Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
14
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:25,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2006
Welcome to earth, dieser Titel passt wirklich zu diesem Album,

Songs wzb. Eclipse oder Starsing entführen einen in eine ganz andere Welt, und Paranoia oder Kathys song sind Lieder die auserirdisch gut gelungen sind. Die CD enthält einfach alles, was man von einem APB Album erwarten kann, und wird nie langweilig. Es enthält auch die Coverversion von Fade to Black, welche sehr energiegeladen ist und auch jeden Hörer ins Ohr gehen sollte.

Sowohl die Texte als auch die Musik sind nicht gerade oberflächlich und regen meist zum nachdenken an.

Diese Platte ist wieder ein Meisterwerk von einem der (für mich)bestern Künstler unserer Zeit...

...man sollte das Cover des Albums einmal genauer betrachten, es ist garantiert nicht zufällig ausgewählt worden.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Eines der besten Alben,dass ich im Indipendent-Bereich je gehört habe.Es war zum Zeitpunkt des Erscheinens seiner Zeit weit voraus und würde sogar heute noch richtig einschlagen.Leider kam danach nie wieder etwas in dieser genialen Form,bis auf den Track "Unicorn".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Der Zenith der Band als Vinyl - klasse!

Zum Album gibts nicht mehr viel zu sagen, nachher kam nichts vergleichbares,
wer der Meinung ist das "Harmonizer" ähnlich gut oder vergleichbar ist der
hat alles überhört was dieses Album ausmacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Meinungen vertreten ist ja okay, aaber diese Nörgelei ist ja schlimm.
Wieso kratzt man sich eigentlich an verschiedenen Songs und ist nicht
damit zufrieden, daß HIER KEIN Einheitsbrei auf den Tisch kommt??
Ich könnte `zig Bands nennen, die IMMER das gleiche ,wohlgemerkt IMMER die
gleiche Mucke aufspielen( mit Kreation hat das wenig zu tun).......
und es auch noch verkaufen können. GOTT!!!!
Die " Welcome to earth " IST ein Meilenstein,sicherlich, aber wieso muss über neue
Wege, die Apoptygma einschlägt,immer so gemosert werden??
Stephan Groth bleibt seinem Musikstil trotzdem MEISTENS treu!
DAS beweisen schon die vielen neuen Fans!
DIE sowohl die älteren Werke als auch das neuere Schaffen für gut befinden.
DAS IST FAKT!!!
Ich spreche im Namen der treuen Fans, die alles von Apop mögen.
Und ich sage: Weiter so, Stephan- wir freuen uns schon auf das neue Album 2013!!
Mittlerweile auch auf`s neue 2014!!**

*****************************************

UND ALLE.....
Apoplovesyou!
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2000
Wieder einmal ist den Machern insbesondere Stefan Groth ein geniales Album gelungen. Das Album bietet sehr abwechslungsreiche Facetten wie den Clubhits „Starsign" oder der genialen Singleauskopplung „Eclipse" sowie den ruhigeren Stücken „Kathys song" oder auch „Moment of tranquility". Stefan Groth hat sich besonders mit Dingen wie „Sonnenfinsternis" oder auch der Existenz von „ausserirdischen Lebewesen" befasst. Jedenfalls ist dieses Album empfelenswert weil jeder Titel darauf einfach genial ist und nach mehrmals hören auch immer besser gefällt. Etwas poppiger als die Vorherigen Werke aber auch gut für die heimische Anlage. Was besseres gibt es momentan nicht von ihnen, ausser Sie mal live zu erleben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
Welcome to Earth!
Genau wie "7", "Soli Deo Gloria" und eventuell auch "The Apocalyptic Manifesto" ist "Welcome to Earth" ganz anders als die neueren Alben "Harmonizer", "You and me against the World" und "Rocket Science", wenn man also nur die neueren Alben kennt, sollte man sich vorher dringend Hörproben reinziehen aber als APB-Fan ist der Besitz dieser CD praktisch ein Muss, schließlich befinden sich "Starsign", "Eclipse", "Kathys Song (Come lie next to me)" und "Fade to black" auf der Scheibe.

Texte und Musik sind Stephan L. Groth und seinen -bei ein paar Songs vorhandenen- Mitkomponisten richtig gut gelungen, für Abwechslung wurde gesorgt. Eine besondere Perle ist "Moment of Tranquility". Groth gelingt mit "Welcome to Earth" ein abwechslungsreiches und absolut stimmiges Album mit tanzbarer und melancholischen Songs und wirklich interessanten Experimenten. Nicht umsonst wurde er von Good Charlotte so über den grünen Klee gelobt.

"Welcome to Earth" ist für mich so etwas wie eine -etwas verschwommene- Grenze zwischen Apoptygma Berzerk von früher und APB von heute, obwohl sich von Harmonizer nach der langen Pause zu YAMATW sehr viel getan hat und Apop heute deutlich rockiger geworden ist als zuvor. Mir persönlich gefallen die Vorgänger von "Welcome to Earth" insgesamt nicht so gut, weil sie mir mitunter zu techno-lastig sind (was nichts an ihrer "objekitven Qualität" ändert, ich empfehle allen neuen Fans (ich bin einer seit 2005) deshalb eher alle neuen Veröffentlichungen.
So oder so gehört "Welcome to Earth" aber in jede Apop-Sammlung und tendenziell auch in jede CD-Sammlung.

MfG
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2000
Nach langer (und für viele Fans sicherlich nahezu ewiger) Wartezeit ist nun endlich „Welcome To Earth" von Apoptygma Berzerk erschienen. Über diese norwegische Band noch weitere Worte zu verlieren ist praktisch überflüssig, gehören sie doch mit ihren Alben „Soli Deo Gloria" und „7" und Tanzflächenfüllern wie „Burnin' heretic", „Bitch" oder „Non Stop Violence" längst zu den erfolgreichsten EBM Bands überhaupt. Womit sich natürlich die Frage erhebt, ob Apoptygma Berzerk diesem Ruf mit „Welcome To Earth" gerecht werden können. Mit einem Wort. JA! So enthält „Welcome To Earth" einerseits all die Elemente, die Apoptygma Berzerk so erfolgreich und unverwechselbar gemacht haben - eingängige Melodien, flotte Uptemponummern und besinnliche Balladen. Wieder einmal hat Apoptygma Berzerk bewiesen, daß EBM Alben nicht einseitig sein müssen. Von sehr straighten Dancekrachern wie „Eclipse", „Fade To Black" oder dem schon im Sommer 98 veröffentlichen „Paranoia" geht es über in ruhige Gefilde wie „A Moment Of Tranquility" (für mich der Nachfolger zu „Mourn") oder „Time To Move On".... und dazwischen findet die Band noch Platz für schräge, experimentelle Nummern. Abwechslung ist also garantiert, auch insbesondere bei einer Spielzeit von über 70 Minuten. Alles in allem: für jeden, der auf melodischen, intelligenten und abwechslungsreichen Electro steht, ein PFLICHTKAUF!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2000
Es tun sich Abgründe auf. Die neue Apoptygma Berzerk-Scheibe ist eine echte Überraschung. Mit diesem eigentlich sehr durchschnittlichen Electro-Projekt von Stephan Groth konnte ich bisher fast gar nichts anfangen. Doch mit „Welcome to earth" hat sich dies schlagartig geändert. Apoptygma Berzerk haben sich im Vergleich zum Vorgängeralbum musikalisch enorm verbessert. Auch gesangstechnisch hat Stephan Groth sehr viel dazugelernt. Die lange Zeit zwischen den beiden Alben hat ihm offenbar mehr als gut getan. Neben den definitiven Clubhits „Starsign", „Eclipse" und „Fade to black" können vor allem „Kathy's song" und „Moment of tranquility" überzeugen. Diese beiden sehr kommerziellen Stücke bestechen durch ihren absoluten Ohrwurmcharakter und weisen einen wundervollen Pop-Appeal auf. Das ist sehr außergewöhnlich, da ich bei Apoptygma's Ausflügen in diesen Bereich bis jetzt immer die Hände über dem Kopf zusammenschlagen mußte. Aber „Welcome to earth" ist wirklich durchgängig sehr atmosphärisch und hat mit dem herausragenden Track „Help me" sogar ein richtig tranciges Highlight. Das mit himmelweitem Abstand beste Apoptygma Berzerk-Album.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2000
Das langerwartete Album, das mich so manches Mal in die Stadt trieb und mit leeren Händen zurückkommen ließ, bot endlich mit `Eclipse' einen kleinen Vorgeschmack auf das, was ich nun mit Stolz in Händen halte. Der erste Eindruck war nicht das, was ich nun -nach der Eingewöhnungsphase- berichten würde, kam mir das Ganze anfangs doch arg kommerziell vor. Weiteres Hören brachte dann doch Althergebrachtes, gut Funkionierendes und an Apoptygma so Geliebtes zu Tage. Der Sound ist neuer und doch der alte. Auch live beweisen Apoptygma Berzerk (27.2., Batschkapp, Frankfurt), daß Elektro mit `echten' Instrumenten gespielt werden kann. Welcome to Earth kann jedem Freund des melodischen EBM empfohlen werden!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2000
Seit ihrem Entstehen habe ich mir jede Plastikscheibe von Apop gekauft und war damit immer mehr als zufrieden Auf dem neuen Tonträger finden sich die alten Elemente und moderne Einflüsse in einer bewegend guten Mischung wieder, so daß ich diese CD jedem Alt-Fan und auch Neulingen ohne Neigungen in den EBM-Bereich mit bestem Gewissen empfehlen kann! Synth-EBM erster Klasse, vor allem die bewegende Fortsetzung von "Love never dies"... Herrlich!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken