flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
16
The Mirror Conspiracy
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,14 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 24. April 2016
Das Album hat eine gewisse Eleganz, die durch das ausgewogene Arrangement erreicht wird.
Bei "The Mirror Conspiracy", hilft es, sich daran zu erinnern, was ich am meisten schätze an diesem musikalischen Kollektiv TC ; ihre Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen, die alle in den hypnotischen Downtempo-Ethos gehüllten Produktionen.
Eben wieder Musik für die Ewigkeit.
Eignet sich vorzugsweise zum Entspannen, insbesondere zu einer THC-katalysierten Musiksession.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. August 2016
Einfach wundervolle, astreine Musik. Die Stücke sind zum Entspannen, träumen oder Tanzen bestens geeignet. Endlich mal kein Einheitsbrei, sondern eigenständige Stücke, die nicht nur Mainstream folgen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Mai 2015
Auch wenn ich die CD schon seit Jahren mein Eigen nenne, jetzt war das Vinyl dran. Es gab leider nicht eine erhoffte 180g Ausführung, aber auch die Standard Version, ist klanglich richtig gut.
Über den Inhalt lässt sich, wie über das Meiste, trefflich streiten. Wer aber Lounge, NuJazz und Downbeat nicht grundsätzlich ablehnt, findet in dieser Scheibe schon Gehörtes, in einer tollen musikalischen Verpackung. Sei’s der Einsatz exotischer Instrumente, oder nur die abwechslungsreichen Beats. Nicht eine Scheibe die man immer hören kann, die aber häufig ihren Einsatz finden könnte. Für Liebhaber dieses Musik Genres eigentlich ein Muss.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2016
Das Album The Mirror Conspiracy von Thievery Corporation ist schön chillig und nicht nur für die Abendstunden geeignet. Auch schön für die Zeit in der Küche :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Die "Master of Puppets" der Chill Out Music. Großartiges Album ohne Schwächen und mit echten Perlen. Und jetzt endlich bezahlbar auf Vinyl. Traumhaft :)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2003
Seit ihrem '96er Debütalbum "Sounds From The Thievery HiFi" gelten Rob Gazra und Eric Hilton als Vertreter des gehobenen musikalischen Geschmacks. Das führte anschließend zu der Erlaubnis, so stilsichere Kollegen wie David Byrne oder Black Uhuru für die bekannte DJ-Kicks-Serie zu rekonstruieren (ein schöneres Wort als remixen). Ihre Mischung aus relaxtem Downbeat/NuJazz mit Reggae, Brazil und Easy Listening führen sie auch auf ihrem neuen Album in Perfektion fort - zusätzlich und neu sind indische Ingredenzien wie Sitar und Tabla. Die in Washington lebenden DJ's und Remixer schaffen es, die o.g. Stile mit Einflüssen aus den 50er, 60er und 70er elegant zu kombinieren. Mit Hilfe auserlesener Stimmen wie Bebel Gilberto oder Lou Lou produzieren sie einen mondänen Lounge-Pop, der sowohl als nette Hintergrundbeschallung von Wohnzimmern oder Hipper Clubs taugt als auch beim genauen Hinhören oder beim introvertierten tanzen immer wieder für Überraschungen sorgt. Die hohe Kunst intelligenter Soundtüftler.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. März 2011
das wohl beste Album von Thievery Corporation. Als ständiger Begleiter auf längeren Nachtfahrten und lauen Sommernächten. Sehr stimmungsvoll und vielseitig. Packt jamaikanischen Reggae, etwas Lounge, Bossa Nova und eine Prise gute Beats in einen Topf lasst es kochen und heraus kommt "The Mirror Conspiracy". Dieses Album lässt sich ohne skippen durchhören und ist durchaus zu späterer Stunde noch auf Partys auflegbar. Meine Anspieltipps sind: "Indra", "Lebanese Blonde" und mein Favorit "Shadow of Ourselves"
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Dezember 2005
Für mich ist, bis heute, dieses zweite Studioalbum der beiden Low-Fi-DJs aus Washington der klare Favorit ihrer Karriere.
Die Zusammensetzung aus Reggae, jazzigen und easy Loungeklängen, Bossa Nova und einem Häubchen Dope ist vom Stil her am ehesten vergleichbar mit "The Richest Man In Babylon".
Allerdings finde ich "The Mirror Conspiracy" einfach noch eine Klasse besser.
Für mich ein schwer zu erreichendes Meisterwerk - auch an ihr jüngstes Werk "The Cosmic Game" muss ich mich noch gewöhnen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. August 2000
wie gehabt, coole beats, ein bißchen asien, ein bißchen afrika und eine gehörige portion entspannung machen auch die neue scheibe der beiden washingtoner aus. wieder einmal DIE empfehlung zum chillen und von der liebsten träumen. das große geheimnis dieser scheibe wird bleiben, wie dick die luft im studio war und wie viele tonnen gras verbraucht wurden, ehe man diesen zugang zum all bekommen hat. spacig!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2001
Ein wunderbares Werk. Musik, bei der man sich zurücklehnen kann, um die Klangbilder zu genießen. Fast schon ideal, um den eher kühlen Sommer zu überbrücken. Denn irgendwo klang hier immer etwas sonniges durch. Und mit "Lebanese blonde" gab es auch noch, neben dem Dorfmeister-Remix zu "Sofa rockers, einen der Songs des Jahres. Insofern: Electronic fürs neue Jahrtausend!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Richest Man in Babylon
10,99 €
The Temple Of I & I
19,54 €
It Takes a Thief
8,08 €
The Cosmic Game [Vinyl LP]
20,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken