flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
28
4,5 von 5 Sternen
Falco 3
Format: Audio CD|Ändern
Preis:32,97 €+ 3,00 € Versandkosten


am 10. Februar 2017
Musikkritik:Falco war ein österreichischer Musiker. Sein Titel Rock me Amadeus erreichte als bis heute einziges deutschsprachiges Lied die Spitze der US-Billboard-Charts. Falco „Er war ein Superstar, er war so populär": Diese Textzeile aus seinem größten Hit „Rock me Amadeus“ trifft auch auf Falco selbst zu: („Muss ich denn sterben, um zu leben?") Wie hoch die Latte bei einem Nummer-eins-Hit in Amerika hängt,das muss sich jeder erst einmal vorstellen. Falco hat das geschafft. Was für ein Erfolg.
Mit "Falco 3": "Rock me Amadeus" schaffte es in Deutschland, England und sogar in den USA auf Platz 1 der Charts. "Vienna calling" schaffte es auf Platz 4. Das sind schon große Erfolge. Hinzu kommen noch "Amerika", "Tango the Night und "Macho Macho", einfach phänomenal. Und das von einem österreichischen Star! Er wartet auf mit Pop und Rock,mit tollen Balladen. Alles ist auf dieser CD drauf. Falco kommt hier mit seinem Musikstil, er bringt etwas mit,was nur wenige haben-Einzigartigkeit! Diese CD zählt zu seinen besten Alben. Dazu noch einen Hinweis zu Falcos "Best of". Auch diese CD kann ich nur empfehlen. Einfach kaufen und genießen.

Fünf Sterne für diese zeitlosen,klassischen Gesang und die Songs von Falco.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Das Album ist eines von Falcos besseren, die 2 Sterne gibt's für die von Sony Music extrem lieblos gemachte Neuveröffentlichung:

- so ist auf dieser Edition wieder mal die falsche Version von "It's All Over Now, Baby Blue" drauf, bei der nach rund 2:08 Minuten ein Mastering-Fehler auftritt und die letzten 30 Sekunden wiederholt werden. Auf der 25th Anniversary Edition dieses Albums wurde die richtige Version mit einer Laufzeit von 4:41 verwendet, hier wieder die falsche...

- auch das Cover auf der Rückseite der CD weist seit Jahrzehnten mehrer Fehler auf, viele Laufzeiten stimmen nicht. Darüber hinaus entspricht das schwarze Cover nicht dem Original-Design des Albums, das könnte doch mal aktualisiert werden, oder?

Schade, eine vergebene Möglichkeit, das Album ordentlich neu aufzulegen...
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2011
Mit diesem Album erklomm Hansi Hölzel alias Falco 1985 den kommerziellen Gipfel seiner Karriere. Der weltweite Superhit "Rock me Amadeus" machte den extrovertierten Künstler weltweit zum Superstar und führte ihn bis auf Platz 1 der Charts in Österreich und Deutschland. Im März 1986 erreichte die Single Platz 1 der Billboard-Charts in den U.S.A und England, als bis dato einzig deutschsprachiger Song. Die Folge-Single "Vienna Calling" stieg in den österreichischen Charts bis auf Platz 3, erreichte in England die Top-10 und in den U.S.A eine Top-20-Platzierung. Die Skandal-Single "Jeanny" ging dann Anfang 1986 auf Platz 1 der Charts in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Trotz Video-Boykott der Musiksender blieb die Single 2 Monate auf Platz 1 der Charts und verkaufte alleine in Deutschland 2,5.Millionen Tonträger. Weitere Highlights der von Rob und Ferdi Bolland produzierten Scheibe sind die Ohrwürmer "America" und "Männer des Westens". Für Falco stellte der Mega-Erfolg von "Rock me Amadeus" eine große Belastung dar, da er der Meinung war, er würde von nun an an dessen weltweiten Erfolg gemessen werden. Und diese Selbst-Prophezeiung sollte sich in den nächsten Jahren bis zum Ableben Falcos 1998 Wort für Wort erfüllen. 2010 veröffentlichte Sony Music die 25th Anniversary Deluxe Edition bestehend aus der Original-CD mit 6 Bonus-Tracks plus einer Bonus-DVD mit einem Making of der Videos. "Rock me Amadeus", "Vienna Calling", "Männer des Westens" und "Urban tropical" glänzen in den Lang-Versionen. Die Neuauflage von "Jeanny" der Band "Hurts" ist künstlerisch vernachlässigbar. Ein besonderes Zuckerl für Falco-Fans ist jedoch mit der bis dato unveröffentlichten Demo-Version des Tracks "Without you" vertreten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2004
Klassiker- wenn es ein Album der NDW-Ära gibt, das diese Bezeichnung verdient, dann ist es "Falco 3". Lauter starke Songs reihen sich da aneinander, von "Rock me Amadeus" über "America", "Munic girls", den Skandaltitel "Jeanny", "Vienna calling" bis hin zu "It's all over now, baby blue". Weltklasse-Niveau.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2006
"Falco 3" markiert einen bedeutenden Wendepunkt in Falcos Karriere: Nach dem erfolgreichen Debut-Album "Einzelhaft" und dem weit weniger erfolgreichen zweiten Album "Junge Roemer" ist Falcos drittes Album eindeutig kommerzieller und chart-tauglicher ausgefallen. Man findet hier eindeutig weniger Bissigkeit, Zynismus oder Gesellschaftskritik als auf "Einzelhaft", die Texte sind nicht mehr so poliert und ausgefeilt wie auf "Junge Roemer" und auch die Musik selbst ist weitaus mehr auf den Massengeschmack ausgerichtet (das ist vor allem auf die Zusammenarbeit mit dem holländischen Produzenten-Brüderpaar Bolland zurückzuführen). Dennoch ist Falcos drittes Album sein erfolgreichstes: Es kam bis auf Platz 3 der us-amerikanischen charts, eine Erfolg der für ein mehr oder weniger deutschsprachiges Album sensationell war und ist. nur zu richtigen einordnung dieser dimension: das wäre als würde heute z.B. Xavier Naidoo in Amerika ein Top-3-Album und gleichzeitig eine Nummer-1-Single haben!!

Zum Album selbst: Es gab drei Singles aus "Falco 3", nämlich "Rock Me Amadeus", "Vienna Calling" und "Jeanny". Der Erfolg des Albums ist hauptsächlich auf diese drei Singles zurückzuführen, der Rest des Albums besteht aus zwei Cover-Versionen ("Munich Girls" und "ItŽs All Over Now, Baby Blue"), mehreren schwächeren Nummern ("Tango The Night", "Macho Macho") und Songs die teilweise noch vor der Zusammenarbeit mit den Bollands entstanden sind ("NothinŽ Sweeter Than Arabia", "America").

"Falco 3" ist sicherlich nicht das Lieblingsalbum eines echten Falco-Fans, aber als Einstieg und als Sammlung seiner sicherlich größten Hits ist es allemal gut. Dazu ist es sicherlich ein sehr zeitverhaftetes Werk, das Album spiegelt die Zeit (Mitte der 80er Jahre) musikalisch als auch von den Texten her sehr gut wieder. Es ist sicherlich nicht besonders gut gealtert, hat aber wahrscheinlich auch gerade deshalb unter Musik-Fans weltweit eine Art Kult-Status erlangt (vor allem in Amerika --> schaut mal auf www.amazon.com oder ebay.com...).

Abschließend muss ich leider noch sagen, dass dieses Album nach wie vor auf einen dringend notwendigen Re-Release benötigt: Nicht nur dass das Cover vom Orignal-Artwork von 1985 abweicht und eine wirklich superhäßliche CD-Rückseite aufweist, sind zahlreiche weitere Lieblosigkeiten zu bemerken. Angefangen von falsch abgedruckten Laufzeiten der einzelnen Songs über das bereits angesprochene Abgehen vom Original-Design, fällt vor allem ein Mastering-Fehler auf der CD selbst ungut auf:

So findet sich nämlich auf der CD-Ausgabe dieses Albums ein Fehler bei dem Song "ItŽs All Over Now, Baby Blue": Während die Originallaufzeit dieses Titels bei 4:41 Minuten liegen sollte, dauert der Song bei der CD-Ausgabe über 5 Minuten. Der Grund liegt in einer Schleife, die bei einem fehlerhaften Mastering übersehen wurde. So werden nach genau 2:09 Minuten die letzten 30 Sekunden wiederholt. Dieser Fehler passiert aber so subtil, dass er wenig aufmerksamen Hörern nur schwer auffällt. Lediglich auf den seltenen amerikanischen und japanischen CD-Versionen dieses Album (sowie auf der deutschen Erstauflage) findet sich die richtige, kürzere Version.

Schade, dass sich die zuständige Plattenfirma SonyBmg nicht dazu durchringen kann, eine korrigierte Version rauszubringen (vielleicht auch mit richtigem Artwork?), denn dieser Fehler ist seit Jahren bekannt und im Internet auch oft publiziert worden.

Alles in allem also sicherlich eines der besseren Falco-Alben, Punktabzug gibts aufgrund der lieblosen Aufmachung dieses Albums!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2005
"falco 3" ist eindeutig die beste cd von falco. mit ohrwürmern wie "jeanny" und "rock me amadeus" sind auf dieser cd wohl die größten hits zusammengeführt worden. das album an sich ist sehr abwechslungsreich und auch für nicht-falco-fans eine platte, die in keinem regal fehlen sollte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2002
Mit "Falco 3" setzte Falco neue Maßstäbe: die erste Single "Rock me Amadeus" schaffte es in Deutschland, England und sogar in den USA auf Platz 1 der Charts. Auch die zweite Single, "Vienna Calling" schaffte mit Platz 4 die Top 5 und "Jeanny", der vielleicht genialste Song um die Vergewaltigung eines Mädchens Anfang der 80er Jahre, erreichte nocheinmal Platz 1. Dies war der vielleicht größte Skandal der Deutschen Popgeschichte! Man warf Falco Vertuschung von Kindesmissbrauch und "verharmlosung einer straftat" vor und überlegte das lied auf den Index zu setzen, aus heutiger sicht ein Witz. Nicht zuletzt wegen diesem Song ist das Album einen Kauf wert! Weitere Höhepunkte sind das geniale, persönliche "America", "Tango the Night, eine coole Tango- Nummer, "Männer des Westens" und "Macho Macho", ein bombastisch daherrockendes Lied, das an David Bowie, Falcos großes idol, erinnert. Auch die Coverversion des Bob Dylan-Klassikers "it's all over now, baby blue" ist sehr gelungen. Ein Jazziger, ruhiger Abschluss einer Aufgrenden Reise durch die genialen Klangwelten des einzigen Österreichischen Weltstars, die er mit den Bolland-Brüdern, die u.a. auch Status Quos Hit "In the army Now" produzierten, in 10 fantastische lieder umsetzt. Von Pop über Rock, Jazz und einer Ballade ist alles vorhanden. Der stil des Falken war, dass er keinen hatte. Und das macht das Album so großartig! Sein vielleicht kommerziellster Longplayer, aber sicherlich auch einer seiner besten. Mein Tipp: Kaufen! Ihr werdet es nicht bereuen.
Wer noch mehr von Falco will, sollte die CD "The final Curtain" bestellen, eine Best of Zusammenstellung seiner größten Hits.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2004
Das bekannteste Album Falcos.
Obwohl es meiner Meinung nach nicht das beste ist, so ist es doch (wie im grunde jedes album des falken) wunderschön. Vor allem die Neuauflage des Bob-Dylan-Klassikers "It's All Over Now, Baby Blue" hat es mir angetan. Jedes Mal wenn ich diesen Song in der Falco-Version höre, geht er mir durch und durch.
Ebenso natürlich wie "Jeanny", Falcos wohl besten Song.
Die Songs "Der Kommissar", "Rock Me, Amadeus", "Vienna Calling" oder vor allem aber "America" laden zum mitsingen und guter laune ein.
Für echte Falco-Fans ist sowieso jedes Album ein absoluter Hörgenuss, aber auch für die, die ihn sonst vielleicht nicht so toll finden, ist dieses Album sehr empfehlenswert
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Nach der gnadenlosen Blamage des ambitionierten Zweit-Albums "Junge Roemer" beendete Falco die langjährige Zusammenarbeit mit Robert Ponger und wandte sich hilfesuchend an das holländische Produzenten-Brüderpaar Bolland & Bolland. Knapp ein Jahr tüftelten Rob, Ferdi und Hans am dritten Album, welches schließlich mit dem schlichten Titel "Falco 3" im Jahr 1985 veröffentlicht wurde. Statt coolem New-Wave Synthesizer Sound, wartet das Album mit einer Mischung aus hymnenhaftem Bombastrock und kitschigem Schnulzen-Pop auf. Künstlerisch bedeutete es jedoch für Falco einen gewaltigen Abstieg. Und trotzdem führte die krampfhafte Inszenierung des schizophrenen Genies Falco zum angestrebten Erfolg: Das Album "Falco 3" ist statistisch betrachtet das erfolgreichste Album eines österreichischen Musikers aller Zeiten.
Mit "Rock Me Amadeus" führte der Herr Hölzel aus Wien vier Wochen lang die US-Billboard Charts an. Inspiriert durch den gleichnamigen Film von Miloš Forman, erzählt Falco in diesem Lied Mozarts Lebensgeschichte, welche rein zufällig einige Parallelen zu seinem eigenen Leben enthält. "Jeanny" wurde von den deutschen Medien ob des grenzwertigen Textes kurzerhand aus allen Radiostationen verbannt, und stieg damit unweigerlich zum absoluten Hit im deutschsprachigen Raum auf. Die angedeutete Vergewaltigung wurde zwar seitens Falcos und seines Managements vehement dementiert, zwang den Falken allerdings in den Folgejahren zu zwei weiteren, unglückseligen Fortsetzungen. "Männer des Westens" und "Amerika" sind knallharte Abrechnungen mit der westlichen Gesellschaft. Trotzdem fehlt der Sozialkritik der gewisse Feinschliff vergangener Alben. "Tango The Night" - der Name ist Programm, eine langweilige Tanznummer die ich bis heute nicht zu Ende hören kann, ohne dabei einzuschlafen. "Macho Macho" wird oft mit Reinhard Fendrich's gleichnamigem Hit verwechselt, hat aber mit dessen Witz und Charme nichts gemein. Die Idee zur Nachfolgesingle von Amadeus, "Vienna Calling", kam Ferdi Bolland während des Eurovision Song Contest. Sie spielt mit Wien-Klischees und vereint geschickt deutschen und englischen Rap.

Trotz der negativen Kritik und dem deutlich hörbaren Verlust der lyrischen Genialität, ist "Falco 3" rein rechnerisch des Falken erfolgreichstes Album. Der obercoole, Sonnenbrillen tragende Schmähtandler Falco wurde aber hiermit offiziell zu Grabe getragen. Trotz Glanzleistungen wie "Rock Me Amadeus" oder "Jeanny" wirkt das Album insgesamt zu konstruiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2006
Rock me Amadeus - Jeanny - Vienna Calling. That's it. Das Singlelisting. 3 Singles. 3 Überhits. "America" und "Männer des Westens" wurden veritable Radio oder Ohrwurm Hits abseits der Single. "Munich Girls" ist eine enorm gelungene Coverversion des Cars Stückes "Looking for Love" (1984); das orientalisch untersetzte "Nothin sweeter..." klingt wie ein vorweggenommener Tarkan Hit - "Macho Macho" ist die womöglich beste Nummer des Albums und vermag ein wenig wie die FALCO Adaption eines Bowie Songs klingen. "It's all over now now Baby Blue": das Bob Dylan Cover schliesst das Album ab. Ach ja: und Tango the Night ist auch drauf. Der einzige "nur" gute Song. Schade, dass die CD Auflagen bis heute keine Bonustrax bieten (z.Bsp. die "Amadeus" B-Seite "Urban Tropical" oder die furiose "grand Tour de Vienna..." Maxi Version von "Vienna Calling"). Sei's drum. Die Platte ist spitze und im FALCO Kosmos unverzichtbar.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken