Dave Gahan schwer bergab. Zwar waren die anschließenden Veröffentlichungen immer noch hervorragend und die Songs aus kommerzieller Sicht ebenfalls unglaublich erfolgreich, aber Live kam die Band niemals mehr wieder an die Qualität dieser CD heran. So ist 101 ein Monument, dass die Band Live auch ihrem Zenith präsentiert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
10,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken