Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More led Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
10
4,2 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2000
Das wurde doch mal Zeit. Hier haben sich drei echte Stars der intelligenteren schwarzen Musik gefunden - und das Ergebnis überzeugt. Was ist an Lucy Pearl so besonders? Kopf der „Supergroup" ist Raphael Wiggins (Saadiq), früher die unverwechselbare Stimme von Tony Toni Toné, die Kraft kommt von Ali Shaheed Muhammad, früher Rhythmus- und Vibechef des Tribe Called Quest und für Glamour sorgt Dawn Robinson, früher die markanteste Persönlichkeit bei En Vogue. Was für ein Hintergrund. Und, schaffen die drei profilierten Herrschaften jenseits der Dreißig etwas Neues? Nein und Ja. Vieles ist auf Wiedererkennung angelegt, der Fan hört die Tonies, den Tribe und eine Funky Diva. Verläßliche R&B-Musik der Oberklasse mit kräftigen Anleihen beim handgemachten und doch gut produzierten Soul der 70er. Und trotzdem ist etwas neu, und es ist guuut neu: Das ganze Album strahlt eine unglaubliche Freude aus. Fast jede Nummer scheint zu rufen: Mensch, haben wir gerade Spaß. Der Spaß teilt sich mit, er bezieht den erfreuten Hörer ein. Da ist die sichere Hitsingle „Dance Tonight", simpel, geradeaus und voller freundlicher Ironie. Entspannt sommerlich geht es weiter mit „LaLa", lebensnah wird es mit „Can't Stand Your Mother", mit genialer Gitarrenunterstützung des Refrains begeistert „Without You", weibliche Direktheit in hochwertiger Verpackung gibt es bei „Don't Mess With My Man", unkitschige Sentimentalität bei „Remember The Times", und so weiter und so weiter. Kaum eine Schwäche, nur wenig Füllsel. Dieses Album macht Lust auf mehr, es gehört sicher zu besten Neuerscheinungen des Jahres. Ich glaube, es wird wirklich interessant und spannend zu sehen, wohin sich die fantastischen Drei noch so entwickeln - es gibt noch Hoffnung für die schwarze Musik der Gegenwart. Ach ja, da war ja noch der Bruder von Raphael Saadiq, Dwayne Wiggins, und der hat auch gerade ein Soloalbum veröffentlicht, „Eyes Never Lie". Bei allen Streit den die beiden gehabt haben mögen, auf dem Album herrscht die gleiche Wellenlänge, die gleiche Qualität. Am besten beide gleich hintereinander hören...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2000
Nach monatelangem Hype liegt sie nun also in meinem CD-Player, die Debüt-LP von LP. Angepriesen wurde uns diese Star-Kollaboration zwischen Raphael Saadiq, Ali Shaheed Muhammed und Dawn Robinson als hochinnovativer Durchbruch auf dem R&B-Sektor, an Bedeutung irgendwo zwischen D'Angelo und den drei Ursprungsgruppen der Interpreten angesiedelt. Geworden ist es grundsätzlich ein Tony Toni Toné-Album mit weiblichem Co-Leadgesang und einer eingestreuten Rocknummer (eine hochinnovative Idee, die in den Siebzigern gang und gäbe war und von En Vogue bereits 1992 mit "Free Your Mind" wiederaufgenommen wurde). Das soll nicht heißen, das die Platte schlecht ist: "Dance Tonight" und "I can't stand your Mother" bestechen durch laid back-Grooves im besten TTT-Stil; "Hollywood", die besagte Rock-Nummer, läßt an Lenny Kravitz denken und das Outro mit einer Wiederaufnahme des Dance Tonight - Themas durch eine Uni-Marschkapelle zeugt immerhin von einer gewissen Verspieltheit. Ebenfalls positiv ist die weitgehende Klischeefreiheit der Lyrics, die sich aber trotzdem nicht durch besonderen Tiefgang auszeichen. Wo genau die Tribe Called Quest - Einflüsse liegen, wird nicht ganz klar. Zwei Dinge fallen negativ ins Gewicht: einerseits die "siebente Plage" der zeitgenössischen R&B-Musik: der Superstarrapper-Gastauftritt (wobei Q-Tip zumindest als Ex-Teamkollege von Ali entschuldigt ist) und Dawn's Hater-Elegie "They Can't", eine ziemlich ungute "Liebesbotschaft" an ihre Ex-Kolleginnen von En Vogue. Alles in allem: einige gute Nummern, viel Füller, wenig Innovation, hastig zusammengenagelt. Hoffentlich nehmen sich die drei für ihre nächste Platte mehr Zeit, und hoffentlich haben die Mitglieder ihre persönlichen Probleme bis dahin verarbeitet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2007
Der Hype um dieses Debüt war gross. Der Kauf der CD beruhte auf den fast schon euphorischen Empfehlungen diverser Kritiker. Teilweise groovt zwar der Sound, die Stimmen sind aber manchmal einfach zu flach, um den coolen Sound den angemessenen Vibe zu verleihen. Es gibt natürlich auch eine wirklich gute Songs: "Everyday", "Can't stand your mother", "You" zusammen mit Snoop Dogg ist auch gut. - GROSSARTIG ist allerdings "DON'T MESS WITH MY MAN.

Insgesamt hat die Band nicht das Stimmvolumen, um den guten Sound auf das notwenige "Extralevel" anzuheben. Wegweisend für modernen R'n'B ist diese CD leider nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2000
Lucy Pearl - der Name schreckt ein wenig ab, da er nicht auf R&B schließen läßt. Dahinter verbergen sich Dawn Robinson (ex En Vogue Member), Raphael Saadiq (ex Tony Toni Tone Member) und Ali Shaheed Muhammad (ex Tribe Called Quest Member). Und was die drei auf dieser CD zusammengestellt haben kann sich wirklich hören lassen. Der Track "Dance Tonight" ist auch auf dem Love & Basketball Soundtrack (Spike Lee) gefeatured. Mad Props to Lucy Pearl! Diese neue Formation hat definitiv Potential mit ihrem West Side Mellow Groove
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Wer Tony Toni Tone kennt und mag, kommt hier auf seine Kosten. Dawn Robinson kennt man von En Vogue. Gute Mischung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2001
Das Debut-Album der neuen Gruppe Lucy Pearl ist einfach spitze. Mit der Stimme von Dawn Robinson, Ex.Mitglied bei En Voque, wird jeglicher anderer R&B übertroffen. Mit dieser Platte wird der Tag auf jeden Fall zum Erfolg!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2000
Absolut empfehlenswerte US-Production, in den USA mittlerweile abgefeiert, hierzulande leider noch viel zu unterbewertet. Ein Club-Muss ist sicherlich "Don't mess with my man" und "Can't stand your mother". Genial, spritzig und vor allen Dingen groovy produziert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2000
Endlich mal wieder eine CD, die durchweg grooved. Eine Perle der "schwarzen Musik" und ein Muss für jeden Liebhaber dieser Stilrichtung. Also, einlegen und abgrooven . . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2001
Hi everybody,also da ich ja ein sehr großer fan von groovigen und smoothen rythmen bin,also sprich Soul und r'n'b ,bin ich durch und durch begeistert als ich mir dieses Album angehört habe. Es ist nur selten das ich wirklich Alben so gut finde,weil oft nur ein paar tollen Lieder zu finden sind,aber nicht bei Lucy Pearl.Also nur zu empfehlen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2005
Lange bin ich um diese CD herumgeschlichen.. soll ich, soll ich nicht? Hätte ich es doch sein lassen. 3x gehört und sie wird einfach nicht besser. So schade, wäre Dawn Robinson doch bloß bei En Vogue geblieben, wo ihre Stimme wirklich zur Geltung kam (oder hätte zumindest etwas ähnliches gemacht!)! Stattdessen so ein banales Gepiepse zu "wenn ich groß bin werde ich auch mal HipHop" Gedudel... Tut mir leid, die CD fliegt wegen hohem Nerv-Faktor aus dem Player.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken