Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
271
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 12 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 16. März 2006
So begeistert ich von dem Film auch bin (sonst hätte ich mir die DVD ja nicht bestellt), so enttäuscht bin ich von der DVD.
Daher auch die Wertung. Zum Film muss ich hier wohl keine Worte verlieren.
Die DVD hat mehrere Mankos.
- Das "Special Menu Design" sieht aus wie... ich weiss nicht. Katastrophe, aber wer kauft schon ne DVD wegen dem TOLLEN Menü. Aber das Design großartig ankündigen auf dem Cover und dann sowas abliefern ist echt ein Witz.
- Untertitel Deutsch... Aha... wo ? Auf DIESER DVD sicher nicht. Oder ich und die 3 DVD Player auf der ich sie getestet habe sind zu doof (kann sein)
- Zweite Tonspur Englisch mit Untertiteln, die nicht ausblendbar sind. Zunächst hat mich das geärgert, weil ich gerne zumindest Passagen in Filmen gerne in der Originalsynchronisation gucke. Als ich dann jedoch keine Untertitel auf der DVD fand, regte sich in mir die Hoffnung, dass die englische Version vielleicht auch ohne Untertitel ist. Dass es überhaupt keine englische Version gibt.... nun, da hätte ich wohl drauf kommen können...
Also Fazit: Bild- und Tonqualität sind vollkommen in Ordnung, aber das sagenhafte Menü ist unter aller Kanone und das Fehlen jeglicher Untertitel und der englischen Tonspur ist meiner Meinung nach eine Unverschämtheit. Dieser Film hat eine andere Umsetzung verdient !
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
eher nicht mehr so. Ich hatte mir die DVD bestellt, da ich mich an den Film im Kino noch gut erinnern konnte und im Kopf hatte, dass er wirklich gut war/ist. Leider war das beim erneuten Anschauen nicht mehr der Fall. Die Dialoge wirken gestellt, die Schauspieler stellen ihr Können nicht wirklich zur Schau und vor allem Reese Witherspoon ist furchtbar gekleidet - sie ist keine schlanke Grazie und die Kostümdesignerin stellt sie leider in vielen Outfits als Presswurst dar. Schade, aber wahrscheinlich ändert sich unser Geschmack einfach über die Jahre. Ich kann den Film nicht wirklich empfehlen. Der Soundtrack dagegen ist immer noch TOLL - gibts auch bei amazon... (Nein, ich bin keine Mitarbeiterin ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2002
Über den Film wurde hier ja schon mehr als ausreichend berichtet. Der Film ist die modernste und eine der besten Umsetzungen des klassischen Stoffs.
Verliere ich lieber einige Worte über die DVD. Als erstes fällt auf, dass die Original-Fassung nur mit dt. Untertiteln abgespielt werden kann. Dies ist gerade für Personen, die lieber das Original sehen ein herber Störfaktor.
Das Zusatzmeterial ist in einer grauenhaften Bildqualität. Es ist klar, dass weggekürzte Szenen keine digitale Qualität besitzen, doch sollte man erwarten, dass Featurettes und Trailer zumindest ein wenig der DVD angepasst sein sollten. Warum die geschnittenen Szenen ohne Index einfach aneinander gesetzt wurden und mit ca 30 Sekunden Schwärze von einander getrennt wurden werden wir wohl auch nie erfahren.
Der einzige Lichtblick der Features ist der Audiokommentar des Regisseurs, unterstützt von verschiedenen Leuten des Produktions-Teams (man merkt, dass da ein wenig Alkohol im Spiel war ;-) ).
Wer lediglich die dt. Version haben will und nicht soviel wert auf Features setzt kann unbesorgt zugreifen. Alle anderen sollten eher zur Import Version greifen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2003
Sebastian Valmont und seine Stiefschwester Kathryn Merteuil verbringen ihre Zeit damit, ihre sexuellen Wünsche auszuleben und dabei möglichst viele Leute auszunutzen, wenn nicht sogar ihnen zu schaden. Während Kathryn sich vorgenommen hat, Cecile - die Tochter der spießigen Bunny Caldwell - zum Flittchen zu machen, wettet Sebastian, die prüde "Faß - mich - nicht - vor - der - Hochzeit - an" Annette Hargrove ins Bett zu kriegen. Dabei hat Annette nicht nur einen Freund, sondern ist zudem die Tochter des Collegedirektors, an das die Stiefgeschwister gehen. Und so ...
"Cruel Intentions" ist eines der Remakes von "Dangerous Liaisons", allerdings in unserer Zeit spielend. Ryan Phillippe ("Studio 54") und Reese Witherspoon ("Naturally Blond") spielen die Hauptrollen dieses teils lustigen, teils nachdenklichen und teils spannenden Dramas.
Die DVD bietet einige interessante Features. Doch leider ist sie nur in deutsch genießbar, was nicht an der englischen Originalfassung liegt, sondern an den nicht ausblendbaren deutschen Untertiteln auf der englischen Tonspur. (sehr ärgerlich!)
Fazit: empfehlenswert, wenn es nicht auf englisch sein soll
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2008
Die Bild-Qualität lässt auf meinem 40"er zu wünschen übrig. Andere DVD's sehen da nach dem Upscaling bedeutend besser aus. Zudem ist für Freunde von O-Ton eine unschöne Überraschung im Sprachenmenü: Man kann die deutschen Untertitel nicht abschalten wenn man englische Sprache wählt.

Man kann allerdings eine Kopie anlegen und dabei diese Untertitel rauslassen - genauso wie unzählige Trailer und den langweiligen Audio-Kommentar... dann brauchts auch keine DL DVD mehr :)
Nicht ganz mein Favorit für eine Sammlung aber da Amazon die DVD wohl kaum zurück nimmt ists wenigstens ein Ausweg.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2010
Nach dem 1782 erschienen Briefroman "Les liaisons dangereuses" von Choderlos de Laclos, der von einem sexuell-verderbten Intrigenspiel des Pariser Adels erzählt, entstand nach Vadims moderner Variante von 1959, Stephen Frears' brillanter Umsetzung von 1988  und Milos Formans eher harmlosem "Valmont" nun eine Version, die im heutigen Amerika spielt: Auch hier sorgen ausgefeilt-gemeine Dialoge, hervorragende Darsteller, eine beeindruckende Fotografie (der Niederländer Theo Van de Sande stand hinter der Kamera) für beste Unterhaltung. Unter den Darstellern sticht Sarah Michelle Gellar als integrantes Biest hervor, auch wenn sie manchmal leicht übertreibt. Diesmal werden die gemeinen Spiele um Eifersucht, Sex und Manipulationen von zwei verwöhnten Highschool-Teenies entfacht. Auch wenn man sich zu Beginn mit der sexuellen Verderbtheit der beiden Hauptakteure noch etwas schwer tut; den Zuschauer erwartet eine genussvolle und ideenreiche Adaption des höfischen Romans.

Fazit: Leicht überzogen mit amerikanischen High School Klischees, aber trotzdem gute Unterhaltung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2000
Nach all den Lobeshymnen auf diesen Film war ich natürlich neugierig und habe ihn auch angeschaut. Hat mich aber nicht vom Hocker gerissen! Die Bilder sind gut, die Schauspieler sind (außer Cecile) wirklich exzellent und könnten problemlos an der Seite von Keanu Reeves oder Jodie Foster bestehen. Der Knackpunkt ist die zu überladene Geschichte. Von allem soll etwas dabei sein: Erotik (natürlich!), Humor, Zynismus, Spannung, Romantik und auch ein Schuss Tragik, und hier hat sich für mich leider das Sprichwort bewahrheitet: Zuviele Köche (Zutaten) verderben den Brei! Insgesamt wirkte der Film auf mich nicht stimmig und recht unentschlossen. Wenn da nicht die tollen schauspielerischen Leistungen wären, ich hätte ihn gar nicht bis zum Ende geschaut.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2000
Nachdem ich nun diesen Film auf dringendes Anraten meiner Bekannten gesehen habe muss ich doch sagen, das ich ein wenig enttäuscht bin. Der anfangs eiskalte, charismatische Sebastian verliebt sich und verwandelt sich schließlich in einen Menschen mit gefühlen. Dadurch wirkt der Film ein wenig wie einer der romantischen 'boy-meets-girl'-Streifen. Auch das melodramatische Ende (ich verrate es nicht, um denen die den Film noch nicht gesehen haben nicht die Spanung zu nehmen) ändert daran nicht viel. Ich hätte mir darüberhinaus mehr Wendepunkte erwartet. Trotzdem ist es ein netter Film den man an einem verregneten Nachmittag ansehen kann. Die Erwartungen sollten aber nicht zu gross sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2003
Wer begeistert vom ersten Teil war, sollte vom zweiten Teil nicht viel erwarten. Der zweite Teil ist ein eine ziemliche Enttäuschung.
Als ich die ersten paar Minuten des Films gesehen hab, dachte ich zuerst, dass es eine billige Nachahmung vom ersten Teil ist. Eigentlich soll der zweite Teil die Vorgeschichte vom ersten Teil sein. Außer das erklärt wird, wie der Junge Sebastian Valmont zu der schwer reichen Familie Merteuil kommt, hat der zweite Teil nicht besonders viel an Vorgeschichte.
Was mir an den Film gut gefallen hat, war die überraschende Wendung am Ende. Obwohl keine großen Berühmtheiten mitspielen, spielen die Darsteller Ihre Rolle ziemlich gut. (natürlich kann hier nicht mit Sarah Michelle Gellar verglichen werden)
Mein Fazit: Wer den ersten Teil nicht kennt oder sich den Film ohne besonders große Erwartungen ansehen will, sollte es sich anschauen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2004
Meine lieben Vor-Rezensenten,
ich habe den Film eben im Fernsehen gesehen und muss einfach wiederholen - Nichts ist so gut wie das Original. Schaut Euch "Gefährliche Liebschaften an (amazon DVD z. Zt. 14,99) an und Ihr werdet mich verstehen. Malkovich, Pfeiffer und vor allem Glenn Close - WOW! Da kommt die ganze Abgründigkeit, Leidenschaft und Liebe 1:1. Ich sag nur: "Aber dafür kann ich nichts" (J. M.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen