Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
6
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2000
Die EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN, Deutschlands Vorzeige-Avantgardisten, geben mit "Silence Is Sexy" mal wieder ein Lebenszeichen von sich. Durch Integration der beiden ehemaligen DIE HAUT-Musiker Rudi Moser und Jochen Arbeit wieder zum Quintett angewachsen, präsentiert die Band auf ihrem aktuellen Werk nichts grundlegend Neues mehr - spätestens seit dem Vorgängeralbum "Ende Neu" hat man sich auch an die ruhige Seite der ehemaligen "Krachmacher" gewöhnt, auch daran, dass besonders Christian Emmerich alias Blixa Bargeld mittlerweile Liebling der Kulturkritiker ("FAZ" !!!) ist. Vordergründig eher unspektakulär, gewinnt "Silence Is Sexy" erst nach und nach an Profil, besonders durch die häufig sehr minimalistische Instrumentierung und die an manchen Stellen nahezu hypnotischen Bassfiguren ("In Circles", "Sabrina") - "in der Ruhe liegt die Kraft" wäre eine treffende Beschreibung, besonders für die erste Hälfte der CD. Dort sind - man höre und staune - auch einige englischsprachige Titel platziert, u.a. die Vorab-Single "Sabrina", ein für die "neuen" NEUBAUTEN charakteristischer Song. Erst bei "Die Befindlichkeit des Landes" fühlt man sich zum ersten Mal wirklich an "alte Zeiten" erinnert, ein Eindruck, der sich mit "Redukt" und ganz besonders "Alles" fortsetzt. In "Musentango" beschäftigt sich Blixa humorvoll (und wohl auch autobiographisch) mit der Schreib-Blockade eines alternden, alkoholisierten Dichters und unterstreicht positiv das selbstironische Potenzial, das mittlerweile in den EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN schlummert. Auch inhaltlich wirkt "Silence Is Sexy" eher introvertiert, teilweise fast schon persönlich ("Zampano", "Musentango"). "Sonnenbarke" und "Redukt" thematisieren den Einklang des Individuums mit dem Kosmos, wobei die Sonne zum wiederholten Male in der NEUBAUTEN-Geschichte als Symbol für Blixas Feuer-Metaphorik herhalten muss. Nach wie vor faszinieren die Bargeldschen Wortspiele - besonders beeindruckend im programmatischen "Alles", welches für mich neben "Die Befindlichkeit des Landes" mittlerweile den Höhepunkt des Albums darstellt: "Die ganze Welt entsteint, destilliert - der Weltbrannt von uns gierig konsumiert - auf Abusus folgt der Kater, das ist Usus - doch als Erklärung für die Katz"...
Fazit: Die Zeiten, in denen die EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN sich als Propheten der Apokalypse manifestierten, sind lange vorbei. Gerade jedoch ihre Fähigkeiten zur Selbstreduktion und -ironie machen die Formation auch nach über 20 Jahren noch interessant und lyrisch nach wie vor innovativ. Die limitierte Erstauflage des Albums kommt zudem im aufwendigen Digipak und mit einer lohnenden 1-Track-Bonus-CD ("Pelikanol") daher.
Und...aufgrund des für diese Musik mittlerweile erstaunlichen kommerziellen Erfolges kam man sogar kürzlich in den Genuss, Blixa Bargeld in der Talkshow "B. trifft" (WDR) sowie als Stargast bei MTV am Nachmittag bewundern zu dürfen - sein unmotiviertes Auftreten dort war fast noch spaßiger als sein Text zu "Musentango"...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2004
Mit dieser Platte erwirbt der erwartungsvolle Käufer keine gewöhnliche CD, sondern ein Erlebnis, eine Fahrt unter Tage, in die tiefsten Stollen des menschlichen Bergwerks.Stimmungsvoll ausgeleuchtete Passagen wechseln mit absoluter Dunkelheit, subtiler Humor mit beisender Zynik. Durch und durch wortgewaltig
schlängelt sich die Ruhe durch das Album. Die bedächtige Stille von "Sabrina", das erhabene "In Circles" gefolgt von dem Anti-
schwerkraftsong "Newtons Gravitätlichkeit" bei dem scheinbar der Boden kippt und die Erde zum Spielball wird.
"Die Befindlichkeit des Landes" ist das garantierte Ende einer jeden Party.
Mein Tip: Die Dunkelheit abwarten, sich mit Kopfhörern ins Bett lümmeln und das Album am Stück durchhören, prickelnd..
Die Stimmung von "Alles" lässt sich kaum mit Worten beschreiben, die nicht schon im Liedtitel inbegriffen wären.
Das darauffolgende "Redukt" ist meiner Meinung nach der Höhepunkt des Albums und schon an sich ein Werk epischem Ausmaßes.
Kein Liebeslied, aber ein Lied über die Liebe ist "Dingsaller", welches wirklich entzückt und hungrig macht.
"Exklusiv für die, für die nichts geschrieben steht."
Den Abschluss bildet "Anrufe in Abwesenheit", ein toller, bestimmter, irritierbarer Ausklang des Albums. Sehr Schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2000
Das beste seit Haus der Lüge? Leichtfertig und ohne große Überlegung dahingekritzelt, sehr geehrte Damen und Herren von Amazon. Nach Haus der Lüge kam bekanntlich Tabula Rasa, beides Alben, die knistern vor Energie; Blixa war zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Inspiration. Wortgewalt, Leidenschaft, Zorn, Melancholie; alles schien aus Blixa nur so rauszusprudeln. Genauso zeitlos wie die Texte glückte den Neubauten auch die musikalische Untermalung. Dann jedoch folgte Dekadenz, Blixa quoll merklich auf, die Inspiration schwand, auf Ende Neu sichtbar (hör-) deutlich durch den Versuch, die einstigen Wortlawinen durch minimalistische Trance-Tracks zu ersetzen (NNAMMM). Ohne Zweifel gibt es auf Ende Neu noch geniale Momente, ebenso auf Silence is sexy (Redukt) und live sind die Neubauten nach wie vor ein Erlebnis, die Musen jedoch sind Blixa schon lange nicht mehr hold. Da wirklich Geniales aber nur gelingt, wenn man innerlich zerstört ist, bleibt zu hoffen, das er zumindest seine persönliche Ausgeglichenheit gefunden hat.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2000
Berlin im Jahre 2000. Die NEUBAUTEN tangieren nur noch ansatzweise die Brachialität ihrer vorangegangen Alben. Während sie mit HAUS DER LUEGE und TABULA RASA im wahrsten Sinne des Wortes einstürzten, bauen sie sich seit ENDE NEU langsam wieder auf. Während auf ENDE NEU noch einige laute bzw.kraftvolle Stücke zu hören waren, bsp. WAS IST IST und ENDE NEU, so vermisst man dieses Markenzeichen der Band auf ihrer neuesten Platte. Sie ist keineswegs "still", dennoch will sich die Botschaft nicht so richtig entladen. Die Texte haben mit Sicherheit höhere Qualität als die auf ENDE NEU (NNNAAAMMM, The Garden, Installation N°1), das muss man dieser Platte lassen. Insgesamt gesehen ist SILENCE IS SEXY eine durchaus gelungene Platte, sehr interessant anzuhören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2000
Die CD besticht durch wunderbare und ruhige Klänge, die teilweise von ausbrechenden lauten Klängen unterbrochen werden! Gerade einfallsreichen "Musikinstrumente", lassen diese CD zu einem absoluten Muss, nicht nur für Neubauten-Fans, werden!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2001
So sehr Nick Cave abgebaut hat, so sehr haben die Neubauten gewonnen, von einer sehr exzentiellen Band, die ich vor 15-17 Jahren kennengelehrnt habe, sind sie jetzt zu einere Musikform geworden, die nicht nur hoerbar sondern auch ueberaus ausdruckstakt geworden ist, ohne geisig miderbemittelte zu verprellen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

46,95 €
16,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken