find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
128
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2010
Ich bewerte hier nur die Umsetzung auf Blu Ray. Über den Film selbst möchte ich mich hier nicht weiter äußern, da ich davon ausgehe, dass man ihn ohnehin kennt. Ich persönlich mag ihn. Also das Bild ist, für das Alter des Films ganz gut. Da gibt es nichts zu meckern. Habe da schon schlimmeres gesehen. Der Ton ist meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen. Zum Anfang hin kaum Effekte, dachte schon, meine Anlage spinnt. Allerdings wurde es im weiteren Filmverlauf besser. Insgesamt aber durchaus eine Kaufempfehlung meinerseits. Ist ja eh schon irgendwie Kult.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2017
Der Film ist recht witzig. Allerdings reicht die DVD, den die BlueRay bitete keinerlei weitere Inhalte.
Wer den Film haben will kann sich auf die DVD beschränken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2017
Gehört nicht zu Tim Burtons besten. Die Marsianer sind niedlich gemacht, die Action ist nicht schlecht, aber irgendwo passt der Humor nicht rein. Einmal ansehen reicht, zielt auch nur auf ein junges Publikum ab. Selbst der schlechteste Film hat seine Fanbase, so auch hier.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Also entweder habe ich Tomaten auf den Augen, oder ich brauche eine Brille.
Ich finde die "Blu-ray" Qualität ist mäßig.Ich habe nach der Betrachtung der Disc die DVD zum Vergleich eingelegt,
und ehrlich gesagt keinen nennenswerten Unterschied gesehen. Ich bin doch enttäuscht, denn dies ist nicht die erste
"Blu-ray" die so mäßig daher kommt.
An meinem Player kann es nicht liegen, der ist neu, ein LG, der in allen Kriterien bei Stiftung Warentest mit
der Note "2" abgeschnitten hat.
B l u - r a y da erwarte ich höchste Bildauflösung und Tonqualität. Was einem da immer öfter als Blu-ray verkauft wird
ist schon fragwürdig.
Wer kontrolliert hier eigentlich die Normen die ein solches Medium doch wohl erfüllen muß?
Ich werde mich jedenfalls mit dem Kauf von sogenannten Blu-rays in nächster Zeit zurückhalten.
Das Geld ist oft zum Fenster rausgeschmissen!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2005
'Mars Attacks!' ist eine uneingeschränkt empfehlenswerte und urkomische Satire auf Sience-Fiction-Filme der 50ger, 60ger und 70ger Jahre. Die Tricktechnik ist hervorragend und sucht bewusst trashige Anleihen an Filme aus jener Zeit, in der Untertassen noch an Bindfäden durch das Bild wackelten - Regisseur Tim Burton hat mit 'Mars Attacks!' ein weiteres, subtiles und detaiverliebtes filmisches Highlight kreiert, das ebenso wie seine anderen sehr experimentellen Werke in die Filmgeschichte eingehen wird - ein Kinoerlebnis auf höchstem Niveau, dass bis in die letzte Nebenrolle mit bekannten Schauspielern besetzt wurde. Die Synchro ist hervorragend und die Tricktechnik und die Handlung des Films sind überaus amüsant!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2010
Gleich vorneweg: Bild und Ton dieser blu-ray sind vorbildlich umgesetzt. Hier kommt "full HD" richtig zur Geltung - ledigilich die Massenszenen wirken einen Hauch unschärfer als optimal. Für einen so betagten Film ist das eine ausgezeichnete Umsetzung.

Im Nachhinein erscheint dieser Kultfilm in seiner prominenten Besetzung fast visionär: So waren Jack Black und Natalie Portman hier noch unbekannte "up-and-coming" Newbies, die mit ihrem späteren Ruhm das nostalgische Filmerlebnis heute versüßen.
Für Tim-Burton-Fans ist die grelle Buntheit des Films zwar etwas ungewöhnlich (so gesehen nur noch in "Edward Scissorhands") - am rabenschwarzen Humor, der einem das Lachen auch schon mal im Halse stecken lässt, erkennt man aber den Liebhaber des Skurrilen eindeutig wieder. Dieser Film war damals die (längst fällige ;-) Aufarbeitung trashiger SF seit den 50ern... bis hin zu "Independence Day". Man muss den Stil schon mögen, aber das nicht zu tun, ist schwer. Take it or leave it.

Lediglich die völlige Abwesenheit von Extras auf dieser Scheibe hinterlässt einen faden Nachgeschmack - das war allerdings auf der DVD-Fassung auch nicht anders (bis auf die paar Texttafeln mit "Produktionsnotizen", auf die ich gut verzichten kann). Da Hintergrundinfos (und sei es nur eine Tonspur mit Regiekommentar) heute aber zum guten Ton gehören, gibt's dafür einen Stern weniger.

FAZIT: Eine fast perfekte blu-ray von einer der kultigsten Science-Fiction-Parodien.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2003
Wer sich eine solche Sprache für die Marsianer ausdenkt und so ein wunderbar überzeichnetes Drehbuch erschafft, kann nur Tim Burton heissen.
Dieser Film ist einfach ein Muss für alle SF-geschädigten, Monty Python-verliebten und Nichols-schmachtenden Fans.
Liebevoll arrangierte kleine "Katastrophen-Geschichten" kombiniert mit ID4-Elementen und Ideen aus den 70er-Earthquake-Schinken...wer das alles nicht lieben kann, der hat seinen Humor irgendwann einmal das Klo runtergespült...
Mein Urteil: 5 Sterne de Luxe - Kaufen!!!!Anschauen!!!!Lachen!!!Lieben!!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2016
"Wir kommen in Frieden" erklärte der Mars-Botschafter, doch Pustekuchen! Die kleinen grünen Männchen, die eine große, attraktive Blondine modellieren konnten, verbreiteten die Hölle mit Feuer und Schwefel um sich und setzten zur Zerstörung der irdischen Welt an. Diese wehrte sich in Gestalt der US-amerikanischen Administration mit Präsident, Stab und Armee, doch scheiterten alle militärischen Mittel an der überlegenen Technik der Marsianer. Es blieb einer dementen Großmutter vorbehalten, die Welt vor dem sicheren Untergang zu retten. Aufschlussreich, mit welch einfachem Mittel ihr dies gelang. Gems und Burton bereiten dieses Spektakel, das vor allem Pyromanen Freude machen dürfte, mit satirischen Seitenhieben auf die Politiker, Medien und Soldaten, und mit entlarvenden Szenen zwischen den normalen, "mündigen" Bürgern und Geschäftsleuten auf. Leider ist das gezeichnete Bild vom Zustand unserer Welt und ihren Führern nicht annähernd so absurd und abwegig, wie die Fantasie von den Außerirdischen. Diese ist ja auch nur eine Projektion unserer Ängste und aggressiven Vorurteile, sozusagen eine unbewusste, tiefere Ebene unserer gesellschaftlichen und politischen Wirklichkeit. Der Film wurde 1996 gedreht und endet mit einem über große Flächen verbreiteten Trümmerfeld. Die Bilder nehmen bis ins Detail die aktuellen, realen Bilder von den Zuständen in Syrien vorweg. Wir brauchen uns keine bösen Marsianer zu ersinnen. Wir schaffen unsere Selbstzerstörung und Verwüstung auch ganz alleine. Insofern bildet der eigentlich komisch sein sollende Film ein bedrückendes Menetekel, eine bestürzende Prophezeiung. Lassen Sie den unsäglichen Donald Trump das nukleare Potenzial der USA in die Hände bekommen, dann werden wir erfahren, wozu die Menschheit fähig ist. Dumm nur, dass wir noch nicht gelernt haben, detonierende Atombomben wie Joints zu inhalieren. Das Ganze wird mit einer erstklassigen, renommierten Besetzung verwirklicht. Nicholson zeigt die Spannbreite seiner darstellerischen Qualitäten in einer Doppelrolle, beide Figuren Persiflagen auf die amerikanische Wirklichkeit, die an Deutlichkeit keinen Wunsch offen lassen. Vergnügen, ja Freude kommt gelegentlich dennoch auf, wenn die Riege schöner und fähiger Schauspielerinnen dem Auge schmeichelt. Die Bening ist einfach umwerfend und Pam Grier entzückt. Ein scheinbares Comic, das eine bitterernste Botschaft vermittelt. Ziehn wir uns warm an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2006
... ist diese überdrehte Hommage an die "alten" SF-Filme mit ihren BEM's (Bug Eyed Monsters - hier die birnenköpfigen Marsianer, die zudem auch noch GRÜN sind), den klischeehaften Politikern, Militärs, der amerikanischen Wohnwagenfamilie mit Militärtick, der Großmutter, die auf Countrymusik steht und einen leicht durchgedrehten Eindruck macht - und was es an Klischees sonst noch mehr geben mag. Hier wird jeder bedient, und wer einen ernsthaften SF-Film erwartet, der ist hier falsch. Hier wird das Genre gekonnt auf die Schippe genommen - wo schon werden fiese Außerirdische durch alte Country-Schnulzen besiegt? Eine stattliche Starbesetzung ist angetreten, bleibt hier allerdings doch unter ihren schauspielerischen Möglichkeiten, insbesondere von Jack Nicholson ist man eigentlich mehr gewohnt. Doch was soll's? Dies ist einfach ein bunter, durchgeknallter SF-Streifen, der sich selbst nicht ernst nimmt. Ob die Parodie auf "Independence Day" beabsichtigt war, sei dahingestellt. "Independence Day" konnte ich mir vor lauter Gutmenschentum und "amerikanischer" Rechtschaffenheit und Wagemut nur einmal anschauen - "Mars attacks" ist schon sehr oft über meinen heimischen Bildschirm geflimmert.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2017
Mars Attacks von 1996 war glaub ich damals im Jahre 1999 meine zweite DVD die ich mir zulegte.
Die skurrile Science Fiction Komödie von Tim Burton mit Star Aufgebot wie Jack Nicholson ( in einer Doppelrolle) als Präsident, Pierce Brosnan, Danny Devito, Michael J. Fox, Gleen Close etc. sorgt mit ihren 100 Minuten für großen Spaß.
Die Menschheit führt einen fast aussichtslosen Kampf gegen die marsjanische Invasion, welche die USA auf einmal mit ihren UFOs heimsucht. Wer, und vor allem wie kann man die grusligen, kleinen grünen Monster stoppen?
Der verrückte Film spielt soviel ich weiß in den 50'ern, was Mars Attacks einen zusätzlichen Charme verleiht.
Eine durchgeknallte Sci Fi Komödie aus den 90'ern, die in keiner Sammlung fehlen darf. Das Bild der DVD von damals kann natürlich mit dem heutigen Standart von 2017 nicht mehr mithalten. Aber damals 1998/99 war es im Vergleich zum abgenutzten VHS Band, eine wahre Revolution.
Kult!
5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden