Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
13
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,18 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. November 2002
Wer Bad Religion mag, wird auch bei diesem Album auf seine Kosten kommen.
Ich höre es am Ende des Jahrs 2002 bei jeder Gelegenheit. Der Grund: Kaum eine CD ist so gut geeignet, in voller Lautstärke gespielt zu werden. Und während man fröhlich
- mehr Steuern,
- höhere Rente und
- zusätzliche Schulden
feiert, kann man aus vollem Herzen mitsingen (hier aus dem Lied Nr. 4):
"Do you know the cost of future misery?
Have you lost your sense of sustainabilitiy?
[...]
For when we take our fill, and never pay the price
We only build ourselves a fleeting, false paradise
[...]
You can live in staunch [standhaft] denial and mark me as your enemy
But I'm just a voice amont the throng [Gedränge] who want a brighter destiny"
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2005
The New America ist, für die Punker um Greg Graffin, ein zugegebener Maßen sehr ungewöhnliches, aber trotzdem verdammt gutes Album. Deswegen gibts hier von mir 5 Sternchen. Die meisten Lieder sind für BR - Verhältnisse relativ langsam. Alle so im "Epiphany - Stil". Sehr melodisch aber eben langsamer, weshalb das Gefühl aufkommen könnte, dass diese Platte vielleicht weniger hart wäre als andere Exemplare made by "The Punkväter". Was trotzdem glaub ich nicht der Fall ist. Ein weiter Indiz für den kurzzeitigen Lebenswandel der 5 Californier Jungs, ist die Feststellung, dass ihr für die 13 Lieder 40min an Zeit aufwenden müsst. Für die Leute, die zu 100% und nur auf den (wirklich geilen) schnellen 4/4Takt a la "Incomplete" oder "Materialist" stehen (auf den ich natürlich auch stehe), könnt ich mir durchaus vorstellen, dass denen die Platte nicht so gut gefällt. Aber meiner Meinung machen die genialen Melodien dieses Mango wett. Die Platte verbreitet jeder Zeit gute Laune und wer auf diese Scheibe nicht verzichten muss, der sollte das auch nicht tun.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Lasst euch von der Punkrock-Reinheitsgebots-Fraktion nix einreden. "The New America" ist sogar meiner Meinung nach das beste Gurevitz-lose Bad Religion-Album.

Natürlich macht es die Band der grundsätzlich nicht als allzu offen bekannten Punk-Szene schwer, indem sie sich mit Power-Pop-Produzent Todd Rundgren (u.a. Meat Loaf, Cheap Trick, The Tubes oder XTC) zusammentat und das ungewöhnlichste Album seit dem synthie-lastigen Zweitwerk "Into the Unknown...." aufnahm. Betrachtete man das Album aber nicht als Produkt einer Szene, sondern als das einer Band, so muss man schon Tomaten auf den Ohren haben, die schiere Klasse der hier vertretenen Songs nicht zu erkennen.

Auch wenn die Highspeed-Attacken hier fast völlig fehlen, dafür gibt's hier ausnahmsweise wirklich mal Abwechslung, und egal, ob man Poppiges wie den Titelsong, "I Love My Computer" oder "It's a long way to the Promised Land" bevorzugt oder die Springsteen-/Petty-lastigen "A Whisper in Time" und "There will be a way" (einer der besten BR-Songs ever!) bevorzugt -oder eben dann doch die traditionellen Reißer wie "1000 Memories" oder "Don't sell it short", einen wirklich schwachen Song gibt es hier nicht. Vorausgesetzt man kann sich von der vorgefertigten Erwartungshaltung lösen.

Zum Abschluss die Ketzerei: zusammen mit der heiligen "Suffernocontrolagainstthegraingenerator"-Vierfaltigkeit und dem Nachfolger "The Process of Belief" (ähnlich coole Songs, aber deutlich mehr Speed und Brett - in jedem Sinne...) meine Lieblingsscheibe von BR. Ohne Diskussion.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2001
New America, das lang ersehnte Album von Bad Religion im Jahr 2000, weis zu überzeugen. So bleibt B.R. seinem Stil treu und kann mit hochwertigen und zutiefst gesellschaftskritischen Lyrics aufwarten, ein Muß für echte Punkrock-Fans! Insbesondere You've got a chance, The new america und natürlich The hopeless housewife entlarven den unverkennbar zynisch wie kritischen B.R.-Stil!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich finde diese BR geil. Zugegeben ich habe nur 3 Platten von denen und weis nicht wie die anderen sich anhören. Aber BR höre ich aus 1000 anderen Bands heraus. Guter Punkrock, sehr melodisch, mit geilen Harmonien. Exzellenter Backroundgesang und sehr gesellschaftkritsch. Trozdem nicht zu anspruchsvoll. Nach ein paar mal hören ist sie drin und man kann mitsingen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. Oktober 2007
Das Album "The New America" aus dem Jahr 2000 wurde wieder eingespielt von Greg Graffin Vocals, Jay Bentley Bass, Greg Hetson Guitars, Brian Baker Guitars und Bobby Schayer Drums. Alle Songs wurden von Greg Graffin alleine komponiert und getextet. Nur bei `Believe it` hat der gute alte Mr. Brett mitgeholfen.

"The New America" ist ähnlich wie "No Substance" ein eher melodisches Album für Bad Religion Verhältnisse. Für Freunde von "Suffer" oder "No Control" vielleicht zu melodisch. Aber keine Sorge, die Gruppe ist noch als Bad Religion zu erkennen. Gute Songs sind `You`ve got a chance`, `New America`, `Believe it` und `A world without melody`. Und gerade das von einigen geschmähte `I love my computer` finde ich ganz stark, da geiler Riff und einfach spaßig.

"The New America" ist kein highlight von BR, aber für sich genommen gut. Da ich bei "No Substance" etwas strenger war, vergebe ich hier (knappe) 4 Sterne.
Mit dem Nachfolger und mit Mr. Brett konnten Bad Religion wieder zu alter Stärke finden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2001
Ich habe mir das Album "The New America" angehört und habe festgestellt das die Lieder gut sind. Auch wenn einige denken ,dass durch die hundertste Wiederholung von Who-Oh die CD nicht Abwechslungsreich wäre. Vor allem "The New America" haut rein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2000
Wenn man das neue Bad Religion Album hört erlebt man keine Überraschung, es ist immer noch der gute alte Punk-Rock den BR schon seit Jahren praktizieren. Manche mögen wohl sagen das sei Langweilig, allerdings handelt es sich hierbei nur um eine Gratwanderung auf der Leistungspitze. Bad Religion liefern ab was die Fans wollen und was sie am besten können - Punk Rock gegen den viele von den "jungen" Bands wie z.B. Blink ziemlich alt aussehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2000
Bad Religion bleiben ihrem Stil treu, d.h. wer Bad Religion schon immer gut fand wird an dieser CD seine wahre Freude haben. Wer allerdings auf neuen Sound und Ideen hofft, wird hier bitter enttäuscht. Zwar sind auf der CD einige Ohrwürmer enthalten (You've got a chance, the new america), im grossen und ganzen ist die CD aber eher Durchschnitt. Ganz nett aber absolut kein Kaufzwang.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2001
Lasst euch den Spass an diesem Album nicht von irgendwelchen Möchtegern-Punkrockern vermiesen, "New America" ist (auch wenn es zugegebenermaßen 1-2 schwächere Songs zu hören gibt, wie z.B. "I Love My Computer") immer noch ein hervorragendes Album im typischen BR-Sound.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

48,49 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken