Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2012
About: ("UNCUT"/STUDIOCANAL) Bluray

Do NOT buy this German ("UNCUT"/STUDIOCANAL) Bluray - it is NOT the Director's Cut.
(I bought it without checking facts first...)

This is only UNCUT in Germany...

Meaning; They apparantly slaughtered this with cuts before, and are now releasing the standard theatrical version as an UNCUT movie.

If you want to watch the really uncut Director's Cut version choose this:

The (german) KINOWELT (PAL, region 2) single DVD, Special Edition is the 6 seconds longer Director's Cut.
Anamorphic 2:35. The best extras in any version.
The subtitles ARE removable.

The Director's Cut is NOT out on Bluray as I am speaking. (dec. 2012)
But please correct me, if I am wrong.

PLEASE RELEASE THE DIRECTOR'S CUT ON BLURAY...!
How bloody hard can it be...? ;D
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Es ist der Anfang der Teenie-Horrorwelle der 90er Jahre.
Soll man "Scream" ernst nehmen? Nein, natürlich nicht.

In die Kategorie Schocker eingeordnet, ist er doch vorrangig ironisch witzig.
Unterhaltend vorallem punktet Scream mit Spannung, Blut, Humor und einer passenden Starbesetzung.

Warum ich zwei Sterne abziehe liegt an der unüberlegten Schnippselei.
Dass man bei einer FSK 16-Fassung ein paar Schnitte erwarten muß ist klar, aber hier wurde einfach unsauber gearbeitet.

Szenen, die mir besonders auffielen, sind einmal am Anfang zu finden: Der Killer zieht das Messer, um sein weibliches Opfer zu töten und man sieht...nichts!
Die Szene springt plötzlich weiter, im nächsten Schnitt liegt das Opfer blutend am Boden.

Ein Mädel wird in der Garage mit dem Messer verletzt; durch den dämlichen Cut weiß man das nur deshalb, weil sie am Arm blutet.
Auch das Ende ist schleierhaft, da einem komplett vorenthalten wird, wie (oder ob überhaupt) einer der Killer getötet wird.

Fazit: Scream an sich ist super, fünf Sterne.
Ich erwarte bei FSK 16 keine Blutorgie, aber die Fassung ist der Schere so dumm zum Opfer gefallen, dass man es einfach nicht übersehen kann, dass Teile oder gar ganze Szenen des Films fehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2006
Scream, ein simpler Titel. Der Film jedoch sollte ein Paukenschlag werden. Im Grunde löste er wie damals Halloween, eine ganz neue Welle von Slasher Filmen aus: Den Teenie Horror. Dafür hasse ich Scream, aber der Film an sich macht alles richtig.

Scream nimmt sich selbst nicht ganz ernst. Er nimmt sich die berühmten Vorbilder wie Halloween, Nightmare on Elm Street, Blutgericht in Texas und andere und parodiert diese im Grunde sehr geschickt. Wes Craven beweist hier ein sehr gutes Händchen, indem er diese Klassiker mit einer gehörigen Ironie auf die Schippe nimmt, diese aber auch gleichzeitig huldigt. Der Spagatt ist Craven auf jeden Fall gelungen.

Die Morde an sich sind, zumindest im Director's Cut um einiges besser, als für Teenie Horror Movies gewohnt. Scream war in seiner Art noch recht brutal und heftig, aber bei weitem noch nicht so schockierend wie man es eigentlich von Slasher Filmen gewohnt ist.

Die Story gerät schnell in den Hintergrund, sie ist wie üblich nur dazu gedacht dem ganzen einen Sinn zu geben. Auch wenn Craven hier im Plot einige gute, aber vorhersehbare Wendungen, einbaut. Die Auflösung des Killers hingegen fand ich sehr gelungen, das war wirklich klasse und bricht die in dem Film oft genannten Regeln zu Horrorfilmen.

Insgesamt markiert Scream einen Wendepunkt in der Slasher Ära. Ich persönlich hasse Teenie Horror Filme, aber jede Ära bekommt was sie verdient. Mittlerweile sind wir ja mit High Tension, House of Wax und The hills have eyes wieder auf dem richtigen Weg.

Scream gehört, zumindest im ungeschnittenen Director's Cut, in jede Sammlung. Die hier angebotene Special Edition ist nicht schlecht, aber es fehlt halt was.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2001
Bei diesem Film wird bei der FSK:16er Fassung bei manchen Szenen absolut nicht klar, warum geschnitten wurde! Beispiel: Sydney und ihre Freundin laufen zusammen zur Schule und unterhalten sich über den gestrigen Mord. Diese Szene ist in der 16er Fassung nicht zu sehen! Auch sonst fehlt das halbe Showdown. Stew springt über Sydney und landet im Wohnzimmer und ist plötzlich weg!? Bei der 18er Fassung bekommt er von Sydney einen Fernseher auf den Kopf (muss natürlich sofort geschnitten werden! "zu brutal"!!!). Die anderen Schnitte kann man einigermaßen nachvollziehen. Trotzdem: Lieber die Fassung ab 18 kaufen und den ganzen Film genießen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2007
Zum Film:

"Scream" war die Neudefinierung des Teenie-Slashers und entwickelte sich zum Kultfilm.

Der Film erzählt eine sehr gute Story und hält seine Spannung über die gesamte Länge. "Scream" hat zwar auch seine komischen Momente, geht aber während den gewalttätigen, tödlich endenden Szenen ebenso unerbittlich wie ehrlich zu Werke. Die Tötungsszenen und Messerstechereien werden sehr drastisch dargestellt. Das Geniale an "Scream" ist auch, dass hier eigene Ideen mit Altbekanntem gut vermischt wurde. Auch die Zitate aus zahlreichen Horrorklassikern machen den Spaß an diesem Film aus. Hier wurde eigentlich alles richtig gemacht. Die Darsteller und deren Leistungen sind für dieses Genre weit über dem Durchschnitt. Jeder passt in seine Rolle. Scream ist eine absolute Empfehlung!

Zu dieser Fassung:

Ja da möchte man am liebsten nur noch Schreien wenn man das sieht. Es wurden gut drei Minuten geschnitten. Diese haben es aber in sich. Hier wurde aber nicht nur bei den Slasher-Szenen gekürzt sondern sogar ganze Dialoge. Ich weiß nicht was das soll.

Also der Film bekommt klar die Höchstwertung, aber nicht diese Version. Zu empfehlen wäre der Extended Cut.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 5. Oktober 2002
Scream ist wohl die Mutter des „neuen" Horror-Genres, denn hiermit fing alles an. Erst nach Scream wurde man haufenweise mit ziemlich ähnlichen Horrorfilmen zugeballert. Allein deshalb ist dieser Film schon sehenswert, denn dadurch, dass er eben der Vorläufer war, ist die Story super originell. Als ich den Film damals im Kino sah (und das 5 mal!!!), war ich einfach nur begeistert. Sicherlich schockt das Ende nur beim Ersten mal so richtig schön, aber trotzdem verliert er nicht an Atmosphäre, wenn man ihn sich immer wieder ansieht. Das Konzept ist inzwischen natürlich schon bekannt: verrückter Killer metzelt sich durch eine Highschool, jeder ist verdächtig. Sehr schön sind auch die Ansätze einer Parodie, denn eigentlich soll bei Scream auch einiges auf die Schippe genommen werden. Trotzdem fällt der Film aber keinesfalls unter die Kategorie „Parodie", denn es gibt nur kleine, versteckte Seitenhiebe, und die sind ja auch viel schöner.
Interessant fand ich es immer wieder, zu beobachten, wer wen verdächtigt, wenn er den Film zum ersten Mal sah. Keine Variation wurde ausgelassen, und trotzdem lag KEINER richtig. Vielleicht gibt es ja wirklich noch ein paar Leute, die den Film nicht gesehen haben, und für die wird Scream sicherlich ein tolles Filmerlebnis sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2000
Es ist absolut unfaßbar, wie dieser Film vergewaltigt wurde, um ihn als FSK-16 herausbringen zu können. Um nur einige wenige Beispiele zu nennen:
-Die Hälfte des Showdowns fehlt, so auch die gesamte(!!!) Todesszene des Killers.
-Die Schere wurde so dilletantisch angelegt, daß die Musik teilweise erst anschwillt, um dann urplötzlich abzubrechen.
-Bestimmte Sequenzen wurden aus völlig unerfindlichen Gründen entfernt, obwohl sie keine Anzeichen von Gewalt beinhalten.
Alles in allem wird einem durch diese DVD der Genuß dieser genialen Wiedergeburt des Genres gründlich versaut.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2001
ohne zweifelist der film an sich das beste, was dem teen-slasher-genre passieren konnte. und nicht zu unrecht löste der film eine gigantlische slasher flutwelle aus, aber die dvd ist einfach zum schreien. können erwachsene menschen denn nicht mehr selber entscheiden, was sie sehen wollen? nein! und das ist es, was mich wütend macht. scream ist nun mal brutal. und leute die ihn sich ansehen, die wollen blutige szenen sehen, aber die version ist total verstümmelt, nur um noch ein FSK 16 zu bekommen. zu schreien schade!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2007
"Scream" ist wahrscheinlich einer der besten - wenn nich sogar der beste - Horrorfilm der 90er. Der Film und die beiden Fortsetzungen gehören wirklich in jedes DVD-Regal. Aber diese Version ist wirklich verstümmelt. Selten habe ich einen Film gesehen, der so schrecklich geschnitten war. Es fehlen nicht nur fast die Hälfte aller Mordszenen, es werden auch Dialoge, die von den Morden handeln, einfach rauschgeschnitten. Hier haben es die Leute von der FSK echt übertrieben. Lieber bei eBay da Original kaufen.
PS: Übrigens wurden seltsamerweise nur die Mordszenen rausgeschnitten, in denen ein Messer vorkam. Die Morde, die mit Pistolen begangen werden, sind unberührt. Also sind Messer schlimm, Schusswaffen aber okay? Hmmmmmm..
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2002
Was sind die drei Regeln zum Überleben? Wenn ihrs nich wisst dann fragt Randy Meeks den der weiss bescheit oder kauft euch das Video ist warscheinlich einfacher. Randy leiert in Scream-Schrei die Regeln runter die es zu befolgen gilt wenn man in einem Horrorfilm überleben möchte. Doch wer hält sich an seine Regel? Dieser Horror Klassiker gehört in jede Sammlung obwohl diese Version gekürzt ist kann ich sie nur empfehlen.Das ist ganz einfach der beste Massenmörder Film aller Zeiten obwohl ich echt nicht verstehen kann warum bei der FSK:16 Fassung die Szene wo Stuart Maker den Fernseher auf den Kopf bekam nicht gezeigt wird, es gibt wirklich schlimmeres. Mein Tipp: Holt in euch wenn ihr in nicht schon habt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken