Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:42,89 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2004
"Rauchen verboten" war die deutsche Übersetzung einer Band, die in den 80ern und 90ern für wild-witzigen Ethno-Punk aus Sarajewo bekannt waren. Dr. Nele Karalic, der Sänger, auf dem ganzen Balkan bekannt, als Exzentriker, Querkopf und genialer Songwriter. Ein bisschen ein Lou Barlow des Balkan. Auch ein gewisser Emir Kusturica spielte in dieser Band in den 80er Jahren - vor seiner Filmkarriere - Bass. Doch Kusturica fand in Goran Bregovic eine würdevollen Partner für seine Filmmusik, und es wären keine Kusturica-Meisterwerke ohne musikalische Bregovic-Meisterwerke gewesen.
Doch dann wollte Kusturica wieder selbst Musik machen, ohne Bregovic, dafür aber mit "Rauchen verboten". Die Doppeldeutigkeit des Bandnamens (im jugoslawischen ist das Wort für "rauchen" und "blasen" dasselbe...) wurde gekappt, Volksmusik-Instrumente in die Hand genommen und "The Nosmoking Orchestra" geboren. Nele Karalic, Kusturica und ein Haufen guter Ideen...
Dieses Album ist ein Meisterwerk an Balkan-Pop. Die Highlights strotzen vor Witz, Ironie, Stilverschmelzung und Ernsthaftigkeit. In "Unza Unza Time" rechnet Gott mit der zur Langeweile verdammten Menschheit ab, "Pitbull Terrier" übertrifft das Original vom "Black Cat - White Cat"-Soundtrack um Welten, "Was Romeo Really A Jerk" behandelt die Frage,was aus Romeo und Julia nach Shakespeares Tod geworden ist, in "Devil in the bussiness class" rechnet der Teufel mit der Menschheit ab, weil sie ihn immer für die ganzen bösen Sachen verantwortlich macht (der arme...), "Drang nach Osten", "Sanela" ... ein Prachtexemplar nach dem anderen. Gesungen wird auf Deutsch, Englisch, Gypsy, Serbokroatisch, Melodien sind alten Volksliedern entlehnt, oder neu erfunden worden, referenzieren hie und da auf Punk, dort wieder auf den klassischen Balkan-Polka. Es gibt nichts was ich an diesem Abum auszusetzen hätte.
Außer, dass es zu kurz ist. Und es zuwenig Leute gehört haben....
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2003
Wo soll man so eine Musik einordnen? Eine Zigeunerband spielt Punk? Eine Rockband spielt Polka? Das Resultat hört sich irgendwie an wie eine Mischung aus Tom Waits und den Leningrad Cowboys. Mit einer durchgedrehten Zigeunerkombo als Begleitung.
Die "selbst erfundene" Musikrichtung "Unza Unza" klingt freilich mehr wie eine etwas chaotischere Fassung des Polka, vielleicht vergleichbar mit 'Eläkeläiset', macht aber viel Spass und ist garantiert der Renner auf jeder etwas abgedrehteren Party.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2001
Vor jetzt, habe ich nie als diese CD gehoren. Ein musikalisches Wende! Diese musik hat viele Leben, viele Liebe, machen Sie tanzen, lachen, spuren. Mein Deutsch ist schlecht, aber die No-Smoking Orchestra sind sehr gut.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2000
Nach dem Soundtrack zu "Black Cat White Cat" hat dieNo Smoking Band wieder einen musikalischen Volltreffer gelandet. Einebrillante Mischung aus Jazz, Rock und traditioneller Musik. Diesmal mit noch mehr Gespür für die ethnischen Klänge ihrer südslawischen Heimat. "Unza Unza Time" ist eine CD zu der die Rotweinflasche nicht lange verschlossen bleibt. Gratulation an Dr. Nelle und seine Mannen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2004
Die Musik ist so verrückt, genial und interessant wie alles , was aus dem ehemaligen Ostblock kommt. Wir sollten froh sein, daß die musikalische Vielfalt in Europa durch die osteuropäischen Künstler zugenommen hat. Unza, Unza Time macht einfach gute Laune und im Gegensatz zu den - ich kann sie nicht mehr sehen - Popsternchen Appetit auf mehr. ;-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2001
Die Filme Emir Kusturicas sind ein Genre für sich. Besonders wird in diesen Filmen auf musikalische Merkmale geachtet und gerade diese musikalischen Merkmale prägen den Ablauf dieser Filme. Die CD enthält Titel, die ebenfalls darauf abgestimmt sind, die Stimmung seiner selbst zu prägen. Von aggressiven über melancholischen bis zu träumerischen Phasen kann hier die Rede sein. Kurzgesagt: Wer diese Filme mag, wird diese CD mögen. Ich mag die CD...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2001
Jeder, der schon mal das Vergnügen hatte die bosnische Mentalität kennenzulernen, wird vieles, was dieses wundervolle Land auszeichnet, in musikalischer Form auf dieser CD wiederentdecken. Glücklich kann sich schätzen, wer diese Sprache verstehen gelernt hat...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,38 €
28,49 €
19,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken