Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Oktober 2011
Ich bin wahrhaft kein Wagner-Fan und wollte mir nur die orchestralen Ouvertüren zulegen.
Zuerst faßte ich die DGG-CD "Best of Wagner" (ASIN: B00009Y311) Best of Wagner ins Auge. In letzter Sekunde sah ich jedoch diese DECCA-eloquence-CD hier oben (ASIN: B00002DGW9). Nach Probehören war die Entscheidung klar. Nun lausche ich den Klängen und bin sehr angetan. Toll, einfach toll. Die Aufnahmen, die mit dem Chicago-Symphony Orchestra vorliegen, entstanden vor den Aufnahmen mit den Wiener Philharmonikern. Ich mag den Klang der Bläser aus Chicago. Bei den Orchestern aus den USA darf man immer einen sehr unterhaltsamen Klang erwarten. Sehr gut, das macht Freude.

Eine interessante Alternative wäre die Neuerscheinung mit Janson und dem SO d. BR (ASIN: B005EJ5D40) KulturSPIEGEL - Die besten guten Klassik-CDs: Orchestermusik . Diese Live-Aufnahmen sind neueren Datums und bieten gute Klangerlebnisse, wenngleich mir da etwas Schwung und Lebendigkeit fehlt.

Hingegen ist ein historisches Schmankerl, digital remastered und in der preiswerten esprit-Reihe von Sony wie dieses folgende hier mit dem London Symphony Orchestra und Royal Philharmonic Orchestra unter Stokowski, auch nicht zu verachten (ASIN B000GLKLWK) Esprit/Wagner Ohne Worte . Von diesen beeindruckenden Klängen ist eine 24 bit Digitalremasterung angefertigt worden, die ebenso erhältlich ist (ASIN: B0000DBDMV) Wagner: Orchestral Opera Selections .

Auf ein ähnliches historisches Tondokument, hier des Cleveland Orchestra unter Szell, möchte ich noch hinweisen: (ASIN: B00004YMMB) Wagner Ohne Worte . Mir gefällt die Stokowski-Einspielung allerdings etwas besser, weil sie weniger getragen ist, etwas lebendiger ist und minimal weniger rauscht.

Der sehr angesehene Wagner-Dirigent Sinopoli soll hier in der Reihe der zum Thema passenden guten Alternativ-CDs nicht fehlen (ASIN: B0000012XI) Ouvertüren und Orchestermusik .

Last but not least erwähne ich den leidenschaftlichen Solti, der wie auf der hier rezensierten CD bei den nachfolgenden DECCA-Aufnahmen dirigierte (Wien, ASIN: B00000422O) Ouvertüren und Vorspiele bzw. (Wien und Chicago, ASIN: B000006P4V) Opera Gala - Wagner (Ouvertüren und Vorspiele) . Die zuletzt genannte CD ist wie die hier rezensierte eine Zusammenstellung aus Aufnahmen mit den Wiener Philharmonikern und dem Chicago Symphony Orchestra, jedoch hat sie trotz bestimmter Gleichheiten z. T. eine andere Auswahl an Stücken und Einspielungen. Die ähnlich wirkenden beiden CDs beinhalten den Walkürenritt (mit den Wienern), was meine Auswahl mitbestimmte. Aber auch noch diese beiden CDs aus der Originals-Serie sollen bei Solti genannt werden (Chicago, ASIN: B004DCP952) Ouvertüren und Präludien und (Wien, ASIN: B000PMFTD6) Ouvertüren Rienzi/Holl./Tannh./Siegfried Idyll .
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. März 2015
Wagner-Stücke wie der Fliegende Holländer reißen mich immer wieder vom Hocker. In diesen Aufnahmen findet man alles, was man sich wünscht: Die einzelnen Interpretationen wirken auf mich in ihrer Dynamik sehr ausgewogen und ansprechend.

Die packenden Klänge der Ouvertüre des Fliegenden Holländers mit ihren an- und abschwellenden Wellen gehen wunderbar über in die zarten und doch eindringlichen Töne des Lohengrin-Vorspiels. Dann wieder folgt der packende Walkürenritt mit den gigantischen Streicher-Bläser-Passagen, der richtig durchs Wohnzimmer zu stürmen scheint, zusammen mit den bedrohlich tiefen Klängen des Walküre-Feuerzaubers. Dann wieder bringen das getragene Meistersängervorspiel und die Tannhäuser-Ouvertüre ruhige, ergreifende und beruhigende Töne mit ansteigender Kraft.
Die Ausschnitte aus Tristan und Isolde sowie der anfangs ergreifende, später nachlassende Einzug der Götter in Walhall sind nicht ganz nach meinem Geschmack – auch wenn die Aufnahme an sich qualitativ so hochwertig ist wie der Rest. Die Stärke der Götterdämmerung mit ihren bombastischen Tönen zusammen mit der eingestreuten sanften, melodiösen Getragenheit der Streicher und Bläser schließt diese Sammlung dann fulminant ab. Dies lässt die beiden vorletzten „schwächeren“ Stücke wieder vergessen.

Insgesamt bietet diese DECCA-eloquence-CD (als Zusammenschluss-Produktion von Deutsche Grammophon, Decca und Philips Classics) tatsächlich einen großen Hörgenuss für Anfänger und Wagner-Frotgeschrittene. Der Klang der Aufnahmen wirkt in einer guten Anlage wunderbar. Besonders auf unserer Sourround-fähigen Wohnzimmeranlage klingt die Musik, als sitze man direkt am Orchestergraben: phänomenal. Der gut gewählte Querschnitt durch Wagners Werk bildet die großen Stärken dieses Komponisten wunderbar ab. Sie macht meiner Erfahrung nach neugierig auf mehr. Das ist für mich ein echtes Musikerlebnis, an dem ich gerne andere teilhaben lassen möchte.

Mein Gesamtergebnis: Ich freue mich sehr über diesen Kauf und über diesen Balsam für Gehör, Herz und Seele in Form von kraftvoller, ausdrucksstarker Musik. Diese CD legen wir abends oder an einem ruhigen Sonntagnachmittag sehr gerne ein. Diese Wagner-Glanzstücke in bombastischen Aufnahmen mit viel Lebendigkeit und gleichzeitig unterbrochen von wunderbar melodiösen, getragenen Stücken von drei großen Traditions-Labels kann ich Wagnerianer/innen nur wärmstens ans Herz legen. Das Chicago Symphony Orchestra zaubert hier einen Hörgenuss auf eine gut produzierte CD. Abgespielt auf einem guten HiFi-Gerät mit guten Boxen holt man sich hier für wenig Geld einen ganzen Konzertsaal ins heimische Wohnzimmer. Ich denke, dass sowohl Wagner-„Einsteiger/innen“ als auch erfahrenere Wagnerianer/innen an dieser CD ihre Freude haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2011
wie auch die komplette Ringaufnahme und viele weitere Einspielungen Soltis mit dem Chicago Symphony Orchestra ein Genuss. Toller Klang, eine wunderbare Interpretation. Nicht so dramatisch wie Karajan, weniger nuanciert als Böhm aber dafür einfach sehr ausgewogen und schlicht überzeugend. Guter Querschnitt für Einstieger.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Wer sich - wie ich - Wagners Werk annähert, dem kann ich die Wagner Overtüren, eingespielt vom Chicago Symphony Orchestra und den Wiener Philharmoniker aus den 80ziger und 90ziger Jahren unter Sir Georg Solti sehr empfehlen. Die Einspielung ist auf hohem Niveau ein echter Hörgenuss, beide Orchester werden ihrem Ruf brilliant zu konzertieren gerecht. Für mich ist auch Dirigent Georg Solti eine Entdeckung. Diese Klassikausgabe wird in meinen Lieblingskanon klassischer Musik eingehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2016
Wagner lohnt sich immer!! Allerdings sollte man in der Lage sein, sich den leider vorwiegend kritischen Diskussionen um seine vermeintliche oder tatsächliche politische Einordnung entziehen zu können. Ich tue das ganz bewusst, weil mich seine Musik zutiefst berührt, ... und das zählt in dem Moment für mich. In einer Zeit, die von Oberflächlichkeit nur so brummt, schafft es Wagner zumindest bei mir, vollständig abzuschalten und in Teilen auch einen anderen Blick für das Wesentliche zu bekommen. Wer sich in kompakter und sozusagen komprimierter Weise berühren und faszinieren lassen will, ist mit dieser CD mehr als üppig bedient. Achtung in Mietshäusern: Nicht jeder mag Wagner und schon gar nicht in der Lautstärke, die ihm und seiner Musik gebührt. Besser Kopfhörer nehmen! Ich wünsche jeder Hörerin und jedem Hörer den Genuss und die Zufriedenheit, wie es mir beim Hören vergönnt ist. Mein persönlicher Tip im Übrigen: Titel 6 (die Ouvertüre zu Tannhäuser), ... wer da keine Gänsehaut bekommt, sollte sich eine besorgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2008
Sir Georg Solti erweist sich hier als gute Adresse für die Musik von Richard Wagner.
Z.B. die Ouvertüre zu Tannhäuser habe ich selten trotz guter Konkurrenz wie z.B. Karajan so packend und schön gehört wie in der vorliegenden Aufnahme. Gut, dass ich mir diese CD erworben habe.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Die tolle Zusammenstellung der Overtüren macht das Anhören der CD jedes Mal zum Vergnügen. Die Qualität passt auch. Ich höre die CD sehr oft und gerne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Mir gefällt diese Musik, aber das ist mal eindeutig Geschmackssache. Zu einer CD kann man ansonsten wenig sagen, funktioniert halt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken