Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2002
Steamhammer wurde in 1969 durch Martin Pugh (gr), Kieran White (voc, harp), Martin Quittenton (rhgr), Steve Davy (b) und Michael Rushton (dr) gegründet.
Die Jahre 1969 und 1970 waren auch die fruchtbarsten Jahre der Band.
Während Bluesgruppen wie Cream, Blind Faith, Spooky Tooth in Rock-Lexika vertreten sind, sucht man vergeblich Informationen über Steamhammer, die in ihrer Dynamik ihrem Namen (Dampfhammer) alle Ehre machten und der Gruppe Cream um nichts nachstand. White, Pugh und Quittenton waren exzellente Songwirter. Letztere zwei schrieben übrigends auch verschiedene Songs für Rod Stewarts erste Solo-Scheibe. Quittenton war auch der Co-writer zu Maggie May. Doch zurück zu der CD:
Klassiker wie „Junior's Wailing" das 10-minütige „Riding On The L&N", „When All Your Friens are Gone", „Lost You Too" und „Even The Clock" sind rockende groovende Bluesstücke mit eingängigen Tonfolgen. In „Autumn Song" ist auch der später hinzugekommene Steve Jollife mit der Flöte zu hören. Natürlich sind auch alle anderen der 16 Tracks schöne Bluesstücke. Zum Stil der Steamhammer gehört auch der eigentümliche Gesang. Kieran White hört sich mitunter an, als hätte er Probleme mit seinen Polypen und als sänge er durch einen Nebel oder eine spanische Wand.
Ich habe mich gefreut auf dieser Best Of all die großen „Hits" der Gruppe wiederzufinden.
Eine CD die ich immer wieder gerne höre und jedem Bluesfreund bedingungslos empfehlen kann.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2010
... und wie!!!

Das vorliegende Album vereint Songs aus den drei "echten" Steamhammer-Alben "Reflection", "MK II" sowie "Mountains" ("Speech" zähle ich ganz bewusst nicht dazu) und entführt uns in eine Zeit vor 40 Jahren, wo Musik noch mit Hirn, Herz und Bauch gemacht wurde!! Wir finden hier einige der saftigsten Blues-Rock-Stücke, welche je von der britischen Insel auf den Kontinent rüber schwappten!

"Junior's Wailing" war in der von mir Mitte der 70er Jahre regelmässig frequentierten Hippie-Disco ein immer wieder gern gespieltes Lied, und es blieb wohl auch DER Heuler der Band. Neben "Junior's Wailing" gibt es auf diesem Album jedoch noch genügend anderes schmackhaftes Futter, welches dem Blues-Rock-Aficionado gar vorzüglich munden wird!

"Steamhammer" standen für abwechslungsreichen, kraftvollen Bluesrock. Trotz ihrer kurzen Lebensdauer wechselte die Band ihr Lineup mit eindrucksvoller Regelmässigkeit. Der Kern der Band blieb jedoch beständig. Von Beginn bis Ende waren Kieran White (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) und Martin Pugh (Gitarre) dabei. Von den restlichen, temporären Mitgliedern möchte ich Louis Cennamo am Bass erwähnen (Eingeweihten spielt er auch bei "Armaggeddon", "Illusion" und "Renaissance" über den Weg :-).

Das vorliegende Album gibt einen sehr guten Querschnitt der drei Alben und bietet stimmige, herzliche, fetzige Unterhaltung für über eine Stunde!

"Steamhammer" waren zweifellos einer der Top-Acts der englischen Blues-Rock-Szene der späten 60er, frühen 70er Jahre und es ist schade, dass dieser mitreissenden Band nur ein so kurzes Leben vergönnt war...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2002
Steamhammer wurde in 1969 durch Martin Pugh (gr), Kieran White (voc, harp), Martin Quittenton (rhgr), Steve Davy (b) und Michael Rushton (dr) gegründet.
Die Jahre 1969 und 1970 waren auch die fruchtbarsten Jahre der Band.
Während Bluesgruppen wie Cream, Blind Faith, Spooky Tooth in Rock-Lexika vertreten sind, sucht man vergeblich Informationen über Steamhammer, die in ihrer Dynamik ihrem Namen (Dampfhammer) alle Ehre machten und der Gruppe Cream um nichts nachstand. White, Pugh und Quittenton waren exzellente Songwirter. Letztere zwei schrieben übrigends auch verschiedene Songs für Rod Stewarts erste Solo-Scheibe. Quittenton war auch der Co-writer zu Maggie May. Doch zurück zu der CD:
Klassiker wie „Junior's Wailing" das 10-minütige „Riding On The L&N", „When All Your Friens Are Gone", „Lost You Too" und „Even The Clock" sind rockende groovende Bluesstücke mit eingängigen Tonfolgen. In „Autumn Song" ist auch der später hinzugekommene Steve Jollife mit der Flöte zu hören. Natürlich sind auch alle anderen der 16 Tracks schöne Bluesstücke. Zum Stil der Steamhammer gehört auch der eigentümliche Gesang. Kieran White hört sich mitunter an, als hätte Probleme mit seinen Polypen und als sänge er durch einen Nebel oder eine spanische Wand.
Ich habe mich gefreut auf diesem Sampler all die großen „Hits" der Gruppe wiederzufinden.
Eine CD die ich immer wieder gerne höre und jedem Bluesfreund bedingungslos empfehlen kann
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Ich kannte aus den guten, alten Zeiten eigentlich nur "Junior's wailing", doch beim "Stöbern" fiel ich zufällig wieder über "Steamhammer". Vor allem die guten Rezessionen brachten mich dazu, mir die Hörproben zu Gemüte zu führen. Mir war sofort klar diese CD brauche ich und der Preis ist eh unschlagbar. Zuhause dann komplett angehört, kann ich mich nur wärmstens bei den Rezessoren bedanken, eine echte Perle aus den Anfangssiebzigern!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Fantastische Compilation, excellent gemischt, für kleine Kohle,wer die Band live gesehen hat, im Lover's etwa, in Köln, weiß wie toll die Jungs waren. Schade nur, daß 24 Hours hier nicht vertreten ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Qualität sehr zufriedenstellend, Musik der CD super, weckt Erinnerungen an Steamhammerkonzert 1973. Ein musthave für alle die Musik aus dieser Zeit schätzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken