flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

The History of Rock
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,26 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 6. September 2013
Sehr gute CD mit überwiegend Hiphop. Aber Kid Rock bringt diese Music sehr gut rüber. Ich schätze das die CD entstand als Kid Rock noch auf der Suche nach der richtigen Musicrichtung für sich war. Die letzten CD's die er rausbrachte waren sehr viel anders. Kid Rock finde ich, kann man immer sehr gut hören.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2013
Hat bestens geklappt und war ruck zuck bei mir!
War schneller da als vorgegeben.
Immer wieder gerne.
Gefällt mir sehr
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 15. September 2000
Ich denke selbst Kid Rock war klar das er sein 98'er Meisterwerk Devil Without A Cause nicht mehr toppen konnte,einer Scheibe die 9 mal Platin holt einen Würdigen nachfolger zu geben ist auch dementsprechend schwer. Kid hat sich deshalb erstmal etwas Luft verschafft und eine Sammlung seiner alten Songs rausgebracht,jeder sollte unbedingt wissen das dies NICHT der Nachfolger von DWAC ist! Die Scheibe ist ein bunter Mix,wobei aber nur wenige Songs ein krachendes Hit Potential haben, das sind vor allem Prodigal Son und Dark and Grey, 3sheets to the wind dagegen ist der abolute Tiefpunkt der CD! Fazit:Wenn man bei Kid Rock von einer "Durschnittlichen" Scheibe spricht bedeutet das immer noch das sie alle Konkurrenten weit hinter sich läßt,dafür hat Kid die Latte selber viel zu hoch gesetzt!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2012
Dieses Album wurde zwei Jahre nach seinem sehr erfolgreichen Album Devil without a Cause veröffentlicht - also im Jahre 2000 - und ist quasi ein Best-Of-Album aus seinen beiden vorherigen Alben The Polyfuze Method (1993) und Early Mornin' Stoned Pimp (1996), die ihrerseits beide kein sonderlich großes Publikum erreicht hatten. Dies ist zum großen Teil aber der Veröffentlichung durch ein Indie-Label (Polyfuze) bzw. Kid Rock's eigenem Label Top Dog Records (Stoned Pimp) zuzuschreiben. Wer auch immer die Idee hatte, dieses Album durch Atlantic Records - Kid Rock's Label seit 1998 - zu veröffentlichen, lag goldrichtig. Mit einem neuen Track versehen - "American Bad Ass" - wurde auch dieses Compilation Album ein Erfolg und konnte in den USA 2-mal Platin einheimsen.

Zum Album selbst lässt sich sagen, dass man schon ein wenig heraushört, dass es hier und da noch ein bisschen nach Stückwerk klingt und nicht gerade von Rick Rubin (um mal nur ein Beispiel zu nennen ;) produziert wurde. Aber die Songs haben alle Herz und Power! Sie sind eine Mischung aus Hard Rock und HipHop; die aus späteren Alben bekannten Elemente Country, Blues oder auch eine Ballade sucht man vergeblich. Macht aber auch nichts. Die Songs dieses Albums sind eine deutliche Verbesserung zu Kid Rock's erstem Studioalbum Grits Sandwiches for Breakfast. Kein Wunder, sie sind ja auch 3, 6 bzw. 10 Jahre älter.

Hervorheben möchte ich den neuen Song "American Bad Ass". Dieser ist der volle Knaller und dröhnt bedrohlich aus jeder Anlage. Der Track ist auch aus dem Wrestling bekannt. Hier wurde er eine Zeit lang als Einlaufmusik des Undertakers verwendet, als der sich vom Sensenmann zum Rocker gewandelt hatte und immer mit einer Harley in die Halle reinbretterte. Saugeil!

Ich habe dem Album 3 Sterne gegeben, weil mir Kid Rock's spätere Alben einfach besser gefallen und ich irgendwo einen Unterschied machen wollte. Gut bis sehr gut sind die meisten Songs trotzdem allemal und gehören auf diesem Compilation Album zu einer kompletten Sammlung von Kid-Rock-Alben einfach dazu.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Januar 2002
"The History Of Rock" ist, nicht nur meiner Meinung nach, das best gelungenste Werk von Kid Rock, dem "American Bad Ass". Die nachfolgenden Alben "Devil Without A Cause" und vor allem "Cocky" sind zwar schön und gut aber nichts gegen diese Platte. Zu meiner großen Freude verwendet der gebürtige Detroiter hier außer bei "F**k That" noch so gut wie keine HIP-HOP-Elemente. Das beste Lied der CD ist meiner Meinung nach "American Bad Ass" dicht gefolgt vom "rockigen" "Dark & Grey". Aber das waren nur zwei Beispiele des Rocks, auf der Platte ist außer den beiden Songs noch mehr Rock enthalten. Aber auch der Kid Rock-typische Country kommt auf der Platte, zwar nicht ganz so oft wie Rock, vor. Alles in allem ergibt dieser Mix aus Rock- und gelegentlichen Counrysongs, das meiner Meinung nach beste Werk des Amerikaners.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juni 2000
Einfach sensationall was Kid Rock da mal wieder abgeliefert hat. Jedes Lied auf dieser Scheibe ist mal wieder energiegeladen. Auch wenn The History of Rock sozusagen eine best off ist und es nur wenige neue Title gibt freut es die Fangemeinde da die ersten CD's ja leider nicht mehr erhältlich sind. Einfach wieder genial anders kann man es nicht ausdrücken und die Scheibe ist mitlerweile auch schon in die Deutschen Chats eingestiegen also mit ein bischen Glück können wir mit Ihm auch bald wieder hier in good old Germany wieder Rocken. Wer diese Cd noch nicht hat muss sie sich einfach holen sonst verpasst er eine der besten Cd's dieses Jahres. Also Rock this place
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2000
Kid Rock hat mal wieder allen gezeigt wo der Hammer hängt. Nach seinem 98 erschienenem , sehr erfolgreichem Album "DEVIL WITHOUT A CAUSE" , bringt er mit "THE HISTORY OF ROCK" ein weiteres Megaalbum auf den Markt. Die besten Songs sind "AMERICAN BADE ASS", "PRODIGAL SON", "DARK&GREY" und "MY OEDIPUS COMPLEX". Für die Leute, die genug haben von all den Zlatkos,Britney Spears's und N'Syncs's heisst es hier zuzuschlagen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. März 2001
Das ist mein erstes Album von Kid Rock, daher kann ich keine Vergleiche zu den Vorgängern ziehen, aber ich bin begeistert, obwohl auch ein wenig enttäuscht. Nachdem ich American Bad Ass hörte, erwartete ich, dass alle Songs so hart sind, was sich nicht bestätigte. Trotzdem bin ich jetzt von Kid Rock überzeugt und rate jedem, der auf Rock steht und dem Hip Hop nicht abgeneigt ist, diese Scheibe zu kaufen. Ich jedenfalls werde mir Devil Without a Cause besorgen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2000
Nach dem gigantischen Erfolg von "Devil without a cause" tat Kid Rock - meiner Meinung nach - das einzig richtige. Statt krampfhaft zu versuchen, das Erfolgsalbum zu toppen, bringt er uns Fans, neben unveröffentlichten Stücken, Lieder aus den leider vergriffenen Vorgängern. Die CD bietet eine geniale Mischung aus Rock und Rap, mein absoluter Favorit ist die wunderschöne Ballade "Abortion". Mir persönlich gefällt das Album um sehr viel besser als sein "Devil", wahrscheinlich weil sehr viel Rocklastigere Stücke drauf sind. Pimp on!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juni 2000
Also wenn man Kid Rock noch nie gehört hat sollte man das jetzt wohl tuen denn die Mischung aus Blues HeavyMetal HiHop und RapRock übertrifft alles was ich bis jetzt gehört habe!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Born Free
12,99 €
Cocky
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken