Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:159,16 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Oktober 2000
Wen die Sehnsucht nach der Jugend, nach längst vergangenen Zeiten packt, der sollte sich diese CD bestellen. Ich habe sie schon vor 20 Jahren als LP gekauft (LPs, das waren so große schwarze Scheiben, die auf einem sog. Plattenspieler abgespielt wurden) und war lange Zeit unglücklich, weil ich den Plattenspieler nicht mehr in Betrieb hatte und diese Platte nicht mehr hören konnte. Dann gab es wahrhaftig diese Neuveröffentlichung mit den beiden LPs The Wild Places und Streets of Fire zusammen. Der Stil ist schwer zu beschreiben. Zum Reinhören empfehle ich: American Heartbeat, Things to Come, The Crash, Streets of Fire, da bekommt man einen Überblick. Die Musiker sind übrigens vom Feinsten: John Giblin am Bass, Tony Hymas an den Keyboards (hatte später mal mit PhD mal nen Hit) und Simon Phillips, einen der meistbeschäftigten Trommler. Geben Sie die Namen mal in eine Suchmaschine ein und staunen Sie. Duncan Browne selbst ist in den frühen 90ern an Krebs gestorben, ein Jammer.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2008
Leider, leider hat Duncan Browne nicht sehr viele Alben veröffentlicht. Die beiden Alben "Wild Places" und "Streets Of Fire" erschienen 1978 und 1979. Ein Jammer, dass er danach ziemlich von der Bildfläche verschwand; nach zwei so genialen Scheiben. Leider ist Duncan Browne 1993 im Alter von nur 46 Jahren verstorben. Zu den beiden Scheiben kann ich es kurz machen; starke Songs, toll arrangiert, Ohrwürmer aber auch komplexere Lieder, eine gefühlvolle Stimme, wunderbare Gitarrenparts... der Mann war wirklich gut. Diese beiden Alben gehören meiner Meinung nach in eine gute Rocksammlung. Wer diese beiden Alben ebenso mag, sollte sich auch Duncan's "Vermächtnis", das Album "Songs Of Love and War" (vieles davon kurz vor seinem Tode aufgenommen) unbedingt zu Gemüte führen.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken