Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17



am 2. Januar 2014
Ein herrliches Konzert das in dieser Besetzung leider nicht mehr möglich ist (Pavarotti gest.)
ein muss in der Sammlung von Musik Highlights
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Super schöne DVD. Gute Qualität. Bin sehr zufrieden. Jederzeit wieder.
Hatte diese DVD schon einmal. Sie ist leider kaputt gegangen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
N o c h n i c h t a u s p er o b i e r t, aber macht schon so einen tollen Eindruck
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
In der Beschreibung wird PAL versprochen - geliefert wird NTSC ! Bei 2 Bestellungen unterschiedlicher DVD's mit Angabe PAL jeweils falsches Format erhalten!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Die Stimmen der Tenöre sprechen für sich. Es gigt einige gute und sehr gute Stücke auf der CD, jedoch die Gesamtauswahl ist gewöhnungsbedürftig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
DVD sollte spätestens nach 10 Tagen geliefert werden, war aber nach 3 Wochen immer noch nicht da. Daraufhin Reklamation, danach kam die DVD nach 5 Tagen an. Diese sollte neu gewesen sein, war auch eingeschweißt, wies aber nach Öffnung Gebrauchsspuren wie z.B. kleine Kratzer, große Finger-Tapser und kleine Haare auf. Solche Spuren sind für Neuware absolut unüblich. Habe in einige Sequenzen versuchsweise hineingehört; DVD ließ sich ohne Ruckeln und Stockungen abspielen. Insgesamt aber mit Lieferung und Produktbeschreibung nicht zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Was ist davon halten, dass die populärsten Sänger «klassische» Hitparadenkonzerte veranstalten? Kann man das
«Klassik an die Leute bringen» nennen oder kommerzielles Abzocken? Abgesehen davon, dass die Darbietung
zum Gaudium des Publikums oft in ein kraftprotzerisches Geschrei abzugleiten droht, ist die grundsätzliche
Isolierung der Highlights doch eher kritisch zu sehen. Kunst ist oft (nicht immer) etwas Schönes; und die Stückchen
verdienen allesamt, herausgehoben zu werden. Doch entstammen sie meist einem grösseren Zusammenhang, in
dem sie logisch eingebettet sind, und der ihnen ihren Wert erst richtig gibt. Wenn dieser fehlt, fehlt der (anrührende)
Sinn des Ganzen, und das Musikstück kann nur aufgrund seiner Ästhetik pur «geschluckt» werden. Das gibt
bereits Anlass zur Kritik. Man kann einem Musikstück so nicht gerecht werden. Wie nennt man eine Ansammlung
von nur Schönem? Sicher nicht mehr Kunst (denn jegliche Kunst ist mehr als nur Können, ist mehr als Handwerk:
Es ist eine Idee, die über dem puren Handwerk steht, ist immer ein sprechender Spiegel seiner Zeit) - sondern
vielmehr: Kitsch! Kitsch ist, wenn etwas an sich Schönes ohne guten Geschmack übertrieben wird. Und die
Perlenkette, bestehend aus lauter aus dem zwingenden Zusammenhang gerissener Schmankerl ist auch nichts
anderes als: Kitsch! Die Drei Tenöre produzieren nicht Kunst sondern Kitsch am laufenden Band, verführen ihr
Publikum damit und bringen ihm auch noch bei, dass Kunst nichts anderes ist als Hitparadenmelodien, die ihren
eigentlichen Wert verloren haben. Dem Publikum wird nie aufgehen, warum diese Stückchen eigentlich
bewundernswert sind, weil sie auf diese Weise nur lernen, dass man sie eines kann: nachpfeifen. Ein
Zusammenhang? Eine Aussage dahinter? Was der Komponist damit eigentlich wollte? Gott bewahre!
Nicht zu reden davon, dass die Gesangesqualität bei dieser Art Fussballstadionatmosphäre leidet. Das ist hier nicht
anders als bei André Rieu. Hauptsache Stimmung, die Leute haben dafür bezahlt. Zudem: Domingo ist schon hier
nicht mehr ganz auf der Höhe seiner Stimme, nicht zu reden von (dem sympatischen) Carreras, der durchaus
brüllen muss, um stimmlich ähnlich gross zu wirken - und sich dabei kleiner macht als er ist. Er ist eben bereits hier
nicht mehr der grosse Tenor, der er einmal war. Und Strahlestimme Pavarotti ist eben wirklich nur: Strahlestimme.
Der einzige Charakterdarsteller (und genau das gehört zu Oper) unter den dreien ist Domingo.
Kunst ist es also nicht, was uns da nahegebracht wird. Was dann?
Kommerz! Ein schlechter Dienst an der Kunst. Verdirbt den Geschmack da, wo man sein Publikum durchaus zu
gutem Geschmack erziehen könnte. Aber die Leute wissen es halt nicht anders. Und kaufen es. Und nur mehr
solches.
55 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden