Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 30. September 2016
Das man mit einem neuen Hauptdarsteller auch das Auftreten der Figur ändern muss ist verständlich gewesen, aber nach den beiden Vorgänger ist bei diesem Auftritt besonders das Gegenpersonal eine Katastrophe. Die beiden "Bösewichte" sind in erster Linie nerivg und ihre poppigen Gimmicks wirken wie aus einem schlechen Comic-Heft. Genau wie die allgegenwärtigen - und total sinnfreien - Neonschläuche an allen unpassenden Stellen.

Kilmers Batman-Interpretation gefällt mir eigentlich im Großen und Ganzen, aber das eher zerebrale Auftreten seines Vorgängers ist doch wesentlich ansprechender gewesen. Hier wirkt der "Große Detektiv" stellenweise ein wenig dümmlich. Genau wie einige nicht wirklich zur Handlung beitragenden Nebenerzählungen (z.B. das gestohlene Batmobil).

Alles in Allem wirkt es wie der Versuch, die Camp-Elemente des Adam-West-Batmans widerzubeleben - was nicht wirklich gelingen will. Aber es gibt gnaz gut eMusik dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2013
Nach dem Wechsel von Tim Burton zu Joel Schumacher wurde dieser Batmanstreifen doch deutlich heller und freundlicher, als die beiden düster gehaltenen Vorgänger, die aber deutlich näher an der literarischen Vorlage waren als die beiden Schumacher-Filme.
Val Kilmer löst Michael Keaton als Held ab, macht aber auch eine sehr gute Figur.
Alles überstrahlend ist sicherlich Jim Carrey, der seine Mitspieler wie Nicole Kidman und Tommy Lee Jones regelrecht an die Wand drückt mit seiner Darstellung.
Insgesamt gute Story, tolle Effekte und klasse Action machen ihn zu einem guten Streifen.
Die Ausstattung der BD ist auch sehr gut: Umfangreiches Making-Off, viele Extras, wirklich sehr interessant, nicht nur für Batmanfans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2013
Batman Forever ist eine echte Comicverfilmung und das sieht man auch. Es ist bunt und schrill. Mein Kritikpunkt: Two-face finde ich mit Tommy lee jones fehlbesetzt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2009
... diese Fortsetzung der Batman-Reihe ist für mich ein absoluter Tiefpunkt, und das noch vor dem schon ziemlich schwachen Nachfolger "Batman & Robin" Val Kilmer wandelt als lebloser Fledermausmann von einer Szene zur nächsten. War Michael Keaton schon ein wenig "steif", so setzt Kilmer diesem noch einen drauf. Er verleiht der Figur Batman eine absolute Seelenlosigkeit. Bösewicht Tommy Lee Jones wirkt alberner als es die Figur Two-Face vertragen kann. Sein "Wahnsinn" wirkt einfach nur nervig aufgesetzt und ist für mich eine der schlechtesten Rollen indem ich den guten alten Tommy Lee je gesehen habe. Einzige Lichtblicke sind für mich in optischer Hinsicht Nicole Kidman und Jim Carrey als Riddler. Carreys "Gesichtszuckungen" sind zumindestens ganz witzig und seine Slapstick-Einlagen teilweise wirklich gelungen.

Trotzdem wirkt der ganze Film sehr fahrig auf mich, trotz der kunterbunten Bilder langweilig. Auch wenn die düsteren Kulissen von Tim Burtons "Batman" und "Batmans Rückkehr" übernommen wurden, so beißen sie sich doch mit Joel Schumachers kunterbunten Interpretation der Fledermaus. Schade - aber hier wurde die faszinierende Figur Batman zu Grabe getragen - 1 Stern.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2017
Vielen Dank erstmal
Bin sehr zufrieden.Erfüllt das was in der Anzeige beschrieben wird. Jeder Zeit und sehr gerne wieder. Lieben Gruß Patrick
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. September 2012
Ist "Batman & Robin" schlechter oder "Batman Forever"? So viel nimmt es sich nicht, finde ich. Beide Filme waren zu ihrer Zeit 1995 (Forever) und 1997 (Batman & Robin) einigermaßen unterhaltsam, aber nach der Trilogie von Christopher Nolan geht das hier eigentlich nur noch als Trash durch. Dabei gibt es durchaus einige nette Szenen und das Video von U2 zum Batman-Song "Hold me, thrill me..." ist so geschickt geschnitten, dass er tatsächlich große Lust auf den Film weckt! U2 stehen zu dem Song und spielen ihn noch immer live, völlig zurecht, ist ein hervorragendes Lied! Auf dieser Blu-ray fehlt der Clip leider. Lediglich der Beitrag von Seal "Kiss from a rose" ist als Musikvideo dabei. Sowohl Bonusmaterial als auch Ausstattung der Disc sind enttäuschend, eine DVD reicht hier vollkommen aus!

In "Batman & Robin" ist das wohl größte Ärgernis ein grotesk-dümmlicher Bane und das Highlight ist optisch Alicia Silverstone als Bat-Girl und akustisch der Titelsong der Smashing Pumpkins. Bei "Batman Forever" ist Tommy Lee Jones als Two-Face eine unglaubliche Katastrophe! Im ersten Batman-Film von Tim Burton gab es einen Afro-Amerikaner als zurückhaltenden Harvey Dent, der um Längen besser war als das was hier präsentiert wird. Jim Carrey als Riddler war hier noch vor seinem Imagewechsel in so wundervollen Filmen wie "Die Truman-Show" und "Der Ja-Sager" einfach nur albern und viel zu überzogen. Je greller, übertriebener und bunter um so jünger das Publikum und um so näher an der Comicvorlage, war hier offensichtlich das Motto. Für die MTV-Generation sei dieses Werk gedacht, ist im Bonus-Material zu erfahren. Nicole Kidman als attraktive Psychiaterin von Bruce Wayne geht in Ordnung. Val Kilmer als Batman erscheint mir mehr als unpassend, sein Kampf um die Liebe von seiner Therapeutin, die sich nicht in Batman sondern in Wayne verlieben soll ist mit das tiefgründigste am gesamten Film. Die eigentliche Story: der Riddler möchte Gotham City mittels eines TV-Receivers manipulieren und ihre Gedanken anzapfen. Sowas hat die Welt mit Herrn Murdoch schon unterhaltsamer erlebt und mit viel glaubwürdigeren Charakteren.

Wer von den neuen Batman-Filmen angeregt wurde die älteren Verfilmungen (wieder)zusehen sollte am besten zu den Tim Burton Filmen greifen und die Werke von Schumacher am besten so sehen wie sie auch gedacht sind: als Videoclips. Ton ausschalten, die sehenswerten Szenen ansehen und dann nach 10 Minuten abschalten, das reicht. Das sind Batman-Filme für Menschen, die Batman albern finden.

2,5 Sterne

Laufzeit: 121 Minuten, kein Wendecover, Disc im Pappschuber, Bild: 1080p 16:9, 1.85:1, Ton: Deutsch DD 5.1, Englisch TrueHD 5.1 u.a., Extras: Audiokommentar von Regisseur Joel Schumacher, Zusätzliche Szenen, USA-Kinotrailer u.a., WB 1995/2009
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. November 2013
eine kleine Überraschung für den kleinen.wenn man diese art von film mag,bestimmt nicht schlecht gemacht.er hat sich gefreut,kaufe gerne wieder.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Ich möchte hier mal eine Lanze für Val Kilmer brechen, der meiner Ansicht nach stets unterschätzt wurde.
Ich finde er ist der beste Batmandarsteller überhaupt. Er spielt den jungen Mann mit Kindheitstrauma absolut überzeugend und glaubwürdig (auch wenn er in The Saint genau das Gleiche tat). Er passt auch physisch super in den Anzug.
Was den Film betrifft, so muß ich allen Nolan Jüngern sagen, es ist halt ne Comicverfilmung und keine andere Batmanverfilmung hat das jemals überzeugender rübergebracht.
Nun zu meiner Kritik. Ich denke ein etwas düstererer Touch hätte allem gut getan. In diesem Zusammenhang möchte ich auf die deleted Scenes eingehen. Man hätte sie meine Ansicht nach komplett im Film lassen sollen. Besonders die Szene mit der Riesenfledermaus ist absolut episch und abgefahren. Stattdessen hätte man etwas Kaspertheater weglassen können.
Jim Carrey ist schon Okay, aber Tommmy Lee Jones hätte seinen Charakter als Gegenpart ernster und düsterer anlegen sollen. Unter diesen Voraussetzungen wäre der Film vermutlich genial geworden.
Was Robin anbetrifft, so denke ich dass er absolut in den Film passt und seine Genesis überzeugend transportiert wurde. Was die übertribenen Beulen an bestimmten Stellen und die berühmten Nippel betrifft, so darf man im Hinblick auf einen homosexuellen Regisseur schon mal ein Auge zudrücken.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Oktober 2015
Ein toller Fantasyfilm mit guten Schauspielern und interessanter Handlung, ist sehr zu empfehlen. Filmhandlung ist einfach zu folgen. Ein guter Film.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Mai 2003
First of all let me start by saying that I really liked Batman Returns but thought Batman was pretty poor, overlong and boring. The third instalment of Batman however is a bit of a mixed bag. Visually it's great but the darker tone of Tim Burton's previous two movies is replaced here with a much more 'camp' style, in something of a throwback to the old seventies TV series. To my mind this is something of a shame. Yes, Batman Forever is okay but it does takes this franchise back a step. For example, Val Kilmer doesn't do anything wrong but he hardly shines as Michael Keaton's replacement in the batsuit. Jim Carrey is well-cast as The Riddler but his riddles are (well to be frank) rubbish, Tommy Lee Jones is wasted and Nicole Kidman is well, forgettable. All in all the movie is just a bit of a mish mash. It's not bad. It's just not good. My five year old nephew loves it (but he also thinks Batman and Robin is good too) if that's any recommendation.
Batman **
Batman Returns ****
Batman Forever ***
Batman and Robin *
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Batman 1-4 [4 DVDs]
11,90 €
Batmans Rückkehr
12,98 €
Batman & Robin
15,99 €
Batman
16,90 €
Batman Begins
5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken