Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
129
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:1,95 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Dezember 2015
Thanks to Amazon fast shipping and low shipping cost to Turkey. I wish you will send a Kindle in a near future
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2012
Kein Director's Cut - kein Kauf - so einfach ist das liebe Leute bei Warner!
Warner lernt's wohl einfach nicht, das wir uns nicht mehr vera****en lassen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: DVD|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich bespreche hier die Kinoversion des Filmes auf DVD.

Ein Mann wacht in einer Badewanne auf und weiß nicht wer er ist.
Schnell stellt sich heraus, dass er gejagt wird. Einerseits von der Polizei, die ihn für einen Serienkiller hält und anderseits von mysteriösen Fremden, die ihm nach dem Leben trachten.
Da er sein Gedächtnis verloren hat, irrt dieser Mann durch die Nacht und versucht herauszufinden, wer er ist und was geschehen ist.
Vieles ist unwirklich in dieser namenlosen Stadt mit der ewigen Nacht und bald stellt der Mann fest, das nichts so ist, wie es scheint.

Dark City ist ein düsterer Film. Und das auf mehreren Ebenen. Er spielt die ganze Laufzeit über in der Nacht, die Stadt ist eng, verwinkelt und kaum ausgeleuchtet, sie wirkt dadurch kalt und unpersönlich. Die Geschichte über fehlende Erinnerungen ist bedrückend und alptraumhaft.

Der Film nimmt Anleihen an den Film-Noir und erinnert in seinem Setting manchmal an "Blade Runner". Aber Dark City erinnert noch an viele andere Filme. Insbesondere an die expressionistischen Klassikern des deutschen Stummfilms, wie "Das Cabinet des Dr. Caligari", "Nosferatu" und insbesondere "Metropolis".
Die Geschichte ist in einer Linie mit Filmen wie "Matrix" oder "The 13th Floor" zu sehen.
Aber auch "Momo", "Hellraiser" und "Brazil" haben ihre Spuren hinterlassen.

Darin liegt auch die größte Schwäche des Filmes. Dark City gelingt es nicht ein eigenständiges Bild aufzubauen, sondern kommt als überbordende Zitatensammlung daher. Es fehlt eine persönliche Handschrift, etwas Originäres.
Eine weitere Schwäche ist der relativ blasse Hauptdarsteller Rufus Sewell, dem es nicht gelingt, den Film zu tragen, was sehr schade ist, da er der Dreh- und Angelpunkt und das emotionale Herz des Filmes ist.

Dennoch ist Dark City ein interessanter und gut gemachter Film, der deutlich über dem Durchschnitt liegt. Trotz aller Anleihen ist die Geschichte sehr intelligent, der Film ist durchgehend spannend und in den Nebenrollen sehr gut besetzt. William Hurt als Kommisar und Kiefer Sutherland als Handlanger der Fremden überzeugen und Jennifer Connelly sieht wie immer bezaubernd aus, auch wenn sie ihr schauspielerisches Talent selten in die Wagschale werfen muss.

Alex Proyas, dem Macher von "The Crow" und "I, Robot", ist ein interessanter Genre-Beitrag zum Neo-Film-Noir gelungen und nimmt uns mit auf einem Trip ins Phantastische, Psychologische und Philosophische. Immerhin.

Die DVD hat ein sehr gutes Bild ohne viel Rauschen und einen sauberen Ton.
Als Extras gibt es diverse Audiokommentare, den US-Kinotrailer und zwei Dokumentationen zum Film.
Zusätzlich gibt es noch einen Audio-Kommentar von Roger Ebert, dem amerikanischen Filmkritiker, der ein bekennender Fan des Filmes ist.
99 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
mit ein paar interessanten Ansätzen. Insgesamt aber nicht überzeugend und wenn man sich den Film nicht anschaut hat man nichts verpasst. Besser noch: Man hat Zeit für einen guten Film gewonnen ;-)
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Mir hat der Film sehr gut gefallen und freue mich in etwa 4-6 Jahren den Film erneut zu sehen. Ich habe keinen Fehler gemacht mir den Film zu kaufen.

L.G.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2004
Also mit Verlaub- ich habe die Kritiken gelesen und mir den Film gekauft, weil ich "Matrix" gut fand und ansonsten Science Fiction nicht abgeneigt bin, aber wenn man sich auf die Kritik anderer verläßt...Dieser Film ist so grottenschlecht, daß ich mich nach dem Anschauen gefragt habe, warum ich nicht lieber zum Zahnarzt gegangen bin (Wurzelbehandlung), statt mir das anzusehen und meine Zeit zu verschwenden! Etwas besseres als den Tod findet man überall! Der Einstieg ist so verwirrend, daß man den Anfang glatt zweimal sehen muß, um da durchzusteigen und wie der Titel so sagt, spielt alles im Dunkeln- klasse! Ein Kerl, der nicht mehr weiß, wer er ist (manipulieren wir mal eben an seinem Hirn rum), seine "besorgte" Ehefrau, ein durchgeknallter Professor (Kiefer Sutherland- wie tief bist Du gesunken?), Männer in Schwarz, die andere verfolgen (bin ich hier bei MOMO?) und Ausserirdische, die zähneklappernd mal eben ne neue Welt "tunen", dh da rakt dann mal eben so ein Riesenbau aus der Erde...allein die Kulisse des Films ist zum Ablachen. Den Film mit "Matrix" zu vergleichen tut fast schon weh und ich rate allen Fans von "Matrix" die Finger davon zu lassen! Und die DVD hat echte Tonprobleme (schwankt wie auf der Titanic), flackerndes Bild- Daumen runter! Ich dachte nach "Lexx" gäbe es keine schlechtere SCiFi mehr, aber das kann man noch überbieten mit diesem Machwerk.
Mein Tip: Lieber mal "Equilibrium" gucken, wer Neues wünscht! :)
55 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Format: DVD|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Toller Film, kannte ich schon bevor ich ihn bei Amazon auf DVD bestellte (die Blue-Ray kann ich nicht beurteilen). Ein Mann wacht auf, hat sein Gedächtnis bis auf ein paar Erinnerungsfetzen verloren - den Rest versucht er, heraus zu bekommen, und wird zugleich von der Polizei als Verdächtiger in einer Mordserie verfolgt. Schrittweise entdeckt er Ungereimtheiten in der Stadt, bis er versteht, was nicht stimmt.

Rätselhaft-spannend, dunkle + dichte Atmosphäre, eher langsam, die Effekte (Verformungen etc.) finde ich auch gut 10 Jahre nach Produktionsdatum noch nicht "alt" oder "qualitativ schlecht" wirkend, auch wenn sie mich nicht vom Hockher hauen. Der Film hinterfragt insbesondere, was real ist, und was einen Menschen ausmacht. Ich konnte ihn mehr als einmal schauen und fand ihn immer noch fesselnd. Der Film bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Die Bildqualität fand ich für eine DVD richtig gut. Die "Extras" finde ich ähnlich unspannend wie bei den allermeisten anderen DVDs auch. Die Scheibe steckt in einer dieser Hüllen mit reduzierter Materialmenge, die labbelig sind - merkt man besonders, wenn man die DVD entnehmen will. Die DVD-Fassung bekommt von mir 4 von 5 Sternen, hauptsächlich wegen der Bildqualität.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2002
Der Film ist genial gemacht und zeitweise etwas langatmig (meine subjektive Meinung!), aber dennoch auf jeden Fall sehenswert. Überraschende Ähnlichkeit mit der Realität ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2007
Alex Proyas , ehemals Videoclip Regisseur gab sein Debut mit dem hypen und angesagten , aber durchaus gelungenen "The Crow" und ist mittlerweile bei Filmen wie "I Robot" angekommen - zwischen den beiden ersten Filmen drehte er mit "dark City" einen Film der sich vorallen eines gefallen lassen muß: Er klaut an allen Ecken und Kanten!!

Das macht der Film zwar sehr gut , bedient er sich doch storymäßig an Klassikern wie etwa "1984" , und ausstattungstechnisch an "Alien" und sogar "Hellraiser" und somit hat dieser Film irgendwie keine eigene Note!
Regisseur Proyas verpackt seine Story in sehr düstere,gelungene Bilder aber so wirklich springt der Funke hier nicht rüber!
Nett gemacht , aber alles schon vorher dagewesen und somit halb gewonnen...

Die DVD ist enttäuschend: ziemlich schlechtes Bild und Ton sowie sehr magere Extras.

Film:***
Bild:**
Ton:**
Extras:*
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Außerirdische einer sterbenden Rasse suchen nach etwas. Sie haben allmächtige Technik mit der sie die Materie in der Stadt wie auch die Erinnerungen der Menschen verändern können. Nur John Murdoch bekommen sie nicht in den Griff. Er hat Fähigkeiten, die ihnen gefährlich werden, darum verfolgen Sie ihn.

Wer diesen Film kauft sollte mit Momo rechnen, nicht mit Bladerunner. Wer das mag, der wird einen künstlerischen düsteren märchenhaften Film vorfinden.
Wer hingegen Science Fiction mag, die mehr oder weniger realistische Zukunftsvisionen bietet, der wird den Film vielleicht eher weniger mögen (wie ich).

Für mich ganz klar nicht vergleichbar mit Bladerunner, 12 Monkeys oder Matrix. Es wird eher Metropolis referenziert oder vielleicht Alice im Wunderland in dunkel.

Schade, ohne diesen krampfhaften alte Technik/Märchen-Stil hätte die Story interessant sein können. So wirkt es künstlerisch bemüht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
24,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken