find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
39
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Januar 2011
Einer der wenigen Thriller, die ohne Logiklücken auskommen und außerdem die Spannung konstant aufrechterhalten. Und das alles ohne aufwendige Trickeffekte, dafür aber mit einer wirklich originellen und intelligenten Handlung.

Einfache Leute wie du und ich finden eine Tasche voller Geld - und das wirklich Schlimme daran: Sie verhalten sich wie du und ich, d.h. sie denken darüber nach, was sie nun am besten tun sollten. Nachdem sich der Zuschauer nun unweigerlich mit den Protagonisten persönlich identifizieren kann, nimmt das Schicksal seinen Lauf: Der werdende Vater (Bill Paxton), dessen schwangere Frau (Bridget Fonda) und sein intellektuell rückständiger Bruder (Billy Bob Thornton) sowie der trinkfreudige arbeitslose Freund des Bruders fassen nach einigem Abwägen sämtlicher möglicher Konsequenzen den einfachen und logischen Plan, dass sie das Geld zunächst nur aufbewahren und erst später aufteilen und ausgeben wollen - und auch nur unter der Bedingung, dass sie ganz sicher sein können, dass niemand danach sucht. Aber schon die einfache Aufbewahrung des Geldes wird zur Zerreißprobe - abgesehen davon, dass schließlich doch jemand nach dem Geld sucht...

Der Gegensatz zwischen den komischen Szenen, die sich aus dem intellektuellen Gefälle der beiden Brüder ergeben, und den brutalen Folgen, die die meist raffinierten Ideen der Ehefrau mit sich bringen, schafft eine solche Spannung wie kaum ein anderer Psychoschocker.

Fazit: Die intelligente und lebensecht durchdachte Story zusammen mit der perfekten Performance der grandiosen Darsteller garantiert gehobene Spannung der Spitzenklasse.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2017
Toller Film gut Schauspieler,gute und spannende Geschichte,top!!!!! aber dass was sich hier Blu-ray schimpft,ist für die Augen echt n'e Frechheit,Grissel ohne Ende und Kontrast gleich Null.Da reicht auch für weniger Geld die DVD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Super schneller Versand.
Der Film selber ist zu empfehlen. Am Anfang scheint er etwas "langweilig" doch hat ein Ende was man nicht erwartet
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2009
"Ein einfacher Plan" ist einer der schwärzesten Filme, die ich kenne. Drei Männer, Hank, Jakob und Lou, finden zufällig im Wald ein zugeschneiten Flugzeug, in dem sich neben dem nicht mehr sehr attraktiven toten Piloten eine Tasche mit über vier Millionen Dollar befindet. Man fasst einen einfachen Plan, das Geld zu behalten, sofern es im Frühling, wenn das Flugzeug zum Vorschein kommt, niemand vermissen wird. Doch keiner der Pläne, die Personen in diesem Film schmieden, erweist sich als einfach durchführbar. Immer entwickeln sich die Dinge völlig anders als geplant, laufen aus dem Ruder und enden im Desaster. Wird eine Variable geändert, ändern sich ungewollt zwei andere. Es ist, als wäre das Geld ein Geschenk des Teufels, um das Leben aller Menschen, die damit in Kontakt kommen, von Grund auf zu verderben. Bill Paxton und Billy Bob Thornton spielen hervorragend das Brüderpaar, das nicht unterschiedlicher sein könnte. Hank ist ein cleverer, verheirateter College-Absovent, der sich an einem Arbeitsplatz gefangen glaubt, der keine Perspektive mehr bietet. Jakob, sein Bruder, ist ein alleinstehender, arbeitloser, geistig leicht retardierter Außenseiter der Gesellschaft. Lou ist arbeitslos, Alkoholiker, verheiratet und hat Schulden. Die Personen im Film stolpern von einer instabilen Situation in die nächste. Ungelöste Konflikte zwischen den Brüdern, unverarbeitete Familiengeheimnisse, Arbeitslosigkeit, Schulden, Trunksucht sowie wechselnde Allianzen zwischen den drei Hauptpersonen und ihren zwei Ehefrauen bilden einen Initialzünder für die instabile Sprengladung, die im Laufe der Handlung losgeht. Bridget Fonda spielt die raffiniert berechnende Ehefrau von Hank, dem Intelligentesten des Trios. Ihre geschickt überlegten Schachzüge führen die Männer nur weiter ins Verderben. Das Geld bringt das Schlechteste in Hank hervor und nur Jakob kommt trotz seiner unterdurchschnittlichen Intelligenz zu der einfachen Einsicht, dass er selbst "böse", ist und zieht plötzlich eine überraschende Konsequenz.

Leider enthält die DVD das amerikanische Original nur mit deutschen Untertiteln, die ich nicht ausblenden konnte. Man darf inzwischen getrost vermuten, DVDs werden absichtlich und geschäftsmäßig zuerst in einer schlechten oder fehlerhaften Version herausgebracht, um nach einiger Zeit zusätzlich die verbesserte Ausgabe verkaufen zu können. Obwohl die englische Sprachversion gut verständlich ist, finde ich die deutsche Synchronisation wesentlich ausdruckstärker. Wenn man beide Sprachversionen vergleicht, meint man zwei verschiedene Filme zu sehen, so unterschiedlich ist die Wirkung. Ich rate Ihnen, den Film in Deutsch anzusehen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2004
Der Film ist knapp 2 Stunden lang - was mich bisher davon abgehalten hat, die DVD einzulegen, aber heute, als ich ihn endlich gesehen habe, kamen mir die 2 Stunden wie nichts vor... der Film ist wirklich sehr spannend, und die Schauspieler sind einfach klasse. Insbesondere der (Drehbuch-Oscar prämierte) Billy Bob Thornton spielt seine Rolle des etwas kauzigen, etwas dümmlich wirkenden Jacob einfach brilliant. Denn auf eine gewisse Weise kommt auch eine hochintelligente Seite von Jacob zum Vorschein, und dieser vermeintliche Widerspruch wird vom Schauspieler einwandfrei aufgehoben. Die Handlung ist irgendwie so sehr nachvollziehbar, so dass man als Zuschauer eigentlich jeden der Schritte der drei Kumpel.. bzw. auch von Kate nachvollziehen kann. Kate bleibt zwar im Hintergrund, aber dort aber alle Fäden in der Hand. Das macht das ganze auch so erschreckend, weil die mehr und mehr ausufernde, eigentlich fast irrwitzige, Handlung so plausibel wirkt (in dieser Situation). In der zweiten Hälfte gewinnt der Film auch noch an tragischen Elementen, wenn es um das Verhältnis der beiden ungleichen Brüder Hank und Jacob geht... deren Vater vor längerer Zeit Selbstmord begangen hat, weil er die Farm nicht mehr halten konnte. Das Ende ist dann wirklich auch sehr überraschend, ein recht ungewöhnliches Ende für einen Thriller - der eigentlich nur teilweise einer ist. Dieser Film lässt sich also nicht so leicht einem bestimmten Genre zuordnen, und das macht ihn u. a. auch so interessant.
Neben der einwandfreien Story und den klasse Schauspielern wirkt die winterliche, schneereiche Landschaft Minnesotas einfach noch genial und passt ideal zu dem Film, eine ganz tolle "Location". Auch die Hintergrundgeräusche kommen im Dolby Digital 5.1 gut rüber - insbesondere die ab und zu mal vorkommenden Raben.
Mit Extras ist die DVD nicht so ganz reichlich bestückt, den so fehlt insbesondere ein "Making of". Dafür gibt es den deutschen und englischen Kinotrailer zu "Ein einfacher Plan" (Orig.: "A simple plan.") und Interviews mit den Hauptdarstellern (insgesamt ca. 30 min Extras).
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Die Brüder Hank (Bill Paxton) und Jacob (Billy Bob Thornton) entecken gemeinsam mit Lou (Brent Briscoe), ein abgestürztes Kleinflugzeug in den verschneiten Wäldern ihrer Provinz. Der Pilot ist Tod. Der Inhalt der Reisetasche, die sie im Flugzeug finden: 4,4 Millionen Dollar...

Großer Thriller von Sam Raimi, indem auf ganz einfache Weise dargelegt wird, was einfaches Geld aus den Menschen machen kann. Ein toller Cast, ganz besonders der kaum wiederzuerkennende Billy Bob Thornton, überzeugt auf ganzer Linie.

Ich liebe ja Filme sehr, die im Schnee spielen. Und dieser hier, ist da bei mir ganz vorne dabei. Es ist so faszinierend anzusehen, wie ganz sympathische Figuren, auf einmal zu fast schon diabolischen Taten fähig werden.

Meine Wertung: (wirklich sehr gute) 8 von 10
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2016
Ein einfacher Plan (Hast du auch schon mal darüber nachgedacht wenn du eine Brieftasche findest das Geld heraus zu nehmen? Wenn man diesen Film von Regisseur Sam Raimi (Tanz der Teufel, Armee der Finsternis) gesehen hat lässt man die Brieftasche lieber liegen. Ein spannender Film)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
Und einer meiner Lieblingsstreifen von Sam Raimi!
" Als ich noch ein Kind war, sagte mir mein Vater einmal,
was ein Mann braucht, um glücklich zu sein. Im Grunde einfache
Dinge- eine Frau, die er liebt, einen anständigen Job, Freunde
und Nachbarn, die ihn mögen und respektieren. Und nach einer Weile,
ohne dass es mir bewusst war, hatte ich all dies....ich war ein
glücklicher Mann. "
Kanada, Anders Creek- schneebedeckte Idylle, ein Fuchs, ein ganzer
Baum voll Raben, ein dicker Schneeball- und ein plötzlich freigelegtes
Flugzeug. Von dem Moment an, als sich Hank durch die vereiste Tür kämpft
und den steifgefrorenen Piloten entdeckt, beginnt der Horror.

Denn eine große Tasche randvoll mit vier Millionen Dollar, die auch im
Cockpit gefunden wird, sorgt bei den Brüdern Hank und Jacob für eine
Reihe zermürbender, sich überschlagender Ereignisse.
Und als Jacob in Panik sogar einen Mann tötet, wird ein einfach ausgeklügelter
Plan zum Albtraum aller inzwischen Beteiligten.
Und die heimelige Idylle der bisher friedliebenden und braven Bewohner
geht dahin und den Bach runter. Wie der Schnee, der bald schmelzen und
Dinge preisgeben wird..........................

--------------------------------------------------------------------------------------

Story:

Alles geht seinen gewohnten Gang im kleinen Kaff in Minnesota.
Bis die Freunde Hank, Jacob und Lou einen sehr wertvollen Fund
machen. Ein total einfacher Plan entspringt dem Trio.........
aber einfache Pläne haben die Angewohnheiten, nicht immer aufzugehen.
Und gestalten sich zudem äußerst kompliziert....und gefährlich.
................................................

*******************************************************************************************

Fazit:

EIN EINFACHER PLAN ist trotz seiner eigentlich ruhigen und leisen
Machart mitreissend spannend. Bis zur allerletzten Sekunde.
Eine bitterböse Tragödie, die vermittelt, dass das Schicksal nicht
steuerbar ist. Dass Bruderliebe manchmal Pflicht sein kann. Und....
dass Geld der Grund sein kann für menschliche und familiäre Differenzen.
EIN EINFACHER PLAN ist die Balance zwischen absolut ruhigen Szenen-
und plötzlicher, unmittelbarer und schlagartiger Adrenalinausschüttung.
Wie würde man selber reagieren? Wie weit würde man gehen...für Geld?
Für viel, viel Geld?
Selbst intelligente und seriöse Menschen verlieren die Kontrolle-
werden zum Verbrecher. Drehen durch.
" Wir hatten `ne Abmachung! "
" Ich werd`s nicht tun....sowas tut man nicht. "
Das Hirn schlägt Kapriolen, eine nach der anderen. Und der Zuschauer
steht unter Strom- kann nicht fassen, was sich da auf einmal und im
nächsten Moment abspielt.
EIN EINFACHER PLAN ist ein faszinierendes und auch beklemmendes Schauspiel.
Das mich selbst beim dritten Male ansehen immer wieder neu zu fesseln vermag.
Und das schaffen nicht sehr viele Filme.
Schlicht und ergreifend einfach.
" Hattest du je das Gefühl böse zu sein? "
Und was wiegt mehr? Im Leben?
Hammerfilm!

Lauflänge: 112 Minuten ( ohne Abspann )!!

FÜNF ZERFETZTE NERVEN...äähh...STERNE!
2323 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2017
Der Film ist schon ansehenswert,aber er wirkt teilweise sehr konstruiert. Außerdem nicht die besten darstellerischen Leistungen. Ein amerikanischer
B-Film, der hätte vielmehr hergeben können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2005
Wie zerstören gefundene 4 Millionen Dollar das scheinbar idyllische Leben einer Kleinstadt?!? Diese Frage beantwortet uns "Ein einfacher Plan": 120 Minuten voller Gier, Neid, Skrupel, Misstrauen und Tragik. Von den Coen Brüdern hervorragend inszeniert und von Altmeister Sam Raimi in grandiosen Bildern umgesetzt. Mit Bill Paxton als wankenden Antihelden Hank Mitchell und Billy Bob Thornton als sein geistig armer Bruder Jacob. Der Film konzentriert sich vollkommen auf das Schicksal seiner Charaktere und kann wegen seiner fesselnden Story auch weitgehend auf Actionszenen verzichten. Einfach grandios!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,29 €
5,99 €
9,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken