Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
32
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 2017
Terroristenjäger Jack Quinn will aussteigen ("Ihr letzter Auftrag hat höchste Priorität! Um 15:05 Uhr osteuropäischer Zeit wurde ein Lkw mit 32 Kilogramm nichtradioaktivem Plutonium aus einer bewachten amerikanischen Atomanlage bei Kroatien gestohlen. Wir glauben, dass Stavros und seine Organisation es innerhalb von 24 Stunden an den Irak verkaufen werden. Ihr Auftrag lautet, dafür zu sorgen, dass das Plutonium sicher in unsere Basis zurückgebracht wird!"). Doch der Auftrag geht schief und das Plutonium verloren. Drei Jahre später versucht er ihn in Antwerpen zu stellen, was wieder misslingt. Dabei wird Stavros kleiner Sohn erschossen. Der Vater flieht und sinnt auf RACHE! ("Mein kleiner Junge war sechs Jahre alt! Jetzt ist die Sache etwas Persönliches zwischen uns beiden!") Er lässt Quinns Frau entführen und droht, ihr Baby zu töten – während Quinn in der sogenannten KOLONIE festsitzt, einem mehr oder weniger Seniorenheim und Gefängnis für Agenten ("Alle, die hier versammelt sind, sind Agenten oder Ex-Agenten. Wir sind zu wertvoll, dass man uns tötet und zu gefährlich, dass man uns freilässt. Hier ist jedem ein Wächter zugeteilt. Nur keiner weiß, wer das ist."). Auf spektakuläre Weise gelingt ihm die Flucht ("Bisher ist niemand entkommen?" - "Niemand.") und gemeinsam mit dem schrillen Waffenhändler Yaz ("Ich hab hier 'ne Regel: Wer kaputt macht, zahlt!") macht er sich auf die Jagd nach dem Entführer und legt dafür sogar die ewige Stadt in Schutt und Asche...

Mit dem 36-jährigen Belgier ("The Muscles from Brussels") Jean-Claude van Damme (Bloodsport, Kickboxer: Karate Tiger 3, Cyborg, Leon, Geballte Ladung, Universal Soldier, Harte Ziele, The Expendables 2; schwarzer Gürtel im Shōtōkan-Karate, 1978 Mr. Belgium im Bodybuilding und der "erste Kerl, der mit dem 360°-Tritt in der Luft berühmt wurde") als Jack Quinn ("Ich hab gehört, man hat Sie verschwinden lassen..."),
dem 35-jährigen Dennis "The Menace" Rodman (2,01 m große Basketballlegende, siebenmal bester Rebounder der NBA, fünffacher NBA-Champion: zweimal mit den Detroit Pistons 1989 und 1990 und dreimal mit Michael Jordan und den Chicago Bulls 1996, 1997 und 1998) als Waffenhändler ("Tote Männer kriegen keinen Kredit!") mit ständig wechselnder Haarfarbe Yaz ("Wer ist Ihr Friseur? Siegfried oder Roy?"),
dem Briten Paul Freeman (Rififi am Karfreitag, Die Hunde des Krieges, Jäger des verlorenen Schatzes, Moriarty in Genie und Schnauze) als Alex Goldsmythe ("Ich hatte meine Chance mit Stavros, aber ich habe auch versagt. Er ist meine letzte offene Rechnung. Jetzt läuft er frei herum und ich sitze auf diesem Felsen fest!"),
der 26-jährigen Französin Natacha Lindinger (Coco Chanel & Igor Stravinsky mit Mads Mikkelsen) als Quinns schwangere Frau ("Du bist wunderschön!") Kathryn,
der Italienerin Valéria Cavalli (La terza madre, mit 22 in Bud Spencers Der Bomber) als Kathryns Ärztin Dr. Maria Trifioli ("Sie hat mich gerettet!")
und dem 44-jährigen Mickey Rourke (9 ½ Wochen, Angel Heart, Auf den Schwingen des Todes, Marv in Sin City, Iron Man 2 und Oscar-Nominierung 2009 für The Wrestler) als Stavros ("Es ist wirklich paradox: Als unser Verbündeter galt er als Held. Jetzt wo er für andere arbeitet, ist er ein Schurke!").

"Er ist wie eine Schlange: Wenn Sie ihm in die Augen sehen, erwischt er Sie von hinten!"

Regie führte im Jahr 1997 (mit einem Budget von 30 Mio. $) der 46-jährige Chinese Tsui Hark (Once Upon A Time In China, Die sieben Schwerter). Special Action Koordinator ist Sammo Hung (Teekanne in Winners & Sinners, mit Andy Lau und Maggie Q in Three Kingdoms, außerdem dicker Kumpel von Jackie Chan, spielte in zahlreichen von seinen Filmen mit, u.a. Superfighter).

"Wir sind eine Denkfabrik, Jack. Wir sind mit jeder polizeilichen Datenbank der Welt verbunden. Wir analysieren terroristische Vorfälle und empfehlen unseren Regierungskunden Gegenmaßnahmen. Wir sind die letzte Verteidigungslinie gegen den weltweiten Terrorismus und keiner weiß, dass wir überhaupt existieren!"

"Wie konnten Sie dieses Versteck so lange geheim halten?" - "Mit Tarngeräten."

Fazit: 93 Minuten quietschbunter, sinnfreier B-Movie-Äktschnböller und wunderbar unterhaltsames Plattmachkino voller dummer Sprüche und Absurditäten ("Leider mussten wir uns von Ihrem wunderschönen Schwan trennen." - "Mein Mann hat diesen Schwan geliebt. Er hielt ihn für eine Kuh!"). Mit Unterwasserlasern, einem Daumenabdruck auf Radiergummi, Türrahmenakrobatik, Badewannenheben, Cybermönchen ("Die Mönche sammeln seit 500 Jahren Informationen über Rom!") und einem Showdown im Kolosseum (wie schon zu besten Zeiten von Bruce Lee und Karate-Champion Chuck Norris in Way of the Dragon 1972), allerdings hier mit Tiger, Minenfeld und Getränkeautomat (gefüllt mit brauner koffeinhaltiger Brause). Herrlich erfrischend und nicht ernst zu nehmen, für mich Note 2

"Wenn die's bauen, kann ich's klauen!" - "Warum haben Sie kein größeres geklaut?" - "Ich dachte, Sie wollen etwas Unauffälliges." - "Wie Ihre Kleidung?" - "Was ist mit meiner Kleidung?" - "Sie sehen aus wie 'ne Möhre mit Ohrringen!"

"Wie lautet Ihr Plan?" - "Ich habe keinen."
"Geben Sie mir die Hand!" - "Wie wär's mit 'nem Fuß?"

Die Cinema schreibt: "Tsui Hark ist in seiner Heimat Hongkong eine Legende. Als Produzent und Regisseur war er für Meilensteine wie John Woos A Better Tommorrow und die opulente Serie Once Upon A Time In China verantwortlich. Dann rief der Westen. In Gestalt von Jean-Claude van Damme. Und wie seine Kollegen Woo und Ringo Lam folgte Tsui Hark dem Ruf des Belgiers mit verheerendem Ergebnis. Denn sein US-Debüt Double Team, in dem ein CIA-Crack und ein waffenhandelnder Paradiesvogel gegen den Terroristen Stavros ins Feld ziehen, ist ein einziges Zugeständnis an den Mainstream, eine ebenso laute wie doofe Actionknallerei mit Macho-Manierismen. Da wird geschossen, gekämpft und geblutet. Explosionen werden besonders im Finale mit schmerzhaft schlechten Tricks in Szene gesetzt, die für kurze Zeit den kühn vorenthaltenen Handlungsfaden vergessen machen. Stattdessen: muskulöse Oberkörper, dumme Sprüche und grimmige Blicke, ein van-Damme-Film eben. Und trotz einiger Hark-typischer, schräger Kamera- und Regieeinfälle tragen wir nach Harte Ziele und Maximum Risk ein drittes Mal die Hoffnung zu Grabe, dass ein Hongkong-Regisseur mit dem smarten Belgier endlich mal einen guten Actionfilm zustande bringen könnte. Fazit: Außen Tsui, innen pfui".

Der Film erhielt 1998 drei GOLDENE HIMBEEREN: van Damme & Rodman als schlechtestes Leinwandpaar und Rodman als schlechtester Nebendarsteller und Newcomer. Für mich absolut unverständlich. Für mich ist und bleibt er eine herausragende, absolut schillernde Basketballlegende (und ich gebe zu, ich besitze sogar sein Buch: Der Abräumer. Bad as I wanna be).

Extras: JCVD about Double Team 2:10, Trailer HD (englisch) 2:03, Trailer SD 4:3 (deutsch, englisch) 3:48, Promotion (Bildergalerie) 2:06, Stills (Bildergalerie) 3:34, außerdem gibt es ein Wendecover.
Bildformat: 2.35:1 (1080p), Sprache/Ton: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Englisch Digital Surround 5.1, Untertitel: Deutsch, Englisch

"Wenn Sie leben wollen, drücken Sie Ihren Daumen auf den Scanner neben dem Bildschirm. Zehn. Neun. Acht..."
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2017
Double Team (7/10)

Story:
Geheimagent Jack Quinn (Jean Claude Van Damme) soll den Terroristen Stavros (Mickey Rourke) dingfest machen. Bei einer Schießerei wird Stavros Sohn getötet und dieser schwört daraufhin Rache. Quinn wird aufgrund des fehlgeschlagenen Einsatzes auf eine geheime Insel für ehemalige Geheimagenten gebracht, die als "The Colony" bezeichnet wird. Er muss feststellen, dass Stavros seine schwangere Frau Katherine (Natacha Lindinger) entführt hat. Er muss das unmögliche versuchen: von der Insel flüchten um seine Familie zu retten.

Van Damme hatte Anfang der 90er sicherlich seine Hochzeit (bis zu Timecop).
Ab Mitte bis Ende der 90er begann sein Stern zu sinken, die Filme waren aber sicherlich nicht uninteressanter.
Die Phase ist sicherlich auch charakteristisch dadurch dass er zusammen mit drei asiatischen Regisseuren deren Hollywood Debüts gedreht hat.
Harte Ziele mit dem legendären John Woo als Regisseur stellte 1993 den Anfang dar.
1996 kam Maximum Risk mit Ringo Lam (mit dem arbeitete er noch einmal 2003 bei „In Hell“ zusammen). Nummer drei wurde Tsui Hark mit Double Team (die beiden arbeiteten im Anschluss direkt wieder für den absolut wilden und verrückten und massiv überdrehten Knock Off zusammen).

Double Team hat mit der Kolonie eine interessante und mit viel Potenzial ausgestattete Grundidee die leider nicht wirklich ausgeschöpft wird. Das ganze Thema wird viel zu schnell im ersten Drittel des Filmes abgehakt. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen.

Sonst ist die restliche Story doch recht einfach gestrickt, aber das unterschiedliche Setting und die verrückten Gestalten machen den Charme des Films aus.
Dabei muss man allen voran natürlich Dennis Rodman nennen. Der damals ziemlich auf dem Höhepunkt seiner Basketballkarriere mit den Bulls stand und hier den Waffenexperten Yaz spielt.
Ein gewisses Charisma kann man ihm nicht absprechen und auch die Chemie mit Van Damme passt überraschend gut, aber ein richtiger Schauspieler ist er halt nicht.

Van Damme war zu dem damaligen Zeitpunkt sehr fit, er spielt seine Rolle solide, es wird nicht allzu viel verlangt.
Mickey Rourkes Karriere war zum damaligen Zeitpunkt schon ziemlich kaputt, erst paar Jahre später konnte er sich mit The Wrestler wieder berappeln. Hier liefert er aber einen guten Bösewicht ab. Nichts spektakuläres, aber grundsolide.

Die Fights sind gut gemacht, auch die Action wie eine Verfolgungsjagd, nur der ab und an schon sehr offensichtliche Einsatz an CGI stört etwas. Aber alle paar Minuten passiert etwas. Es folgt Szenenwechsel, auf Szenenwechsel. Diesen Stil haben die beiden bei Knock Off noch einmal auf die Spitze getrieben. Ich finde im Vergleich Double Team aber deutlich besser.

Der Film soll am Ende einfach Spaß machen und das schafft er auch. Er nimmt sich auch nicht zu ernst. Da gibt es Cybermönche, Löwen, Explosionen können mit einem Coladosen Automaten überlebt werden, verrückte Perücken, flache One Liner (häufig im Zusammenhang zu Rodmans Basketballkarriere), die Trainingssequenz mit der Badewanne ist zum kaputtlachen und einfach noch mehr schrille, bunte, verrückte Einfälle.

Fazit: Ein wilder Ritt, an manchen Stellen extrem übertrieben, an manchen Stellen wird das Potenzial nicht ausgeschöpft, aber der Film macht einfach Spaß!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2002
man kann dem Film ja vieles nachsagen,
aber langweilig ist er bestimmt nicht.
Das Script wurde -zig Mal verändert und gleicht der Vorlage "The Colony" überhaupt nicht mehr.
Stattdessen erwartet den Zuschauer ein Ausflug in eine comic-artige bunte Welt, in der die besten Agenten auf einer Art Insel leben, von wo aus sie ungeklärte Anschläge aufdecken und das Verbrechen mit ihren Mitteln bekämpfen.
Jack Quinn (gespielt von Jean-Claude Van Damme) gelingt das scheinbar Unmögliche. Er trainiert wie ein Ochse (coole Trainingsszenen, Van Damme hat schon 'nen fetten Bizeps, muss man ihm lassen):
Er flieht von "The Colony" (gute Actionszene) und muss zu Hause feststellen, dass seine schwangere Frau samt Inhalt von seinem Erzfeind Stavros (Mickey Gurke.. äh.. Rourke) entführt wurde!
"Oh Schreck Oh Graus!" entfleucht es da dem ahnungslosen Zuschauer!
Doch Hilfe naht in der Form eines schwulen Basketballspielers mit Zebra-Frisur. Van Damme beweist mal wieder, dass er keine Minderheiten ausgrenzt (sehr liberaler Typ) und verbündet sich mit dem Basketballspieler, der so ganz nebenbei einen Nachtclub und Waffenladen betreibt, aber das nur nebenbei...
Es endet alles in einem saugenialen und wirklich sehr fett inszenierten Endkampf. Kommt auf DVD echt cool rüber (*Ka-Wumm*).
Van Damme darf sich hier kampfsport-technisch endlich mal wieder austoben.
FAZIT: Nehmen Sie diesen Film nicht ernst. Auf 'nem Breitbildfernseher und mit 'ner guten Anlage rockt er wirklich!
Leihen Sie ihn sich aus der Videothek aus. Beine hochlegen und die gute Action bestaunen.
Wer will denn nach Feierabend noch 'ne gute Story sehen... ;o)
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2017
Habe den Film vor 20 Jahren im Kino gesehen, dann auf VHS, habe mir später die DVD gekauft und jetzt die Blu Ray. Der Film ist ein Hammer und begeistert genauso wie beim ersten Mal. Die Blu Ray hat eine sehr gute Bild- und Tonqualität und ist auf jeden Fall eine Anschaffung wert.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Januar 2011
Van Damme in Action. Das ist es, was Fans wollen und das ist es, was man hier auch bekommt! Angefangen mit einer Verfolgungsjagd, bei der er mit einem futuristischen Truck alles platt walzt, was im Weg steht und wenig später mit einer furiosen Schießerei.
Zudem hat der Film einige Dinge, durch die er über viele andere van Damme-Filme herausragt. Zum einen die namhaften Nebendarsteller Ex-NBA-Superstar Dennis Rodman, Mickey Rourke ("Iron Man 2") und Paul Freeman ("Jäger des verlorenen Schatzes"). Dazu kommt noch eine flotte, vor allem fantasievolle Handlung, bei der van Damme auch mal Köpfchen beweisen muss, bei der Flucht aus einem Zwangsexil für Ex-Agenten und viel Humor. Seien es bei letzterem Rodmans schräge Klamotten und Frisuren oder wenn sich der 2,10 Meter-Mann in Italien in einen winzigen Fiat quetscht und der Kopf oben raus dem Schiebedach guckt.
Auch die Action stimmt nicht nur am Anfang. Sei es die Flucht von einer hermetisch abgeschlossenen Insel mit Lasergitter unter Wasser, eines Stunts wie am Heck eines riesigen Hercules-Flugzeuges ähnlich dem bei "James Bond-Der Hauch des Todes", einem tollen Fallschirmstunt, einem explodierenden Haus, doch auch Zweikämpfe, wie man sie bei van Damme mag, gibt es. Highlight diesbezüglich ist das Finale mit einem Zweikampf van Damme vs. Rourke in einem alten römischen Amphietheater auf einem Minenfeld, das ganze verschärft durch einen freilaufenden Tiger, sowie ein feuriges Highlight am Ende.
Wer sich über den Film beschwert da muss ich mal anmerken, NATÜRLICH ist "Double Team" kein Film der A-Liga in Punkto Action, wie "The Rock" oder "Con Air" z.B. aber als kurzweiliges Action-Movie der B-Kategorie kriegt in Punkto Unterhaltungswert, Humor und Einfallsreichtum eine glatte 1.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2017
Double Team wird in diesem Jahr 20 Jahre alt, Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht, das hätte ich nicht gedacht. Damals als er herausgekommen ist war ich so um die 18 Jahre alt und kann mich noch gut erinnern wie toll ich den Film fand. Rodman war sowieso ein Megastar, ich hatte mich noch für die NBA interessiert und Van Damme hat einen geilen Film nacheinander gedreht, pure Action, typisch 90er. Nach 20 Jahren auch auf Blu-ray für die Sammler unter uns und das muss auch sein, es macht, zumindest mir, auch heute noch riesig Spaß diesen Film zu schauen. Er hat nichts an seiner geilen Action eingebüßt und er ist das was ich mir von vielen Filmen heutzutage wünsche, einfach kultig cool. Kauft ihn euch auf Blu-ray, einfach für die Sammlungm, schaut ihn euch nochmal an, es macht auch euch garantiert so viel Spaß wie früher.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Ein sehr ansprechender Film,in dem man sehr viel Realität sieht.Es sind sehr viele Vorkommnisse sichtbar,
die sonst immer untergraben werden.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
das ist ein Action Film der alten Schule und echt geil gemacht, super Action und echt was los im Film
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Für Jean-Claude van Damme-Fans ein MUSS in der Sammlung.
Ein zwar älterer, aber sehr guter Film, mit einem guten Filmpartner!
Den muss man als Actionfan einfach gesehen haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Die Sprüche sind manchmal echt zum lachen. Gute Schauspieler und sehr gute Qualität des Filmes. Sehr zu empfehlen für alle action fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken