Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
13
3,8 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: EA Classics|Ändern
Preis:129,95 € - 249,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. August 2008
-An unzähligen Dorfbewohnern die reine Mordlust ausgelebt. [Black and White]
-Sie sind verhungert, verbrannt, ertrunken... [Die Sims]
-Mit der wucht eines Panzers, Gegnern die fresse poliert! [Crysis]
-Die dunkle Seite der Match wie ein Gift verbreitet [StarWars]
-Im namens Roms Völkermord begangen... [Rome]
-Ihm nicht Happa Happa gegeben [Tamagotchi]

Aber das Spiel. Es ist böser als alles was ich noch aufzählen könnte.
Es ist nicht einfach böse, sondern - Zitat: "Fies und auch gemein!"

Ich könnte mir nicht vorstellen, wie böse sein mehr Spaß machen könnte, als wenn man diesen eckelhaft guten Helden jede nur erdenkliche Pein und Folter zukommen lässt, welche jeder einzelne im überfluss verdient hat!

Ohhh ja. Spätestens wenn die Eiserne Jungfrau die Peitsche (wort wörtlich) rausholt....... weiss man wofür man lebt (und DER DA stirbt...)

~5daumen hoch~ (und bitte "höhere Macht" > mach einen Teil 3!)

PS: Das Gamepatch 1.7 verbessert nicht nur extrem viele "Details" sondern fügt auch neue Einheiten, Fallen und andere Gräultaten hinzu!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2006
habe vor gut 4jahren zu keepen angefangen und dieses spiel hält mich bis heute gefangen.

wie der titel schon besagt "es ist schön böse zu sein"

man hat einen höllischen spaß kreaturen zu knechten und für sich arbeiten und kämpfen zu lassen. da fühlt man sich endlich mal als chef!

kann es nur 100% empfehlen!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2003
Hier wird die richtige Mischung aus Strategie und Rollenspiel geboten. Rollenspiele schrecken bisweilen durch komplizierte Charakterführung ab, im DK kann man seine "Monster" schnell und einfach steuern und auch mal in der Ego Perspektive aus nächster Nähe durch den Dungeon streifen. Hauptsächlich geht es aber darum, eine eigene kleine Kerkerwelt mit fleißigen Trollen, Goblins, Warlocks, Dunkelelfen etc. aufzubauen (ähnlich "Civilization" oder "Siedler") und die Gegenspieler, in diesem Fall die "Guten" oder andere Dungeon Lords zu besiegen. Prima Grafik, sehr nette Monster, und endlich mal richtig fies sein dürfen! Ich habe nächtelang durchgespielt!! Einziges Manko: läuft nicht problemlos unter XP, im Netz sind aber diverse Patches und Ratschläge zu holen die Abhilfe schaffen.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
Als Dungeon Keeper 1997 erschien, war ich von dem Spiel derart begeistert, dass ich es jahrelang gespielt habe. Zwei Jahre darauf erschien der Nachfolger Dungeon Keeper 2, den ich mir natürlich voller Sehnsucht zulegte.

Das Spielprinzip ist schnell umrissen:
Der Spieler schlüpft - wie der Titel schon sagt - in die Rolle eines "Kerkermeisters". Er baut und kontrolliert Kerker/Verließe etc. mit Hilfe seiner allmächtigen Hand, quasi der Cursor, die Befehle erteilt, aber auch bestraft, z.B. durch "Klatschen" von Ungeheuern, Foltern oder dem Benutzen von Zaubersprüchen etc. Das zentrale Element eines jeden Dungeons und eines jeden Keepers ist nstürlich sein Dungeon Herz, das es zu beschützen gilt.
Der Dungeon wird mithilfe von Imps - einfachen Arbeitern - ausgebaut, die dafür Freiraum in die Erde graben sowie Gold und Edelsteine abbauen, um die nötigen Geldmittel zu haben, um den Dungeon zu erweitern, Räume zu kaufen und auszubauen sowie die eigenen Ungeheuer zu bezahlen.
Steigt die Bedeutung des Dungeons durch den Ausbau an, lockt die nun vorhandene Attraktivität immer neue Kreaturen in den Dungeon bis zur maximalen Anzahl erreichbarer Kreaturen. Diese brauchen sodann Schlafplätze, können trainiert werden, helfen bei der Erforschung neuer Zaubersprüche, Fallen usw. (z.B. Zauberer, Vampire) und sind natürlich für die Verteidigung des Dungeons sowie den Angriff auf Feinde einsetzbar.
Level 10 ist maximal erreichbar, wobei Level 4 durch den Trainingsraum, Level 5-8 durch Arenakämpfe und Level 9-10 lediglich durch "echte" Kämpfe mit Feinden erreicht werden können. Somit ist es möglich seine Kreaturen ohne Feindkontakt und Verluste bis Level 8 zu trainieren, Level 10 ist - wie erwähnt - nur durch Feindkontakt als Trainingsstufe erreichbar.

Nachdem man also nun seinen Dungeon nach seinen Wünschen ausgebaut und gestaltet hat sowie die von einem bevorzugten Kreaturen angelockt hat, ist es natürlich an der Zeit die Herrschaft über andere Territorien an sich zu reißen. Es wäre ja schade drum, wenn all die bösen Kreaturen, die man angelockt und trainiert hätte, nicht etwas kleinhauen dürften. Die Gegner treten in Form von verfeindeten Dungeon Keepern auf, die ebenso Dungeons bauen und Kreaturen anlocken sowie trainieren, als auch - und hier liegt der Clou - Helden, guten Menschen, die das Böse - das man ja selbst als Keeper verkörpert - besiegen möchten.
Da man ja so herrlich böse ist, kann man die Helden natürlich einerseits plattmachen und ihre Welt einfach so erobern oder die Helden foltern bis sie sterben und zu Skeletten werden, die für einen selbst kämpfen oder - mit ein wenig Glück - sie vor dem Tode überzeugen, dass der früher gute menschliche Held nun für einen selbst kämpft und quasi böse wird.

Ziel des Spiels ist die Eroberung einer gesamten (unterirdischen) Welt - Teil 3 sollte die Eroberung der oberirdischen Welt bringen, erschien aber leider nicht, da die Entwicklung zugunsten von PS2-Titeln aufgegeben worden war - meines Erachtens total unverständlich und schade...

Die Grafik ist für heutige Verhältnisse natürlich "altbacken" und wirkt nicht mehr zeitgemäß, für 1999 war sie auf jeden Fall top. Ich zumindest bin heute noch begeistert von der Detailverliebtheit bei der Gestaltung der Dungeons als auch Kreaturen und sehe es mir gerne an. Dungeon Keeper wird aus einer isometrischen Ansicht gespielt, die voll dreh- und zoombar ist und bei der die Kreaturen in 3D dargestellt sind. Zudem besteht die Möglichkeit sich in Kreaturen "hineinzuversetzen" bzw. die Kontrolle zu übernehmen und Kreaturen selbst zu steuern. Dies macht natürlich v. a. bei Kämpfen sehr viel Spaß und war "damals" ein Meilenstein, da es dies vorher in dieser Form und bei derartigen Strategiespielen nicht gab.

Zu der "herrlich bösen" Atmosphäre tragen neben der stimmungsvollen Musik und Soundeffekte der oft humorvolle als auch sarkastische Unterton bei, der sich z.B. in Sätzen wie "Dein Dungeon ist voller Joghurt!", "Eure Geschöpfe sind verärgert, weil sie keine Murmeln spielen können!" oder aber auch der geniale Spruch "Es befinden sich zu viele eiserne Jungfrauen in eurem Dungeon, Ihr Ferkel!".

Ich kann dieses Spiel nur wärmstens empfehlen. Ich war damals von ihm begeistert und bin es heute noch - es durchbricht die Monotonie der bekannten Strategiespiele.
Für mich damals wie heute eines der besten jemals erschienen Spiele bzw. Reihen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2015
Ein sehr böses und gemeines Strategie- und Rollenspiel, wo der/die Spieler/in als Bösewicht den Guten die Beine lang zieht.
Vorallem der makabere, sadistische, schwarze Humor ist vom Feinsten. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2008
Als Dungeon Keeper 2 auf den Markt kam war ich hellauf begeistert.
Ich freute mich auf Nachschub, nachdem ich den Vorgänger fast verschlungen
hatte.Welch ein Glück, das die Entwickler den alten Charme des Vorteils
erhalten haben und nur wenig negatives hinzugefügt oder weggelassen haben.

In Dungeon Keeper 2 sind sie wiedereinmal zu Tische geladen um eine friedliche idyllische Insel zu unterwerfen.Dabei stehen ihnen
viele alte Monster aber auch genauso viele neue Rekruten zur Verfügung.
Neben nachtelfen gibt es nun auch Warlocks, Eidechsen und ein paar andere
Neulinge.Freuen darf man sich auf ein Wiedersehen mit dem alten fetten
Teufler, der schönen eisernen Jungfrau und natürlich dem Herr der Unterwelt: Horny.

Doch wo wir gerade Horny erwähnen.Hier zeichnet sich auch schon das erste Manko ab.Leider bekommt man Horny nicht wie früher auf dem herkömlichen Wege.Man kann den dunklen Göttern kein Opfer mehr darbieten um einen randalierenden Horny zu erhalten.Nun muss man Talismanteile suchen und kann den "horned Reaper" für eine kurze Zeit beschwören.Erst nachdem
man alle Talismanteile gefunden hat, kann man Horny wirklich sinnvoll einsetzen.Das nervt oft, da ich mich früher gefreut habe, eine Gruppe Hornys auszubilden und diesen randalierenden Mob dann auf den Gegner loszulassen!Neben dem Fehlen von Horny sind auch noch einige treue
Rekruten zu bedauern, die den Weg nicht in den 2. Teil gefunden haben.
So fehlt der Käfer, die Tentakel und der Höllenhund gänzlich.

Das ist aber schon alles was zu bemängeln wäre.Neue und alte Fallen, laden dazu ein seinen Kerker noch fieser zu sichern und zu bebauen.Dank dem neuen Manasystem muss man nun kein Gold mehr opfern um zu Zaubern.
Auch kann man nun nicht mehr durch feindliche Angriffe auf die Schatzkammer bankkrott gemacht werden, da das Dungeonherz nun auch Gold aufnehmen kann.Außerdem kann man sich über neue Räume und Gemeinheiten
sowie einem "Freies Spiel"-Modus und einem Videomodus freuen.
Die Missionen sind wieder in der bekannt abwechslungsreichen Art gestaltet
worden, auch wenn hier manchmal etwas eintönige Startprozeduren stören können.

Insgesamt ist Dungeon Keeper 2 ein Muss für jeden Fan von
Strategiespielen!Dieses fiese Spiel macht wirklich Laune und besticht
durch die nette(wenn auch etwas altbacken gewordene) Grafik.
5 Sterne für das Spiel und 4 insgesamt.Über den Verlust meines geliebten
Höllenhundes bin ich eben nie wirklich hinweg gekommen!

Wer dieses Spiel net im Regal zu stehen hat, der ist selber schuld!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Ablocke ist das und nichts anderes !! Warum hier 35 euro und mehr ausgeben, wenn man das Game Für 5,99 dollar einfach ziehen kann !
Nur so ein kleiner Tipp am Rande !!
GOG.com
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2016
Das Spiel funktioniert nicht
Es startet zwar aber dann bleibt es hängen
Ich bin sehr enteuscht kann es aber leider nicht zurück schicken
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2016
Nach dem ich das Spiel installiert habe und starten wollte ging das nicht es startet nicht das spiel was mich ärgert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Dungeon Keeper 2 Classic,ein Spiel welches als Geschenk gewünscht wurde. Daher kam es auch sehr gut an. Weitere Aussagen kann ich dazu nicht machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,55 €
21,46 €
59,95 €-99,95 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)